Elvis-Presley-Initiativkreis Gelsenkirchen

...

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8129
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

doch, widerspricht sich dank unsere heutigen Lebensweise, Pflege ist zerstören und höchstmöglicher finanzieller Gewinn und ein Ende des wissentlich zerstörerischen Wesentlichen ist nicht in Sicht
und ein Museum dient doch ainklich nur wenigen, es kann auch als Fluchtpunkt dienen ... Kunst flieht vor den wirklich wesentlichen Dingen

yeah, we f-uck the Elvis Fred

natürlich könnte die Musikindustrie dafür sorgen, daß es ein Jahr lang nur wesentliche Texte in mal schnell zusammengeschusterte Number One Hits gibt

Jazzam
Abgemeldet

Beitrag von Jazzam »

kleinegemeine01 hat geschrieben:Kunst flieht vor den wirklich wesentlichen Dingen
In dem sie was tut?

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8129
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

schon wieder falsch verstanden

Kunst schützt
und ich meinte mit wesentlichen Dingen z.B. auch morgen noch Frischluft zum Atmen
oder trinkbares Trinkwasser

Kunst hin oder her
ich kann leider nur nichts
aber wenn Kunst, dann muß ein weltweiter KunstPunkt gefunden werden, ansonsten hadere ich mit dem Begriff:"wesentlich"

Kunst ... auch eine Art
und Weise für Umweltschutz umzudenken zu lehren

who the f#uck is Elvis?

Animken
Abgemeldet

Aus dem Zusammenhang gerissen

Beitrag von Animken »

kleinegemeine01 hat geschrieben:
...
Kunst hin oder her
ich kann leider nur nichts
aber wenn Kunst, dann muß ein weltweiter KunstPunkt gefunden werden, ansonsten hadere ich mit dem Begriff:"wesentlich"
...
...nee, loben will ick dich hier ja nich, wa...

...aber dett glob ick nich, dat du nix kans... watt Du so schreibs manchma is schonn janz groooße Kunst ... finde icke..

Jazzam
Abgemeldet

Beitrag von Jazzam »

kleinegemeine01 hat geschrieben:schon wieder falsch verstanden
ach watt
kleinegemeine01 hat geschrieben: Kunst schützt
und ich meinte mit wesentlichen Dingen z.B. auch morgen noch Frischluft zum Atmen
oder trinkbares Trinkwasser
Ja natürlich, die elementaren Bedürfnisse müssen abgedeckt sein.
kleinegemeine01 hat geschrieben: Kunst hin oder her
ich kann leider nur nichts


Keine Diskussion ohne dieses Statement......
kleinegemeine01 hat geschrieben: aber wenn Kunst, dann muß ein weltweiter KunstPunkt gefunden werden, ansonsten hadere ich mit dem Begriff:"wesentlich"
Was könnte das sein, ein weltweiter KunstPunkt, hört sich so an, als könne man damit weiterdenken.

kleinegemeine01 hat geschrieben: Kunst ... auch eine Art
und Weise für Umweltschutz umzudenken zu lehren
Ja, bitte. Hast Du eine Idee?
kleinegemeine01 hat geschrieben: who the f#uck is Elvis?
Elvis war ein Künstler.

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8129
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

oh scheiße, heißt Du nun Benzi-Jazz?

Jazzam
Abgemeldet

Beitrag von Jazzam »

8) why not? Aber frag ihn mal lieber vorher, vielleicht hat er was dagegen..... :lol:

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8129
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

nix da, ich wurde noch nie verwarnt, egal watt für nen Mist ich verzapfe, außer geringfügige Aussagen, die wahr aber rechtlich nicht abgesichert sind

watt kann ich dafür wenn ich Assoziationen habe

ich frage nicht, ich mache watt meine Hand auch immer will
hat Elvis sicher auch gemacht

und selbst wenn ... ich habe nen langen Atem (obwohl die Lungefunktiosmaschine bei nem Doc ausspuckte: 90 Jahre alt)

je oller je doller
paßt dann ja auch wieder zu Elvis
der lebt ja auch und macht nur Nonsens mit uns

gelsenjung
Beiträge: 1968
Registriert: 19.09.2009, 21:13
Wohnort: Bulmke

Beitrag von gelsenjung »

Um nochmal auf dieses Initiativkreis zurück zu kommen.
Ich find es schade, das es Leute gibt, die diesen Kreis und die wundervolle Sammlung lächerlich machen.

