Pixelprojekt Ruhrgebiet

Interessante Seiten im Netz

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Antworten
Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Pixelprojekt Ruhrgebiet

Beitrag von Verwaltung »

Inzwischen eine feste Größe in der Kulturlandschaft des Ruhrgebiets:
Peter Liedtkes Pixelprojekt im Wissenschaftspark

http://www.pixelprojekt-ruhrgebiet.de

Benutzeravatar
uwe1904
Beiträge: 2783
Registriert: 02.01.2008, 00:18
Wohnort: GE-Rotthausen

Ausstellung

Beitrag von uwe1904 »

Hallo,
zur Zeit ist im Wissenschaftspark noch die Ausstellung der Neuaufnahmen zum Pixelprojekt zu sehen.
Bild
Bild
Die Aufnahmen aus mehreren Jahrzehnten Ruhrgebiet zeigen interessante Einblicke in unser Leben, von den verschiedenen Fotografen auf unterschiedlichste Weisen eingefangen und auch vielfältig präsentiert, s/w in edlem Matt, hochglänzendes Bunt, mal hinter Glas, mal mit dezentem Rahmen - meistens passend zum Motiv.
Fotografisch also durchaus interessant - aaaaber die Präsentation... :(
Bild
Bild
Die Fotos hängen im EG an der, zum Teil kräftig angeschmuddelten, Wand gegenüber der Glasfassade, so dass die meisten Bilddetails in den Spiegelungen untergehen :cry: .
Einzig die Bilder mit matter Oberfläche oder hinter Anti-Reflex-Glas sind wirklich gut zu betrachten - schade um die anderen Motive.
Zudem wirken fast alle Serien wie "Pi mal Daumen" an die Wand geklatscht, für meinen Geschmack dürfen mehrere zusammengehörige Bilder ruhig parallel gehängt werden...
Bild.
Zum ausführlichen Betrachten der wirklich guten Bilder empfiehlt sich imho eher der Besuch der Internetseite, aber ein Besuch der Glasarkade lohnt sich ja auch so.Bild
Gruß
Uwe

Benutzeravatar
uwe1904
Beiträge: 2783
Registriert: 02.01.2008, 00:18
Wohnort: GE-Rotthausen

Beitrag von uwe1904 »

Hallo,
Peter Liedtke hat geschrieben: Mythen einer vergangenen Zeit mit visionären Bildern des Kommenden setzt das Pixelprojekt_Ruhrgebiet in Beziehung. Das fotografische Gedächtnis der Region wird weiter ergänzt. Am Donnerstag, 24. Juni, um 18.30 Uhr, werden im Wissenschaftspark Gelsenkirchen, Munscheidstraße 14, die Neuaufnahmen für das Jahr 2009/2010 vorgestellt. ...
weiterlesen
da war ich dann mal:
Bild
Bild
Nach etwas entspannter Jazz-Musik sowie Peter Liedtkes Begrüßung und Einführung gab es freundliche Grußworte von OB Frank Baranowski und Sparkassen-Vorstand Eberhard Breßlein.
Darauf folgte ein 20minütiger Diskurs von Dr. Jürgen Stöhr über die Unmöglichkeit, über die Vielzahl der Revier-Bilderserien ein Gesamtbild des Ruhrgebietes zu schaffen, da eben das Revier an sich kein homogenes Ganzes bildet. Interessanter Ansatz, wenn auch manche Zuhörer unter den (geschätzt) 200 Besuchern wohl nur geringes Interesse an der etwas Projekt-kritischen Sichtweise hatten:Bild
Aber dann ging es ran an die Bilder:
Bild
Bild
Bild
Die Präsentation wirkt etwas liebevoller als im letzten Jahr, aber das Problem der starken Reflektionen auf den hochglänzenden Bildern bzw. Glasabdeckungen besteht natürlich weiterhin, v.a. in der 2. Tageshälfte, wenn die Sonne durch die Glasfassade scheint. Vllt. ist es morgens besser, wer dann Zeit hat, kann es ja mal versuchen :wink: .
Das "offizielle" Vernissage-Gruppenfoto wurde aus der 1.Etage gemacht(ist, glaube ich, z. Zt. in), das gab dann aber von "unten" recht interessante Ansichten der "Hans-Guck-in-die-Lufts":Bild
Bild
Zum leckeren Mineralwasser gab es hinterher noch smoothe Jazz-KlängeBild
und
Bild
Frischluft!
Schön wars.
Also, auch ohne Vernissage-Beiprogramm: Hingehn! und Klicken
Gruß
Uwe
P.S.: Vllt. schreibt Peter Liedtke ja hier auch noch ein bisschen zum Thema.

Benutzeravatar
uwe1904
Beiträge: 2783
Registriert: 02.01.2008, 00:18
Wohnort: GE-Rotthausen

Beitrag von uwe1904 »

waz-online hat geschrieben:Ein Bildgedächtnis für die Region: Das Pixelprojekt_Ruhrgebiet zeigt "Neuaufnahmen" in Gelsenkirchen.

