Zeche Dahlbusch

Die industrielle Vergangenheit Gelsenkirchens zwischen Kohle und Stahl. Alles was stank. ;-)

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10526
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Bild

1967: Schacht 8 der Zeche Dahlbusch wird gesprengt.


Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

WAZ-Artikel v. 04.08.2005

Beitrag von Fuchs »

Bild

Bild

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1542
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

Unter

www.bergbauhistorischer-verein.de

gibt es unter Bildreihen/Gelsenkirchen 19 Fotos von der Gedenkfeier.

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10526
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Bild
1923

GELSENZENTRUM
Abgemeldet

Aktie Dahlbusch 1925

Beitrag von GELSENZENTRUM »

BildBild

Aktie der Gelsenkirchener Zeche Dahlbusch von 1925, auf der Rückseite die französische Übersetzung.

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10526
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Bild
ohne Jahr

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Das ist aber nicht der Dahlbusch-Schacht, den man sonst meistens sieht... Ist das im Hintergrund der Mechtenberg? Ein Fall für Karl-Heinz Rabas!

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Gast
Abgemeldet

Beitrag von Gast »

Josel hat geschrieben:Das ist aber nicht der Dahlbusch-Schacht, den man sonst meistens sieht... Ist das im Hintergrund der Mechtenberg? Ein Fall für Karl-Heinz Rabas!

J.
Oder Karlheinz Rabas! :idea:

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1542
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

Karlheinz ohne Bindestrich ist richtig!

Das ist der Schacht 6 der Zeche Dahlbusch. Er lag zwischen der Kokerei und den Schächten 4 und 3, die vormals eine symmetrisch angeordnete Malakoffturmanlage trugen. Später sind die Dächer der Malakofftürme abgenommen und Stahlfördergerüste eingebaut worden.
Der Eingang zur Schachtanlage 3/4/6 lag an der Steeler Straße gegenüber der Schemannstraße und ist heute die verlängerte Schemannstraße, an der links die Sparkasse liegt.
Auf dem Foto ist im Hintergrund der Mechtenberg in Essen-Kray zu erkennen.

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Benutzeravatar
piratenauge
Beiträge: 1259
Registriert: 08.03.2007, 21:14
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von piratenauge »

Drahtseilbahn und Förderanlage der Zeche Dahlbusch in den 60ernBild

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Gehen die Herrschaften auf dem letzten Bild auf der Rotthauser Str. spazieren? Ist das im Hintergrund die Mauer, die als einziges von Dahlbusch noch übrig geblieben ist? Wer wohnte in der Villa?

J
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1542
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

Ja, die Leute befinden sich auf der Rotthauser Straße.

Die Villa hinter der Mauer ist die alte Villa von Ostermann. Sie ist wohl mit der Übernahme des Betonwarenwerkes Ostermann ebenfalls an die Dahlbusch AG übergegangen und dann von Dahlbusch vermietet worden.
Ostermanns haben sich an der Steeler Straße eine neue Villa gebaut, die noch heute dort steht.

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Mensch, wenn es diese Seilbahn doch noch gäbe. Dann wäre sie heute bestimmt umgebaut zur Personenseilbahn. Das wäre was! Den Weg der Kohle hautnah erleben und so. :wink:

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10526
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Bild

Bild


aus: Gelsenkirchener Bergwerke im Bild, Karlheinz Rabas und Helmut Striecker

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Heute müßte man mit dem Bischof statt von einer katholischen Kirche wohl von der "weiteren Kirche St. Mariä Himmelfahrt" sprechen... :lachtot:
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Antworten