Jürgen Kramer

Maler, Bildhauer, Fluxus ...

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
globalrider
Beiträge: 1103
Registriert: 16.08.2007, 23:59
Wohnort: gelsenkirchen

re

Beitrag von globalrider »

frohe ostern,

schließ mich eher b. matzkowski an der wohl h. heine interpretiert in de ein wintermärchen.

aber heine hatte nicht das weltbild das heute möglich ist. individuell zu sagen,

ich möchte mich entscheiden,

ein heiler,

ein seher,

ein krieger,

ein lehrer,

zu sein.

globalrider

Benutzeravatar
rabe489
† 22.11.2011
Beiträge: 6706
Registriert: 21.01.2007, 10:42
Kontaktdaten:

Beitrag von rabe489 »

Das Einfache ist immer einfacher. Aber ist es wahrer?

HelmutW
Beiträge: 7024
Registriert: 18.02.2008, 21:13

Beitrag von HelmutW »

Lieber Jürgen....
nach wie vor....
Bild
das ausdruckstarkste Aquarell, daß ich seit langem gesehen habe......
Achtung..........
Sie verlassen gerade das Foto......
Für alle weiteren Schritte wird keine Haftung mehr
übernommen.......

Benutzeravatar
rabe489
† 22.11.2011
Beiträge: 6706
Registriert: 21.01.2007, 10:42
Kontaktdaten:

Beitrag von rabe489 »

J.K.: Intensivstation, 4 / 2009, 70 x 90cm, Öl. a. Lwd.
Bild

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Ja, das geht tief.

Woher plötzlich so ein Bild?

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8127
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

wie kann man sein Wissen, sein Verstehen und seine Angst in ein Wort packen?
gar nicht
man malt ein Bild

ich kann nicht malen oder zeichnen, daher schreibe ich Dir @ rabe: ich verstehe

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Verstehe jetzt auch. Hoffe, es war nicht allzu schwer für euch. Was ahnt man schon ...

Trost durch Kunst.

HelmutW
Beiträge: 7024
Registriert: 18.02.2008, 21:13

Beitrag von HelmutW »

pito....
Ja, das geht tief.

Woher plötzlich so ein Bild?
Es ist nicht so verwunderlich.....Wenn man Rabes Beschreibungen vom Zustand unserer Welt gelesen hat..........ist dieses Bild (fast pathologisch) auf der einen Seite lesbar...
Auf der anderen Seite ist das Bild natürlich auch sehr persönlich, fast intim......
Ich mag es, wenn Bilder durchaus mehrere Deutungsmöglichkeiten haben.....
Achtung..........
Sie verlassen gerade das Foto......
Für alle weiteren Schritte wird keine Haftung mehr
übernommen.......

Benutzeravatar
Buerelter
Beiträge: 1223
Registriert: 25.06.2007, 18:58
Wohnort: Zweckel bei Scholven

Beitrag von Buerelter »

Rabes Bild ist hart, aber gut!

Worte können nicht ausdrücken, was dieses Bild zeigt.

Benutzeravatar
Chronistin66
Beiträge: 2874
Registriert: 10.02.2008, 13:24
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Chronistin66 »

rabe489 hat geschrieben:Das Einfache ist immer einfacher. Aber ist es wahrer?
Lieber Rabe!

Du hast mit dem Bild eine Szene dargestellt....die ich sehr gut kenne und die mich schmerzt. Es ist auch mein Bild im Kopf, wenn ich an die Stunden im KKH denke, die ich an dem Sterbebett meiner Mutter verbrachte.

Ich hatte beim Betrachten einen Stich und wollte intuitiv weg sehen, weil die Erinnerung so schmerzt.

Ich kannte quasi das Bild schon vorher und hatte ein déja vue.

Ich bewundere Dich, dass Du das so dar stellen kannst.

Ich wünsche Dir viel Kraft den Schmerz des Verlustes so weiter zu verarbeiten.

Doro

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7816
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Beitrag von Heinz H. »

Lieber Jürgen,
pito hat geschrieben:Trost durch Kunst
ich habe die Botschaft verstanden,
mir fehlen die Worte.

Heinz H.
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

HelmutW
Beiträge: 7024
Registriert: 18.02.2008, 21:13

Beitrag von HelmutW »

Da das Thema nicht neu ist in der Kunst...möchte ich noch mal auf meinen Beitrag hinweisen und auf meine erste These......bezüglich des Weltzustandes.....
Achtung..........
Sie verlassen gerade das Foto......
Für alle weiteren Schritte wird keine Haftung mehr
übernommen.......

Benutzeravatar
ausdemhinterhof
Beiträge: 1325
Registriert: 25.10.2007, 21:11
Wohnort: zwischen den Welten

...

Beitrag von ausdemhinterhof »

lebet!

nur weiterleben lässt den Mensch sein!
Generation um Generation!
Leben kann nur sein, wo leben war....
Lernen können wir nur von dem was war. Darum brauchen wir auch die Menschen, die uns prägten uns den Weg wiesen und uns begleiten.
Zu erkennen, das wir nun leiten müssen ist hart.

Glückauf
lebdamitsonstnix

HelmutW
Beiträge: 7024
Registriert: 18.02.2008, 21:13

Beitrag von HelmutW »

Textbeitrag gelöscht.........
Zuletzt geändert von HelmutW am 26.04.2009, 08:47, insgesamt 2-mal geändert.
Achtung..........
Sie verlassen gerade das Foto......
Für alle weiteren Schritte wird keine Haftung mehr
übernommen.......

Benutzeravatar
rabe489
† 22.11.2011
Beiträge: 6706
Registriert: 21.01.2007, 10:42
Kontaktdaten:

Beitrag von rabe489 »

Ich danke allen hier für ihr Mitgefühl.
Ich trage im Leben die Gesichtszüge meiner Mutter - in der Kunst auch.
Wer ist das? Bin ich das? Werde ich oder ein anderer auch so enden?
Das Leben verlangt manchmal sehr viel Kraft und Stärke.
Und dennoch; dennoch ist das Leben auch schön!
Bild
J. K. : Die traurigen Blumen, 10 - 2007

Antworten