Elvis-Presley-Initiativkreis Gelsenkirchen

...

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Heinz
Abgemeldet

Beitrag von Heinz »

Wie ich heute am Rande eines Gespräches mit einem Ohr mitbekam, will die Gladbecker Verwaltung das Elvis Museum auch nicht.
Eine völlig verrückte Welt: die Politik will das Museum, die Verwaltung blockiert und sagt: das kostet nur.
Die Gladbecker Verwaltung denkt wohl perspektivisch an den Niedergang der Stadt / Städte des Ruhrgebietes und will sich nicht mehr solche "Klötze" ans Bein binden.
Still und leise scheint es überall zum Abbau von Kultur Institutionen zu kommen, während man nach Außen anderes erzählt.
Noch verrückter: die Politik hat Angst, in Kultur zu investieren, weil das ein gefundenes Fressen für den jeweiligen politischen Konkurrenten ist. Stichwort "Verschwendung" von Steuergeldern.

Na da kommt noch was auf uns zu... :evil:


ach so..... sollen wir (Gelsenkirchener) nicht jetzt doch lieber wieder wollen :D

Ex-Kesselchen
Abgemeldet

Beitrag von Ex-Kesselchen »

Echt unbegreiflich, wenn Gelsenkirchener nach Düsseldorf ausweichen müssen, um ein Herzensprojekt realisieren zu können, das mit Sicherheit auch auswärtige Besucher in die Stadt holen würde. :roll:

Gelsenkirchen.
Was hat Elvis Presley mit Gelsenkirchen zu tun? Eigentlich nichts, und trotzdem hat der King of Rock ‘n’ Roll in der Stadt der tausend Feuer wohl drei seiner glühendsten Anhänger. Oskar Hentschel, Andreas Schröer und Michael Knorr sind Presley hoffnungslos verfallen und haben ihre Sammlungen jetzt zusammengelegt.
Seit 1. Dezember hat ein Museum in Düsseldorf seine Pforten geöffnet.



http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 55794.html

    Benutzeravatar
    timo
    Beiträge: 4275
    Registriert: 29.04.2008, 23:48
    Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

    Beitrag von timo »

    Bin letztens noch an einem entsprechenden Werbe-Reiter auf der Flinger Straße (ist ziemlich direkt neben dem Aldi in der DÜS-Altstadt) vorbeigegangen und habe mich gefragt, ob das nicht der in den Medien bereits mehrfach erwähnte Gelsenkirchener Elvis-Sammler ist.

    Auch wenn ich mich für Elvis nicht begeistern kann: In der Tat ziemlich enttäuschend, daß Gelsenkirchen sich so eine Gelegenheit entgehen lässt. :-|
    Und was hat das mit Gelsenkirchen zu tun?

    gelsenjung
    Beiträge: 1968
    Registriert: 19.09.2009, 21:13
    Wohnort: Bulmke

    Beitrag von gelsenjung »

    Ex-Kesselchen hat geschrieben:Echt unbegreiflich, wenn Gelsenkirchener nach Düsseldorf ausweichen müssen, um ein Herzensprojekt realisieren zu können, das mit Sicherheit auch auswärtige Besucher in die Stadt holen würde. :roll:

    Gelsenkirchen.
    Was hat Elvis Presley mit Gelsenkirchen zu tun? Eigentlich nichts, und trotzdem hat der King of Rock ‘n’ Roll in der Stadt der tausend Feuer wohl drei seiner glühendsten Anhänger. Oskar Hentschel, Andreas Schröer und Michael Knorr sind Presley hoffnungslos verfallen und haben ihre Sammlungen jetzt zusammengelegt.
    Seit 1. Dezember hat ein Museum in Düsseldorf seine Pforten geöffnet.



    http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 55794.html
      Gebe dir Recht, auch wenn man micht steinigt, bin seit Elvis Tod Elvisfan und stehe dazu.
      War auch mal in der Tedszene dabei damals und war bei Oskar Hentschel zuhause, Mann, hat der Unikate!
      Fantastisch!

