Glückauf Brauerei

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

MadBrain
Beiträge: 14
Registriert: 05.07.2008, 00:03
Wohnort: Gelsenkirchen Ückendorf

Beitrag von MadBrain »

Na, wiur müssten uns doch einfach nur die Markenrechte sichern, an die alten Braurezepte heran kommen, ein vermaktungskonzept enwickeln und eine kleine Brauerei finden die unser Bier wieder produziert. Und schon ist Glückauf Pils wieder in aller munde.....mann könnte auch mit einer kleinen Braueinrichtung in kellergröße Glückauf Bier für den ausgewähllten Kreis produzieren. Also ich wäre dafür.

Benutzeravatar
hooligan
Beiträge: 379
Registriert: 26.11.2007, 23:42
Wohnort: Resse

Beitrag von hooligan »

Ich kenn zwar den Geschmack von Glückauf nur vom Hörensagen :kotz:, aber sollten wir statt der alten Braurezepte lieber neue nehmen? :prost:
euer hooligan
"Wenn die Musik nicht so laut wär, dann wär sie auch nur halb so schön."

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

hooligan hat geschrieben:Ich kenn zwar den Geschmack von Glückauf nur vom Hörensagen
Als die Glückauf-Brauerei geschlossen wurde, wurde ich gerade eingeschult. Da habe ich noch kein Bier getrunken. :D

... aber: Es gab das Glückauf-Bier (Pils und Export) noch bis in die frühen 90er Jahre zu kaufen, hergestellt von der Dortmunder Union-Brauerei. Das Etikett war (bis auf die verschwundene Aufschrift "Glückauf-Brauerei AG Gelsenkirchen") noch das gleiche wie früher. Über den Inhalt hörte man verschiedene Geschichten. In einem Getränkemarkt wurde mir erzählt, es sei das bekannte "Siegel-Pils" von Union drin, in einem anderen wurde behauptet, Union braue das Bier nach wie vor nach Originalrezept.

Wie es geschmeckt hat, weiß ich nicht mehr. Mit 18 oder 19 war ich auch noch kein großer Bier-Gourmet.

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

ultimo hat geschrieben:
hooligan hat geschrieben:Ich kenn zwar den Geschmack von Glückauf nur vom Hörensagen
Als die Glückauf-Brauerei geschlossen wurde, wurde ich gerade eingeschult. Da habe ich noch kein Bier getrunken. :D

... aber: Es gab das Glückauf-Bier (Pils und Export) noch bis in die frühen 90er Jahre zu kaufen, hergestellt von der Dortmunder Union-Brauerei. Das Etikett war (bis auf die verschwundene Aufschrift "Glückauf-Brauerei AG Gelsenkirchen") noch das gleiche wie früher. Über den Inhalt hörte man verschiedene Geschichten. In einem Getränkemarkt wurde mir erzählt, es sei das bekannte "Siegel-Pils" von Union drin, in einem anderen wurde behauptet, Union braue das Bier nach wie vor nach Originalrezept.
Wie es geschmeckt hat, weiß ich nicht mehr. Mit 18 oder 19 war ich auch noch kein großer Bier-Gourmet.
zeit meines Lebens immer Gourmant gewesen,wenn es um Bier ging :oops:
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

Detlef Aghte hat geschrieben: zeit meines Lebens immer Gourmant gewesen,wenn es um Bier ging :oops:
Mein Biergeschmack hat sich nur dahingehend entwickelt, daß es heute einige Sorten gibt, die ich kaum noch herunterkriege (dazu gehört u.A. das leider in Gelsenkirchen inzwischen allgegenwärtige Veltins). Andererseits habe ich (empfindliche Gemüter bitte nicht weiterlesen) in den letzten paar Jahren Flaschenbier eigentlich aus Bequemlichkeit immer nur bei Aldi und Lidl gekauft.

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

ultimo hat geschrieben:
Detlef Aghte hat geschrieben: zeit meines Lebens immer Gourmant gewesen,wenn es um Bier ging :oops:
Mein Biergeschmack hat sich nur dahingehend entwickelt, daß es heute einige Sorten gibt, die ich kaum noch herunterkriege (dazu gehört u.A. das leider in Gelsenkirchen inzwischen allgegenwärtige Veltins). Andererseits habe ich (empfindliche Gemüter bitte nicht weiterlesen) in den letzten paar Jahren Flaschenbier eigentlich aus Bequemlichkeit immer nur bei Aldi und Lidl gekauft.
Hauptsache macht dull :D
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

Detlef Aghte hat geschrieben: Hauptsache macht dull :D
Auch wenn's mir keiner glaubt: Das "Grafenwalder" von Lidl find' ich richtig lecker, zumindest die Variante "Hergestellt vom Brauhaus Frankfurt/Oder" (es gibt noch eine von Holsten, die m.E. wirklich nur zum Besaufen taugt). Da kommt in meiner Gunst so manches Markenbier schlechter weg.

Amadusa
Abgemeldet

Wir bauen wieder...

Beitrag von Amadusa »

ich finde die Idde auch ok. Und das von uns nun gebraute Bier verkaufen wir in der Käseglocke. Einen passenderen Ort findet man nicht. Und wegen unserem großen Erfolg werden wir dann den ratskeller auch wieder aufmachen und auch hier verkaufen. Ausserdem habe ich gehört, das die Markthalle auch leer wird, wir könnten also als dritten Standort das Kronski nehmen. Und wenn das immer noch nicht reicht, das Dom Cafe steht ja zum Glück auch noch.

