Die Zärtlichkeit der Wölfe

Filme aus Gelsenkirchen, Schmalfilmer und Filmclubs.

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
JürgenB
Beiträge: 1466
Registriert: 25.11.2006, 10:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Die Zärtlichkeit der Wölfe

Beitrag von JürgenB »

Eine Gruppe aus dem Fassbinder-Clan dreht 1973 (oder war's im Herbst '72, denn ich komme immer etwas durcheinander, was genau als Produktionsjahr gilt - auf jeden Fall war es Herbst und der Film könnte eben erst im neuen Jahr fertig geworden sein) in der Neustadt den Film "Die Zärtlichkeit der Wölfe". Der Große Meister war selbst auch dabei, diesmal aber nur als Schauspieler

http://uk.imdb.com/title/tt0070957/

Es handelte sich um die Geschichte des Massenmörders und Kannibalen Fritz Harmann aus der Zeit der Weimarer Republik, die hier in ihren sexuellen Obsessionen in düsteren Bildern geschildert wurde (später hat ja Romuals Kamarkar mit Götz George noch mal einen Film über Harmann gemacht, in dem die Verhörprotokolleszenisch umgesetzt wurden).

Das Team drehte vor allem in der Ottilienstraße. Meine Mutter erzählte mir öfter, dass Kurt Raab und ein großer Teil der Crew in den Drehpausen immer in unser Café auf der Bochumer Straße kamen um Pause zu machen.

Ich hab den Fim später mal im Kommunalen Kino gesehen (an der Kinokasse war er ansonsten ein Flop) Da fielen mir vor allem noch die Aufnahemen auf dem Gelsenkirchener Bahnhof auf, der ja zur damaligen Zeit einen guten alten preußischen Bahnhof hergab. Einziger Fehler allerdings: der im dunkeln abfahrende Zug hatte moderne Leichtmetallwaggons (diese silberglänzenden) und keine mit Dritter Klasse aus der Weimarer Zeit.

Die Chance den Film noch mal zu sehen gibt es wohl allenfalls mal Donnerstags Nachts auf Vox, wenn mal wieder alte deutsche Autorenschinken abgenudelt werden. In den USA, England oder Frankreich gibt es den Film auf DVD und VHS, in Deutschhland nicht. Der Prophet im eigenen Land...
Geboren im Jahre der Meisterschaft - nicht wie ihr alle denkt, sondern 3 Jahre früher!

Benutzeravatar
Dietmar
Beiträge: 138
Registriert: 13.01.2007, 10:17

Zärtlichkeit der Wölfe

Beitrag von Dietmar »

Die „Zärtlichkeit der Wölfe“ entstand 1973. Regie führte Ulli Lommel. Als Darsteller waren zu sehen: Rainer Werner Fassbinder (als Wittkowski), Rosel Zech (als Dame), Kurt Raab (als Haarmann), Hannelore Tiefenbrunner (als Frau Bucher), Margit Carstensen (als Frau Linder), Wolfgang Schenck (als Inspektor Braun) und Jeff Roden (als Granz).

Der Film sollte wohl den authentischen Fall des Hannoveraner Massenmörders Haarmann widerspiegeln, der zwischen 1918 und 1924 Dutzende von Jungen ermordet hatte. Worauf Lommel abzielte, war indes nicht klar. Der „Filmspiegel“ bezeichnet ihn als „Horrorfilm“, doch war er wohl eher als „Vampirfilm“ konzipiert. Und somit dürfte sich eine Interpretation des Films vor dem zeitlichen Hintergrund ziemlich fragwürdig ausnehmen.

Götz George war 1995 „Der Totmacher“ (Regie Romuald Karmakar). Grundlage des Kammerspiels waren die Vernehmungsprotokolle des Fritz Haarmann. „Der Totmacher“ kann als nüchterne Fallstudie beschrieben werden, der die Ambivalenz von Haarmann bestens darzustellen vermochte.