Was ist das Ruhrgebiet heute und welche Entwicklungen der Region lassen sich erahnen? Dass Fotografie Vergangenes sichtbar machen kann, ist unbestritten, aber kann Fotografie auch möglichen Zukunftsentwicklungen ein Bild geben? Die neue Ausstellung des Pixelprojekts Ruhrgebiet im Wissenschaftspark Glesenkirchen versucht, eine Antwort zu geben. ...
weiterlesen und Neuaufnahmen gucken
Gruß
Uwe

Anter
† 10.07.2010
Beiträge: 170
Registriert: 18.12.2008, 10:28
Wohnort: gelsenkirchen

Pixelprojekt Ruhrgebiet

Beitrag von Anter »

Den Jazzmusiker kenn ich doch: Er war im Mai 2010 bei GEjazzt Open in der jazzART GALERIE. War im übrigen ein tolles Konzert. Hoffentlich kommt er noch 'mal wieder!
JAG

Benutzeravatar
uwe1904
Beiträge: 2783
Registriert: 02.01.2008, 00:18
Wohnort: GE-Rotthausen

Beitrag von uwe1904 »

Hallo,
waz-online hat geschrieben:Pixelprojekt zeigt jetzt noch mehr Ruhrgebiet
weiterlesen
Gruß
Uwe

Benutzeravatar
Peter Liedtke
Beiträge: 82
Registriert: 14.06.2010, 18:25
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Ausstellung Pixelprojekt_Ruhrgebiet 2010

Beitrag von Peter Liedtke »

Pixelprojekt_Ruhrgebiet ist ein digitales Projekt, das primär im Internet stattfindet. Dennoch sind auch die Ausstellungen, die zu den am besten besuchten Fotografieausstellungen im Ruhrgebiet zählen enorm wichtig. Sowohl um die Fotos einmal in Original zu sehen, als auch um sich begegnen und austauschen zu können.
Leider stimmt es, dass die Ausstellungsbedingungen suboptimal im Vergleich zu Museen sind. Aber wie viele Besucher hat denn z.B. das städtische Museum?
Aus meiner Sicht ist der Wissenschaftspark Gelsenkirchen für die Ausstellungen der optimale Ort im Ruhrgebiet.

Strukturwandel ist dort sichtbar und spürbar und der Ort ist ein öffentlicher Ort, in den auch Menschen aus ganz anderen Gründen gehen. Und mit kleinen Spiegelungen sollte man doch leben können. Ein Antireflexglas hat ganz andere Nachteile, wie z.B. Verlust von Brillianz.

Zusätzlich liegt Gelsenkirchen mehr oder weniger in der Mitte des Ruhrgebietes und ist auch von Essen und Dortmund, aber auch aus Rest-NRW gut zu erreichen.

Also Bilder schauen und Erkenntnisse sammeln, entdecken und mitmachen.


Gruß


Peter Liedtke


Bild
Das Projekt „bild.sprachen“ organisiert Fotografieausstellungen, Vorträge und Seminare zu unterschiedlichen Themen, veranstaltet die Messe für angewandte Fotografie und verbindet lokales mit regionalem, nationalem und internationalem Interesse.

Benutzeravatar
uwe1904
Beiträge: 2783
Registriert: 02.01.2008, 00:18
Wohnort: GE-Rotthausen

Beitrag von uwe1904 »

Hallo,

schon wieder ein Jahr rum :lol: .
Am heutigen Donnerstag, d. 14.7. ist die Ausstellungseröffnung der Neuaufnahmen des Pixelprojekts. Uhrzeit? Ich glaube, 18:30h, bin aber nicht sicher.
Pixelprojekt Ruhrgebiet hat geschrieben:Für die Neuaufnahme im Jahr 2010/11 hat die Jury 31 Fotoserien von 27 Fotografen aus insgesamt 173 Einreichungen aus dem In- und Ausland ausgewählt. Diese werden in Ausschnitten in einer großen Ausstellung ab dem 14. Juli im Wissenschaftspark Gelsenkirchen gezeigt. Zeitgleich wird die digitale Sammlung um die Neuaufnahmen erweitert .
Stadt Gelsenkirchen hat geschrieben:Mit Mythen einer vergangenen Zeit und Visionen des Kommenden frischt das Pixelprojekt_Ruhrgebiet seine digitale Sammlung fotografischer Positionen als regionales Gedächtnis neu auf. ...
weiterlesen

Wenn mir vorher nix auffen Kopp fällt, werde ich wohl hingehn.

Gruß
Uwe

Benutzeravatar
uwe1904
Beiträge: 2783
Registriert: 02.01.2008, 00:18
Wohnort: GE-Rotthausen

Beitrag von uwe1904 »

Hallo,

am letzten Donnerstag wurde die Ausstellung der Neuaufnahmen im Wissenschaftspark eröffnet.
Die Präsentation ist wieder ein Stückchen besser geworden, sauber gehängte Serien, passende Gegenüberstellungen (SW-Zechen gegenüber "bunter" Chemie-Details) - passt! Einzig die A5-großen Täfelchen mit Infos zu den jew. Fotografen sind wohl nur auf jugendliches Publikum ausgelegt, selbst mit Lesebrille hatte nicht nur ich Schwierigkeiten, die Infos zu lesen.

