Cranger Straße

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15621
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Wachstum um des Wachstums Willen?

Beitrag von Emscherbruch »

jvm hat geschrieben:kg01 hat Recht mit Woolworth und Hertie, der Dieler-Clan jedoch sitzt in GE, hat leitende Posten (bei der IHK, bei der Kaufmannschaft etc.) und geht nahezu menschenverachtend mit langjährigen Mitarbeiter(inn)en um. Dieler ist kein anonymer Weltkonzern... Da könnte man auch mal an/vor den verbleibenden Läden seinen Unmut zum Ausdruck bringen.
Als langjähriger Dieler-Kunde (irgendwie hat fast alles, was man so vor, über und neben Fenster postiert, seit Generationen zuvor bei Dieler in Erle oder in der Altstadt rumgehangen) überrascht mich die Schließung der Filiale in Erle nicht. Es war unübersehbar, dass schon länger keine Investitionen in die 3 Etagen flossen.

Ich habe keine Ahnung, was so eine Filiale an Ertrag bringen muss, damit Dieler sie "profital" nennt. Ich habe auch keine Ahnung, ob die von der Schließung betroffenen Filialen noch Gewinn gemacht haben oder bereits Verluste fabrizierten. Die angekündigte Schließung fast der Hälfte der Filialen deutet darauf hin, dass enorme Probleme entstanden sind. Das wird ein "Familienbetrieb" (die 5 Geschäftführer heißen alle Dieler) nicht lange mitmachen. Während manche Konzerne jahrelang weiter über ihre Verhältnisse leben (hat GM in den letzten 10 Jahren überhaupt einmal einen Gewinn erzielt???), reagieren "Familienbetriebe" viel eher und weitaus gnadenloser, so mein Eindruck.

Es gibt wohl tatsächlich so etwas wie eine individuelle gesunde Größe für ein Unternehmen. Dieler ist jahrelang kräftig expandiert. http://www.dieler.de/2_2_2_chronologie.html Die gesunde Größe wurde wohl heftig überschritten.

Wachsen um des Wachsens Willen war schon für viele Traditionsunternehmen der Anfang vom Ende. Wieso muss ich gerade an Astroh-Küchen denken?
http://www.astroh-kuechen.de/unternehmen/chronik.php
Stell dir vor, es geht und keiner kriegt's hin.

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15621
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

ein Lichtblick (so hoffe ich )

Dieler hat schon Nachmieter in Erle

http://www.derwesten.de/nachrichten/sta ... etail.html
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Chronistin66
Beiträge: 2874
Registriert: 10.02.2008, 13:24
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Chronistin66 »

@Heinz O

Ist das Haus im "Dielerschen" Besitz?

Doro

Benutzeravatar
Lo
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 6059
Registriert: 22.09.2007, 17:34
Wohnort: Oberhausen (früher Erle...)
Kontaktdaten:

Beitrag von Lo »

Ich bin auch auf der Dieler-Website über dieses Jahr 1983 gestolpert.
Das kann nicht stimmen.
Als das Dieler-Haus (Im Herzen von Erle) eröffnet wurde,
war ich ein kleiner Bengel von etwa neun bis zehn Jahren, also eher grob um 1960/61 (+-)
Komm´doch mal gucken: https://www.kohlenspott.de/

buerio
Abgemeldet

Beitrag von buerio »

Ich habe 1964 den Führerschein gemacht und bin mit meinem neuen dunkelblauen (rote Innenausstattung) Kadett A auch durch Erle gebrettert, weil meine Perle (jetzige Gattin)
aus dem Berger Feld kommt.
Da gab es schon DIELER.
Ca 1967 war meine Frau bei Dieler kurzfristig als kaufm.Angestellte beschäftigt.

