Frankes Heiligkreuzkirche, Bochumer Straße

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

pito
Abgemeldet

Re: Film über die Heilig-Kreuz-Kirche WDR west.art Meisterwe

Beitrag von pito »

Ach, is ja interessant. Kann man solche Sachen nicht vom WDR kriegen?

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Bilder aus der Bauzeit von Heilig-Kreuz zwischen 1927 und 1929
Bild
Bild

Bild Bild
Den Fotograf Donner kennt man auch durch seine Bilder in der Gelsenkirchen-Mongraphie von 1927. Interessant auch, dass es dort damals eine Sparkasse gab.

Fotos: mit freundlicher Genehmigung von Margarete Franke
Wir folgen den Ideen der Open-Source / Access- und Common Lizenz Bewegung. Solltest du dein Bildmaterial aus beruflichen oder persönlichen Gründen nicht freigeben können, kennzeichne das bitte durch einen Copyright-Zusatz

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

D
en Fotograf Donner kennt man auch durch seine Bilder in der Gelsenkirchen-Mongraphie von 1927. Interessant auch, dass es dort damals eine Sparkasse gab.
Schon 1888 erhielt die Ückendorfer Amtssparkasse per Stautennachtrag die Ermächtigung immobile Objektein Gelsenkirchen, Essen und Bochum zu beleihen
1901 beschließt die Ückendorfer Amtsversammlung neben dem Amtsgebäude ein eigenes Sparkassengebäude zu errichten
1903 Bezieht die Amtssparkasse das für sie gebaute Haus,das erste eigens für eine Sparkasse errichtete Gebäude im Großraum Gelsenkirchen

1908 wird das Ückendorfer Sparkassengebäude der Westfälischen Schwesternschaft vom Roten Kreuz überlassen.Die Sparkasse zieht ins Amtshaus.




detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

tiborplanet_de
Abgemeldet

Beitrag von tiborplanet_de »

Mal ne Frage:
Ist die Bemalung des großen Fensters eigentlich original?Art und Motive scheinen mir nicht ganz zum Rest von Heilig Kreuz zu passen...

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Detlef Aghte hat geschrieben:Schon 1888 erhielt die Ückendorfer Amtssparkasse per Stautennachtrag die Ermächtigung immobile Objektein Gelsenkirchen, Essen und Bochum zu beleihen
1901 beschließt die Ückendorfer Amtsversammlung neben dem Amtsgebäude ein eigenes Sparkassengebäude zu errichten
1903 Bezieht die Amtssparkasse das für sie gebaute Haus,das erste eigens für eine Sparkasse errichtete Gebäude im Großraum Gelsenkirchen

1908 wird das Ückendorfer Sparkassengebäude der Westfälischen Schwesternschaft vom Roten Kreuz überlassen.Die Sparkasse zieht ins Amtshaus.
Sehr interessant... Woher stammen diese Informationen?

Übrigens: Das Haus der Sparkasse, von dem da die Rede ist, stand nicht an der Heilig-Kreuz-Kirche, sondern weiter rauf die Bochumer Richtung Ückendorfer Platz. Das hier war also eine Filiale.

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Josel hat geschrieben:
Detlef Aghte hat geschrieben:Schon 1888 erhielt die Ückendorfer Amtssparkasse per Stautennachtrag die Ermächtigung immobile Objektein Gelsenkirchen, Essen und Bochum zu beleihen
1901 beschließt die Ückendorfer Amtsversammlung neben dem Amtsgebäude ein eigenes Sparkassengebäude zu errichten
1903 Bezieht die Amtssparkasse das für sie gebaute Haus,das erste eigens für eine Sparkasse errichtete Gebäude im Großraum Gelsenkirchen

1908 wird das Ückendorfer Sparkassengebäude der Westfälischen Schwesternschaft vom Roten Kreuz überlassen.Die Sparkasse zieht ins Amtshaus.
Sehr interessant... Woher stammen diese Informationen?

Übrigens: Das Haus der Sparkasse, von dem da die Rede ist, stand nicht an der Heilig-Kreuz-Kirche, sondern weiter rauf die Bochumer Richtung Ückendorfer Platz. Das hier war also eine Filiale.