Natürlich ist Musik Geschmackssache, doch Elvis war richtungsweissend und hat viele nach ihm beeinflusst.
Er war Revoltion pur, und die 3 schützen ein Kulturgut.
Als ich bei Herrn Hentschel war, sah ich wie sauber und ordentlich er alles aufbewahrt und durfte Originalgegenstände von Elvis selber in Händen halten.

Soweit ich weiss waren sie auch mal im TV und halten Kontakt zu Zeitzeugen in den USA, die Elvis persönlich kannten.
Wir sollten stolz darauf sein, das es Gelsenkirchener sind, die die grösste Elvis-Sammlung Europas mühsam und mit eigenen Kosten kreiert haben.

Schade nur, das GE nicht die Chance sah, die ein Elvis Museum für GE bedeutet hätte.
Ich find es aber einfach toll, was die 3 liebenswerten Elvisfreaks auf die Beine gestellt haben, Hobby verbunden mit Kulturerbe.

Werde mal wieder einen Termin mit ihnen vereinbaren, die Gegenstände sind das eine, das Gespräch, Fragen und Fachsimpeln das andere.

Ich freu mich schon drauf.

Benutzeravatar
Pedro Cigar
Beiträge: 586
Registriert: 05.11.2007, 00:02
Wohnort: Alles ist scheisse in GE - Außer in BUER !
Kontaktdaten:

Beitrag von Pedro Cigar »

Was soll man schon verlangen von Gelsenkirchen,es ist und bleibt eine Drecksstadt.
Protest ist,wenn ich sage,das und das paßt mir nicht.Widerstand ist,wenn ich dafür sorge,dass das,was mir nicht passt,nicht länger geschieht.

gelsenjung
Beiträge: 1968
Registriert: 19.09.2009, 21:13
Wohnort: Bulmke

Beitrag von gelsenjung »

Pedro Cigar hat geschrieben:Was soll man schon verlangen von Gelsenkirchen,es ist und bleibt eine Drecksstadt.
Drecksstadt hast du gesagt, ich sage eher unsensibel.

Mitte Oktober 1990 war in Nienhausen eine grosse Elvis Ausstellung, mit Imitatoren, viel Musik und hinter einer Absperrung Elvis letzter Cadillac zu sehen.
Dazu in Vitrinen Orginalgegenstände wie z.B. seine G.I. Uniform usw.
Es war gut besucht und auch informativ, fand es klasse.

Find da leider im Internet nix zu, aber wer was weiss dazu oder gar Fotos hat, bitte melden.
Wer sagt, beweise doch erstmal, das dieses Event wirklich stattfand, war mit immer noch lebenden, autentischen Zeugen dort, hoffe auch, das jemand hier zumindest was beisteuert.

Mark
Beiträge: 498
Registriert: 21.11.2008, 23:10
Wohnort: ehemals GE-Resse, den jetzigen sag ich lieber nicht

Beitrag von Mark »

Ich war damals auch in der Ausstellung im Revierpark und fand sie
sehr gelungen. Auch waren sehr viele Besucher da.

Eine Dauerausstellung in GE wäre für viele Leute sicherlich eine
Attraktion. GE ist mit Museen und Ausstellungen nicht gerade gesegnet
und die Stadt besteht ja nicht nur aus Schalke 04.

Hier wird zu sehr der Fokus auf Schalke gelegt. GE ist
Schalke und Schalke GE. Wir haben viele andere Sachen
zu bieten, aber leider noch nicht genig, dass man auch
für Nicht-Schalke-Fans als attraktive Stadt angesehen wird.

In Bad Nauheim findet jährlich sogar ein internationales
Elvis-Fantreffen statt. Hätte man hier das Museum, so hätten
die Fans einen weiteren Anlaufpunkt und die hiesigen Hotels
neue Gäste und mehr Auslastung.
Intellektuelle können über alles reden, aber nur wenige Intellektuelle können wirklich etwas machen.
-Helmut Schmidt- (und recht hat er!)

gelsenjung
Beiträge: 1968
Registriert: 19.09.2009, 21:13
Wohnort: Bulmke

Beitrag von gelsenjung »

@Mark

Da hast du vollkommen Recht.
GE wird fast nur mit Schalke gleich gesetzt, sehr schade. Finanziell sowie kulturell, aber was sollste machen?

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Bericht über die 3, in der lokalzeit Ruhr
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

Habe eben die Gelegenheit genutzt, ein Außenfoto der Ausstellung zu machen:

Bild
Und was hat das mit Gelsenkirchen zu tun?

Antworten