Ringlokschuppen Bismarck allgemein

Die "Vereine Historische Eisenbahn Gelsenkirchen e.V." und "Bahnwerk Bismarck e.V." arbeiten am Erhalt des Ringlokschuppens. Wird er in Zukunft Standort einer "Rail-World" Gelsenkirchen ???

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15628
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Bild
Bild
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Heinz Albers
Beiträge: 32
Registriert: 02.11.2007, 20:51
Wohnort: Essen-Kettwig
Kontaktdaten:

Bw Bismarck

Beitrag von Heinz Albers »

Weiß denn noch jemand, dass zum Betriebsgelände des Betriebswerks sogar ein Schwimmbecken (!) und ein Sportplatz gehörte?

andrax51
Beiträge: 137
Registriert: 18.07.2007, 10:05
Wohnort: Haverkamp

Etus

Beitrag von andrax51 »

Das Schwimmbad und der Sportplatz gehörte damals zum Fussballverein Etus-Bismarck.Es gab nur ein Schwimmbecken und einige Kabinen zum umziehen.
Vor dem Eingang rechts war so eine art Kiosk wo man das nötigste kaufen konnte.Davor eine dicke Eiche?
Da drunter haben wir so manche Flasche geköpft und nachmittags kam noch ein Bäcker.
Heute hat sich dort eine Motorradgang niedergelassen Freewells oder so. Von einer unerlaubten Besichtigung ist daher abzuraten.
Aber es wahr eine schöne Zeit.

Mfg Artur
Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht
Macht das beste draus

Benutzeravatar
Heinz Albers
Beiträge: 32
Registriert: 02.11.2007, 20:51
Wohnort: Essen-Kettwig
Kontaktdaten:

Bw Bismarck

Beitrag von Heinz Albers »

Richtig! Der Eisenbahn Turn- und Sportverein. Das Schwimmbecken war Anfang der 60er kaum noch zu benutzen.

Benutzeravatar
Martin
Beiträge: 19
Registriert: 26.11.2007, 22:57
Wohnort: 45884 Gelsenkirchen

Re: Bw Bismarck

Beitrag von Martin »

Heinz Albers hat geschrieben:Weiß denn noch jemand, dass zum Betriebsgelände des Betriebswerks sogar ein Schwimmbecken (!) und ein Sportplatz gehörte?
Richtig..damals befand sich auf dem erweiterten Gelände des BW noch das Schwimmbad von Etus und der Sportplatz. Der dort heute beheimatete MC ist allerdings nicht so schlimm als dass man die Jungs nicht mal bei einem Tag der offenen Tür oder beim jährlich stattfindenden Rock open Air mal besuchen sollte.

Benutzeravatar
JohnPlayer
Beiträge: 326
Registriert: 13.11.2007, 18:00
Wohnort: Bismarck

Beitrag von JohnPlayer »

Hier noch ein paar Bilder von Anfang 2007 (habe ich bewusst in s/w gemacht):

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

Und noch ein aktuelles Bild vom Gbf Bismarck (leider nur mit dem Handy gemacht):
Bild


Grüße

Stephan
Anglizismen sind Bullshit!

Benutzeravatar
Frank
Beiträge: 972
Registriert: 05.06.2007, 09:52
Wohnort: GE - Erle

Re: Bw Bismarck

Beitrag von Frank »

Martin hat geschrieben:
Heinz Albers hat geschrieben:Weiß denn noch jemand, dass zum Betriebsgelände des Betriebswerks sogar ein Schwimmbecken (!) und ein Sportplatz gehörte?
Richtig..damals befand sich auf dem erweiterten Gelände des BW noch das Schwimmbad von Etus und der Sportplatz. Der dort heute beheimatete MC ist allerdings nicht so schlimm als dass man die Jungs nicht mal bei einem Tag der offenen Tür oder beim jährlich stattfindenden Rock open Air mal besuchen sollte.
Der letzte Fussballverein, der dort gespielt hat, war SW Bismarck ! Danach war EBBE ! Die Duschen waren im Winter meist Kalt. Der Platz aber zu der Zeit noch im RELATIV guten Zustand. War so gegen 1985 !!
Aber in der Mitte liegt Erle ! (Werbeslogan der Erler Werbegemeinschaft aus den 70´ern)

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Beitrag von Schacht 9 »

@Martin schrieb: Der dort heute beheimatete MC ist allerdings nicht so schlimm als dass man die Jungs nicht mal bei einem Tag der offenen Tür oder beim jährlich stattfindenden Rock open Air mal besuchen sollte.
Bild
Sonntagsausflug zum Consolgelände.
Bild
Besuch des südl. Maschinenhauses. Glück Auf.

