Glückauf Brauerei

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Tach gesacht :D
Ich hatte ein Pilsglas einer Andreas-Brauerei und eines einer Oranien-Brauerei. Haben leider meine letzten Umzug nicht überstanden. Ich weiss aber nicht wo diese Brauereien waren.
LG Wolle

postminister
Abgemeldet

Beitrag von postminister »

Andreas Pils kommt aus Hagen. Hab ich aber schon, wobei Hagen fast schon zum Sauerland gehört. Oranien kenn ich nicht.
Beispiele für alte Ruhrgebietsbiere sind neben Glückauf auch Schlegel,Rose, Eickel Pils ,
Stern, Mölmsch usw.

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

postminister hat geschrieben:Andreas Pils kommt aus Hagen.
Kam. Inzwischen kommt's, wie so vieles, von der DAB-Hansa-Brauerei in Dortmund.

Eine Oranien-Brauerei gab es mal in Dillenburg in Hessen: http://www.bierdeckelsammler.net/de/brewery/1707

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Tach gesacht :D
Danke timo :up:
LG Wolle

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

(offtopic) Bevor ich sie einfach umtausche: Möchte jemand meine gefälschte Glückauf-Flasche haben? Wenn ja, bitte ich um Zuschrift per PN.

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Achtung:

§ 231g StGB

(1) Wer Glückaufflaschen fälscht oder nachmacht oder verfälschte oder nachgemachte Glückaufflaschen verkauft oder sonstwie in den Umlauf bringt, wird mit Ruhrgebiets-Klischees ausse ZDF-2010-Auftaktsendung nicht unter 50 Stück bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer gefälschte oder nachgemachte Glückaufflaschen kauft oder sich sonstwie verschafft.

(3) Der Versuch ist strafbar.

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

postminister hat geschrieben:So wie ich es von vielen gehört habe, soll Glückauf Bier eine ziemliche Plörre gewesen
sein. An die drei Flaschen, die ich selbst mal getrunken habe, hab ich leider kaum Erinnerungen.
Dafür interessieren mich Biergläser vergangener Ruhrgebietsbrauereien.
Habe schon eine recht umfangreiche Sammlung. Essener Kronen( nicht Dortmunder Kronen)
oder Hackert Bier aus Westerholt suche ich dafür schon etwas länger.
Toll wäre, wenn jemand eine ziemlich komplette Liste aller Brauereien der letzten 60 Jahre
hätte. So könnte ich sehen, was noch fehlt.
Mit einem Glad der Andrea Brauerei könnt ich dir dienen
Detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

postminister
Abgemeldet

Beitrag von postminister »

@Detlef Aghte
Das hört sich gut an.
Im Gegenzug könnte ich Dir ein original Postauto von
Brekina anbieten. Wahlweise ein T1 oder T2 Transporter.

Benutzeravatar
Gartenfreund
Beiträge: 781
Registriert: 22.07.2008, 14:21
Wohnort: Beckhausen

Beitrag von Gartenfreund »

in alten Unterlagen gefunden:

Bild

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Tach gesacht :D
Am 4. Februar 2010 schrieb die WAZ zu "Notiert in Buer vor 30 Jahren "( also 4.Februar 1980) , sinngemäß, das Ende der Glückauf - Brauerei ist in Sicht. Nachdem die Brauerei auf die Dortmunder Union Schultheiss übertragen wurde, wurde in Leithe im Glückauf- Keller das Ende beschlossen.
Die Wahrheit ist, dass das Ende schon viel früher beschlossen wurde. Denn seit 76- 77 wurde auf der Glückauf - Brauerei kein Bier mehr gebraut. Da kam das Glückauf-Altbier in Tankwagen aus Düsseldorf von der Schlösser- Brauerei und das Pils kam in Tankwagen von der Dortmunder- Union Brauerei, wurde hier bei der Glückauf abgefüllt und ausgeliefert.
Anfang 1977 wurde auch der Fuhrpark nach Dortmund zur Union verlegt und das war dann das Ende der Glückauf- Brauerei.
Zuerst hieß es noch,die Lkw´s könnten in Leithe stehen bleiben und die Fahrer fahren morgens von hier los zum Ausliefern. Fehlanzeige.
Die Fahrer mußten dann morgens nach Dortmund fahren und dann nach Gelsenkirchen und Umgebung ausliefern anschließend abends zurück zur Union, abladen,Fahrzeuge neu beladen für den nächstenTag, Fahrzeug abstellen. Dann mit Privat -Pkw nach GE ( denn die Fahrer der Glückauf wohnten alle in GE) Ankunft zwischen 0.00 Uhr und 1.00 Uhr nachts.Am nächsten Morgen um 5 oder 6 Uhr wieder los nach Dortmund.
Auf diese Art und Weise hat man die Stellen abgebaut und die Glückauf - Brauerei liquidiert.
Die meisten älteren Fahrer haben dann die Segel gestrichen, weil sie die Belastung nicht mehr aushalten konnten.
Vattern ist am 30.09.1977, nachdem er zusammen gebrochen war, auf Anraten seines Hausarztes ausgeschieden.
Wolle

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

von waldbröl hat geschrieben: Die Fahrer mußten dann morgens nach Dortmund fahren und dann nach Gelsenkirchen und Umgebung ausliefern anschließend abends zurück zur Union, abladen,Fahrzeuge neu beladen für den nächstenTag, Fahrzeug abstellen. (...)
Aber warum der ganze Umstand? Wäre es, wenn man schon nicht mehr in Gelsenkirchen brauen wollte, nicht einfacher gewesen, auch gleich in Dortmund und Düsseldorf abzufüllen und von dort aus auszuliefern? :ka:

Benutzeravatar
Von-Ückendorf-nach-Leithe
Beiträge: 84
Registriert: 01.05.2009, 20:57
Wohnort: Im Rheinland

Glückauf-Bier jetzt auch als Avatar ;-)

Beitrag von Von-Ückendorf-nach-Leithe »

Hallo zusammen,
passt zwar nicht unmittelbar in die gerade laufende Erörterung, aber dennoch:
Die Glückauf-Brauerei war für mich "historisch" immer ein Ankerpunkt. Daher eine selbst gestaltete Abwandlung des Brauerei-Logos als mein Avatar hier im Forum. :D
Glück Auf!
Thomas

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Tach gesacht :D
@ timo, Fehler von mir, oder Mißverständnis. Als der Fuhrpark nach Doofmund verlegt wurde,
wurde natürlich in GE nicht mehr abgefüllt. Da war schon Ende im Gelände.
LG Wolle

kellerboss
Beiträge: 2
Registriert: 07.02.2010, 09:30
Wohnort: Wattenscheid

Hier ein Foto von der Glückauf-Brauerei

Beitrag von kellerboss »

Dieses Foto der Brauerei hatte mein Sohn 1978 oder 1979 aufgenommen!

Bild

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9291
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Re: Hier ein Foto von der Glückauf-Brauerei

Beitrag von brucki »

kellerboss hat geschrieben:Dieses Foto der Brauerei hatte mein Sohn 1978 oder 1979 aufgenommen!

Bild
Danke kellerboss, tolles Foto. Und herzlich willkommen bei den GG :D

Ich kann mich schlecht orientieren. Weißt Du, welche Straße z. B. die am Ende quer verlaufende ist bzw. von wo das Foto aufgenommen wurde? :roll:

Antworten