Rap und HipHop aus GE

Szene, Videos, Tracks

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
usch
Beiträge: 248
Registriert: 09.06.2008, 02:00
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Rap & Hip Hop

Beitrag von usch »

Cameleon hat geschrieben:Heute ist das halt Hip Hop und Rap!
Popmusik als sprachlose Opposition einer Jugendkultur!!!!
"Hip Hop" und "sprachlos" ... :lachtot:

Ernsthaft - das einzige, was mich an Hip Hop nervt, ist das endlose Gelaber. Jungs, kommt auf den Punkt, sagt was ihr meint und dann is aber auch gut. Im richtigen Leben mag ich das ja auch nicht, wenn mir jemand stundenlang ein Ohr abkaut.

Was die Opposition angeht ... ich hab in meiner Jugend die Musik nie als Opposition verstanden. Im Gegenteil. Ich bin oft genug mit meiner Musik (Casey Jones! The Rattles! T.Rex!) zu meinen Eltern und hab sie ihnen vorgespielt und war immer todunglücklich, wenn sie nur mit dem Kopf geschüttelt haben. Die Opposition kam also von der älteren Generation, nicht von der jüngeren! Das ist eine Sache, die ich bis heute nicht vergessen habe. Insofern werd ich mich hüten, über irgendeine aktuelle Musik pauschal die Nase zu rümpfen. Allerdings gibt es auch im Hiphop-Bereich 'ne Menge richtig üble Kommerzkacke, und das Recht, die schlecht zu finden, möchte ich mir trotzdem vorbehalten. :ja:

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Zuletzt geändert von Verwaltung am 13.11.2008, 18:04, insgesamt 1-mal geändert.
Wir folgen den Ideen der Open-Source / Access- und Common Lizenz Bewegung. Solltest du dein Bildmaterial aus beruflichen oder persönlichen Gründen nicht freigeben können, kennzeichne das bitte durch einen Copyright-Zusatz

Jurgawka
Beiträge: 2
Registriert: 31.07.2008, 17:34
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Jurgawka »

ach da bin ich ja auch ;)

also ausser nordRHEINWESTside ist der rest ja mal mies ;)

und zu sponten sage ich mal besser nix...ö.

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Fuhot meldet sich aus dem Rotthauser "Ghetto" mit "Meine Gegend".

Auch hier gilt wieder: Nicht zu sehr auf die blutigen Bilder und heftigen Worte achten, sondern relativieren und drauf hören, was dahinter steht.
senmelek hat geschrieben:Der Newcomer 2008/09 in der deutschen Hip - Hop/ Rap Szene.



http://www.youtube.com/watch?v=5hll6JQyeb4
Wir folgen den Ideen der Open-Source / Access- und Common Lizenz Bewegung. Solltest du dein Bildmaterial aus beruflichen oder persönlichen Gründen nicht freigeben können, kennzeichne das bitte durch einen Copyright-Zusatz

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Rap aus dem Hasseler Hood:
justsnaggle hat geschrieben: Hood Boys aus dem jahr 2005 mit snaggle , honke und dem singenden chartstürmer von urbanize roman aka x-press...alltime classic ...



http://www.youtube.com/watch?v=uVBmbcPhnoM
Wir folgen den Ideen der Open-Source / Access- und Common Lizenz Bewegung. Solltest du dein Bildmaterial aus beruflichen oder persönlichen Gründen nicht freigeben können, kennzeichne das bitte durch einen Copyright-Zusatz

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Auch in Buer wird gerappt, die Buerschen Burschen sind am Start:
Wurstauge1984 hat geschrieben: Ohne Worte - Buersche Burschen



http://www.youtube.com/watch?v=CIX8epXFp1E
Wir folgen den Ideen der Open-Source / Access- und Common Lizenz Bewegung. Solltest du dein Bildmaterial aus beruflichen oder persönlichen Gründen nicht freigeben können, kennzeichne das bitte durch einen Copyright-Zusatz

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Hier stehen scheinbar ganz verschiedene Gelsenkirchener Welten in einem Thema:

Da sind die Jungs mit den orientalischen Wurzeln.
Was singen die: Ghetto, Gangs, Krieg in den Straßen, Blut, Ehre, Kampf ...

