Pommernstr. 1972

... ein Überblick

Moderatoren: Verwaltung, Redaktion-GG

Antworten
Erler Mädel
Beiträge: 191
Registriert: 17.01.2008, 14:33
Wohnort: bochum

Pommernstr. 1972

Beitrag von Erler Mädel »

Bild
Wie es wohl heute dort aussieht?

trixexpress
Abgemeldet

Beitrag von trixexpress »

Pommernstraße kenne ich, komme einmal die Woche da durch. Wo wurde das Bild aufgenommen ???

Benutzeravatar
Sandra
Beiträge: 2062
Registriert: 18.08.2008, 19:44
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Sandra »

Ich war mal Briefträgerin da. 7 Monate lang. War ne tolle Zeit. Nette Leute wohnen in der Pommernstr. und Umgebung (Rügenstr., Stettiner....)

Aber 1972 war ich noch nicht da :wink:

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

@Erler Mädel: Beinahe abstrakt, dieses Foto. :up:

Erler Mädel
Beiträge: 191
Registriert: 17.01.2008, 14:33
Wohnort: bochum

Beitrag von Erler Mädel »

Diese Hochhäuser waren damals ganz neu. Dahinter gab es keine Häuser mehr.

Franz von Bismarck
Beiträge: 210
Registriert: 27.11.2007, 21:16
Wohnort: Resse früher Bismarck +Haverkamp

Beitrag von Franz von Bismarck »

Habe schon 72 dort gewohnt Pommernstrasse 34 waren damalig Wohnungen für die Vertriebenen des Emscherschnellweges und meistens im Neubaugebiet von 1971 alles für Eisenbahner.

trixexpress
Abgemeldet

Beitrag von trixexpress »

Franz von Bismarck hat geschrieben:Habe schon 72 dort gewohnt Pommernstrasse 34 waren damalig Wohnungen für die Vertriebenen des Emscherschnellweges und meistens im Neubaugebiet von 1971 alles für Eisenbahner.
Vertriebene des Emscherschnellwegs :irre: ? Ich wüßte nicht, dass auf der heutigen Trasse mal Wohnhäuser standen ? :ka:

Benutzeravatar
MF
Beiträge: 20
Registriert: 25.07.2007, 11:58
Wohnort: GE-Ückendorf

Beitrag von MF »

In der Tat waren es "Vertriebene": Durch die Trasse der A 42 wurde bspw. das alte Bahnhofsgebäude von GE-Bismarck, dann der Brockskamp etc. beseitigt. Die Bewohner wurden dann "umgesiedelt" in die neue Siedlung an der Pommernstraße. Da die Vestische Wohnungsgesellschaft vornehmlich Bahnbeamte in der neuen Siedlung aufnahm, waren es eben neben den Zechenhäusern an der Haverkamp- und der Deichstraße die Bahnhäuser.

Das Gelände war früher eine Wiese durch die die kleine Emscher floss. Bei Ausschachtungen für einen Neubau im Eck zwischen Kösliner Straße und Deichstraße fanden wir als Kinder seinerzeit alle möglichen Knochen in der Erde. An Archäologie dachten wir da noch nicht - schade.

@ trixexpress: Es müsste sich um den Hof/Spielplatz des mittleren Gebäudekomplexes handeln! Heute sieht es ziemlich grün überwuchert aus!

MF

Benutzeravatar
Inselfee
Beiträge: 24
Registriert: 19.01.2008, 22:10
Wohnort: Nordsee/geboren in Gelsenkirchen

Beitrag von Inselfee »

Der Spielplatz des mittleren Gebäudekomplexes stimmt wirklich. Das Foto wurde wohl aus dem Schlafzimmer-oder Kinderzimmerfenster aufgenommen. Wir wohnten in dem letzten Haus und damals war alles ganz schön groß und hoch, lag wohl daran, das ich erst 3 oder 4 jahre alt war.

Ich war vor kurzem mal da und "oh Wunder", alles war ganz klein, die Häuser nicht so hoch und die Wege waren viel kürzer. :roll: :wink:
Lieben Gruß von der Inselfee

Irene
Beiträge: 1
Registriert: 31.08.2010, 19:12
Wohnort: Essern

Beitrag von Irene »

:D
Die Häuser sind neu angestrichen ,die Spielplätze ist fast nichts mehr da.
Gegenüber sind nun Aldi und viele kleine Fabriken.
Meine Mutter hat bis vor 2 Jahren dort noch gewohnt es wohnen auch noch viele ältere dort die von Anfang an dort hingezogen waren.
Haben Pommernstraße 26 gewohnt.
Gehören auch nicht mehr der Bundesbahn sondern der THS.

:wink:

pito
Abgemeldet

GT Trendhouse 42

Beitrag von pito »

An der Pommernstraße gesehen:
Bild

Und das sieht man, wenn man durch den Zaun guckt:
Bild

Noch schicker siehst von der anderen Seite her aus. Zu sehen hier:
http://www.gt-trendhouse42.de

Antworten