Medienlandschaften

Alles, was es sonst noch zu bequatschen und zu begucken gibt.

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Heinz
Abgemeldet

Kritischer Journalismus heute

Beitrag von Heinz »

Wie geht denn kritischer Journalismus heute?

Von Heinz Rudolf Kunze

Die Enquete-Kommission .Kultur in Deutschland. des Deutschen Bundestages befasst sich u.a. auch mit der Rolle der Kultur in den Medien und zwar sowohl den Print- als auch den audiovisuellen Medien. Heinz Rudolf Kunze hat diese Thesen in die Debatte in der Enquete-Kommission eingebracht, um eine kontroverse Diskussion anzuregen.

1. Das Niveau der journalistischen Ausbildung ist katastrophal, das Niveau der Rezipienten zunehmend hoffnungslos. Legastheniker schreiben für Analphabeten, Schwerhörige machen Radio für Taube, Kurzsichtige Fernsehen für Blinde. (Neulich fragte mich ein Volontär des Saarländischen Rundfunks, wer Eric Clapton sei. Ich habe ihm dann eine Stunde lang das Lebenswerk dieses Mannes seit 1962 erklärt...).

2. Verdienstvolle Kulturschaffende in den Medien (die es durchaus immer noch gibt) befinden sich in einem permanenten Abwehrkampf. Don Quichotte wirkt dagegen wie ein strahlender Siegertyp.

3. Es gibt einen Flüsterkonsens der Medienarbeiter in den Kantinen, der an das verdruckste Einverständnis von Mitläufern in Diktaturen erinnert.

4. Fernsehen ist die brutalstmögliche Verhinderung des Unbequemen: ein totalitäres Kartell abwiegelnden Grinsens.

5. Radio ist die systematische Verkürzung und Verstümmelung der Wahrheit: nicht nur der ästhetischen. Primitive umgangssprachliche Metastasen durchwuchern die Sprechhaltung am Mikrophon.

6. Printmedien (die immer unwichtiger werden, da kaum noch jemand liest) sind gelegentlich letzte Reservate von Geduld und Gewissenhaftigkeit.

7. Die Strategie der Verlogenheit seitens der Verantwortlichen ist nahezu perfekt. Sie glauben ihre eigenen Strohhalm-Argumente. Kultur findet statt – nach Mitternacht, auf der fünften Welle etc. etc.

8. Die Installation privater Medien war die Öffnung eines Höllentors. „Unterschichtenfernsehen" (Harald Schmidt) ist noch ein Euphemismus. Fassungslose und wehrlose Zeitgenossen müssen mit ansehen, wie von Jahr zu Jahr neue Tiefstände des Vulgären, Proletigen, Widerwärtigen erreicht werden. Radio ist Lärmterror für Schwundhirne – Abrichtung zum Weghören. Ich kenne keinen einzigen Menschen mehr, der noch Radio hört außer vielleicht die Kulturwellen. Vielleicht kenne ich die falschen Menschen. Oder die richtigen.

9. Es gibt nur eine Hoffnung auf Besserung: Immer mehr Betroffene, von den Medien Erniedrigte und Beleidigte sind von dem unterirdisch schlechten Angebot dermaßen angeekelt, dass sie sich massenhaft abwenden und somit den verkommenen Kulturbetrieb zum Umdenken zwingen. Allerdings lügen sich die Medien sogar dann noch ihre bestellten Umfragen schön, wenn sie längst keiner mehr konsumiert.

10. Es gibt keine Hoffnung auf Besserung.

Elfte, völlig unsachliche Behauptung: Die Enquete-Kommission „Kultur in Deutschland" des Deutschen Bundestags tut sich beklemmend schwer, Medusa ins Gesicht zu schauen. Oder sie auch nur anzublinzeln.

Heinz Rudolf Kunze ist Musiker und gehört als Sachverständiges Mitglied der Enquete-Kommission „Kultur in Deutschland" des Deutschen Bundestages an

Benutzeravatar
JürgenB
Beiträge: 1467
Registriert: 25.11.2006, 10:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Oberlehrer Kunze

Beitrag von JürgenB »

Heinz-Rudolf Kunze ist Lehrer. Was das mit Sachverstand zu tun hat weiß ich nicht.

BTW: Heinz-Rudolf Kunze ist gnadenloser Befürworter einer Deutsch-Quote im Radio. Mehr Zeit verschwende ich darauf nicht.

Sollten diese Thesen ein Kommentar zur journalistischen Qualität der Bunkerpresse sein oder warum fallen sie unter diese Rubrik?
Geboren im Jahre der Meisterschaft - nicht wie ihr alle denkt, sondern 3 Jahre früher!

