Bulmker Park

Öffentliche Grünanlagen, Parks und Gärten der Stadt zum genießen und spielen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1550
Registriert: 07.03.2007, 15:38

Beitrag von Tekalo »

Machmal würde es einfach schon reichen wenn ein Streifenwagen durchfährt und die Tringgelage beendet. Oder das Ordnungsamt jedem Hundehalte der seinen Hund frei laufen oder sch..... läst 20 Euro abknöpft. In anderen Städten geht es doch auch. Dort haben sie sogar kleine Zoos drin. Oder ist Bulmke ein Ort der Vandalen?

MichaL
Abgemeldet

Beitrag von MichaL »

zuzu hat geschrieben:@Pito
Ich will das alles nicht so negativ sehen. Früher passierte weniger, weil es mehr Aufpasser gab. Die Leute hatten einfach Angst, erwischt zu werden. Aufpasser werden als zu teuer angesehen...
Bist Du sicher?
Wenn ich heute bei fast jedem Presseartikel der Polizei lese, dass der Übeltäter
sich so heftig gegen Maßnahmen der Ordnungshüter wehrt, dass ein oder zwei
Polizisten verletzt sind, dann habe ich arge Zweifel. Es gibt anscheinend Leute,
die nicht mal Angst vor dem Erwischtwerden haben, sondern für sich in Anspruch
nehmen, alles tun zu dürfen, was sie selbst gerade für richtig halten.

Männlein
Beiträge: 1230
Registriert: 27.02.2007, 13:08

Beitrag von Männlein »

Solange Erwischtwerden keine Konsequenzen hat, wird davor niemand wirklich Angst haben.
Ich würde es ein wenig anders formulieren:
Die Frage nach dem "Dürfen" stellen sich diese Leute nicht.
Es wird gemacht, wonach einem gerade zumute ist.
Solange dies geduldet wird, fühlen sich diese Leute zusätzlich in ihrem Verhalten auch noch bestätigt.
Es tut mir weh, weil es eigentlich gegen meine eigene Überzeugung ist: aber in solchen Fällen hilft oft nur eine gnadenlos harte Hand, leider.
Und jetzt komme mir keiner mit Dialog suchen oder so. Dazu ist es zu spät.
Gruß Männlein

Benutzeravatar
staudermann
Beiträge: 2187
Registriert: 05.02.2008, 18:23

bulmker park

Beitrag von staudermann »

wo ist das problem parkwächter tagsüber 2 nachts 2 das sollte es der stadt wert sein dann brauchen se auch nicht so viel reparieren kosten gespart das selbe gilt natürlich auch fürn stadtgarten

glückauf

detlef

bulmkerparkwächter
Abgemeldet

Beitrag von bulmkerparkwächter »

Ich glaube kaum, daß die Stadt das finanzieren würde. Vandalismus ist leider gang und gebe. Im Bulmker Park sind z.b. etliche Mülleimer aus der Verankerung gerissen, da werden Sitzbänke immer wieder in den Teich geschmissen, Müll entsorgt etc.

Wer ist bereit, Sicherheitsdienste in den Parks zu finanzieren?
Wohl dann doch eher private Investoren.

Ist schon traurig, wie die Stadt mit Landschaftsschutzgebieten umspringt ...
Ich vermisse hier auch mal eine klare Stellungnahme der Stadt GE zu diesem Thema.

Heinz
Abgemeldet

Beitrag von Heinz »

bulmkerparkwächter hat geschrieben:Ich vermisse hier auch mal eine klare Stellungnahme der Stadt GE zu diesem Thema.
In anderen Städten funktionieren Spielplatzpatenschaften etc. durch Bürger doch gut.
Ist eine Mischung aus Sozialarbeit, Lehrer, Aufpasser, Sicherheitsdienst. :wink:

Wenn du wirklich etwas bewegen willst, formulierst du hier einen offenen Brief an:
alle Ratsfraktionen
alle Parteien
alle Bezirksvertreter
an die Verwaltung
an den Oberbürgermeister

die nächste Kommunalwahl steht an und sie werden gerne antworten.

Frag z.B. nach deren Konzepten, um eine sichere Nutzung durch die Bürger zu gewährleisten.
Alle werden sagen, dass kein Geld vorhanden ist. Wir wollen aber wissen, was sie machen würden, wenn Geld da wäre.

Mauern ziehen? Parkwächter ? Sozialarbeiter? Bürger einbeziehen? Polizei ihre Runden fahren lassen? Ein Bootshäuschen mit intergrierter Streeworker-Stube?
Verbote für Randgruppen? Gebote für die Nutzung? Strafen? Regelmäßige Schulstunden der umliegenden Grundschulen im Park? Anwohnerversammlungen um für Patenschaften zu werben? Paten mit Telefonverbindung zum Ordnungsamt? Die Hodschas, Imame einbeziehen?
Usw. usw.

ichwarsnicht
Beiträge: 284
Registriert: 02.04.2008, 10:25
Wohnort: BuLmKe

Teich

Beitrag von ichwarsnicht »

:wink: Hallo zusammen,

wir drehen uns hier im Kreis, an anderer Stelle habe ich (aber auch andere) auf die Zustände im Park, am Teich etc. hingewiesen!