Buerio

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Tach gesacht :D
Nachfolger bei Dieler in Erle. Laut Auskunft von Herrn Dieler ist schon ein Nachfolger aus der Textilbranche gefunden, der aber nur das Erdgeschoss übernimmt. Soll ich mal tippen? Takko oder Kik. Oder gibt es das in Erle schon?
LG Wolle :wink:

Benutzeravatar
Stefan
Beiträge: 875
Registriert: 14.10.2007, 11:45
Wohnort: Berger Feld

Beitrag von Stefan »

Vielleicht aber auch ein ganz anderer Interessent...

Ein türkisches Großunternehmen könnte bald die Wirtschaft im Emscher Lippe-Land ankurbeln.

Das Textilhaus MOL will bundesweit 150 Filialen eröffnen. Eine der ersten soll in Gelsenkirchen entstehen. Es hat bereits erste Gespräche zwischen Stadt und Unternehmen gegeben, hat uns Wirtschaftsdezernent Joachim Hampe bestätigt. Sollte eine Entscheidung pro Gelsenkirchen fallen, soll die Filiale so schnell wie möglich eröffnen. Wie viele Arbeitsplätze dadurch entstehen und in welches Gebäude das Unternehmen zieht, steht noch nicht fest.


QUELLE:
REL (Meldung vom 26.05.2009 13:35 Uhr)
"Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, eine Aufgabe zu erledigen, und eine davon in einer Katastrophe endet oder sonstwie unerwünschte Konsequenzen nach sich zieht, dann wird es jemand genau so machen."*

*Edward A. Murphy

Benutzeravatar
Nachteule
Beiträge: 216
Registriert: 16.03.2009, 21:17
Wohnort: Buer in Westfalen

Dieler in Erle 1983

Beitrag von Nachteule »

Hallo Lo,
ich kann mich noch gut daran erinnern, daß wir aus dem Haus gegenüber den Fortschritt des Neubaus verfolgt haben. Bei starkem Scheinwerferlicht wurde bis spät abends gearbeitet. In welchem Jahr das war kann ich nicht sagen, aber 1960/1961 könnte passen. Vielleicht bezieht sich das Jahr 1983 auf einen Umbau. Die ursprüngliche Passage wurde (wann ?) zurück gebaut.
Viele Grüße Nachteule
Blamiere dich täglich so gut du kannst

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15621
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

[center]da war die Nachteule jetzt schneller :o

also 1983 ist garantiert nicht richtig, es muß Anfang der 60er gewesen sein.

hier mal ne Aufnahme um 1945Bild
[/center]
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15621
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

[center]
pito hat geschrieben:Bild gelaufen 1959
ich habe hier eine fast identische Aufnahme, allerdings ein paar Jahre später aufgenommen:Bild

auf der Karte von Pito erkennt man links neben der Sparkasse noch ein zweistöckiges Haus, was abgerissen wurde.
Bild
und hier noch mal 2008,die Bäume sind groß geworden, Gelsenkirchen (Erle) ist grün geworden, nix mehr Kohle, Dreck und Staub.[/center]
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Lo
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 6059
Registriert: 22.09.2007, 17:34
Wohnort: Oberhausen (früher Erle...)
Kontaktdaten:

Beitrag von Lo »

Bild
Bis eines Tages einem Kunden der Erler Sparkiste der Dispo nicht erhöht wurde.... :?
Komm´doch mal gucken: https://www.kohlenspott.de/

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Tach gesacht :D
Ob die Mieter in dem Sparkassengebäude oberes Stockwerk, drittes Fenster von rechts, zwischen dem Bild von Pito 1959 und dem Bild von dir Micha, ein paar Jahre später, das Fenster zwischenzeitlich mal geschlossen hatten, wisst ihr wahrscheinlich auch nicht oder ? :wink:
LG Wolle

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15621
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

nö Lo, so düster gefällt mir unsere Cranger nich....................... :cry:
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Inge
Beiträge: 88
Registriert: 20.04.2008, 22:53

noch ein Döner Laden

Beitrag von Inge »

nun steht es schon über dem Eingangsbereich: Döner und Pizza ,wo früher der Sonnenbäcker war.

Antworten