Über die Tafel

Die Tafel unterstützt bedürftige Familien mit Lebensmitteln und anderem.

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
WhiteMamba
Beiträge: 335
Registriert: 13.05.2008, 10:09
Wohnort: Feldmark

Beitrag von WhiteMamba »

Hallo zuzu!

Bist du bei der Tafel in der Altstadt am Arbeiten? :oops:
Wichtig ist der Wille,
Für Liebe zu sterben.
Wichtiger ist der Kompromiss,
Die Liebe zu leben.

Benutzeravatar
staudermann
Beiträge: 2187
Registriert: 05.02.2008, 18:23

Beitrag von staudermann »

ich nutze se nich die tafel is der knaller kommt vom herzen

Benutzeravatar
zuzu
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16629
Registriert: 23.11.2006, 07:16
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von zuzu »

WhiteMamba hat geschrieben:Hallo zuzu!

Bist du bei der Tafel in der Altstadt am Arbeiten? :oops:
Ja, ich bin einmal in der Woche ehrenamtlich da tätig. Tolles Team, nette Kunden, trotzdem wünsche ich mir, wir hätten so etwas nicht nötig. Aber... Es wird immer nötiger, wie mir scheint.

Benutzeravatar
WhiteMamba
Beiträge: 335
Registriert: 13.05.2008, 10:09
Wohnort: Feldmark

Beitrag von WhiteMamba »

Ja ich finde es gut, weil ich sie nutze!!!

Und noch mehr: Ich hab bis jetzt kein böses Wort von euch gehört dort!

Ich hoffe, dass ich bald wieder gesund bin und auch wieder arbeiten gehen kann, ich halt es auch nicht mehr länger zu Hause aus!

LG
Micha
Wichtig ist der Wille,
Für Liebe zu sterben.
Wichtiger ist der Kompromiss,
Die Liebe zu leben.

Benutzeravatar
WhiteMamba
Beiträge: 335
Registriert: 13.05.2008, 10:09
Wohnort: Feldmark

Beitrag von WhiteMamba »

[center]Zuzu schreibt:

Tolles Team, nette Kunden, trotzdem wünsche ich mir, wir hätten so etwas nicht nötig. Aber... Es wird immer nötiger, wie mir scheint.[/center]

So ein bisschen sind wir Kollegen, ich bekleide auch ein Ehrenamt. Aber das kann man nicht nach Stunden beschreiben. Das ist viel Arbeit im Hintergrund, ist auch deutschlandweit, aber hier in GE ist unsere Zentrale, wenn man das so nennen darf!!!
Und nun zu oben:
Ich wünschte auch, wir bräuchten es nicht, aber es werden immer mehr!

Hier runter mehr:
http://leben-mit-hiv.blogspot.com/

Sry, wenn das mit dem Link funktioniert, aber ich brauche wohl mal eine Anleitung wie man hier einiges betätigt!!! :oops:
Wichtig ist der Wille,
Für Liebe zu sterben.
Wichtiger ist der Kompromiss,
Die Liebe zu leben.

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10526
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

WhiteMamba hat geschrieben:Hier runter mehr:
http://leben-mit-hiv.blogspot.com/
Zu diesem Thema haben wir bisher noch nichts im Forum. Wenn du dazu etwas schreiben möchtest, eröffne doch mal ein Thema. :)
Wir folgen den Ideen der Open-Source / Access- und Common Lizenz Bewegung. Solltest du dein Bildmaterial aus beruflichen oder persönlichen Gründen nicht freigeben können, kennzeichne das bitte durch einen Copyright-Zusatz

Benutzeravatar
staudermann
Beiträge: 2187
Registriert: 05.02.2008, 18:23

Beitrag von staudermann »

die tafel zieht um ins versicherungs büro hanseman str liebe leute der hof müllhalde ratten im keller kommt alles vonne brockhofstr 19 selber vermieter kann nur hoffen das die verträge noch nicht unter dach u fach sind da ist ärger vorprogramiert wenns regnet läuft das wasser ins schaufenster weil dachrinne schrott


bis denne

glückauf

detlef

Benutzeravatar
zuzu
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16629
Registriert: 23.11.2006, 07:16
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von zuzu »

Was soll der Quatsch?

