Trotzdem: Kaiserstraße

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Das passt vielleicht nicht hunderprozentig, aber mich erinnern die Bilder an das Haus an der Kurt-Schumacher-Straße etwa in Höhe der Grenzstraße, auf dessen Fassade der Eigentümer die Worte "Trotzdem: Kaiserstraße" hatte aufmalen lassen. Diese wiederum waren mit einigen Farbbeuteln o.ä. traktiert worden.

Ich habe mal gehört, dass diese Wurfgeschosse ursprünglich natürlich aus Protest gegen dieses Statement auf die Fassade geworfen worden waren. Als das Haus einen neuen Anstrich bekam, sollen durch den Maler aber nicht nur die Worte nachgemalt worden sein, sondern auch die Wurfgeschosse wiederhergestell worden sein. Weiß jemand näheres?

Heute ist die Inschrift meines Wissens verschwunden - seit wann eigentlich?

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Josel hat geschrieben:... sondern auch die Wurfgeschosse wiederhergestell worden sein.
Das glaube ich eigentlich nicht. Die Wurfgeschosse haben sich von ganz allein erneuert. :lol:
Josel hat geschrieben:Heute ist die Inschrift meines Wissens verschwunden - seit wann eigentlich?
Ich glaube in den 90ern gabs die noch. Sicher bin ich allerdings nicht.

Ich wollte dieses Haus auch schon angesprochen haben. Mit der Grundschule habe wir mal eine Stadtrundfahrt gemacht, in der war auch dieses Haus eine Station. Unser Stadtführer (ein Herr Gassmann oder Gasmann) sagte dazu sinngemäß: "Da wollt sich ein Bürger nich damit abfinden, dass diese Straße nun Kurt-Schumacher-Straße heißt und deshalb hatter den alten Straßennamen an sein Haus drangeschrieben. Aber dann kamen böse Leute, die ihm die Freude nicht gönnen wollten und ham ihm da son par Farbbeutel drangeschmissen." Aber was nun den Unterschied zwischen Kaiser und Kurt Schumacher ausmacht, das hat er uns nicht erzählt.

Wer hat noch ein Foto von dieser Aufschrift?
Wer kann die Geschichte dazu erzählen?
Und wie heiß der kaisertreue Hausbesitzer?

MichaL
Abgemeldet

Beitrag von MichaL »

pito hat geschrieben:Wer hat noch ein Foto von dieser Aufschrift?
Ein Foto habe ich jetzt nicht greifbar, aber was viel lustigeres: Eine
Postkarte von David Miro (Atelier Miro, Kiebitzstr. in Buer)

Bild

Drollig :)

Gast
Abgemeldet

Schöne Karte

Beitrag von Gast »

Verblüffend diese Karte. Ich kenne die Farbleute und werde in den nächsten Tagen versuchen die telefonisch zu erreichen und die Geschichte aufzuschreiben.

andi
Abgemeldet

Photos aussem KOMIC_

Beitrag von andi »

In der Rubrik "KOMIC" werden noch Photos von dort gesucht. Der "Gast", der die farbeutelwerfenden Lümmel kennt und anrufen möchte, könnte sie vielleicht auch mal nach ein paar Photos aus dem KOMIC und von diversen Demos fragen.

Gast
Abgemeldet

Beitrag von Gast »

Ja was denn jetzt? Soll die Straße nun wieder Kaiserstraße heißen. oder weiter eine SPD-Straße bleiben? :wink:

Gast
Abgemeldet

Beitrag von Gast »

Eine Kaiserstraße haben wir anscheinend nicht verdient - traditionsvergessen wie wir sind.
Nach dem Anschauen der vielen alten Poskarten hier im Forum und der Wehmut über die Stadtzerstörung NACH dem Krieg werde ich genauso nostalgisch wie der monarchistische Hausbesitzer, der sich gegen die parteipolitische Straßenbenennung stemmte.
Ich hätte gern ein Megaposter am Gelsenwasser-Hochhaus:
"Trotzdem: Balkenstraße!"

Gast
Abgemeldet

Beitrag von Gast »

Ich meine, daß in dem Eckhaus früher eine Versicherungsagentur "Dr. Demke & Kaiser" ? war. Die haben damals auch in den heimischen Kinos Werbung gemacht. Vielleicht weiß jemand ja noch mehr.
Übrigens hätte ich nichts gegen eine Umbenennung.

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Kaiserstraße 1870

Beitrag von Fuchs »

rechts zu sehen: Das Landratsamt

Bild

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

und dann gab es da noch den Kaiserplatz

Beitrag von Fuchs »

Seit 1875 stand des Kaisers Denkmal auf dem einstigen Kaiserplatz - dann bröckelte er langsam auseinander und 1940 wurde Wilhelm "beseitigt" .

Bild

Benutzeravatar
exbulmker
Beiträge: 632
Registriert: 01.02.2007, 23:11
Wohnort: Erle

Kaiserplatz

Beitrag von exbulmker »

ich wußte gar nicht, daß Gelsenkirchen mal einen Landrat besessen hat; und wo ist (war) denn der Kaiserplatz?

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

kommt, wir gucken in den Garten von Kaiserst. 51...

Beitrag von Fuchs »

Bild

Gast
Abgemeldet

"Trotzdem Kaiserstraße"

Beitrag von Gast »

Den Schriftzug hat der damalige Hausbesitzer Dr. med. Dettmer anbringen lassen. Er war der Hausbesitzer und hatte dort auch seine Praxis und er war ein "Kaisertreuer". Dr. Dettmer war unser alter Hausarzt.

pito
Abgemeldet

Re: Kaiserplatz

Beitrag von pito »

exbulmker hat geschrieben:und wo ist (war) denn der Kaiserplatz?
Auf der heutigen T-Kreuzung von Kurt-Schumacher-Straße und Florastraße

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15623
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Bild
aus:Anekdoten,Geschichten und alte Bilder aus Gelsenkirchen,Buer und Horst von H.R.Thiel

Antworten