      Will keinen bekehren, aber es hat schon was mit GE zu tun, denn Elvis war der grösste Star aller Zeiten.
      Schade, das diese fabelhaften Sammlungen nicht in GE sind, aber auch Gladbeck hat glaube ich damals abgesagt, nunja.

      Und es würde auswärtige Besucher in unsere Stadt locken, da bin ich mir sicher.
      Kann mich noch an der Elvis-Ausstellung in Nienhausen Mitte Oktober 1990 erinnern, die echt Klasse war.

      Habe aber einen Vorschlag für alle Elvisfans aus dem Forum:
      Der Fred, "Geschichts- und sozialpolitische Themen allgemein", den ich zwar aufmachte, aber der leider auch mal zu politisch wurde, den nutzen wir mal zum Thema Elvis Presley!
      Ist zwar auch kulturell, aber auch Geschichte.

      Da können wir fachsimpeln, Fragen stellen oder beantworten oder einfach nostalgisch werden, das passt!
      Und schöne Links reinstellen!

      Vielleicht erweckt das auch ein Interesse der Mädels, jung oder reif, egal, denn schreib lieber über "Love me Tender" als nur immer über schmutzige Politik!

      Viel Spass mit dem King!

      Jazzam
      Abgemeldet

      Beitrag von Jazzam »

      gelsenjung hat geschrieben:...Vielleicht erweckt das auch ein Interesse der Mädels, jung oder reif, egal, denn schreib lieber über "Love me Tender" als nur immer über schmutzige Politik!...
      Genau lasst die Mädels mal lieber über Liebe schreiben, da kennse sich bessa mit aus....

      Nee, nicht ernsthaft, was ist das denn für ein Frauenbild????!!!!!!!!!!!!!!!!

      Wat Angie Dir wohl antworten würde und komm mich gezz nich damit, dat die keine Frau is.....

      Ende OT. Schade für GE.

      Benutzeravatar
      kleinegemeine01
      Beiträge: 8222
      Registriert: 27.01.2008, 22:09
      Wohnort: Gelsenkichern

      Beitrag von kleinegemeine01 »

      hihi, ein Mädel hatta nun gefunden
      :oops:
      nun zwei

      mein Kontakt mit Elvis gab es nie, doch über Musik dann schon, denn mein Cousin spielte in einer Rock'n'Roll Band mit Namen "Swinginbluejeans" und ich kann mich noch an Auftritte in der Gesamtschule Berger Feld und in der Pappschachtel erinnern und natürlich war ich fortan auch Elvis Fan.
      Wüst fegt über Laichen

      Benutzeravatar
      kleinegemeine01
      Beiträge: 8222
      Registriert: 27.01.2008, 22:09
      Wohnort: Gelsenkichern

      Beitrag von kleinegemeine01 »

      hömma Jam'n'Jazz: wen meinste mit Angie
      is schon wichtig diese Frage in Zeiten mit zwei "Angies" :lachtot:
      Wüst fegt über Laichen

      Jazzam
      Abgemeldet

      Beitrag von Jazzam »

      Hömma wir solln doch über Love me Tender schreiben.......
      Ja ich mag Lokomotiven und die brauchen nun mal nen Tender......

      Gelsenkirchen ist offenbar nicht museumsreif - oder wann kommt das Jürgen - Kramer - Museum?

      Benutzeravatar
      kleinegemeine01
      Beiträge: 8222
      Registriert: 27.01.2008, 22:09
      Wohnort: Gelsenkichern

      Beitrag von kleinegemeine01 »

      gebe dem Jürgen doch mal ein Jahr, immer diese Urgeduld oder ist es heute schon während der Trauerphase um den schnöden Mammon bestellt?

      Elvis und rabe vier8neun ... unglaublich watt sich so allet verbindet
      Wüst fegt über Laichen

      Jazzam
      Abgemeldet

      Beitrag von Jazzam »

      Urgeduld.....was ein schönes Wort.

