Jürgen Kramer

Maler, Bildhauer, Fluxus ...

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung


Benutzeravatar
rabe489
† 22.11.2011
Beiträge: 6706
Registriert: 21.01.2007, 10:42
Kontaktdaten:

Beitrag von rabe489 »

@pito

Während bei Delacroix die Freiheit das Volk führt, scheint dieses Zeitgenossenbild Isolation, Orientierungslosigkeit und Hysterie zu beklagen. Les temps modernes?

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Delacroix's Freiheit ist ja auch nur auf den ersten Blick die heroische Szene, als die es normalerweise hingestellt wird. Schaut man sich die der Freiheit Folgenden mal genauer an, sieht man da nicht eben die große Heldenschar, und es kein Zufall, dass die Freiheit zurückblicken muss, ob die denn nun auch wirklich folgen ...

Und bei Dir scheint die Figur mit der Fahne / Flagge den "Zeitgenossen" geradezu führen zu müssen. Wo würde er sonst hinirren?

Was mir grad noch einfällt: http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Blindensturz

Benutzeravatar
rabe489
† 22.11.2011
Beiträge: 6706
Registriert: 21.01.2007, 10:42
Kontaktdaten:

Beitrag von rabe489 »

Allerdings ist das Fähnchen mit dem gelbgrünen Kreuz als Ausdruck für Orientierung, Überzeugung und Weltanschauung und im Unterschied zur Tricolore absurd und lächerlich.

Benutzeravatar
rabe489
† 22.11.2011
Beiträge: 6706
Registriert: 21.01.2007, 10:42
Kontaktdaten:

Umbenennung

Beitrag von rabe489 »

Der Bildtitel "Les Temps Modernes" gefällt mir besser, weil er einen Bezug zu Sartre (ironisch) und den linken Intellektuellen herstellt ( http://de.wikipedia.org/wiki/Les_Temps_Modernes )
und dem Filmtitel Charlie Chaplins gleicht ("Modern Times")



Bild

Bernd Matzkowski
Beiträge: 628
Registriert: 29.05.2007, 14:44

polonäse

Beitrag von Bernd Matzkowski »

rabe489 hat geschrieben:@pito

Während bei Delacroix die Freiheit das Volk führt, scheint dieses Zeitgenossenbild Isolation, Orientierungslosigkeit und Hysterie zu beklagen. Les temps modernes?
wieso wird da was beklagt (oder "scheint" beklagt zu werden)? die beiden sehen doch eher so aus, als seien sie die letzten beiden übrig gebliebenen von gottlieb wendehals´ "polonäse blankenese", dem einstigen chartshit, bei dessen sound und text sich hundertausende darüber gefreut haben, sich zu Hurkatoren zu machen - oder ihr innerstes nach außen zu kehren.
warum also tiefe da hineinsehen, wo gar keine ist?

Benutzeravatar
rabe489
† 22.11.2011
Beiträge: 6706
Registriert: 21.01.2007, 10:42
Kontaktdaten:

Beitrag von rabe489 »

Kein Kommentar.

Bernd Matzkowski
Beiträge: 628
Registriert: 29.05.2007, 14:44

wortveränderung

Beitrag von Bernd Matzkowski »

das wort hurkator habe ich nicht benutzt, bei mir stand im original ein wort das mit i anfängt und auf t endet. und in der mitte ein d, ein i und ein o. wird das hier automatisch ersetzt?

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8125
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Erinnerungen an die Spielwiese

Beitrag von kleinegemeine01 »

ich will nicht, ich will weiter spielen
Hände waschen essen ausziehen schlafen

Benutzeravatar
zuzu
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16627
Registriert: 23.11.2006, 07:16
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: wortveränderung

Beitrag von zuzu »

Bernd Matzkowski hat geschrieben:das wort hurkator habe ich nicht benutzt, bei mir stand im original ein wort das mit i anfängt und auf t endet. und in der mitte ein d, ein i und ein o. wird das hier automatisch ersetzt?
Ja! Das ist vor Jahren so eingerichtet worden! Ich habe mich immer über dieses Wort geärgert...
Zuzu

Bernd Matzkowski
Beiträge: 628
Registriert: 29.05.2007, 14:44

varianten

Beitrag von Bernd Matzkowski »

rabe489 hat geschrieben:Kein Kommentar.
gut so!
dann noch interpretationsangebote von mir:
a) die frau schiebt den mann zum standesamt- der will aber nicht
b)er wollte noch auf der fete bleiben- sie aber nicht. deshalb schiebt sie ihn heim.
c)es handelt sich um ein werbeplakat für eine tanztherapeutische veranstaltung(finanziert von der barmer ersatzkasse). vieles spricht dafür, zb. der einteilige gymnastikanzug des mannes.

Bernd Matzkowski
Beiträge: 628
Registriert: 29.05.2007, 14:44

Re: wortveränderung

Beitrag von Bernd Matzkowski »

zuzu hat geschrieben:
Bernd Matzkowski hat geschrieben:das wort hurkator habe ich nicht benutzt, bei mir stand im original ein wort das mit i anfängt und auf t endet. und in der mitte ein d, ein i und ein o. wird das hier automatisch ersetzt?
Ja! Das ist vor Jahren so eingerichtet worden! Ich habe mich immer über dieses Wort geärgert...
schade, denn die, die bei der berühmten "polonäse" mit dem bekannten textteil (von hinten an...) machen sich zu i.d.i.o.t.e.n.

Bernd Matzkowski
Beiträge: 628
Registriert: 29.05.2007, 14:44

dostojewski

Beitrag von Bernd Matzkowski »

ist der tietl von dostojewski berühmtem roman also jetzt der hurkator oder der Hurkator?

Bernd Matzkowski
Beiträge: 628
Registriert: 29.05.2007, 14:44

Re: dostojewski

Beitrag von Bernd Matzkowski »

Bernd Matzkowski hat geschrieben:ist der tietl von dostojewski berühmtem roman also jetzt der hurkator oder der Hurkator?
dann werde ich mal sehen, ob ich das buch von dostojewski mit dem titel der hurkator bekomme!

Benutzeravatar
rabe489
† 22.11.2011
Beiträge: 6706
Registriert: 21.01.2007, 10:42
Kontaktdaten:

Re: varianten

Beitrag von rabe489 »

Bernd Matzkowski hat geschrieben:
rabe489 hat geschrieben:Kein Kommentar.
gut so!
dann noch interpretationsangebote von mir:
a) die frau schiebt den mann zum standesamt- der will aber nicht
b)er wollte noch auf der fete bleiben- sie aber nicht. deshalb schiebt sie ihn heim.
c)es handelt sich um ein werbeplakat für eine tanztherapeutische veranstaltung(finanziert von der barmer ersatzkasse). vieles spricht dafür, zb. der einteilige gymnastikanzug des mannes.
Kein Kommentar.

Antworten