Wanner-Straße

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Babsi
Beiträge: 29
Registriert: 14.04.2007, 20:13
Kontaktdaten:

Beitrag von Babsi »

Der oder ein Nachfolger von Dr. Dahs war dann Dr. Neu, an den ich mich noch erinnern kann.

Wer hat noch weitere Informationen zu der orthopädischen Klinik? Wann wurde sie geschlossen?
Das Thema passt ja inzwischen nicht mehr so gut zur Überschrift Wannerstr. Ich habe keine Erfahrung auf diesem Forum. Sollten wir ein neues Thema beginnen?

Gruß
Babsi

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15621
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Bild
gefunden bei ebay
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Babsi
Beiträge: 29
Registriert: 14.04.2007, 20:13
Kontaktdaten:

Beitrag von Babsi »

Wer kann das Foto räumlich und zeitlich einordnen?
Babsi

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1550
Registriert: 07.03.2007, 15:38

Beitrag von Tekalo »

Das Tor ist der Eingang zur katholischen Kirche in Blickrichtung Kreuzung Hohenzollern - Wanner Straße

andrax51
Beiträge: 137
Registriert: 18.07.2007, 10:05
Wohnort: Haverkamp

Eulen

Beitrag von andrax51 »

Hallo Heinz,an die Eulen kann ich mich noch erinnern.Zu der Zeit war es echt s...kalt gewesen.Die Friedhofaufsicht sagte mir das die Eulen aus Griechenland kämen,also nix genaues weiss man nicht,von wegen Eulen nach Athen tragen.Jedenfalls aber waren sie da und auch die Zeitungsleute. Mfg Artur

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1550
Registriert: 07.03.2007, 15:38

Beitrag von Tekalo »

Die Bilder sind zwar nicht die besten, jedoch kann man zur Zeit wunderbar den alten verlauf der Wanner Straße verfolgen, welcher hinter dem Erlenbruch abgeht. Die Bäume und Blätter sind verschwunden und die Werksmauer ist sichbar geworden.

Bild
Bild

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1550
Registriert: 07.03.2007, 15:38

Beitrag von Tekalo »

Hotel-Restaurant "Zur Flora" 1914

Wanner Straße 154. Das Haus steht heute nicht mehr so und wurde wohl im Krieg beschädigt. Gegenüber ist das Eckhaus an der Oskarstraße zu sehen. Hat jemad weitere Infos?



Bild

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Wanner Str. 1926:

Bild

bulmkerparkwächter
Abgemeldet

Beitrag von bulmkerparkwächter »

Hier ein Foto Ecke Wannerstr./Hammerschmidtstr., im Hintergrund das Gauss-Gymnasium. Arbeiten beim Anlegen des Grüngürtels vor der Pauluskirche. Zeitpunkt unbekannt.Bild

ichwarsnicht
Beiträge: 284
Registriert: 02.04.2008, 10:25
Wohnort: BuLmKe

Wanner Straße 1926

Beitrag von ichwarsnicht »

:wink: @ Fuchs, ist das Gebäude im rechten Bildwinkel, etwa die Nr. 128-- für mich sieht das Haus heute kaum verändert soo aus, oder irre ich mich?? :roll:
Nur mit dem Herzen sieht man gut.. Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der Kleine Prinz"

Benutzeravatar
hertener
Beiträge: 517
Registriert: 06.11.2007, 11:15
Wohnort: Herten, geb in GE, aufgewachsen in Buer

Beitrag von hertener »

Zu den Gebäuden kann ich nichts sagen, dafür bin ich noch zu jung...

Ich weiß nur das meine Großeltern von meinen Urgroßeltern "damals" (Zeit müste ich erfragen) auf der Wanner Str. einen Milchladen übernommen haben. Müsste meine ich hinter der Hohenzollernstraße gewesen sein. Auch hier müsste ich mal bei meinem Großvater nachfragen. Als der Milchladen nicht mehr lief, machten Sie eine Reinigung daraus...

