Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen BOGESTRA

ÖPNV - Straßenbahnen, Busse, Stadtbahn, Verkehrsverbund Rhein-Ruhr

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 972
Registriert: 05.06.2007, 09:52
Wohnort: GE - Erle

Beitrag von Frank »

Duwstel hat geschrieben:Hallo Lentry,

und ich hab mich schon gewundert, warum in Mülheim Strassenbahnen rumfahren wie die aus GE von der BOGESTRA :irre:

Duwstel
Guckst Du hier: http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... er-geschic hten.de/userpix/182/182_k24022011453_1.jpg

Oder überhaupt eine Seite zurück. Oder Zwei.
Aber in der Mitte liegt Erle ! (Werbeslogan der Erler Werbegemeinschaft aus den 70´ern)

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

mitfahrt im 82er

<object><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/95FamHr-6vs?version=3"><param name="allowFullScreen" value="true"><param name="allowScriptAccess" value="always"><embed src="http://www.youtube.com/v/95FamHr-6vs?version=3" type="application/x-shockwave-flash" allowfullscreen="true" allowScriptAccess="always" width="640" height="390"></object>

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Die Waschung von mehreren Strassenbahnen

<object><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/MtB_PgwipGk?version=3"><param name="allowFullScreen" value="true"><param name="allowScriptAccess" value="always"><embed src="http://www.youtube.com/v/MtB_PgwipGk?version=3" type="application/x-shockwave-flash" allowfullscreen="true" allowScriptAccess="always" width="640" height="390"></object>

Benutzeravatar
JohnPlayer
Beiträge: 326
Registriert: 13.11.2007, 18:00
Wohnort: Bismarck

Beitrag von JohnPlayer »

Vor ein paar Minuten bin ich an der Kreuzung Münsterstraße/Willy-Brandt-Allee vorbei gefahren und sah eine Variobahn (Nummer konnte ich leider im Vorbeifahren nicht lesen) entgleist auf der Kreuzung stehen.

Die Fahrgäste stiegen in dem Moment alle aus; es scheint wohl nichts gravierendes passiert zu sein...


Grüße

Stephan
Anglizismen sind Bullshit!

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8120
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

JohnPlayer hat geschrieben:eine Variobahn
Rumpelbahn, besonders beim Bremsen

Benutzeravatar
Mechtenbergkraxler
Beiträge: 967
Registriert: 15.04.2011, 11:17
Wohnort: im Exil

Linie 4 Trassenführung

Beitrag von Mechtenbergkraxler »

Der Thread ist so lang, dass ich nicht weiß, ob über die alte BoGeStra Linie 4 und ihre Streckenführung wohl schon alles gesagt worden ist. Hier vielleicht aber auch für gut informierte Straßenbahnarchäologen eine eher unbekannte Seite dieser schon lange stillgelegten Strecke von Wanne-Eickel nach Essen-Steele (und auch schon mal weiter). Vor dem 2. Weltkrieg existierte das kleine Stück eigener Trasse in der Mitte der Steeler Straße in Rotthausen noch nicht. Zu dieser Zeit fuhr die 4 durch die jetzige Beethovenstraße direkt an der kath. St. Mariä-Himmelfahrt-Kirche vorbei. Einzige Zeugen dieser Spurführung sind – von mittlerweile abgelebten Zeitzeugen mal abgesehen – zwei oder drei Oberleitungshalter an den Fassaden. Hier im Foto ein gut erhaltenes Exemplar am Haus Nr. 17.
Gruß vom Bismarckturm
Der Mechtenbergkraxler
Bild
Bild
"Der Optimist hat nicht weniger oft unrecht als der Pessimist, aber er lebt froher." (Charlie Rivel, Clown)

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8120
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

Um 15 Uhr 42 sollte heute dieser verdammte 382er ab Hammerschmidtstraße gen Trinenkamp fahren.
Um 15 Uhr 38 stand ich an der Hohenzollernstraße Ecke Bulmker Straße und ich machte den unverhofft schon sichtbaren Busfahrer auf mich aufmerksam, so daß dieser genau wissen mußte, daß ich mitfahren möchte.
Er bog ab und ich rannte gen Haltestelle.
Es hielt an der Haltestelle nicht an, sondern fuhr durch ... 3 Minuten zu früh.

