Aqua-Mobile

Maler, Bildhauer, Fluxus ...

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Antworten
Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10533
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Aqua-Mobile

Beitrag von Verwaltung »

Aqua-Mobile vor der Gelsenwasser-Zentrale
erdmaennchen hat geschrieben:Hier nun ein Foto von einem Brunnen, der wohl auch schon Geschichte ist - der Brunnen vor der Hauptverwaltung der Gelsenwasser AG an der Willy-Brandt-Allee. In Google-Earth ist er jedenfalls nicht mehr zu sehen.

Bild

Diese Foto habe ich 1991 gemacht.
Weiß jemand, warum der Brunnen demontiert wurde?
Das "Aqua-Mobile" ist bereits seit einiger Zeit verschwunden. Der Vorsitzende des Gelsenkirchener Kunstvereins Ulrich Daduna machte diesbezüglich eine Anfrage bei Gelsenwasser, die nicht befriedigend reagierten und erst nachdem sich der Oberbürgermeister einschaltete, gab es im April 2008 eine Antwort.
Gelsenwasser hat die Skulptur nicht eingelagert, also "verschwinden" lassen, weil sie repariert werden musste, was laut Gelsenwasser mit "erheblichen Kosten" verbunden gewesen wäre.

Datt Ding is futsch. :?
Wir folgen den Ideen der Open-Source / Access- und Common Lizenz Bewegung. Solltest du dein Bildmaterial aus beruflichen oder persönlichen Gründen nicht freigeben können, kennzeichne das bitte durch einen Copyright-Zusatz

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Da kann man nur so machen: :erschreckt:

Dass Kunstwerke im öffentlichen Raum oft einen niedrigen Stellenwert haben, ist ja nichts Neues. So "verschwinden" immer wieder Sachen. Aber dass sogar ein allseits beliebtes und bekanntes Objekt wie dieses kinetische Wasserspiel einfach stillschweigend entfernt wird, das ist echt ein Hammer.

"nicht eingelagert" heißt: "inne Tonne gekloppt" !!!

:nein:

Benutzeravatar
paule
Beiträge: 56
Registriert: 01.07.2008, 20:05
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von paule »

Kernschrott ist heute gefragt :roll:
Gruß
Wolfgang

Sandberg
Abgemeldet

Beitrag von Sandberg »

Einsparung von unnötigen Ausgaben (Gewinnoptimierung) bezüglich der wartung auch :lol:

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Schrottpreise? Datt bisken Gestänge bringt doch nix.
Einsparung von unnötigen Ausgaben? Das könnte eher zutreffen.

Die Aussage von Gelsenwasser, die Reparatur wäre zu teuer geworden, nehme ich denen nicht ab. Nicht einem Aktien-Unternehmen wie der Gelsenwasser-AG!!!

Man hätte das Objekt garantiert ohne weiteres erhalten können! Selbst im kaputten Zustand hätte man es einfach stehen lassen können, denn ich bezweifele, dass es akut einsturzgefährdet war. Ich erinnere mich eher an so Probleme, wie Einfrieren im Winter. Meine es stand damals was in der Zeitung.

Hat man bezüglich dieser Probleme den Künstler (wer ist das eigentlich?) hinzugezogen? Vielleicht wäre dem sein Werk ja wertvoll genug gewesen, selbst eine Reparatur durchzuführen. Hat man andere Wege ausgelotet, das Objekt zu retten? Hat man irgendwelche Gelder beantragt? Hat man versucht auf ehrenamtlicher Basis was zu machen? Wir wissen es nicht, aber es hat auch nicht den Anschein. Wenn Gelsenwasser noch nicht einmal bereit war, das Objekt "einzulagern", dann sieht das für mich nach völligem Desinteresse aus. Und einer gehörigen Portion Unsensibilität, was die Gefühle und Wünsche der Bevölkerung angeht.

Noch ein kleines Szenario, wie Gelsenwasser mit diesem Objekt phantasievoll hätte umgehen können: Einfach bei Ebay einstellen. Dabei aber den Käuferkreis einschränken, um sicherzustellen, dass es in GE bleibt. Dann stünde es nun vielleicht repariert vor dem Sitz irgendeiner anderen Firma. Oder umsorgt von einem Liebhaber in einem Garten oder oder oder.