Benutzeravatar
staudermann
Beiträge: 2187
Registriert: 05.02.2008, 18:23

Beitrag von staudermann »

leider die wahrheit
ich mag euch und eure arbeit deshalb hab ich das geschrieben im fanladen bekämpfen wir die ratten seit jahren ist aber sinnlos .


glückauf

detlef

GELSENZENTRUM
Abgemeldet

Armut in Deutschland

Beitrag von GELSENZENTRUM »

Der STERN hat eine Reportage zum Thema "Armut in Deutschland" veröffentlicht.
Exemplarisch wird die Gelsenkirchener Tafel und vier Schicksale von Menschen aus Gelsenkirchen vorgestellt.
Zum Sterben zu viel
13 Prozent der Bürger in Deutschland sind trotz staatlicher Transfers von Armut bedroht. Aber was steckt hinter den Zahlen? Wie sieht die Armut aus, wie fühlt sie sich an? stern.de hat die Tafel in der Arbeitslosenhochburg Gelsenkirchen besucht und mit Betroffenen gesprochen.
Die mehr als 2000 Menschen, die jede Woche in der Gelsenkirchener Tafel mit Lebensmitteln versorgt werden, nennt Arnold Imort mittlerweile nur noch "Kunden". "Wir machen hier keinen Profit", sagt der Leiter der Hilfsstelle. "Aber die Leute so zu nennen, hat etwas mit Würde zu tun."
Mehr dazu:
http://www.stern.de/wirtschaft/immobili ... 21128.html
Zuletzt geändert von GELSENZENTRUM am 23.05.2008, 19:46, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
zuzu
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16629
Registriert: 23.11.2006, 07:16
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von zuzu »

Das WDR-Fernsehen war auch am Mittwoch bei uns und hat Mütter mit Kindern gefragt, wie sie mit so wenig Geld für ihre Kinder sorgen. Es wird am Sonntag um 19.30 Uhr gesendet, glaube ich.

Übrigens: Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir nicht umziehen und dass wir keine Ratten haben!

Benutzeravatar
Stargate
Redaktion-GG
Beiträge: 2718
Registriert: 06.03.2008, 12:56
Wohnort: Im schönsten Stadtteil

Beitrag von Stargate »

zuzu hat geschrieben:Das WDR-Fernsehen war auch am Mittwoch bei uns und hat Mütter mit Kindern gefragt, wie sie mit so wenig Geld für ihre Kinder sorgen. Es wird am Sonntag um 19.30 Uhr gesendet, glaube ich.

Übrigens: Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir nicht umziehen und dass wir keine Ratten haben!
Danke für info..werde die Augen offenhalten...
Sternzeit 2020

Benutzeravatar
staudermann
Beiträge: 2187
Registriert: 05.02.2008, 18:23

Beitrag von staudermann »

zu zu der weg is dad ziel jammerre nachher nicht run oh gott das haben wir nicht gewusst .


rattenminister


übrings führungen unter ratten jeder zeit dienstags bis samstags ab 16 uhr süsse

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10526
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Hungern aus Scham
Ein WDR-Blogger über die Gelsenkirchener Tafel:

http://wdrblog.de/demografischer_wandel ... s_sch.html
Wir folgen den Ideen der Open-Source / Access- und Common Lizenz Bewegung. Solltest du dein Bildmaterial aus beruflichen oder persönlichen Gründen nicht freigeben können, kennzeichne das bitte durch einen Copyright-Zusatz

Benutzeravatar
zuzu
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16629
Registriert: 23.11.2006, 07:16
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von zuzu »

Heute gab es einen Pressetermin bei der Tafel anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Gelsenkirchener Tafel. Die Gelsenkirchener-Geschichten wurden sozusagen als Presse angesehen und eingeladen. Hier auf die Schnelle die wichtigsten Informationen.

Es gibt in Deutschland über 700 Tafeln. Die erste wurde 1993 in Berlin gegründet und 1998 war Gelsenkirchen auch dabei.
Im 1. Jahr kamen ca. 40 Personen pro Woche. Heute werden 5000 Menschen aus ca. 15 Nationen und aus allen sozialen Schichten gegen eine Spende von 2 € mit Lebensmitteln unterstützt.
An 6 Tagen in der Woche arbeiten ca. 110 ehrenamtliche MitarbeiterInnen - darunter 15 Ein-Euro-Jobber - bei der Tafel. Bis jetzt haben auch 35 von der Staatsanwaltschaft vermittelte Menschen ihre Sozialstunden bei der Tafel geleistet. Manche sind da hängen geblieben und arbeiten weiter ehrenamtlich seit mehreren Jahren.

