Polsumer Straße

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Animken
Abgemeldet

Beitrag von Animken »

pedder vonne emscher hat geschrieben:An der Ecke Polsumer Straße/Mährfeldstraße hat seit einigen Tagen ein neues "Geschäft" aufgemacht. Es handelt sich um eine Filiale der Tipico Sportwetten. Sowas hat in Hassel noch gefehlt.
Täusche ich mich oder war da bisher nicht auch schon sei eine Art "Glücksspiel-Laden"? :roll:

Wolf
Beiträge: 1943
Registriert: 24.02.2008, 20:05

Beitrag von Wolf »

Ich habe da nie so genau hingeschaut...................
Mit den Rad fahre ich dort immer etwas schneller vorbei :) Bild

Animken
Abgemeldet

Beitrag von Animken »

Oh! Da! Ach so! :o :(

pedder vonne emscher
Abgemeldet

Beitrag von pedder vonne emscher »

Animken hat geschrieben:Täusche ich mich oder war da bisher nicht auch schon sei eine Art "Glücksspiel-Laden"?
Ich meine mich zu erinnern, dass da war früher 'ne Spielhalle drin war.

@Wolf: danke fürs Foto.

Benutzeravatar
fünfcent
Beiträge: 1044
Registriert: 23.05.2010, 19:05
Wohnort: Aufgewachsen in Hassel, jetzt Buer

Beitrag von fünfcent »

Wolf hat geschrieben:Ich habe da nie so genau hingeschaut...................
Mit den Rad fahre ich dort immer etwas schneller vorbei :) Bild
Ich errinnere mich das da früher eine Gaststätte drin war, den Namen weiß
ich nicht mehr.
Zahme Vögel träumen von Freiheit… Wilde Vögel fliegen!

postminister
Abgemeldet

Beitrag von postminister »

Das ist das Lokal der ehemaligen Vier Jahreszeiten.
In den letzten zwanzig Jahren war das die verrufenste Spelunke in ganz Hassel.
Hier fanden des öfteren mal Großeinsätze der Polizei statt.
Die Diskussion um Integration , Missbrauch von Betäubungsmittel und illegalem Glücksspiel erspare ich uns jetzt mal.

Benutzeravatar
fünfcent
Beiträge: 1044
Registriert: 23.05.2010, 19:05
Wohnort: Aufgewachsen in Hassel, jetzt Buer

Beitrag von fünfcent »

postminister hat geschrieben:Das ist das Lokal der ehemaligen Vier Jahreszeiten.
In den letzten zwanzig Jahren war das die verrufenste Spelunke in ganz Hassel.
Hier fanden des öfteren mal Großeinsätze der Polizei statt.
Die Diskussion um Integration , Missbrauch von Betäubungsmittel und illegalem Glücksspiel erspare ich uns jetzt mal.
Ah so war (ist) das, meine Güte ,
wie sich doch alles im laufe der Jahre zum negativen ändern kann.
Eigendlich schade, aber wohl nicht zu ändern.
Aber die guten Erinnerungen bleiben.
Zahme Vögel träumen von Freiheit… Wilde Vögel fliegen!

Benutzeravatar
Wanderer
Beiträge: 50
Registriert: 08.03.2012, 00:02
Wohnort: Hassel '73-'78

Beitrag von Wanderer »

Nach den bisher im Fred "ehemalige Geschäfte in der Geschichte Hassels" zusammengetragenen Informationen,
war in dem Haus Polsumer Str. 222 (Ecke Mährfeldstr.) in den 60er Jahren die Gaststätte Eppmannseck.
Der Wirt, Betreiber hieß G. Klippert. In den 90er Jahren hieß die Gaststätte dann Vier Jahreszeiten.
Wirt bzw. Betreiber ist mir nicht bekannt.
Weiß jemand genauer, wann die jeweiligen Gaststätten betrieben wurden?
Freue mich über Bestätigung, Korrektur, Ergänzungen, etc.

Es grüßt der Wanderer
Alles, was uns wirklich nützt,
ist für wenig Geld zu haben.
Nur das Überflüssige kostet viel.

Axel Munthe

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4117
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Gaststätte Hugo Budde

Beitrag von Prömmel »

Diese drei Ansichtskarten von der Gaststätte Budde (Polsumer Straße 75) habe ich vor kurzem erhalten :
BildBildBild
Alle drei Karten ("ECHT FOTO") stammen vom "Kunstverlag Werner Müller" in Buer.

Die zweite und die dritte Karte (waren beide übrigens schon mal auf Seite 1 abgebildet) sind offensichtlich von einer früheren Fotoserie (Bild Nr. 125 und 126) als die erste Karte (Bild Nr. 318), die eine etwas andere Oberfläche (glatt-glänzend) und auch ein geringfügig anderes Format hat.
Leider ist keine Jahreszahl auf den Karten angegeben, und da sie wie neu und auch ungelaufen sind, gibt es auch keinen ungefähren Anhaltspunkt, wann sie erschienen sein könnten.
Entstanden sein dürften die drei Karten aber wohl in den frühen Sechziger Jahren - man beachte besonders das Radio hinter der Theke (Bild 2) und den Fernseher (Bild 3). :wink:

Prömmel
1. Mai - April vorbei !
(alte Volksweishei)

Benutzeravatar
GE-Bohren in-GE
† 16. 08. 2014
Beiträge: 1294
Registriert: 10.08.2009, 23:17
Wohnort: GE

Beitrag von GE-Bohren in-GE »

Hallo Prömmel,
Glückwunsch zu den 3 schönen Ansichtskarten :up:

Auffällig, das an der Theke auf der Karte 2,
trotz Handlauf und Fußablage keine Hocker zu sehen sind.
Gab es vielleicht mal eine Zeit, wo es nicht mehr "in" war, an der Theke zu sitzen?
Kann ich mir zwar nicht vorstellen, aber ist schon merkwürdig!
Hannes :winken:

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4117
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Sitzen anner Theke ?? Wieso dat denn ?