Gruß
Amadusa,
Würde gerne als Probant mitarbeiten.

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1541
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

Gibt es vielleicht auch einen Vorschlag für ein Lokal südlich der Emscher?

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Benutzeravatar
Brennmeister
Beiträge: 314
Registriert: 15.06.2008, 09:53
Wohnort: Erle

Beitrag von Brennmeister »

da will doch keiner hin... :lol:

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1541
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

aber das Bier aus der Brauerei im Süden!!!

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Benutzeravatar
bostonman
† 16. 10. 2014
Beiträge: 1606
Registriert: 10.09.2007, 17:53
Wohnort: Schalke-Nord

Beitrag von bostonman »

Bißken Reklame machen
Bild
Bierbude aufbauen
Bild
und Prost
Bild

Cameleon
Beiträge: 199
Registriert: 25.07.2008, 17:00

Glückauf

Beitrag von Cameleon »

Eine Bitte an den Gast AMADEUS:

Vor dem Schreiben Gehirn einschalten, damit hinterher nicht so ein Schwachsinn herauskommt: Weder die Markthalle noch das Kronski werden leer bzw. sind leer.

Bei Deinem nächsten Besuch in Buer darfst Du Dich gern davon überzeugen !!

Cameleon
Beiträge: 199
Registriert: 25.07.2008, 17:00

Glückauf

Beitrag von Cameleon »

..... Nachtrag ....

mit dem erwähnten Gast ist natürlich AMADUSA gemeint !

AMADUSA
Abgemeldet

Beitrag von AMADUSA »

@Cameleon
Mit dem Gehirn einschalten ist lustig. Hier der Auszug aus der WAZ. Und dann liest Du das es ein neues Konzept geben soll und das wäre doch lustig mit Glückauf Pils.

und noch eines: Ich finde es nicht lustig wenn man direkt angegriffen wird und der jenige der schreibt selbst sein Hirn nicht einschaltet.

Auszug:

Neue Konzepte für die Markthalle
Gelsenkirchen-Buer, 25.07.2008, Sebastian Konopka, 0 Kommentare, Trackback-URL
Die Betreibergesellschaft der beurschen Markthalle Intecta will Renovierungsmaßnahmen durchführen und Kulturprogramme etablieren. Im Kronski und dem Caffe´ Milano stehen womöglich Pächterwechsel vor der Tür.

Es tut sich etwas in der Markthalle. In zwei Lokalen steht ein Pächterwechsel an. Auch die Betreibergesellschaft Intecta präsentiert mit Horst-Günter Seipt einen neuen Hallenmanager und kündigt gleichzeitig Renovierungsmaßnahmen sowie programmatische Neuerungen an.

„Nach fast zehn Jahrn muss etwas Neues passieren”, begründet Gesellschafter Michael Becker die Entscheidung der Betreibergesellschaft. Geplant sind mehrere Baumaßnahmen. Unter anderem habe man vor, an der Südseite in der ersten Etage Balkons anzubringen, um den dort gelegenen Gastronomen Außenflächen zur Verfügung zu stellen. Außerdem wolle die Intecta im Innenbereich eine Raucherlounge einrichten – eigene Bar inklusive.

Apropos Raucherlounge: Laut Michael Becker ist das Rauchen in der Markthalle weiterhin gestattet, da die Halle „den Charakter eines überdachten Innenhofs” aufweist. Dies sei auch mit dem Ordnungsamt abgesprochen. Lediglich in den geschlossenen Lokalen herrsche seit 1. Juli Rauchverbot.

Wann es zu den Umbaumaßnahmen kommt, steht derzeit noch nicht fest. „Wir sind noch in der Planung”, so Becker. Man werde peu a peu vorgehen, um die Attraktivität nicht nicht durch eine Großbaustelle zu mindern.

Mit Horst-Günter Seipt präsentiert die Intecta seit Anfang des Jahres einen neuen Hallenmanager, der sich nicht nur um die Betreuung der Mieter kümmert, sondern auch für Veranstaltungen in der Markthalle verantwortlich zeichnen soll.

Demnächst stehen verschiedene Programme auf der Tagesordnung: Geplant seien nicht nur die Übertragungen der olympischen Spiele, sondern auch Konzerte wie eine Rocknacht oder eine Jazz-Matinee. Fest steht wohl ebenfalls, dass Kunden sich bald an neue Gesichter hinter zwei Tresen gewöhnen müssen. Die Betreiber des Caffe´ Milano zieht es zum 1. Januar nach Garmisch-Partenkirchen. „Wir wollten uns eh' früher oder später in Richtung Süddeutschland orientieren”, sagt Geschäftsführer Pierre Lauer.

Und auch für das Kronski hat Inhaber Thilo Pietsch ein „interessantes Angebot” erhalten. Im Laufe der kommenden Woche wird womöglich eine Entscheidung fallen.

Die Gäste können allerdings beruhigt sein: In beiden Fällen wird sich am Angebot der Lokale nichts ändern.

An den Gerüchten, die Markthalle solle komplett verkauft werden, ist nach Auskunft von Michael Becker nichts dran. „Diese Gerüchte gibt es schon seit die Markthalle existiert.”

Antworten