Wir hatten einen Gasometer

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1541
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

Richtig und das ehemalige Verwaltungsgebäude steht noch nebenan an der Steeler Straße.

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Tach gesacht.
Ich lass nicht locker,bezüglich der Explosion eines Gasometers mit dem Flug des Deckels bis zur Schonnebeckerstrasse.Wenn ich mir den Lageplan von Karlheinz ansehe,könnte es ein Gasometer der Gasanstalt gewesen sein dessen Deckel als Ufo durch die Luft flog, denn bei der Nähe zur Schonnebeckerstrasse wäre das nahe liegend. :roll:
LG

Benutzeravatar
Beppone
Beiträge: 291
Registriert: 09.05.2008, 16:21
Wohnort: Haltern am See

Beitrag von Beppone »

Hat nicht die Polizei , Feuerwehr aber vor allem die Zeitung Berichte darüber? Man müßte nur so ungefähr den Zeitraum kennen .
Gruß
Beppone
I am the Master of my Fate
I am the Käpt'n of my Soul

aus Invictus von William Ernest Henley

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Tach gesacht.
@ Beppone. Superidee, hab aber leider keinen Anhaltspunkt wann es gewesen sein könnte. Meine Oma die mir das erzählt hat ist leider vor über 40 Jahren verstorben.Ob es im Krieg,vor dem Krieg oder danach war :ka: Naheliegend wäre vielleicht im Krieg bei einem Bombenangriff. :roll:
LG Wolle

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15621
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

nur ein Tipp:

fragt mal beim ISG nach. Vorab kann man schon mal hier recherchieren.
http://www.institut-fuer-stadtgeschicht ... wnload.asp

http://www.institut-fuer-stadtgeschicht ... mittel.asp

vielleicht hilft es ja :?:
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Beppone
Beiträge: 291
Registriert: 09.05.2008, 16:21
Wohnort: Haltern am See

Beitrag von Beppone »

Morgen wird Vatter ausgehorcht , der weiß auch noch viel von damals .Alter Rotthauser !
Beppone
I am the Master of my Fate
I am the Käpt'n of my Soul

aus Invictus von William Ernest Henley

Benutzeravatar
Beppone
Beiträge: 291
Registriert: 09.05.2008, 16:21
Wohnort: Haltern am See

Beitrag von Beppone »

Hallo Waldbröl leider negative Nachricht , auch mein 80jähriger alter Rotthauser Vatter hat noch nie von einer Explosion eines Gasometers gehört . Er weiß wo die verschiedenen Gasometer waren und meinte :,, Dat wüßt ich abber !''
Vielleicht doch ne' Bombe die irgendwas anderes in die Luft gejagt hat ?
Hab gerade mal gegooglt . Es hat nur 1933 im Saarland in Neunkirchen eine Gasometerexplosion gegeben mit 70 Toten . Ich denke so eine Explosion geht tatsächlich in einer engen Bebauung wie Rotthausen nicht ohne viele Tote bzw Verletzte ab und das wüßten dann mehr Leute .
Beppone
I am the Master of my Fate
I am the Käpt'n of my Soul

aus Invictus von William Ernest Henley

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1541
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

@ von waldbröl

Ich habe ja schon am 21. 01. 2009 geschrieben, dass ein solches Ereignis in Rotthausen nicht bekannt ist und ich bin mir mit dieser Annahme auch recht sicher.

Wenn ich auch nicht alles über Rotthausen weiß, so glaube ich aber, wenn man sich mehr als 35 Jahre intensiv mit der Geschichte eines Stadtteils beschäftigt, dabei tausende von Informationen zu Rotthausen ausgewertet hat und ebenso auch fast 30 Jahre lang als Geschäftsführer bzw. Vorsitzender des Bürgervereins Rotthausen e.V. mit ganz vielen Rotthauser Bürgern gesprochen hat, dass ein Ereignis wie die Explosion eines Gasometers sicherlich nicht unerwähnt bzw. unentdeckt geblieben wäre.

Ich halte diese Aussage für falsch bzw. nicht nach Rotthausen gehörend.

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Tach gesacht.

@ Karlheinz.

Danke für deine Bemühungen. Ich glaube auch so langsam, dass meine Oma mir ein Dönecken erzählt hat.Meine Mutter, alte Rotthauserin und der Vatter von Beppone wußten auch nichts davon.
Lassen wir das Thema.
Komme in Kürze mal Dienstags zu dir, können dann nochmal drüber sprechen.
LG Wolle

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15621
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Wolf hat geschrieben:Zu dem Bild von Akkiller:
Im Verein für Orts- und Heimatkunde e.V GE-Buer gibt es u.a. zwei Glasdias, beschriftet mit Gaswerk Buer.
Vielleicht helfen diese Ansichten.
Bild
Bild
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Tandorige
Beiträge: 8
Registriert: 18.02.2015, 21:48
Wohnort: Gelsenkirchen Bulmke

Beitrag von Tandorige »

Ich kann was zu diesem Gasometer an der Steeler Str. beitragen......
der hat, muss Anfang der 60ger Jahre gewesen sein, gebrannt,
ist aber nicht explodiert -----
die Anwohner wurden aber evakuiert ..... wegen Explosionsgefahr......
wir haben damals Steeler Str.103 gewohnt.....
direkt neben Schacht 6...Kokerei....
ich kann mich deswegen so gut daran erinnern....
habe damals bei Verwanten / Hövelmannstrasse übernachtet....
Nachts gegen 2uhr wurden wir wachgeklingelt,
meine Eltern und mein Bruder standen vor der Tür,
sie mussten aus der Wohnung raus.......
wenn da was explodiert wäre, wäre mein damaliges zu Hause wohl nicht mehr
da gewesen, den der Gasometer stand nicht sehr weit weg von den Häusern

Antworten