Originaltöne neu

Kraftvoller Bürgerfunk
Der Heimatsender, gegründet 1988 von einigen sendungsbewußten Enthusiasten, die unbeirrbar die Meinung vertraten, Bürger(gruppen) sollten die Möglichkeit bekommen, kostenlos an den damals so genannten "Neuen Medien" beteiligt zu werden. Und die in dem sich seinerzeit abzeichnenden "Lokalen Rundfunk" genau diese Chance sahen. Hoffentlich bald hier mit ausgewählten podcasts

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Antworten
Heinz
Abgemeldet

Wer will mich überfallen

Beitrag von Heinz »

Mich im Februar mit Bier überfallen? Da müsste ich ja Aufnehmer besorgen. :shock:

Rechtliche Fragen zum podcast:

Möglicherweise habe ich im Giftschrank noch Audiokassetten mit Powerwelle Aufnahmen. Die Tonbänder sind wohl futsch, aber Bandmaschinen sind wahrscheinlich heute eh alle verharzt. (Das mit dem Öl meine ich, nicht den Lustreisen Hartz)
Dürften die digitalisiert als podcast ins Internet geladen werden?
Beispiel 1 wäre eine Radioplauderei mit Musiktiteln zwischen Jürgen und mir.
Da geht es wohl hauptsächlich um die Gema-Gebühren?
Beispiel 2 wäre eine Kabarett Aufnahme - keine Gema Gebühren, also juristisch Wasserdicht? :roll:

Benutzeravatar
JürgenB
Beiträge: 1467
Registriert: 25.11.2006, 10:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Wer will mich überfallen

Beitrag von JürgenB »

Wow! Stimmt! wir haben mal 'nen "Hörsturz" zusammen gemacht. Hat Spaß gemacht, weil gute Mucke.

Musik für Podcasts ist problematisch. Haste recht, Heinz, wegen GEMA. Deswegen machen das die öffentlich rechtlichen auch nicht. Bei Kabarett ist das erst mal nicht unbedingt der Fall, es sei denn die Kabarett-Mitglieder sind in der GVL oder sie verwenden urheberrechtlich geschützte Texte von anderen Autoren, die von der VG Wort verwaltet werden. Wenn's von "Kabanett" ist, dann dürftet ihr doch wohl selber über dieUrheberrechte verfügen.

Bei Podcast ist's vielleicht ohehin besser, die Beiträge in kleinen Portionen einzustellen (wegen der Downloadlänge). Du könntest ja mal die Gespräche reinschneiden und dann einen Verweis auf Fundstellen für die Musik (man kann ja z.B. bei jpc oder amazon kurz in einzelne CD-Titel reinhören) hinzufügen.
Geboren im Jahre der Meisterschaft - nicht wie ihr alle denkt, sondern 3 Jahre früher!

Heinz
Abgemeldet

Re: Wer will mich überfallen

Beitrag von Heinz »

JürgenB hat geschrieben:Bei Kabarett ist das erst mal nicht unbedingt der Fall, es sei denn die Kabarett-Mitglieder sind in der GVL oder sie verwenden urheberrechtlich geschützte Texte von anderen Autoren, die von der VG Wort verwaltet werden. Wenn's von "Kabanett" ist, dann dürftet ihr doch wohl selber über die Urheberrechte verfügen.
Na ja, bei einigen Texten habe ich erst Jahre später zufällig herausgefunden, wo einer der Textschreiber abgeschrieben hatte.
Die allermeisten Texte und Ideen waren schon von uns... :wink:

andi
Abgemeldet

Podcast

Beitrag von andi »

Seit April haben wir (Powerwelle e.V.) eine neue (alte) Webseite mit Leben gefüllt: www.GErockt.de.

Einigen Musikern in GE und Umgebung ist die Sendung BackstaGE, unter maßgeblicher Initiative von Onkel Jürgen (Elschker), schon lange ein Begriff. BildSeit Anfang des Jahres läuft diese Sendung (im Bürgerfunk bei rel [Radio-Emscher-Lippe]) nicht mehr nur einmal im Monat, sondern sowohl am ersten sowie am dritten Samstag im Monat, jeweils um 21:04 Uhr.
(An den anderen Samstagen läuft eine neue Sendung von Radio Powerwelle, nämlich Stadtgeflüster)

Der Inhalt der Sendung ist schnell beschrieben: zu Gast im Powerwelle-Studio ist ein Musiker, eine Band, etc. die etwas über sich und ihre Musik erzählen und natürlich ihre Musik vorstellen - sei es als Konserve oder bei uns im Studio live eingespielt.

Nach Möglichkeit stellen wir diese Sendungen nach Ausstrahlung durch rel auf www.GErockt.de als Podcast von ca. 40 MB zum Download zur Verfügung.
Aus bekannten rechtlichen Gründen werden alle von diesen Musikern nicht selbst komponierten Stücke vorher von mir entfernt.

Wie manch ein politisch Interessierter mitgekriegt hat, wurde durch die bisherige Landesregierung die Förderung des Bürgerfunks nahezu komplett eingestellt und damit dieser auch fast ganz abgeschafft (siehe auch http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... =6745#6745). Wenn unser bescheidenes Polster aufgezehrt ist, werden auch wir die Miete für unsere Studioräume nicht mehr bezahlen können und den Sendebetrieb einstellen (fast der gesamte Rest der Bürgerfunker ist mittlerweile im lokalen Rundfunk verschwunden).
Ob eine neue rot-grüne Landesregierung sich an Ihr Kind Bürgerfunk erinnern wird ist fraglich - vielleicht hat ja der ein oder andere eine Idee wie man den Bürgerfunk retten kann?

Benutzeravatar
JürgenB
Beiträge: 1467
Registriert: 25.11.2006, 10:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Bürgerfunkförderung

Beitrag von JürgenB »

Ich werde mal Oliver Keymis ansprechen.

Jürgen
Geboren im Jahre der Meisterschaft - nicht wie ihr alle denkt, sondern 3 Jahre früher!

kwitsche
Abgemeldet

Teich der Sinne

Beitrag von kwitsche »

Bild
Die verwandelte Schwingung in der Luft

Antworten