J.
Josel
Sorry hab ich wieder vergessen.

1869-1969 Ein Rückblick
1970
Herausgegeben von der Stadtsparkasse Gelsenkirchen
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

postminister
Abgemeldet

Beitrag von postminister »

Bild
Ich finde die wahre Schönheit der Kirche zeigt sich erst innen.
Bin schon in vielen Kirchen gewesen aber so etwas aussergewöhliches sieht man selten.
Kann mich Josel nur anschliessen. Absolut erhaltenswert!!!!!!

postminister
Abgemeldet

Beitrag von postminister »

Bild
Gefunden auf der Empore neben der Orgel

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

postminister hat geschrieben:Bild
Ich finde die wahre Schönheit der Kirche zeigt sich erst innen.
Bin schon in vielen Kirchen gewesen aber so etwas aussergewöhliches sieht man selten.
Vgl. Footer.

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Benutzeravatar
-Locke-
Beiträge: 1552
Registriert: 26.06.2008, 18:09

Beitrag von -Locke- »

Hier sind 2 alte Bilder vor Heilig Kreuz... ich weiß nicht ab es Anfang der 40er gewesen ist... (vielleicht auch eher)....
Auf jeden Fall ist interessant das die Bepflasterung des Kirchplatzes anders war.....

Bild

Bild

Benutzeravatar
Maggy
Beiträge: 11
Registriert: 22.02.2009, 01:56
Wohnort: Niederbayern

Beitrag von Maggy »

Ich habe meine Kindheit und Jugend im "Schatten" der Heilig-Kreuz-Kirche er- und gelebt. Hier ein Foto vom ersten Sommerfest im Kindergarten Heilig Kreuz. Müsste so um 1954 rum gewesen sein.
Das 2. Foto zeigt den Kindergarten von Innen mit Pfarrer Maurer, der zu der Zeit dort Pfarrer war. Habe gehört er ist vor ein paar Jahren mit weit über 90 Jahren in Passau gestorben.

Bild

Bild


Und hier noch eine Geschichte zur Heilig-Kreuz-Kirche:

Als die Kirche gerade erbaut war wurden noch irgendwelche Schweißarbeiten am Glockenturm vorgenommen. Unbeachtet von den Arbeitern, die zum Feierabend nach Hause gingen schwelte ein Holzteil und irgendwann rauchte es oben zum Turm raus. Mein Großvater (wir wohnten am Anfang der Hüssener Straße) bemerkte den Qualm und rannte mit Eimern zur Kirche und fing (wie auch immer, weiß ich nicht so genau) an zu löschen. Mein Vater, der damals 22 Jahre alt war alamierte andere Nachbarn und so war das Feuer bald ganz gelöscht.
Als Kind hörte ich dann immer wieder: Ja, wenn der Ferdinand nicht gewesen wäre, dann wäre die neu erbaute Kirche sicher abgebrannt.
Jetzt, wo ich diesen Thread entdeckt habe, ist mir die Geschichte wieder eingefallen.

Beste Grüße
aus Niederbayern
von
Maggy

Benutzeravatar
piratenauge
Beiträge: 1259
Registriert: 08.03.2007, 21:14
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von piratenauge »

Da die Ausstellung " Götter, Geister und Dämonen " wohl bald endet und die
weitere Nutzung von Heilig Kreuz ungewiss ist, schnell mal hin.
Wer die Ausstellung nicht sehen möchte, aber einen Blick von der Orgelempore
erleben will kann dies kostenlos tun. Hier Appetithäppchen.BildBildBildBildBildBild
Es gibt 2 Wörter die dir im Leben
viele Türen öffnen werden -
ziehen und drücken.
© auf Fotos

Benutzeravatar
piratenauge
Beiträge: 1259
Registriert: 08.03.2007, 21:14
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von piratenauge »

ausserdem noch zu sehen. Original Orgelsitzkissen und Pfeifen.BildBild
Es gibt 2 Wörter die dir im Leben
viele Türen öffnen werden -
ziehen und drücken.
© auf Fotos

postminister
Abgemeldet

Beitrag von postminister »

Bild
Gibt es eigentlich schon eine offizielle Aussage seitens des Bistums , was nun konkret mit der Kirche passieren soll ?BildBild

Benutzeravatar
piratenauge
Beiträge: 1259
Registriert: 08.03.2007, 21:14
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von piratenauge »

Ab 1. 7. 2009 bleibt Heilig Kreuz geschlossen. Angeblich arbeitet eine Dortmunder
Architektengemeinschaft an der weiteren Nutzung. (Architekturmuseum?)BildBildBildBild
©
Es gibt 2 Wörter die dir im Leben
viele Türen öffnen werden -
ziehen und drücken.
© auf Fotos

Antworten