Interessant ist, dass Ulli Lommel sich mit „Daniel der Zauberer“ (2003) zum Affen machte, als er den RTL „Superstar“ Daniel Küblböck in diesem Film hofierte. Dem konnte wohl Peter Schamoni ebenfalls nicht wiederstehen. Er war der Produzent dieses Films.

Dietmar Kesten

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Die Gelsenkirchener Szenen:

[GVideo]http://video.google.de/videoplay?docid= ... 2356701335[/GVideo]

Benutzeravatar
JürgenB
Beiträge: 1466
Registriert: 25.11.2006, 10:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von JürgenB »

Ja bei 2:26 ist der Leichtmetallwaggon zu sehen, den ich oben erwähnt habe.

Und bei 6.:26 sind im Hintergrund die Türme der katholischen Kirche am Neustadtplatz zu bewundern.

Kurz vorher würde ich durachus auch sagen, dass es die Ottilienstraße war, in der das Team anscheinend viel gedreht hatte (praktisch gegenüber von unserem Café auf der Bochumer)

Ansonsten: hab ich doch gesacht: auf Vox!
Geboren im Jahre der Meisterschaft - nicht wie ihr alle denkt, sondern 3 Jahre früher!

PEDY1965
Beiträge: 849
Registriert: 23.05.2008, 21:09
Wohnort: Neustadt/Schalke/Altstadt/heute Resser Mark

Die Zärtlichkeit der Wölfe

Beitrag von PEDY1965 »

JürgenB hat geschrieben:Ja bei 2:26 ist der Leichtmetallwaggon zu sehen, den ich oben erwähnt habe.

Und bei 6.:26 sind im Hintergrund die Türme der katholischen Kirche am Neustadtplatz zu bewundern.

Kurz vorher würde ich durachus auch sagen, dass es die Ottilienstraße war, in der das Team anscheinend viel gedreht hatte (praktisch gegenüber von unserem Café auf der Bochumer)

Ansonsten: hab ich doch gesacht: auf Vox!
Hallo Jürgen,
also ich war wohl erst 8 Jahre als der Film gedreht wurde und vielleicht damals noch zu klein um den Inhalt zu verstehen aber wo das meißte in dem Film aufgenommen wurde weiß ich ganz genau weil ich fast zusehen konnte als das alles gedreht wurde. Wir haben damals auf der Schwanenstrasse gewohnt.
Bei der Szene auf dem Bahnhof bei 2.:23 kommt eine ältere Dame die Treppe rauf das ist die eigentliche Wirtin von der Gaststätte Lübbert in diesem Lokal wurde auch mit dem Menschenfleisch gehandelt im Film war Brigitte Mira als Wirtin Luise Engel zu sehen.
Das Lokal war auf der Bokermühlstrasse/Ecke Schwanenstrasse und im Hause Bokermühlstrasse 10 ging dieser Haarmann immer bis ganz oben in das Dachgeschoss, vielleicht hat die Verwaltung ja noch ein paar mehr Szenen die ich Gelsenkirchen auch zuordnen kann.
Bei 6.:04 ist der Hinterhof vom Haus Bokermühlstr.3 zu sehen und oben rechts im Bild sieht man das erhöhte Haus vom Anfang der Mindenerstrasse.
Bild

Dann bei 6.:16 geht Haarmann vom Hinterhof runter und kommt durch das große Holztor da sieht man einen schmalen Streifen vom Haus Bokermühlstr.8a von Stecker.
Bild

Bei 6.:29 kommen zwei Leute aus dem Haus Schwanenstrasse 13, dieses Grüss Gott über der Tür war noch lange bis in den 80ern über diesem Hauseingang.
Bild

Bei 6.:55 kommt Haarmann dann die Bokermühlstrasse entlang und bleibt vor Hausnummer 3 stehen und schaut nach oben zu dem kleinen Jungen auf.
Bild
LG Pedy1965

Für weitere Bildszenen wäre ich der Verwaltung sehr dankbar!!!