Jau, watt habbich gemacht?
Ich hörte natürlich auf zu rennen und lief durch diesen wunderschönen Nieselregen gen Haverkamp, denn der Bus fährt ab einer bestimmten Uhrzeit eh nur halbstündlich in Richtung Heimat. .. naja, Samstags sowieso.

Aber mal ehrlich, BoGeStra ... watt soll sowas?
3 Minuten sind drei mal bis 60 zählen.
Bei nem halbstündlichen Takt erwarte ich schon, daß der Bus/die Bahn nicht zu früh weiter/durchfährt.
Bin am Ende zwar ganz glücklich damit den ganzen Weg zu Fuß zurückgelegt zu haben, aber das ist 'ne andere Geschichte.
Ich fühle mich von diesem Busfahrer missbraucht, denn er schaute mir in meine Augen und deutete mir Missachtung an. Er hat mich gerne nicht befördert.
Sind wir Fahrgäste also unerwünschte Zwischenfälle?

Drei Minuten zu früh, bedeutet 33 Minuten auf den nächsten Bus zu warten, falls dieser nicht erneut zu früh kommt.

Mir ist so was schon häufig passiert an den Wochenenden und immer war ich froh, meinen Weg wegen eines zu früh abgefahrenen Busses zu Fuß zurück legen zu können ... aber ich bin gut zu Fuß, bin fit, bin gagga, aber es gibt auch Menschen, die wirklich Nachteile durch zu früh durchfahrende Busse/Bahnen erleiden.

Fahrplan
keine Auskunft
Fahrer fahren eh wie sie wollen ... oder wie?

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Sofort Uhrzeit und KOM-Nr. des Busses Notieren bzw. das kennzeichen und beschwerde bei der Bogestra einreichen.

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8120
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

nun, falls Verantwortliche jemals meinen Beitrag lesen, wissen sie, wer sich in welchem Bus um welche Uhrzeit als Fahrer aufhielt um auf meine Vorwürfe antworten zu können.
Das reicht mir.

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Meine Liebste stand morgens vor sechs Uhr bei lausigem Herbstwetter und Dunkelheit an der Haltestelle vom 383er um zur Arbeit zu fahren. Der Bus kommt und..... fährt durch ohne anzuhalten. Na bravo die Haltestelle ist beleuchtet, der Fahrer muß sie gesehen haben.

Ein andermal, der 383er fährt hier zwei verschiedene Strecken. ( Eimal vom Südfriedhof über Nansenstraße zum Ückendorfer- Platz, die andere Strecke, vom Südfriedhof über eine weitere Haltestelle zum Ü- Platz). An dieser Zwischenhaltestelle stand meine Liebste, sah den Bus kommen und..... er bog in die Nansenstraße ab, statt geradeaus zu fahren. Wie doof muß ich als Fahrer sein, um nicht zu wissen welche Strecke er fahren muß. :evil:

Wolle

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7807
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Beitrag von Heinz H. »

kleinegemeine01 hat geschrieben:Um 15 Uhr 42 sollte heute dieser verdammte 382er ab Hammerschmidtstraße gen Trinenkamp fahren.
...ich machte den unverhofft schon sichtbaren Busfahrer auf mich aufmerksam, so daß dieser genau wissen mußte, daß ich mitfahren möchte.
Er hielt an der Haltestelle nicht an, sondern fuhr durch...
Mir ist so was schon häufig passiert an den Wochenenden...
Fahrer fahren eh wie sie wollen ... oder wie?
Gestern in Scholven auf der Feldhauser Starße beobachtet:
Ein junger Mann lief gestikulierend auf dem Gehweg in Richtung Bushaltestelle.
Dort wartete bereits der Bus. Der junge Mann hatte fast die Haltestelle erreicht...,
da fuhr der Bus los.

