Bulmker Park

Öffentliche Grünanlagen, Parks und Gärten der Stadt zum genießen und spielen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15621
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

pito hat geschrieben:
petra hat geschrieben: ... die Internetseite der Katholischen Pfarrgemeinde Hl. Familie Bulmke. Weiß jemand, ob es die noch gibt??
Gab es mal eine? Ist mir gar nicht bekannt. Google findet auch nichts, nur die Seite der evangelischen Pauluskirche.

Zum Thema Heilige Familie haben wir hier etwas: http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... php?t=1967
hier steht was:http://www.gelsenkirchen.de/Leben_in_GE ... ndenGE.pdf
http://209.85.135.104/search?q=cache:Ga ... =firefox-a[/url]
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

WAZ hat geschrieben:Bulmker Teich wird jetzt entschlammt

Kleiner See wird vorher abgefischt und entleertDer Teich im Bulmker Park soll entschlammt werden. Durch Laub, Pflanzenreste und tierischen Hinterlassenschaften, ist das biologische Gleichgewicht insbesondere in den Sommermonaten bedroht: Der Teich ist verschlammt.

Zu den vorbereitenden Arbeiten gehören das vollständige Ablassen des Wassers sowie das Abfischen der Fische. Diese Arbeiten sollen in den nächsten Wochen durchgeführt werden. Je nach Witterung wird danach der Schlamm aus dem Teich entnommen. Diese Arbeiten können bis zum Frühjahr 2008 andauern. Durch die Bautätigkeit kann es im Umfeld des Gewässers zu Beeinträchtigungen kommen. Besonders im westlichen Bereich des Bulmker Parkes ist damit zu rechnen, dass einzelne Wegeabschnitte zeitweise gesperrt werden müssen.


07.09.2007

Sebastian
Abgemeldet

Beitrag von Sebastian »

Information für die Presse zurück

SPD-Ratsfraktion Gelsenkirchen
Gelsenkirchen, 10. Juli 2007
Der Teich im Bulmker Park kann entschlammt werden - Dr. Klaus Haertel: „Dann auch Hoffnung für Bootsverleih“

Der stark verschlammte und vom Umkippen bedrohte Teich im Bulmker Park kann noch in diesem Jahr saniert werden. Die dringend notwendige Maßnahme war in den beiden letzten Jahren von der Verwaltung, obwohl beschlossen, wegen der schlechten Haushaltslage immer wieder verschoben worden.

Dr. Klaus Haertel; Bulmker Stadtverordneter: „Nun ist es mir nach vielen Bemühungen endlich gelungen sicherzustellen, dass das Geld in diesem Jahr zur Verfügung steht. Die Bezirksvertretung Mitte muss der Entschlammung noch im Herbst zustimmen, dann kann angefangen werden. Der Schlamm wurde bereits auf Belastungen untersucht und kann entsorgt werden. Der Teich ist so stark in seiner Vitalität beeinträchtigt, dass dringender Handlungsbedarf besteht. “

Im nächsten Jahr können sich die Bulmkerinnen und Bulmker dann nicht nur an einem sauberen Teich erfreuen. Es besteht Hoffnung, dass es dann auch wieder einen kleinen Bootsverleih auf dem Teich geben wird.

Dr. Klaus Haertel: „Die Boote, die früher hier gefahren sind, gibt es noch. Auch ein interessierter Betreiber hat sich schon gemeldet. Ich hoffe, dass es gelingt - vielleicht auch mit Unterstützung des Stadtteilprogramms ‚Südost’ - im nächsten Jahr dieses interessante Freizeitangebot für Bulmke-Hüllen wieder beleben zu können.“

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Weiß jemand wann der Bulmker Park angelegt wurde?

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

pito hat geschrieben:Weiß jemand wann der Bulmker Park angelegt wurde?
Im Jahre 1901, gefolgt vom Bismarckhain im Jahre 1902.

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1550
Registriert: 07.03.2007, 15:38

Wir versenken einen Bagger

Beitrag von Tekalo »

Die Feuerwehr versucht gerade einen Bagger aus dem Bulmker Teich zu holen. Ist bis zur Mitte des Teiches gefahren und dann ca. zwei Meter im Schlamm abgesoffen. Ich hoffe nur der Fahrer ist unbeschadet da raus gekommen.

Wie kan man nur denken der Schlamm wär nur 10 cm tief und mit so einem Teil mal eben quer durch den Teich fahren?

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Tekalo hat geschrieben:
Wie kan man nur denken der Schlamm wär nur 10 cm tief und mit so einem Teil mal eben quer durch den Teich fahren?