PEDY1965
Beiträge: 849
Registriert: 23.05.2008, 21:09
Wohnort: Neustadt/Schalke/Altstadt/heute Resser Mark

Schwanenstr,Bokermühlstr.,

Beitrag von PEDY1965 »

Bekomme ich wohl von der Verwaltung noch weiter Szenen aus diesem Film!!!
LGPedy1965

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Schwanenstr,Bokermühlstr.,

Beitrag von Verwaltung »

PEDY1965 hat geschrieben:Bekomme ich wohl von der Verwaltung noch weiter Szenen aus diesem Film!!!
Wir haben den Film momentan nicht mehr zur Hand. War nur geliehen. ;-)
Wir folgen den Ideen der Open-Source / Access- und Common Lizenz Bewegung. Solltest du dein Bildmaterial aus beruflichen oder persönlichen Gründen nicht freigeben können, kennzeichne das bitte durch einen Copyright-Zusatz

PEDY1965
Beiträge: 849
Registriert: 23.05.2008, 21:09
Wohnort: Neustadt/Schalke/Altstadt/heute Resser Mark

Film

Beitrag von PEDY1965 »

Danke aber trotzdem werde mich dann weiter umhören!!!
LGPedy1965
Früher war alles besser,
gut das es früher wieder gibt.
LGPedy1965

PEDY1965
Beiträge: 849
Registriert: 23.05.2008, 21:09
Wohnort: Neustadt/Schalke/Altstadt/heute Resser Mark

Re: Schwanenstr,Bokermühlstr.,

Beitrag von PEDY1965 »

Verwaltung hat geschrieben:
PEDY1965 hat geschrieben:Bekomme ich wohl von der Verwaltung noch weiter Szenen aus diesem Film!!!
Wir haben den Film momentan nicht mehr zur Hand. War nur geliehen. ;-)
Ich bekomme den Film "Die Zärtlichkeit der Wölfe morgen auf DVD " Da werde ich dann noch ein paar Standbilder ablichten
LGPedy1965

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Gehört zwar nicht hier her, aber ich schreib es mal
Meine Mutter ist neben diesem Massenmörder in Hannover aufgewachsen und hat des öfteren Bonbons bekommen.
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15608
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Detlef Aghte hat geschrieben:Gehört zwar nicht hier her, aber ich schreib es mal
Meine Mutter ist neben diesem Massenmörder in Hannover aufgewachsen und hat des öfteren Bonbons bekommen.
detlef
warte, warte nur ein weilchen.................

meinst du den ?
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Ja sicher, der war es. Hatte sich immer Burschen vom Bahnhof geholt und die verwurstet,die reste durch einen Abfluß in die Leine geleitet.So ist das aufgefallen.detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Yibe
Beiträge: 388
Registriert: 19.09.2007, 05:21

Re: Schwanenstr,Bokermühlstr.,

Beitrag von Yibe »

PEDY1965 hat geschrieben:
Verwaltung hat geschrieben:
PEDY1965 hat geschrieben:Bekomme ich wohl von der Verwaltung noch weiter Szenen aus diesem Film!!!
Wir haben den Film momentan nicht mehr zur Hand. War nur geliehen. ;-)
Ich bekomme den Film "Die Zärtlichkeit der Wölfe morgen auf DVD " Da werde ich dann noch ein paar Standbilder ablichten
LGPedy1965
Woher hast du die DVD denn bekommen, kann man sie mittlerweile hier kaufen?
Für Menschen, die mir etwas bedeuten, gehe ich durchs Feuer...für andere gehe ich nicht einmal ans Telefon !!!

PEDY1965
Beiträge: 849
Registriert: 23.05.2008, 21:09
Wohnort: Neustadt/Schalke/Altstadt/heute Resser Mark

DVD

Beitrag von PEDY1965 »

Ich bekomme die DVD nur ausgeliehen von meinem Bruder ich weiß allerdings erst heute abend wo er den Film her hat.
LGPedy1965

Yibe
Beiträge: 388
Registriert: 19.09.2007, 05:21

Beitrag von Yibe »

Okay, wenn du es weißt, wäre ich dir sehr dankbar für einen TIPP.
Für Menschen, die mir etwas bedeuten, gehe ich durchs Feuer...für andere gehe ich nicht einmal ans Telefon !!!

Antworten