Ringlokschuppen Bismarck allgemein

Die "Vereine Historische Eisenbahn Gelsenkirchen e.V." und "Bahnwerk Bismarck e.V." arbeiten am Erhalt des Ringlokschuppens. Wird er in Zukunft Standort einer "Rail-World" Gelsenkirchen ???

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

althorster2
Abgemeldet

Schuppen

Beitrag von althorster2 »

Ist die von dir angesprochene Fraktion im voderen Bereich etwa ein/der MC?

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8125
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

Für mich ist der MC im hinteren Bereich und im Vorderen die Kleingärtner ;-)

Benutzeravatar
-Locke-
Beiträge: 1552
Registriert: 26.06.2008, 18:09

Beitrag von -Locke- »

@uwe1904
Die Fotos sind klasse...TOP... bin eh' wohl eher ein Fan von SW-Fotos...
Oliver Raitmayr hat geschrieben:
Jetzt wüsste ich nur noch gerne, ob man dort einfach rumlaufen kann oder bloß mit Sondergenehmigung? Will ja nicht in GE einsitzen.

Oliver
Ich denke, wenn man dort anruft kann man auch einen Termin zur Hallenbesichtigung ausmachen.
In den Hallen sind 3 Vereine Nutzer / bzw. Mieter (Eigentümer und Hausherr ist der Regionalverband Ruhr): .... und dann gibt's ja noch auch dieses Jahr den Tag des offenen Denkmals am 14.09.2014.

Kartoffelsack
Abgemeldet

Re: Schuppen

Beitrag von Kartoffelsack »

althorster2 hat geschrieben:Ist die von dir angesprochene Fraktion im voderen Bereich etwa ein/der MC?
ach watt. die freeways sind links neben den schreberhäusern mit eigener zufahrt :!:

althorster2
Abgemeldet

Beitrag von althorster2 »

O.K. und Danke! :D

alfons1967
Beiträge: 518
Registriert: 14.12.2012, 21:27

Beitrag von alfons1967 »

Hab da auch noch was in SW von Dez.2012
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Alfons
© Alfons1967

Benutzeravatar
uwe1904
Beiträge: 2783
Registriert: 02.01.2008, 00:18
Wohnort: GE-Rotthausen

Beitrag von uwe1904 »

@ Alfons:
:2thumbs:
U

Benutzeravatar
buebchen59
Beiträge: 406
Registriert: 08.06.2007, 15:08
Wohnort: Bottrop/früher Gelsenkirchen

Beitrag von buebchen59 »

Kartoffelsack hat geschrieben:hoi

es gibt 2 fraktionen auf diesem gelände. die einen, die den ringlokschuppen
betreiben und halt die anderen auf der vorderseite. soviel ich weiß, gibt es
manchmal "unstimmigkeiten" zwischen beiden gruppen. aber bitte fragt mich
nicht warum...
war letzten sommer bei den erstgenannten und habe ein paar alte fotos
und typenschilder von einer henschel & sohn lok vorbeigebracht. wurde
aufgeneommen wie ein könig ;-)
..habe die lok mal selbst fahren dürfen..(beruflich)
Die 2 Fraktionen sind die HEG und die Bahnfreunde Bismarck. Die Gründungsmitglieder der HEG waren vorher bei den Bahnfreunden. Aber es gab ständig Differenzen zwischen Mitgliedern und Herrn Lindemann.
Schön war die Zeit...

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9290
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »


Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9290
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Facebook am 04.12.2014 hat geschrieben:Traurig aber wahr - die Bahnwerksfreunde vom Ringlokschuppen in Gelsenkirchen-Bismarck müssen sich schweren Herzens von einer Lok trennen. Die große grüne Veba-Dampfspeicherlok wird dieses Wochenende mit dem Tieflader abgeholt.

Bereits seit langem leiden die Bahnwerker unter knappen Finanzen, immer schwieriger wird es, das weitläufige Gelände des Bahnwerks und die vielen Fahrzeuge instand zu halten. Es fehlt an allen Ecken. Und der Hausherr, der RVR, bietet hier kaum Unterstützung.

Als nun ein Unternehmen Interesse an der Dampfspeicherlok zeigte, blieb Paul Lindemann, dem Vorsitzenden des Fördervereins, kaum etwas anderes übrig, als dem Verkauf zuzustimmen. Mit dem Geld, das so in die Kasse kommt, werden die Bahnwerker eine gute Weile weiterarbeiten und das eine oder andere neu anschaffen können.
Trotzdem ist der Abschied von der "alten Dame" natürlich nicht das beste Signal für die Zukunft des Bahnwerks.

Die Lok wird voraussichtlich am Sonntag mit dem Tieflader abtransportiert - eine große und technisch anspruchsvolle Aktion, die viele Schaulustige anlocken wird. Dies wollen die Bahnwerker zumindest nutzen, um auf ihre Situation aufmerksam zu machen.

Nach dem Abtransport wird die Lok komplett überholt und soll dann anderswo in Deutschland wieder "in Arbeit kommen", sprich: in Werksbetrieb. Das ist zumindest für die Lok eine schöne Wendung, die beweist, dass sie auch im Jahre 2014 noch lange nicht zum alten Eisen gehört.

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Gibts dort nicht noch zwei weitere Dampfspeicherlokomotiven? Dann ergibt dieser Verkauf zur Förderung des Vereinszwecks doch eigentlich Sinn...

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Kartoffelsack
Abgemeldet

Beitrag von Kartoffelsack »

Josel hat geschrieben:Gibts dort nicht noch zwei weitere Dampfspeicherlokomotiven? Dann ergibt dieser Verkauf zur Förderung des Vereinszwecks doch eigentlich Sinn...

J.
es gibt noch einen zwei und drei-achser. natürlich auch von henschel & sohn.
ich durfte alle 3 lokomotiven noch ende der 80ger/anfang der 90ger jahre fahren und auch einfache reparaturen ausfüren. letztes jahr habe ich noch ein original typenschild für den
4-achser "organisiert". schade um die wunderschöne lok!!!

Benutzeravatar
staudermann
Beiträge: 2187
Registriert: 05.02.2008, 18:23

tach

Beitrag von staudermann »

traurig traurig
thomas linke fussballgott
komm wir essen opa

Benutzeravatar
uwe1904
Beiträge: 2783
Registriert: 02.01.2008, 00:18
Wohnort: GE-Rotthausen

Schnee am Bahnwerk

Beitrag von uwe1904 »

Hallo,
gestern war der Winter ja noch mal kurz zu Besuch in GE.
Habe ich zu einem kurzem Spaziergang auf dem Bahnwerksgelände genutzt, um ein paar Bilder in der seltenen Kulisse zu machen.

[center]Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild[/center]

Gruß
Uwe

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7809
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Tag des offenen Denkmals 2018

Beitrag von Heinz H. »

BildEin paar Impressionen vom Tag des offenen Denkmals am Bahnwerk Bismarck
  • Bild
Bild
  • Bild
    • Bild
  • Bild
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Antworten