Fazit:
Rennen zwecklos
Kunde verärgert
Busfahrer freut sich :langenase:
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
Jungchen
Beiträge: 79
Registriert: 17.03.2011, 08:48

Beitrag von Jungchen »

Hallo:

Ich habe aber schon sehr oft auch das Gegenteil erlebt, hier nur ein Beispiel.

Freundlichkeit:
Obwohl die Fahrer gerade im Moment am Busbahnhof Buer Rathhaus sehr unter Stress stehen ( Baustellen )
Bin am Freitag 24.06.2011 um 13:13 Uhr mit der Linie 396 von Rathhaus Buer abgefahren.
Der Fahrer war so aufmerksam, so das er im voll besetzten Bus junge Leute aufforderte für eine ältern Herrn einen Sitzplatz frei zu machen. Als ich dann meine Haltestelle erreicht hatte, konnt ich nur vorne aussteigen, wie gesagt der Bus war voll. Da sagte der Fahrer zu mir tüsch und noch einen schönen Tag.
Ich fahre einfach gerne Bus, und wenn ich dann so manchen Fahrgast sehe, denke ich mir auch so mein Teil, was die Fahrer für Nerven haben müssen.

Das war nur ein Beispiel, ich könnte noch viel mehr schreiben.


Das Leben beginn auf aller Fälle - in einer Zelle, und manchmal endet’s auch bei Strolchen, in einer solchen.
( Heinz Erhardt )

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Heinz H. hat geschrieben:
kleinegemeine01 hat geschrieben:Um 15 Uhr 42 sollte heute dieser verdammte 382er ab Hammerschmidtstraße gen Trinenkamp fahren.
...ich machte den unverhofft schon sichtbaren Busfahrer auf mich aufmerksam, so daß dieser genau wissen mußte, daß ich mitfahren möchte.
Er hielt an der Haltestelle nicht an, sondern fuhr durch...
Mir ist so was schon häufig passiert an den Wochenenden...
Fahrer fahren eh wie sie wollen ... oder wie?
Gestern in Scholven auf der Feldhauser Starße beobachtet:
Ein junger Mann lief gestikulierend auf dem Gehweg in Richtung Bushaltestelle.
Dort wartete bereits der Bus. Der junge Mann hatte fast die Haltestelle erreicht...,
da fuhr der Bus los.

Fazit:
Rennen zwecklos
Kunde verärgert
Busfahrer freut sich :langenase:
Es ist eine Sache der Höflichkeit,

ich finde es sehr kundenunfreundlich wenn man sieht das jemand angerannt kommt einfach weiterzufahren. Sowas rechtfertigt meiner meinung nach eine Beschwerde.

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7807
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Beschwerde und Antwort

Beitrag von Heinz H. »

Stadtgarten hat geschrieben: ...ich finde es sehr kundenunfreundlich wenn man sieht das jemand angerannt kommt einfach weiterzufahren. Sowas rechtfertigt meiner meinung nach eine Beschwerde.
Antwort vom ÖPNV:

Es tut uns leid.
Trotz sorgfältiger Kontrolle des Umfeldes hat der Fahrer keine Person wahrgenommen,
die sich in bezeichneter Weise der Haltestelle genähert hat. :roll: :wink:
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Re: Beschwerde und Antwort

Beitrag von Stadtgarten »

Heinz H. hat geschrieben:
Stadtgarten hat geschrieben: ...ich finde es sehr kundenunfreundlich wenn man sieht das jemand angerannt kommt einfach weiterzufahren. Sowas rechtfertigt meiner meinung nach eine Beschwerde.
Antwort vom ÖPNV:

Es tut uns leid.
Trotz sorgfältiger Kontrolle des Umfeldes hat der Fahrer keine Person wahrgenommen,
die sich in bezeichneter Weise der Haltestelle genähert hat. :roll: :wink:
Das ist natürlich dan auch nicht das wahre :(

Antworten