das Original vom roten Punkt zum ausschneiden!

Boykott Die öffentlichen Nahverkehrssysteme wurden bestreikt, die ersten Sitzblockaden Gelsenkirchens am Musiktheater legten die Innenstadt lahm.

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Antworten
Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

das Original vom roten Punkt zum ausschneiden!

Beitrag von Fuchs »

Bild

Bild

Benutzeravatar
Dietmar
Beiträge: 138
Registriert: 13.01.2007, 10:17

Alle Jahre wieder.

Beitrag von Dietmar »

Leserbrief an die WAZ vom 29.9.1995 (Original leider nicht mehr vorhanden), der damals von der WAZ veröffentlicht worden war:

"Die Fahrpreiserhöhungen, die für Anfang 1996 geplant sind, kann niemand für gut heißen. Als im März/April 1971 die Fahrpreise für den öffentlichen Nahverkehr drastisch erhöht wurden (teilweise bis zu 40%), gab es im Ruhrgebiet- auch in Gelsenkirchen-einen Sturm der Entrüstung, die sich in den Aktionen des Roten Punkt niederschlugen.

Die damals aufkommende Forderung nach einen "50-Pfennig Einheitstarif" war geeignet, die Fahrpreiserhöhungen zu kritisieren und Alternativen anzubieten. Wenn die heutige Erhöhung der Tarife als "verantwortungsbewusst" bezeichnet wird, als eine Art "Verpflichtung dem Bürger gegenüber", dann weisen diese Argumente viele Parallelen zum Jahr 1971 auf.

Auch damals ging es um eine Verbesserung der "Finanzsituation der Verkehrsbetriebe". Auch damals wurde viel vom "verantwortungsbewussten Handeln" und "Verpflichtungen dem Bürger gegenüber geredet". Merkwürdig: Für diese Politik scheint die Zeit stehen geblieben zu sein." (WAZ, Gelsenkirchener Lokalteil, 29.9.1995)

Dietmar Kesten

Benutzeravatar
Dietmar
Beiträge: 138
Registriert: 13.01.2007, 10:17

Roter Punkt

Beitrag von Dietmar »

Lied von Dieter Süverkrüp
Bild

Benutzeravatar
Dietmar
Beiträge: 138
Registriert: 13.01.2007, 10:17

Aufruf des Aktionskomitees Roter Punkt.

Beitrag von Dietmar »

Bild

Antworten