Alte Wandreklamen

Bekannte und unbekannte Orte in Gelsenkirchen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8125
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

war so lange unbewegt - habbich glatt vergessen

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Beitrag von Emscherbruch »

Fuchs hat geschrieben:Bei der hier aktuell vermissten Reklame handelt
es sich allerdings um eine Leuchtreklame. :klugscheisser:
Um so schlimmer. Es wird immer dunkler in der Stadt. Kein Bier beleuchtet uns mehr den Weg.

"Es wird kalt werden, und es wird grau werden. Und so wird es dann sein... für den Rest ihres ganzen Lebens!"
Phil Conners (Und täglich grüßt das Murmeltier)
Stell dir vor, es geht und keiner kriegt's hin.

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Emscherbruch hat geschrieben:
Fuchs hat geschrieben:Bei der hier aktuell vermissten Reklame handelt
es sich allerdings um eine Leuchtreklame. :klugscheisser:
Um so schlimmer. Es wird immer dunkler in der Stadt. Kein Bier beleuchtet uns mehr den Weg.

"Es wird kalt werden, und es wird grau werden. Und so wird es dann sein... für den Rest ihres ganzen Lebens!"
Phil Conners (Und täglich grüßt das Murmeltier)
Ist zwar auch offtopic, aber Lichtverschmutzung raubt uns die Sterne.
Weniger ist oftmals mehr.

Falls ich mal Bock auf schlechte Belichtung haben sollte, werde ich den nächsten
Weihnachtsmarkt in der Innenstadt aufsuchen.
Da kann die Pilsreklame gar nix für - die hat ja ewig nicht mehr geleuchtet und das
Glas vermisse ich auch. Bisher ist es mir aber nicht gelungen, den aktuellen Pächter der
Gaststätte nach seinem Verbleib zu befragen.
Interoperabel!

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Beitrag von Emscherbruch »

@Fuchs: "Lichtverschmutzung" ist auch so ein Wort, das eigens für den erhobenen Zeigefinger erfunden wurde.
Zumindest bei polizeibericht.de steht auch nichts über "uns geraubte" Sterne. Dann kann das auch nicht sein. Die melden nämlich jeden Raub. Immer.
Stell dir vor, es geht und keiner kriegt's hin.

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Meinetwegen.
Füchse haben keine Zeigefinger, Emschi.
Ich durfte in den letzten Jahren aber immer mal
wieder den Sternenhimmel fernab der Städte geniessen
und dabei demütig bedauern, um was uns die Moderne so
alles beraubt. Aufgrund dieser Erfahrung erhielt der Begriff
Lichtverschmutzung für mich endlich seine Berechtigung in
einer nachvollziehbaren Art und Weise.
Welchen Begriff würdest du benutzen, um deinen Kindern zu
erklären, warum sie kaum noch die Milchstrasse im Sternenhimmel
sehen können und diese nur noch aus den Medien oder Urlauben,
weit entfernt jeglicher Zivilisation, kennen.
Kollateralschäden?
Interoperabel!

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Wir reden über eine Reklame, die entfernt wurde und beklagen die mangelnde
Sensibilität derer, die uns ihrer beraubt haben, weil sie sich nen Dreck um unsere
lokalen Identität scheren.
Werden wir unserer natürlichen Wahrnehmung, unserer Natur, dem Blick auf den Kosmos
beraubt, hinterfragen wir lieber Worthülsen, welche uns diesen Prozess beschreiben.
Wohin führt uns das wohl noch? Wären wir damit zufrieden, wenn das Bierglas an alt bekannter
Stelle hängen würde?
Interoperabel!

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Beitrag von Emscherbruch »

Wohin uns das führt?
Zum Sterne gucken gehts in die Eifel.
Stell dir vor, es geht und keiner kriegt's hin.

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8125
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

boach is dat anstrengend hier
ich bin vorhin ohne Licht geradelt
war früher einfacher
der Blick in den Himmel is auf offener See fern ab von Land geradezu aua fürs Auge
weiß aber nicht ob es noch immer so ist
heute wird ein Sonnenuntergang als gei -l empfunden, wenn die Sonne im Dunst ne handbreit übern Horizont untergeht

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Macht Sinn.
Und erklärt eindeutig den Begriff Lichtverschmutzung.
Aber auch dort, fernab der Ballungszentren, bemerkt man
erst die Auswirkungen der ewig beleuchteten Moderne.
Vermutlich wurde das Wort Lichtverschmutzung von den
dort Urlaub machenden Stadtflüchtlingen überhaupt erst
geprägt. :)
Interoperabel!