Auf der anderen Seite die offensichtlich deutschen Buerschen Burschen.
Was singen die: Schalt dein Kopp aus, sauf dir einen, es ist Wochenende ...

Aber eins muss man feststellen: Heimatverbundenheit auf beiden Seiten.

Benutzeravatar
blaumann
Beiträge: 1242
Registriert: 20.09.2007, 13:14
Wohnort: Schalke

Beitrag von blaumann »

pito hat geschrieben:Was singen die: Schalt dein Kopp aus, sauf dir einen, es ist Wochenende ...
Punk ist jedenfalls sowas von mausetot, das glaubt man kaum

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

Verwaltung hat geschrieben:Fuhot meldet sich aus dem Rotthauser "Ghetto" mit "Meine Gegend".
Ähm, Minute 2:03 und noch ein paar andere Stellen - Rotthausen? :shock:

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

In einer Zeit, in dem etwas wie "Mario Barth" ein Stadium füllt, wundert mich nichts mehr.0,

Benutzeravatar
Pedro Cigar
Beiträge: 586
Registriert: 05.11.2007, 00:02
Wohnort: Alles ist scheisse in GE - Außer in BUER !
Kontaktdaten:

Beitrag von Pedro Cigar »

blaumann hat geschrieben:
pito hat geschrieben:Was singen die: Schalt dein Kopp aus, sauf dir einen, es ist Wochenende ...
Punk ist jedenfalls sowas von mausetot, das glaubt man kaum
Falls Du den Spaß-Punk meinst haste Recht,beim politschen Punk sieht die Sache anders aus,denn Punkrock besteht nicht nur aus Saufen Fußball und Fxxxxx!!



Protest ist,wenn ich sage,das und das paßt mir nicht.Widerstand ist,wenn ich dafür sorge,dass das,was mir nicht passt,nicht länger geschieht.

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

Punk ist jedenfalls sowas von mausetot , das glaubt man kaum
....sehe ich ebenso. Der TAZ-Artikel mag selektiv zutreffe, jedoch pauschalisiert er in gewohnter Weise...



pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

axel O hat geschrieben:Der TAZ-Artikel mag selektiv zutreffe, jedoch pauschalisiert er in gewohnter Weise...
Ist ja auch kein harter Artikel, sondern ein Plädoyer. ;-)

Ich würde dem Autor aber zustimmen. Die Welt funktioniert heute anders als in den 70ern und 80ern. Kampf ist kein Ziel mehr, Kommunikation ist viel wichtiger. Die westliche Welt läuft Gefahr im Sumpf abzusaufen und alles zu verlieren, was sie sich in den letzten 100 Jahren erarbeitet hat. Freiheit und Dummheit gleichzeitig funktioniert nicht.

Zu den Jugendlichen: Die eine Seite wird sich weiter in sinnlosen Kämpfen aufreiben und nie etwas erschaffen. Und die andere Seite wird sich selbst durch Passivität oder Absturz entmündigen. Wer bleibt da noch übrig?

axel O
Abgemeldet

Beitrag von axel O »

Ist ja auch kein harter Artikel, sondern ein Plädoyer. Wink
...ich hab die Ironietaste vergessen.. :D
Zu den Jugendlichen: Die eine Seite wird sich weiter in sinnlosen Kämpfen aufreiben und nie etwas erschaffen. Und die andere Seite wird sich selbst durch Passivität oder Absturz entmündigen. Wer bleibt da noch übrig?
...scheint sich leider zu bewahrheiten...

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

axel O hat geschrieben:...scheint sich leider zu bewahrheiten...
Hm, ich glaub ich war da gerade etwas fatalistisch und die Darstellung zu reduziert. Es muss doch noch andere Gruppen geben. Und wo sind die, die keiner Gruppe angehören?

Antworten