Alles das wäre besser gewesen, als das Ding einfach wegzuschmeißen. :evil:

Benutzeravatar
Jochen K.
Beiträge: 279
Registriert: 15.07.2008, 20:21
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Jochen K. »

pito hat geschrieben:
Hat man bezüglich dieser Probleme den Künstler (wer ist das eigentlich?) hinzugezogen?

Am 24. Juni 1991 wurde die Plastik "Aqua mobile" des schwäbischen Künstlers Gottfried Gruner vor der Gelsenwasser-Zentrale im Beisein des Künstlers, des Architekten Deilmann und des Vorstandssprecher Scherer per Knopfdruck in Gang gesetzt. Die 8m hohe Plastik stellt symbolisch den Kreislauf des Wassers dar: in einer durch Ringe geformten Kugel mit einem Durchmesser von 6m bildet den Himmel eine blaue Kuppel, darunter blaue und weiße Schalen die Wolken und unten eine grüne Schale als Sinnbild für die Erde.

Vom selben Künstler stammt auch die zerstörte Wasserplastik "Aquamobil" vor dem Schulzentrum Ückendorf von 1976.
Hans-Joachim Koenen
-------------------------
www.heimatbund-gelsenkirchen.de
Stadtteilarchiv Feldmark

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

@Jochen K.: Sicher, dass es zwei Plastiken gab? War es nicht so, dass das Aquamobile erst am Schulzentrum stand und dann zur Gelsenwasserzentrale gebracht wurde?

Benutzeravatar
Jochen K.
Beiträge: 279
Registriert: 15.07.2008, 20:21
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Jochen K. »

@pito
Natürlich sind es 2 ganz verschiedene Kunstobjekte gewesen. Die Plastik am Schulzentrum stammt von 1976 und bestand aus rotierenden Platikkuben auf Edelstahlrohren inmitten eines Springbrunnens.
Hans-Joachim Koenen
-------------------------
www.heimatbund-gelsenkirchen.de
Stadtteilarchiv Feldmark

Benutzeravatar
usch
Beiträge: 248
Registriert: 09.06.2008, 02:00
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von usch »

Jochen K. hat geschrieben:Natürlich sind es 2 ganz verschiedene Kunstobjekte gewesen. Die Plastik am Schulzentrum stammt von 1976 und bestand aus rotierenden Platikkuben auf Edelstahlrohren inmitten eines Springbrunnens.
Aquamobil
Bild
Quelle: "Stadt Gelsenkirchen"
Presseamt der Stadt Gelsenkirchen
Kunstverlag Josef Bühn, München 1979

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Und wieder was neues altes für die Sammlung. :up:

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10533
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Industriekind Ulrich Tyrichter hat geschrieben:Bild
Bild
Bild
Bild
Wir folgen den Ideen der Open-Source / Access- und Common Lizenz Bewegung. Solltest du dein Bildmaterial aus beruflichen oder persönlichen Gründen nicht freigeben können, kennzeichne das bitte durch einen Copyright-Zusatz

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10533
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Das "Aquamobil" vor dem Schulzentrum Ückendorf (oder was davon übrig ist):

[GVideo]http://video.google.de/videoplay?docid= ... 1017392475[/GVideo]
Wir folgen den Ideen der Open-Source / Access- und Common Lizenz Bewegung. Solltest du dein Bildmaterial aus beruflichen oder persönlichen Gründen nicht freigeben können, kennzeichne das bitte durch einen Copyright-Zusatz

Jazzam
Abgemeldet

Beitrag von Jazzam »

Das ist aber keine Einladung an Kunstschaffende !!!

Mann, Mann, Mann

:evil:

Benutzeravatar
Regenbogen Tusse
Beiträge: 336
Registriert: 12.04.2007, 00:52
Wohnort: Nachbardorf

Beitrag von Regenbogen Tusse »

Ich erinnere mich eher an so Probleme, wie Einfrieren im Winter. Meine es stand damals was in der Zeitung.
Das war doch das schönste daran...die Eiszapfen :D
Kommirnich mit sowat!!!

Ich bin zu alt für so ne Scheisse!

Antworten