Zurzeit sind es ca. 50 bis 70 Firmen, die ständig liefern, manche sogar täglich. Es sind große aber auch kleine Bäckereien, große Ketten wie Plus, Rewe, Marktkauf, Lidl , und große Firmen.
LIDL hat sogar in allen Filialen Kühlschränke, in denen die Ware, die für die Tafel bestimmt ist, bis zu Abholung durch die Tafel gekühlt bleibt. Außerdem hat Lidl neue Pfandflaschenautomaten. Sie haben eine besondere Taste. Wenn man sie drückt, geht das Pfandgeld an den Bundesverband der Tafeln.
Die Schülerhilfe bietet kostenlose Nachhilfestunden für Kinder aus dem Kundenkreis der Tafel.

Der Laden an der Brockhoffstr. ist täglich für Familien bis zu 4 Personen geöffnet – auch samstags. An der Bismarckstr. ist die Ausgabe nur für Familien mit 5 Personen und mehr.

Am ersten Donnerstag im Monat ist in der Brockhoffstr. von 8 bis ca. 10 Uhr Anmeldetag. Erforderlich sind der Bescheid von der Agentur für Arbeit und ein Personalausweis. Auch ältere Menschen mit einer geringen Rente können sich auch anmelden.
Zu jedem Anmeldetermin kommen ca. 80 neue Kunden dazu. Zum Glück gibt es auch Leute, die die Tafel nicht mehr brauchen, so dass die Anzahl nicht ins Unermessliche steigt.

Die Tafel ist ein Verein. Dieser Verein zählt leider nur 80 Mitglieder. Der Beitrag reicht von 6,- € im Monat bis…. Zurzeit belaufen sich die Mitgliedsbeiträge auf 13 000 €.

10 Jahre Tafel sind kein Grund zum Jubeln. Aber dieses Jubiläum wird für eine Veranstaltung am 2.11. im Lichthof zum Anlass genommen, zu der potentielle Spender, Sponsoren, Politiker und Bürger, die die Tafel unterstützen oder unterstützen wollen, eingeladen wurden. Ca. 400 Einladungen wurden verschickt, mit 150 Besuchern wird gerechnet.

Ziel dieser Veranstaltung ist es,
- auf die Verhältnisse und die Arbeit der Tafel aufmerksam zu machen
- Leute zu animieren, zu spenden und /oder Mitglied im Verein zu werden
- sich bei allen, die die Tafel unterstützen, zu bedanken.

Dazu haben Gelsenkirchener Künstlerinnen und Künstler 55 Kunstwerke gespendet, die bei der Veranstaltung unter Leitung von RA Seibt versteigert werden sollen. Die Kunstwerke können ab sofort täglich im Lichthof angesehen werden – außer am Wochenende.
Außerdem werden die Opera School unter Leitung von Chris Seidler, das Saxofon-Trio unter Leitung von Reinhard Kappenberg und die Gelsenkirchener Swingfoniker unter Leitung von Lutz Peller die Veranstaltung musikalisch unterstützen. Der Schirmherr der Tafel, Oliver Wittke, sowie die Bürgermeisterin Gabriele Preuß werden anwesend sein. Der Oberbürgermeister ist leider verhindert. Er lädt aber alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Tafel zu einem Besuch von Candide im Musiktheater ein.

Die Tafel braucht finanzielle Unterstützung und sei sie noch so klein.
Hier eine Aufstellung der wichtigsten Ausgaben:
Mietkosten für die verschiedenen Ausgabestellen insgesamt: 45 000 € im Jahr.
KFZ-Kosten: 40 bis 45 000 €
Energiekosten: 13 000 €
Allgemeine Betriebskosten: 25 000 €
Investitionen für „neue“ Fahrzeuge oder Kühlgeräte sind darin nicht enthalten.

Jeder sollte sich wirklich überlegen, ob er in irgendeiner Weise einen kleinen Beitrag zur Unterstützung der Tafle leisten kann.

Antworten