Beitrag von Prömmel »

GE-Bohren in-GE hat geschrieben:Gab es vielleicht mal eine Zeit, wo es nicht mehr "in" war, an der Theke zu sitzen?
Ich glaub, dass es sich um eine Zeit handelt, als es noch nicht "in" war, an der Theke zu sitzen.
Damals standen die Leute - zumindest sonntags beim Frühschoppen - eher in Dreier-Reihen (wenn nix los war, sonst in Fünfer-Reihen) an der Theke. Da gab's keinen Platz für irgendwelche Hocker.
Die Zeit müsstest Du ja eigentlich auch noch - zumindest schemenhaft - mitgekriegt haben.
Außerdem, wenn jemand sich mal richtig einen nehmen wollte, konnte er sich ja mit seinem Gürtel an einem von den Haken des Handlaufs festmachen, damit er nicht umkippt. :lol:

Ich hab übrigens noch mal kurz anhand der Automaten auf dem zweiten Bild ein bißchen recherchiert:
Es handelt bei dem linken Automaten offensichtlich um einen "Rotamint Record B".
Siehe auch hier :
http://www.automatenarchiv.de/archiv_a12.htm
und hier:
http://www.automatenarchiv.de/images/ns ... db1954.jpg
Danach war das Baujahr des Automaten wohl 1954.
Damit dürften zumindest die Bilder 2 und 3 wohl eher in den Fünfzigern entstanden sein.

Prömmel
1. Mai - April vorbei !
(alte Volksweishei)

Animken
Abgemeldet

Beitrag von Animken »

@Prömmel: Freue mich, dass Du diese Postkarten hier eingestellt hast. :wink: :)

Benutzeravatar
Prömmel
Beiträge: 4117
Registriert: 11.08.2010, 11:48
Wohnort: (21a) Horst; später 465, 4650; jetzt 45899

Beitrag von Prömmel »

Gern geschehen. :)
Ich hab mir gedacht, sowas Schönes dürfte man den interessierten Lesern nicht vorenthalten. :wink:

Was meinst Du übrigens, wie ich mich gefreut habe, als ich diese tollen Karten neulich (fast geschenkt) bekommen habe. :D :hurra: :D

Prömmel
1. Mai - April vorbei !
(alte Volksweishei)

Benutzeravatar
GE-Bohren in-GE
† 16. 08. 2014
Beiträge: 1294
Registriert: 10.08.2009, 23:17
Wohnort: GE

Re: Sitzen anner Theke ?? Wieso dat denn ?

Beitrag von GE-Bohren in-GE »

Prömmel hat geschrieben:
GE-Bohren in-GE hat geschrieben:Gab es vielleicht mal eine Zeit, wo es nicht mehr "in" war, an der Theke zu sitzen?
Ich glaub, dass es sich um eine Zeit handelt, als es noch nicht "in" war, an der Theke zu sitzen.
Damals standen die Leute - zumindest sonntags beim Frühschoppen - eher in Dreier-Reihen (wenn nix los war, sonst in Fünfer-Reihen) an der Theke. Da gab's keinen Platz für irgendwelche Hocker.
Die Zeit müsstest Du ja eigentlich auch noch - zumindest schemenhaft - mitgekriegt haben.

Hi Prömmel,
ja mir schwant da so etwas.
55 in der Kirchstraße 18 gebohren.
Unten im Haus war eine Kneipe. Die Wirtsleute hießen Happe. Die Tochter Angelika.
Wenn Papa Sonntags zum Frühschoppen runter ging, durfte ich ihn zum Mittagessen
wieder nach oben holen. Da war ich so 3-5 Jahre alt.
Und ich kann mich tatsächlich nicht erinnern, das an der Theke Hocker standen.
Die Kneipe gibt es heute noch, aber unter welcher Leitung :ka: (Gehört hier ja auch nicht hin)
Hannes :winken:

lenajoze
Beiträge: 10
Registriert: 11.09.2008, 04:34

Hassel Polsinderstrasse 1922 Schafrinski

Beitrag von lenajoze »

1922 lebte Anton Schafrinski auf der Polsingerstrasse 78. Seine Frau, Pauline geborene Rauhut starb dort und Anton heiratete einen Monat spaeter die Antonina Demuth geborene Flamma.
Weiß noch jemand etwas von der Familie? Antonina Schafrinski geborene Flamma starb 1956.
So wie es aussieht ist die Familie wahrscheinlich nach Erle gezogen. Danke für alle Informationen.
Gruß aus Yarker, Ontario, Canada
Lena

Antworten