Franz von Bismarck
Beiträge: 199
Registriert: 27.11.2007, 21:16
Wohnort: Resse früher Bismarck +Haverkamp

Beitrag von Franz von Bismarck »

Das zum Betriebswerk das Schwimmbad gehörte stimmt nicht , es gehörte zum ETus Bismarck Sportverein- nur das Wasser kam von der Bahn- ich habe dort in den 50 zigern schwimmen gelernt .Verantwortlicher war damals Familie Telgeder anschließend Familie Bonka . Nachdem ich dort meine Kindheit und oft die Sommerferien verbracht habe absolvierte ich dann auch noch meine Ausbildung im Bahnbetriebswerk Bismarck von 1964 - 1967.

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10526
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »


Benutzeravatar
RotthauserJung
Beiträge: 560
Registriert: 10.03.2007, 15:31
Wohnort: Mülheim, geboren auf Schalke

Beitrag von RotthauserJung »

Apropos Romantik.... Hier einige Winterbilder aus dem Bw Bismarck
Bild
Bild
Bild
Früher war (fast) alles schöner

Benutzeravatar
RotthauserJung
Beiträge: 560
Registriert: 10.03.2007, 15:31
Wohnort: Mülheim, geboren auf Schalke

Beitrag von RotthauserJung »

LOKRUFE -

Eine Veranstaltung beim Theaterfestival Ruhr 2000 im Rahmen der Blind-Date-TourBild
Bild
Bild
Bild
Früher war (fast) alles schöner

Katzev12
Abgemeldet

Beitrag von Katzev12 »

Wer sich für die Geschichte des Bw GE-Bismarck interessiert, dem sei folgendes Video
empfohlen. Findet man ab und an günstig bei e**y.


Bild

GastGast
Abgemeldet

Beitrag von GastGast »

http://www.wdr.de/studio/essen/nachrichten/#TP1824169
Der Regionalverband Ruhr hofft, den Entwurf fü ein Eisenbahn-Museum auf dem Gelände des ehemaligen Bahnbetriebswerks Gelsenkirchen-Bismarck noch in diesem Jahr realisieren zu können. Die Pläne für den Umbau des ehemaligen Ringlokschuppens zu Museum, Gastronomie und Modellbaulandschaft bestehen schon länger, scheiterten bisher aber an der Finanzierung. Schon vor knapp zwei Jahren hatte der RVR das Projekt in Gelsenkirchen vorgestellt. Die Kosten wurden auf 40 Millionen Euro veranschlagt, die von privaten Investoren aufgebracht werden sollten. Daran hat sich nichts geändert, nur die damalige Projektentwicklungsgesellschaft hat sich mittlerweile zurückgezogen. Ein Unternehmen aus dem ostdeutschen Gera will nun die Pläne weiter führen. Sollte das Projekt auch diesmal nicht realisiert werden können, werde der Verband seinen Entwicklungsauftrag für gescheitert erklären, so ein Sprecher.

Benutzeravatar
RotthauserJung
Beiträge: 560
Registriert: 10.03.2007, 15:31
Wohnort: Mülheim, geboren auf Schalke

Beitrag von RotthauserJung »

Hier mal nen Bifür unsere Eisenbahnfreund :wink:
Zu sehen ist eine emalige Bismarcker Diesellok der Baureihe 221 wie sie bis 1988 vom Bw GE-Bismarck bzw der ASt Bismarck vom Bw OB-Osterfeld aus eingesetzt wurde.
Nach der Ausmusterung gelang die Lok in Privatbesitz einer Lokomotivführerin,die die Lok aber vor kurzem an eine Eisenbahngesellschaft verkauft hat.

221 137-7Bild
Früher war (fast) alles schöner

Antworten