Heinz
Abgemeldet

Re: Oberlehrer Kunze

Beitrag von Heinz »

JürgenB hat geschrieben:Heinz-Rudolf Kunze ist Lehrer. Was das mit Sachverstand zu tun hat weiß ich nicht.
Kunze ist seit über 25 Jahren alles mögliche, nur nicht Lehrer.
Musiker, Texter, Übersetzer. Gelernt hat er Germanistik und Philosophie.
Vielleicht hat er doch Sachverstand?
JürgenB hat geschrieben:BTW: Heinz-Rudolf Kunze ist gnadenloser Befürworter einer Deutsch-Quote im Radio. Mehr Zeit verschwende ich darauf nicht.
Deutsch-Quote ist nicht gleich Deutsch-Tümelnd. Ich sehe seinen Vorstoß in der Frage auch mehr als Anstoß, über die peinliche Denglisch-Manie der Deutschen nachzudenken.
Wenn mittlerweile sogar Werbefirmen herausgefunden haben, dass die meisten Werbespüche gar nicht verstanden werden, weil die Konsumenten mit dem Denglisch nicht klarkommen..
JürgenB hat geschrieben:Sollten diese Thesen ein Kommentar zur journalistischen Qualität der Bunkerpresse sein oder warum fallen sie unter diese Rubrik?
Die Frage der Qualität der Bunkerpresse stellt sich mir nicht.
Dass wäre ein Kriterium unter "ferner liefen".
Damals war viel entscheidender, dass in Eigeninitiative Leute über ihre Interessen schrieben, weil dies kein Platz in der Lokalpresse fand.

Der Hinweis geht also mehr in die Richtung, heute wieder über Alternativ-Medien nachzudenken, dieses Forum zählt ein Stück weit ja auch dazu.

Im übrigen sehe ich das Kunze Papier als Zuspitzung, um Dampf zu machen.
Da du ja hart am Ball im Medienbereich arbeitest, würde mich aber ein inhaltlicher Widerspruch von dir schon wundern.
Das Fernsehen hier ist gemessen an dem Programm anderer Länder immer noch recht gut, aber ich stelle mir vor, dass er die Duck-Mechanismen treffend beschreibt.

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Ich möcht dieses öffentliche Forum heute einmal zu dem Zweck mißbrauchen, um meine persönliche Abneigung gegenüber HRK zu äußern!!!
Uuuuaaagh!
Never ever, HRK! Sooooooo N.I.C.H.T.!!! Vielleicht in Hannover, oder Heidelburg.
(räusper) Tchuldigung -aber mußte raus!

(schüttel)

Benutzeravatar
rabe489
† 22.11.2011
Beiträge: 6706
Registriert: 21.01.2007, 10:42
Kontaktdaten:

Beitrag von rabe489 »

Versteh ich garnicht. Mir gefällt es. Wenn Medienkultur kaputt ist, warum sollte man nicht sagen dürfen, dass sie kaputt ist.

Am Ort: Kann man die WAZ noch lesen? Ich kann es nicht.

Radio: Mein Ohren sind emigriert, Ich höre immer belgisch: http://www.klara.be .

TiWi: Gibt es noch einen Knopf zum Einschalten? Unterschichten-TV, ja, 3Sat sendet dauernd nur antifaschistische statements, ja, und arte bringt nur noch Dokumentationen aus Afrika, ja,

Mediale Kultur in Deutschland? K.A.P.U.T.T.

Heinz
Abgemeldet

Beitrag von Heinz »