      Biste sicher, dass die Stadt GE tatsächlich an Museen interessiert ist?

      Benutzeravatar
      kleinegemeine01
      Beiträge: 8222
      Registriert: 27.01.2008, 22:09
      Wohnort: Gelsenkichern

      Beitrag von kleinegemeine01 »

      Jazzam hat geschrieben:Biste sicher, dass die Stadt GE tatsächlich an Museen interessiert ist?
      Mich interessiert das nicht ... mich interessieren mehr die wesentlichen Dinge des Lebens und die sind leider nicht wesentlich, sondern zerstören wissentlich.
      Elvis kann uns nicht mehr retten.
      Wüst fegt über Laichen

      Benutzeravatar
      Tanja
      Beiträge: 1647
      Registriert: 28.08.2007, 16:07
      Wohnort: Gelsenkirchen-Altstadt

      Beitrag von Tanja »

      Jazzam hat geschrieben:Biste sicher, dass die Stadt GE tatsächlich an Museen interessiert ist?
      Museen, Muss-Sehen, halte ich für überbewertet.

      Die Stadt sind wir :oops: und Elvis ist nicht tot.

      T. (Girl III)
      Zuletzt geändert von Tanja am 17.02.2012, 11:07, insgesamt 1-mal geändert.
      "Mein Hund ist als Hund eine Katastrophe - aber als Mensch unersetzlich!" (Johannes Rau)

      Jazzam
      Abgemeldet

      Beitrag von Jazzam »

      kleinegemeine01 hat geschrieben: Mich interessiert das nicht ... mich interessieren mehr die wesentlichen Dinge des Lebens....
      Das Fahrrad von Elvis, um mal wieder zum Thema zurückzukehren, gehört sicher nur für Fans und Devotionalienhändler zum Wesentlichen.
      Mir geht es nicht um Mammon, auch wenn ein Museum und alles drumherum sehr viel damit zu tun hat.
      In Kultur investieren verlangt eben gerade den Blick darüber hinaus, den Blick aufs Wesentliche. Auf das Wesen einer Stadt in diesem Fall.

      Benutzeravatar
      kleinegemeine01
      Beiträge: 8222
      Registriert: 27.01.2008, 22:09
      Wohnort: Gelsenkichern

      Beitrag von kleinegemeine01 »

      tja, mal angenommen du hast eine Interpretation auf kleinegemeine Worte machen müssen (und ich hasse Interpretationen, da hatte ich immer schlecht abgeschnitten)

      wesentlich und wesentlich sind unterschiedliche Dinge
      die Kunst kann aber nur fortbestehen, wenn die Welt dafür sorgt, daß Kunstwerke nicht durch sauren Regen zerstört werden (oder mannigfaltig andere zerstörerische Dinge dank menschenhand Erfindungen)

      und zwischen wesentlich und wesentlich liegt immer der Überlebenswille

      vereint also Kunst und Schutz unserer Umwelt, ist beides wesentlich, dazwischen rum zu suchen, dafür fehlt uns die Zeit, die Urgeduld ist am Ende

      kann sein, daß es prominenten Zeitgenossen egal war, aber Elvis sei da mal außen vor
      Wüst fegt über Laichen

      Jazzam
      Abgemeldet

      Beitrag von Jazzam »

      kleinegemeine01 hat geschrieben: die Kunst kann aber nur fortbestehen, wenn die Welt dafür sorgt, daß Kunstwerke nicht durch sauren Regen zerstört werden (oder mannigfaltig andere zerstörerische Dinge dank menschenhand Erfindungen)
      Das widerspricht sich auch nicht:
      Kultur (zu lateinisch cultura „Bearbeitung, Pflege, Ackerbau“, von colere „wohnen, pflegen, verehren, den Acker bestellen“)
      http://de.wikipedia.org/wiki/Kultur

      Antworten