@Tekalo: Hätte die Feuerwehr mal hier nachgesehen:
tiborplanet_de hat geschrieben: Bild
:wink:

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1550
Registriert: 07.03.2007, 15:38

Beitrag von Tekalo »

@ Fuchs

Nochmal Glückwunsch zum Geburtstag.

Genauso hängt das Teil auch im Schlamm.

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Danke! :D

Würde mir (wennet nicht ausgerechnet heute wäre) eigentlich ja auch sofort die Knipskiste schnappen, meine Fuchssocken über die Pfoten rollen und mich auf die selbigen machen...

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1550
Registriert: 07.03.2007, 15:38

Beitrag von Tekalo »

Naja, würd mich wundern wenn es morgen raus ist. Glaube eher man muss sich dorhin graben.

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

WAZ hat geschrieben:Opa trainiert, Enkel spielt
Gelsenkirchen, 16.11.2007

Im Burgers Park in Bulmke-Hüllen soll ein Mehrgenerationenspielplatz entstehen. Zwei spezielle Spielgeräte machen den Kleinen Spaß und helfen den Großen, aktiv zu bleiben

Das Papier soll eine Erfindung der Chinesen sein und auch das Schwarzpulver soll aufs Konto der Asiaten gehen. Nun erreicht eine weitere Idee aus dem Reich der Mitte Gelsenkirchen: der Mehrgenerationenspielplatz.

Im Burgers Park in Bulmke-Hüllen soll ein solcher Spielplatz für drei Generationen entstehen. Am Donnerstag segnete der Jugendhilfeausschuss das Projekt ab. Zwei spezielle Spielgeräte sollen sowohl den Kindern Spaß machen, als auch "Opa und Oma" fit halten. Ein "Bewegungs-Parcours" der finnischen Firma Lappset bietet den Senioren insgesamt 15 verschiedene Stationen. Ein Schild wird die einzelnen Übungen erklären. Eine Fingertreppe und bewegliche Knöpfe trainieren die Feinmotorik der Hände. Daneben gibt es zahlreiche Reckstangen in verschiedenen Höhen. Es gibt auch Übungen für die Beine: Die Senioren können ein Netz aus blauem Seil, das am Boden festgemacht ist, durchqueren, dabei müssen sie die Knie gut anheben. Wer zusätzlich den Gleichgewichtssinn fit halten will, kann auch auf dem Seil balancieren. An den "heißen Draht" erinnert eine Übung, die wohl Klein und Groß Spaß machen wird: Ein Gummiring muss über eine Stange transportiert werden, ohne diese zu berühren.

Mit Hilfe des zweiten geplanten Spielgeräts können sich Alt und Jung in luftige Höhen aufschwingen. Mit Klettergriffen für Hände und Füße kann der fast vier (!) Meter hohe Klettermast "Altima" erklommen werden. 20 000 Euro wird die Installation der Geräte kosten.

Der Standort im Burgers Park bietet mehrere Vorteile: Die Grünfläche grenzt direkt an das CONVENIO Zentrum für integrative Altenhilfe. Zudem nutzen Besucher und Anwohner den Park zum Spazieren, und es gibt dort bereits verschiedene Freizeitangebote, die Kinder und Jugendliche anziehen.

"Ob das Konzept funktioniert oder nicht, werden wir sehen", so Jugendamtsleiter Alfons Wissmann. Wenn der Spielplatz gut angenommen wird, beabsichtigt die Stadt, noch mehrere generationsübergreifende Spielplätze zu errichten. kb

Benutzeravatar
pixxel
Beiträge: 578
Registriert: 29.10.2007, 14:15
Wohnort: GE-Mitte

Beitrag von pixxel »

16.11.2007, 11.10 Uhr

still ruht der Sumpf :wink:

Bild

Der Feldmarker
Abgemeldet

Beitrag von Der Feldmarker »

pixxel hat geschrieben:16.11.2007, 11.10 Uhr

still ruht der Sumpf :wink:
Hallo,

bis auf die Ausnahme, daß der Bagger, der den Sumpf entschlammen sollte, mehr oder weniger abgesoffen ist. (Bild gab es in der WAZ).

Der arme Bagger wurde von der Feuerwehr und THW gerettet und ans sichere Ufer gebracht.

Glückauf

Der Feldmarker

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Teich im Bulmker Park

Beitrag von Schacht 9 »

Im Sommer 1946 wurde durch Grundwassersenkung der Teich trocken und sichtbar wurden 3 große Bombentrichter von etwa 8-10 Meter Breite und 2-3 Meter Tiefe. Bei der späteren Verfüllung hat wohl niemand daran gedacht, dass der Teichgrund 60 Jahre später von einen so schweren Bagger befahren wird.

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1550
Registriert: 07.03.2007, 15:38

1942

Beitrag von Tekalo »

Das war vor den Bomben.

Bild

Antworten