Bulmker Park

Öffentliche Grünanlagen, Parks und Gärten der Stadt zum genießen und spielen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Stargate
Redaktion-GG
Beiträge: 2718
Registriert: 06.03.2008, 12:56
Wohnort: Im schönsten Stadtteil

Beitrag von Stargate »

hier im Park gibt es sogar einen" Fuchs" konnte ihn leider nie ablichten,er war immer sehr schnell..also abends die Augen aufhalten,und die Kamera bereit halten...
Sternzeit 2020

bulmkerparkwächter
Abgemeldet

Beitrag von bulmkerparkwächter »

Hab den auch mal abends gesehen, am Sellmannsbach.

Deshalb läuft da auch manchmal ein Jäger mit Flinte rum. Man weiß ja nicht, ob der in den Schrebergärten Tauben/Hühner oder Enten am Teich reisst ... oder die Tollwut hat.

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1550
Registriert: 07.03.2007, 15:38

Beitrag von Tekalo »

bulmkerparkwächter hat geschrieben:Hab den auch mal abends gesehen, am Sellmannsbach.

Deshalb läuft da auch manchmal ein Jäger mit Flinte rum. Man weiß ja nicht, ob der in den Schrebergärten Tauben/Hühner oder Enten am Teich reisst ... oder die Tollwut hat.

Muss man ihn deswegen gleich abknallen??????????

Heinz
Abgemeldet

Beitrag von Heinz »

Noch mal die Info: im Ruhrgebiet gibt es mittlerweile mehr Füchse pro Quadratkilometer als im Sauerland. Elstern sowieso :D
Und überhaupt ist das Ruhrgebiet mittlerweile eins der Artenreichsten überhaupt.
Tja .. wer hätte das gedacht. :shock:

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Bild

:ka:
Interoperabel!

bulmkerparkwächter
Abgemeldet

Beitrag von bulmkerparkwächter »

Ach du sch..... !!! WAS JETZT?

GSG9 oder lieber gleich Eurofighter?

Bild

noboddy99
Beiträge: 25
Registriert: 08.05.2008, 14:16
Wohnort: Gelsenkirchen

Fuchsjagdt

Beitrag von noboddy99 »

Ich hab was davon gehört, das es jetzt sogar Jäger mit Jagderlaubnis im Bulmker Park gibt ... wollen die wirklich unseren Park-Fuchs erlegen?

Oder nur ein paar der Zahlreichen Kaninchen?

bulmkerparkwächter
Abgemeldet

Beitrag von bulmkerparkwächter »

ich jogge relativ oft im Park und habe den Jäger erst vor kurzem dort wieder gesehen, aber nicht gefragt. er hat auch nicht in die Bäume geguckt, sondern in die Büsche. und ein Kaninchen -oder Hasenproblem gibt's im BP nicht. und werwölfe kommen eh erst Mitternacht...

Übrigens sind die Arbeiten mit 10tägiger Ruhepause wieder aufgenommen worden. der Bagger hebt grad die Teichumrandung aus ...

Benutzeravatar
Niccolo
Beiträge: 614
Registriert: 14.02.2008, 23:07
Wohnort: Bulmke, Oberscholven

Beitrag von Niccolo »

Ich bin seit mehr als 12 Jahren hin und wieder auch mal zu unmöglichen Zeiten im Bulmker und Burgers Park unterwegs.
Die Populationen von Wildkaninchen und Füchsen folgen natürlichen Zyklen, das kann man über die Jahre in diesem Kleinbiotop sehr gut verfolgen.
Sind keine natürlichen Feinde da, vermehren sich die Wildkaninchen. Irgendwann kommen dann Füchse hinzu und quartieren sich ein. Sie dezimieren den Bestand an Wildkaninchen und verschwinden wieder, wenn es nicht mehr ausreichend Nahrung gibt.

Ich würde nicht von einem Kaninchenproblem reden, aber zurzeit gibt es wieder viele Kaninchen im Bulmker und Burgers Park.
Bin mal gespannt, wann ich wieder einen Fuchs sehe.

@bulmkerparkwächter: du hast den Fuchs ja auch in der Nähe vom Sellmannsbach gesehen. Das liegt eher am BurgersPark...
Nach meiner Beobachtung quartieren sich die Füchse sogar südlich der Bulmker Straße in dem unzugänglichen Gebiet zwischen Wilmshof und Bulmker Str. ein, sie queren die Straße grundsätzlich beim Sellmannsbach (da wo er die Bulmker Straße kreuzt).

Gruß
Niccolo

pito
Abgemeldet

Re: Fuchsjagdt

Beitrag von pito »

noboddy99 hat geschrieben:Ich hab was davon gehört, das es jetzt sogar Jäger mit Jagderlaubnis im Bulmker Park gibt ... wollen die wirklich unseren Park-Fuchs erlegen?

Babapapa und ich haben gestern einen Gelsenkirchener Jäger getroffen, der sich um das "Revier" auf der Halde Hoheward kümmert. Sehr freundlicher, informativer Mensch. Was der als Jäger macht, hat wenig bis nichts mit Tiere abschlachten oder Knochenkult zu tun, sondern vielmehr mit Bestandsschutz und Pflege. In der heutigen, vom Menschen überformten Welt und speziell in den Städten ist die Fauna einfach völlig labil und aus dem Gleichgewicht gekommen. Nichts ist mehr wie früher. Da kann es leicht passieren, dass eine Art eine andere völlig ausrottet. Und man muss schon mal Füchse schießen, damit nicht andere Arten völlig verschwinden.

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

:shock:

Ab heute: Außendienst-Inkognito...
Interoperabel!

Benutzeravatar
Niccolo
Beiträge: 614
Registriert: 14.02.2008, 23:07
Wohnort: Bulmke, Oberscholven

Beitrag von Niccolo »

Fuchs hat geschrieben::shock:

Ab heute: Außendienst-Inkognito...
Jo, dieser "Fuchs" wird auch regelmäßig von mir gesehen mittags beim Kaffeeschlürfen am Neumarkt ^^.

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Pssst...
Interoperabel!

Benutzeravatar
Niccolo
Beiträge: 614
Registriert: 14.02.2008, 23:07
Wohnort: Bulmke, Oberscholven

Beitrag von Niccolo »

Oh Oh, nächstes Mal sag ich dem Fuchs artig Guten Tag...

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Niccolo hat geschrieben:Oh Oh, nächstes Mal sag ich dem Fuchs artig Guten Tag...
Tu mich domma n Bild schicken - damit ich weiß, wat da auf mich zukommt... :D
Interoperabel!

Antworten