Benutzeravatar
devo
Beiträge: 690
Registriert: 18.05.2015, 11:48
Wohnort: Berger Feld/Erle/Buer/Gelsenkirchen/ NRW/Deutschland/Europa/Welt

Beitrag von devo »

Boa ey,
Seid ihr alle ausm Urlaub zurück? Is ja jede Menge los in den Freds.

Ähh will nicht meckern, aber dat Glas, wat nich mehr da is, war ein Exportglas und et war durch dat Wetter eh schon bissken kaputt und reparieren wollte oder könnte dat keiner, weil : hätte wahrscheinlich Geld gekostet, wat ja gaaar nicht geht.

Bin davon überzeugt, das sich ein Sammler gefunden hätte, wenn das Ding als eines der wenigen Wahrzeichen, die es bei uns gibt - in diesem Fall gab - ins Netz gestellt worden wäre. Sch......ade
Wenn ein Arzt dem Sarg seines Patienten hinterher geht, ist es wohl die einzige Gelegenheit, bei der die Ursache der Wirkung folgt ( frei nach Voltaire )

Benutzeravatar
devo
Beiträge: 690
Registriert: 18.05.2015, 11:48
Wohnort: Berger Feld/Erle/Buer/Gelsenkirchen/ NRW/Deutschland/Europa/Welt

Beitrag von devo »

Fuchs hat geschrieben:Wir reden über eine Reklame, die entfernt wurde und beklagen die mangelnde
Sensibilität derer, die uns ihrer beraubt haben, weil sie sich nen Dreck um unsere
lokalen Identität scheren.
Werden wir unserer natürlichen Wahrnehmung, unserer Natur, dem Blick auf den Kosmos
beraubt, hinterfragen wir lieber Worthülsen, welche uns diesen Prozess beschreiben.
Wohin führt uns das wohl noch? Wären wir damit zufrieden, wenn das Bierglas an alt bekannter
Stelle hängen würde?
Tach Fuchs
ist jetzt sowas von OT:

sach mal: wann gab´s hier bei uns in den letzten - sagen wir mal : 150 Jahren - einen so klaren Nachthimmel, das die Milchstraße zu sehen war ?
Das , was wir bei klarem Himmel am Abend zu sehen bekommen, IST unser natürlicher Himmel,der wesentlich besser zu sehen ist als in den meisten Jahrzehnten des letzten Jahrhunderts. Wer die Milchstraße sehen will/wollte, ist schon immer weit aufs Land gefahren,
um die Lichtglocke ( so sagte man früher :) ) auszublenden....
aber vielleicht machen wir ab hier doch leiber einen neuen fred auf ?...es sei denn, wir betrachten den Sternenhimmel als DIE alte Wandreklame schlechthin . :D
Wenn ein Arzt dem Sarg seines Patienten hinterher geht, ist es wohl die einzige Gelegenheit, bei der die Ursache der Wirkung folgt ( frei nach Voltaire )

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

pito hat uns per Mail zwei Fotos übersandt. Er schreibt dazu: Habe heute an der Ecke Rotthauser Straße / Wittekindstraße die Brandmauer eines Hauses fotografiert und könnte schwören, darauf die Reste einer alten Wandreklame zu erkennen. Aber außer, dass rechts vielleicht ein "e" stehen könnte, ist leider nicht mehr zu entziffern.
BildBild
Wir danken pito für die Übersendung der Fotos und sind (mal wieder) erstaunt über sein scharfes Auge. :up:
Wir folgen den Ideen der Open-Source / Access- und Common Lizenz Bewegung. Solltest du dein Bildmaterial aus beruflichen oder persönlichen Gründen nicht freigeben können, kennzeichne das bitte durch einen Copyright-Zusatz

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2356
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Steht da nicht vielleicht Kornbrennerei Fritz Schulte im Hofe ?
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16645
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Minchen hat geschrieben:Steht da nicht vielleicht Kornbrennerei Fritz Schulte im Hofe ?
:up: gut möglich, denn an dieser Stelle befand sich die genannte Kornbrennerei.

Bild
das Haus mit der Wandreklame könnte das auf der Rechnung von Bostonman sein.
bostonman hat geschrieben:Werbung 1926

Bild


Bild
hier ist eine Aufnahme von 2014, die historische Brücke wurde inzwischen abgerissen und ersetzt.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8125
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

Fuchs hat geschrieben:
Und hier was für die Erler (Cranger Str.):

Bild
und direkt links daneben kann man auch was erahnen

Lichteinfall inne Herbstsonne am SpätNachmittag besonders gut geeignet

Antworten