Bild
Bild

Die Bandbreite der gezeigten Themen ist enorm, von strengen SW-Fördertürmen (im Stil von Becher) über Studio-Porträts von Nicht-Sesshaften bis hin zu stylish arrangierten Menschenbildern in kühler Umgebung oder auch durch ungewöhnliche Farben verwirrende Landschaftsaufnahmen aus GE-Südost von Pedro Malinowski.
Mein Favorit ist eine Serie über Rennen auf dem Almaring. Natürlich wird hier GE-Nostalgie bedient, aber auch von der fotografischen Umsetzung gefällt diese Serie mir richtig gut. Obwohl sie wie Schnappschüsse wirken (sollen?), sind die Bilder fast schon perfekt geschnitten, es sind eben keine Sportbilder, sondern zeigen gut, wie der Almaring damals in GE eingebunden war. Es mag andere Meinungen geben - also hingehn, angucken und selber urteilen :wink: .

Die Ausstellung ist noch bis Mitte September im WiPa zu sehen.

Gruß
Uwe

Benutzeravatar
uwe1904
Beiträge: 2783
Registriert: 02.01.2008, 00:18
Wohnort: GE-Rotthausen

Neuaufnahmen 2012/13

Beitrag von uwe1904 »

Hallo,

am Donnerstag, d. 11.7. war die Eröffnungsveranstaltung zur Ausstellung der jüngsten Neuaufnahmen ins Pixelprojekt. Zudem gab es das 10jährige des Projekts zu feiern, was natürlich auch großer Bestandteil der Gesprächsrunden war.
Auch von mir herzlichen Glückwunsch dazu und alles Gute zunächst für die kommenden 10 Jahre!
Im Jubiläumsjahr ist die Bandbreite besonders groß - in allen Belangen:
-die jüngste Fotografin ist 25, der älteste Lichtbildner 86 Jahre alt
-eine Bilderserie stammt aus dem Ruhrgebiet der 1950er Jahre, andere sind taufrisch
-plakativer Farbgebung stehen klassisch entwickelte SW-Darstellungen gegenüber
-eindringliche Menschenbilder sind genauso vertreten wie sterile Innenraum-Ansichten
- ...
- ...

Macht euch selbst ein Bild im Wissenschaftspark oder im Netz.

Ein paar Eindrücke von vorhin:
  • Bild
    Bild
    Bild
    Bild
    Bild
    Bild
    Bild
    Bild
    Bild
    Bild
    Bild
Hingehn! Gucken!

Gruß
Uwe

Benutzeravatar
globalrider
Beiträge: 1103
Registriert: 16.08.2007, 23:59
Wohnort: gelsenkirchen

auch noch hier...

Beitrag von globalrider »


Benutzeravatar
uwe1904
Beiträge: 2783
Registriert: 02.01.2008, 00:18
Wohnort: GE-Rotthausen

Neuaufnahmen 2016

Beitrag von uwe1904 »

Hallo,
gestern, am 16. Juni war die Ausstellungseröffnung zu den Neuaufnahmen zum Pixelprojekt Ruhrgebiet.
Die Veranstaltung wurde musikalisch begleitet vom Marler Ruhrstadt-Künstler Rolf Arno Specht​.
Sparkassendirektor Michael Klotz brachte ein engagiertes Grußwort bei, Pixelprojekt-Initiator Peter Liedtke gab eine differenzierteEinführung in die vielfältigen neu aufgenommenen Bilderserien.
Sehr interessant fand ich die Diskussionsrunde mit Tania Reinicke, Heiko Tiemann und Roman Zeschky, drei Fotografen mit sehr unterschiedlichen Ansätzen sowie Dr. Johanna Gummlich-Wagner. Sie vertrat das Rheinische Bildarchiv Köln, das dem Pixelprojekt Ruhrgebiet ermöglicht hat, Bilderserien des legendären Fotografen Chargesheimer zu nutzen. Moderiert wurde die Runde von Silke Wilts vom Förderverein des PP.
In der Arkade des Wissenschaftsparks GE sind bis zum 17. September 2016 ausgewählte Bilder aus den 21 neu aufgenommenen Serien zu sehen, die ganze Vielfalt gibt es unter
http://pixelprojekt-ruhrgebiet.de

Hingehn, gucken, klicken :-)

Ein paar Bilderkes:

[center]Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild[/center]

...

Benutzeravatar
uwe1904
Beiträge: 2783
Registriert: 02.01.2008, 00:18
Wohnort: GE-Rotthausen

Teil 2

Beitrag von uwe1904 »

...

[center]Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild[/center]

Gruß
Uwe

Antworten