@ Bulmker Parkwächter, komme doch zum Bulmker Forum oder noch besser zum nächsten Termin des PRÄVENTIONSRAT; dort kannst Du Dein Anliegen direkt an Polizei und/oder Ordnungsamt weitergeben.

Und gestatte diese Frage: BULMKER PARKWÄCHTER, wäre das nichts für Dich?
Manchmal komme ich mir auch schon als solcher vor...nur bekomme ich kein geld dafür. :idea:
Nur mit dem Herzen sieht man gut.. Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der Kleine Prinz"

noboddy99
Beiträge: 25
Registriert: 08.05.2008, 14:16
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von noboddy99 »

Da greif ich doch gerne noch mal meine Idee der "Bürgerwehr" auf.

Zwar nicht so krass, aber das es schon Leute gibt, die von sich aus öfters den Park aufsuchen (z.B. Hundehalter, Jogger ...) und vermehrt solche Delike an die Polizei melden, vielleicht unter einem Stichwort, das die Polizei sich auch mal drum kümmert.

Hab so was in der Art schon mal per Brief richtung Politik gesand, habe nur leider nie eine Antwort drauf bekommen.

noboddy99
Beiträge: 25
Registriert: 08.05.2008, 14:16
Wohnort: Gelsenkirchen

Zurück zum Teich ....

Beitrag von noboddy99 »

Um noch mal auf den Teich zu kommen ....

Wasser ist raus, Enten und Fische sind raus, schlamm ist raus, Bomben und Waffen sind raus .... und nu?

Weiß einer, wie die Pläne aussehen in Sachen Ufergestalltung?
Wird diese hässliche Betonschale wieder neu aufgebaut? Oder bekommt der See ein natürliches Ufer?

Danke!

Chris

Benutzeravatar
staudermann
Beiträge: 2187
Registriert: 05.02.2008, 18:23

heinz sein park

Beitrag von staudermann »

heinz die du alle aufgezählt hast passen alle nicht in park müssen wir anbauen dann


glückauf

detlef

Heinz
Abgemeldet

Re: heinz sein park

Beitrag von Heinz »

staudermann hat geschrieben:heinz die du alle aufgezählt hast passen alle nicht in park müssen wir anbauen dann
glückauf detlef
Wieso? Schichtbetrieb! :wink:

Anbauen ist ein gutes Stichwort. Die Allee vom Tossehof zum See, die die Schrebergärten durchschneidet, könnte eine Skulpturenallee werden.
Das Bootshaus könnte zusätzlich für Unterricht für die Schulklassen oder Kindergarten benutzt werden. Material lagern, bei Regen unterstellmöglichkeiten etc.

Benutzeravatar
zuzu
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16631
Registriert: 23.11.2006, 07:16
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von zuzu »

Verbote für Randgruppen? Wie soll das aussehen? Wer ist das?

Ich habe 15 Jahre direkt am Park gewohnt und unter meinem Fenster war es manchmal im Sommer lange sehr laut, weil sich da Leute bis spät in die Nacht (vielleicht haben sie sogar da übernachtet) aufgehalten haben, mit allem drum und dran: saufen, streiten. Ich habe manchmal überlegt die Polizei anzurufen aber dann dachte ich, wo sollen die hin? Und irgendwann wurden sie auch müde...

ichwarsnicht
Beiträge: 284
Registriert: 02.04.2008, 10:25
Wohnort: BuLmKe

Beitrag von ichwarsnicht »

:wink: Hallo zusammen,
@zuzu Deinen Worten entnehme ich, dass Du fortgezogen bist, darüber habe ich auch schon nachgedacht...

Meine Hoffnung liegt in der Ferne, ca. 2011 ist Bulmke-Hüllen idyllisch mit renaturiertem Bachlauf und ruhigem Park, Hundehalter und Hundegegner leben in Frieden und keine Glasscherben und Müll liegen im Stadtteil herum, die sogenannten Randgruppen (Alkoholkranke etc.) sind resozialisiert; eine Insel der Glückseligkeit,- :roll:
Nur mit dem Herzen sieht man gut.. Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der Kleine Prinz"

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8129
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

`ne alte Packung Eigenheimer

Beitrag von kleinegemeine01 »

Nur so hat geschrieben:@ Tekalo
Eigenheimer kenn ich als selbst angebauten Tabak.
Bild
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
zuzu
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16631
Registriert: 23.11.2006, 07:16
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von zuzu »

@ichwaresnicht
Ja, ich bin weggezogen, wohne aber immer noch in Bulmke. Ich bin auch nur ausgezogen, weil ich einen Aufzug brauchte (bin schwerbehindert) und einen Balkon gern haben wollte. Nicht wegen des Lärms oder so. Das Wohnen da war sonst super.

Antworten