Mein Großvater wohnt heute noch auf der Wanner str., wenn auch seit gut 20 Jahren mittlerweile in der Nähe der BoGeStra.

Benutzeravatar
usch
Beiträge: 248
Registriert: 09.06.2008, 02:00
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von usch »

Manchmal erweist sich bei Fotos im Nachhinein das eigentliche Motiv als ziemlich langweilig, während das quasi versehentlich mit aufgenommene Drumherum immer interessanter wird. Das Bild hier von 1971 oder 1972 ist entstanden, weil zu der Zeit Ostfriesenwitze der große Renner waren und ich es spektakulär fand, daß jemand in großen Buchstaben "de Fries" auf seinem Auto stehen hatte. :roll:

Heute bemerkt man andere interessante Dinge:
  • Auf der Wanner Straße lagen noch die Schienen der fast zehn Jahre vorher stillgelegten Straßenbahnlinie 4
  • Die Straße war gepflastert, nicht asphaltiert
  • Das Oblatenkloster hatte sich noch nicht hinter der riesigen Mauer verschanzt
  • An der Ecke Wanner/Sternstraße stand eine Umspannstation in Form einer Säule, die bis in den ersten Stock reichte (ich meine, jetzt wäre an derselben Stelle ein vergleichsweise kleiner Trafokasten)
  • Am Straßenrand standen noch die Ascheneimer aus Zinkblech
  • Opel Voigt hatte noch das ovale, weiß-gelbe Opel-Schild
Sonst noch was? :)

Bild

Benutzeravatar
schnuffelhund
Beiträge: 39
Registriert: 06.08.2008, 18:46
Wohnort: im Bremer "Speckgürtel"

lang ist es her !!

Beitrag von schnuffelhund »

gast hat geschrieben:nochmal gast: richtig, der Helmer hatte dort auch einen Laden. Ich glaube, es ist Bronnerstrasse. Da ist ja auch der Heinrichsplatz, den du vorhin erwähnt hattest wegen Röper. Nochmal zum Bild: links endet die Hertastrasse und erst rechts beginnt die Hüttenstrasse.
Hallo alle zusammen, tut mir Leid, dass ich mich nach so langer Zeit hier noch einmischen muss, aber ich bin erst seit letzter Woche im Forum. Diese Ecke von Bulmke kenne ich aus den 50er, 60er, 70er Jahren sehr gut, habe dort die ersten 27 Jahre meines Lebens verbracht. Also: RÖPER war am Heinrichsplatz an der Ecke "Auf dem Graskamp".
Was das Eiscafè Helmer angeht folgendes: Es waren zwei Brüder. Heinz Helmer hatte mit seiner Frau Agnes genannt Aggi das Cafè an der Wannerstrasse in der "Engelsburg". Sein jüngerer Bruder Willy hatte mit seiner Frau Margot das Cafè an der Hohenzollernstrasse Ecke Bronnerstrasse.

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Beitrag von Schacht 9 »

Und dem Vater Helmer gehörte die Selterbude Ecke Herta- Wannerstraße, später Opel Voigt.

Benutzeravatar
schnuffelhund
Beiträge: 39
Registriert: 06.08.2008, 18:46
Wohnort: im Bremer "Speckgürtel"

Beitrag von schnuffelhund »

Schacht 9 hat geschrieben:Und dem Vater Helmer gehörte die Selterbude Ecke Herta- Wannerstraße, später Opel Voigt.
An den Vater kenn ich nicht mehr erinnern, aber Mutter ist mir ein Begriff und die Familie Heinz H. besonders. Heinz hat mit meinem Vater eine Zeit lang zusammen "auffem Werk" - sprich "Eisenwerke" malocht. Kann sich noch jemand an den Sohn Heinz-Peter erinnern? Er ging damals in ein Internat. Was ist aus ihm geworden?

Antworten