Glückauf Brauerei

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1541
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

@ ramberg

Dann schreib es dazu oder zitiere den alten Beitrag, sonst steht es im absolut falschen Zusammenhang!

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

banditwash
Beiträge: 25
Registriert: 24.12.2008, 14:21

Beitrag von banditwash »

Anfang der Siebziger haben wir uns von der Halde auf das Gelände der Glück Auf Brauerei geschlichen um an den Container zu kommen der per Band mit fehlerhaften Flaschen Malzbier gefüllt wurde! Das Malzbier war noch warm aber im Winter superlecker.

Benutzeravatar
glückauf
Beiträge: 1868
Registriert: 27.06.2007, 22:19
Wohnort: Gelsenkirchen-Buer
Kontaktdaten:

Beitrag von glückauf »

Bild
Aus Vereins Nachrichten FC Schalke 04 - 1960.
Prost und Glückauf
Klaus
Glückauf, viele neue Fotos über Aktivitäten des Trägervereins Hugo Schacht 2 e.V. zu sehen unter: http://zeche-hugo.com
Trenne Dich nicht von Deinen Illusionen! Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Beitrag von Schacht 9 »

Bild

Benutzeravatar
glückauf
Beiträge: 1868
Registriert: 27.06.2007, 22:19
Wohnort: Gelsenkirchen-Buer
Kontaktdaten:

Beitrag von glückauf »

Bild
Bild
Aus Vereins-Nachrichten FC Schalke 04.
Gruß und Glückauf
Klaus Herzmanatus
Glückauf, viele neue Fotos über Aktivitäten des Trägervereins Hugo Schacht 2 e.V. zu sehen unter: http://zeche-hugo.com
Trenne Dich nicht von Deinen Illusionen! Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.

Benutzeravatar
glückauf
Beiträge: 1868
Registriert: 27.06.2007, 22:19
Wohnort: Gelsenkirchen-Buer
Kontaktdaten:

Beitrag von glückauf »

Bild
Bild
Hab noch zwei gefunden.
Glückauf und Prost
:wink: Klaus
Glückauf, viele neue Fotos über Aktivitäten des Trägervereins Hugo Schacht 2 e.V. zu sehen unter: http://zeche-hugo.com
Trenne Dich nicht von Deinen Illusionen! Wenn sie verschwunden sind, wirst Du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Schöne Grafik. Möglicherweise Linolschnitt.

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Tach gesacht :D

Boa eh, wo habt ihr die alten Dinger eigentlich noch her :?:

Hab auch noch was, muss aber noch suchen :roll:

LG Wolle :wink:

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Tach gesacht. :D

Weiß eigentlich jemand, warum Bierdeckel früher in den 50er , 60er Stoller hießen :?:
oder kennt niemand den Ausdruck?

LG Wolle :wink:

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1541
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

Ich kenne den Ausdruck nicht.

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Männlein
Beiträge: 1230
Registriert: 27.02.2007, 13:08

Beitrag von Männlein »

Ich kenne den Ausdruck auch nicht. Wiki hilft nicht weiter.
Es hat sicherlich etwas mit "Stellen" zu tun, könnte "Stoaller" geschrieben werden, wäre dann reine Mundart.
Da Niederbayern wohl eher nicht infrage kommt, könnte es aus Schlesien kommen, Gleiwitz, Glatz.
Der Bezug zum Ruhrgebiet wäre damit auch nachvollziehbar.
Vielleicht hat Jemand Verwandte/Bekannte aus dieser Gegend, die er fragen könnte.
Wie gesagt, keine Ahnung, nur Vermutung, Stochern im Nebel...
Männlein

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Auch nie gehört.
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Tach gesacht :D

Hab gerade meine Mama angerufen,( sie ist in Rotthausen groß geworden ) als ich sie nach

Stoller fragte, hats bei ihr im Kopf geblitzt. Wenn ihr Vater, also mein Opa, in den dreißigern

Sonntags vom Frühschoppen kam,

brachte er ihr ein paar Stoller mit. ( die Kinder haben damit geworfen, so wie heute mit den

Frisbeescheiben ( ist das so richtig geschrieben :?: :oops: ) Auch ich kannte in meiner

Kindheit nur Stoller.

Die Bierdeckel hießen damals eben nicht Bierdeckel sondern Stoller. Vielleicht kann mal einer

seinen Opa oder Vater fragen :roll:

LG Wolle

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Beitrag von Schacht 9 »

Ich glaube schon, dass wir uns als Kinder in den Vorkriegs-Jahren gegenseitig mit Stollern beworfen haben. Jedenfalls haben wir den Ausdruck Bierdeckel nicht verwendet.

Benutzeravatar
staudermann
Beiträge: 2187
Registriert: 05.02.2008, 18:23

stoller

Beitrag von staudermann »

nabend

guckst du eduard stoller bei google bierdeckelhersteller

glückauf

Dr hc deti

Antworten