rabe489 hat geschrieben:Versteh ich garnicht. Mir gefällt es. Wenn Medienkultur kaputt ist, warum sollte man nicht sagen dürfen, dass sie kaputt ist.
Manchen fällt es nicht leicht, Inhalt von der Person Kunze zu trennen.
Der Mensch H.R.Kunze gilt als arroganter Selbstüberschätzer.
Manche halten seine Thesen auch für eine aneinander Reihung von Allgemeinplätzen.
rabe489 hat geschrieben:Am Ort: Kann man die WAZ noch lesen? Ich kann es nicht.
Von "Können" kann nicht die Rede sein. "Müssen" ist die Frage, wenn es keine Alternative im Lokalen Bereich gibt.
Hier wäre aber zu überlegen, wie man die Arbeit der Redakteure stärken könnte. Stichwort - Maulkorberlass über die Schließung der Buerschen Zeitung zu berichten.
rabe489 hat geschrieben:Radio: Mein Ohren sind emigriert, Ich höre immer belgisch: http://www.klara.be . .
WDR5, Deutschlandradio und einiges andere noch.
rabe489 hat geschrieben:TiWi: Gibt es noch einen Knopf zum Einschalten? Unterschichten-TV, ja, 3Sat sendet dauernd nur antifaschistische statements, ja, und arte bringt nur noch Dokumentationen aus Afrika, ja,.
Ich sags mal so: wer einen Rekorder hat, kann sich seine Sendungen speichern und findet bestimmt genug, um sich auch auf gehobenem Niveau den Kopf zuzudröhnen.
Arte bringt viel aus Afrika (französischer Einfluss) was auch gut so ist.
3Sat bringt mit Delta und Kulturzeit recht gute Formate.
rabe489 hat geschrieben:Mediale Kultur in Deutschland? K.A.P.U.T.T.
Spiegel=Fokus, Stern=Gala usw.
Aber wir haben noch lange keine italienischen Verhältnisse und an den Rändern blühen viele wichtige kleine und neue Medien-Pflanzen.
Internet, Podcasts, Blogs, Zeitschriften.

Frage: spiegelt die kaputte mediale Kultur nur den (Geistes)Zustand der Menschen oder ist sie ursächlich verantwortlich für Verflachung und Verrohung und Barbarisierung?


Edit:
Ein Beispiel neuer Medienkultur:

TELEPOLIS aktuell 12.02.2007 - 18.02.2007



=== Politik ===

_ Prozessauftakt in Madrid mit Überraschung? (Ralf Streck)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24675/1.html
Mutmaßliche ideologische Köpfe der Madrider-Anschläge weisen jede
Schuld zurück und verurteilen Terrorattacken

_ Die Flüchtlingskatastrophe im Irak (Florian Rötzer)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24673/1.html
Während in Washington die Politiker um die Truppenerhöhung streiten,
wird die Lage der Flüchtlinge immer dramatischer: mindestens 3,5
Millionen der 26 Millionen Iraker befinden sich im In- oder Ausland
seit 2003 auf der Flucht


________________________________________________________________________
ANZEIGE

+++ Mehr Wissen -- für weniger Geld +++
Für alle, die jetzt mehr wissen wollen: Wir liefern Ihnen c't, iX und
Technology Review direkt nach Hause. Bequem im Abo und dazu
günstiger als im Einzelverkauf!
Nähere Infos zu den Heise-Zeitschriftenabos und zu den wechselnden
Abo-Sonderaktionen finden Sie unter: http://www.heise.de/abo

________________________________________________________________________

_ Mein Bauch gehört mir? (Christa Salchner)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24670/1.html
Abtreibungsgegner machen in Österreich mobil

_ Videoatlas von privaten Videokameras für die Polizei (Jens Kitzler)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24669/1.html
Baden-Württembergs Innenminister Heribert Rech lässt alle Videokameras
und Webcams registrieren, die für die Polizei zur Überwachung
nicht-öffentlicher Bereiche interessant sein könnten

_ Polizei 2.0 (Matthias Becker)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24664/1.html
Beim 10. Europäischen Polizeikongress ging es nicht nur um die
"Tatwaffe Internet", sondern auch um manche technische Neuerungen

_ Gestützt auf gesammelte Beweise (Thomas Pany)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24659/1.html
Der Bomben-Anschlag auf die Revolutionäre Garden in Iran und die Suche
nach den Schuldigen

_ Im Libanon sind die Fronten verhärtet (Alfred Hackensberger)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24657/1.html
Nach dem Ende des libanesischen Bürgerkriegs ist es nie wirklich zu
einer Aussöhnung zwischen religiösen und politischen Parteien gekommen

_ Warten auf den Krieg? (Florian Rötzer)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24656/1.html
Der Konflikt zwischen Iran und USA wird auch von Medien geschürt

_ Mehrere EU-Länder haben CIA-Verschleppungen akzeptiert und
verschleiert (Peter Nowak)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24655/1.html
Im Abschlussbericht des EU-Parlaments gibt es keine neuen Beweise, aber
Klarheit über die mangelnde Kooperation der meisten Regierungen bei der
Aufklärung, die einiges vermuten lässt

_ Nachfolger des "Vaters aller Turkmenen" steht fest (Tomasz Konicz)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24650/1.html
Nahezu 99 Prozent der Turkmenen sollen sich an den
Präsidentschaftswahlen beteiligt und den favorisierten Berdymuhammedow
mit der überwältigenden Mehrheit von 89 Prozent gewählt haben

_ Muktada as-Sadr in Iran? (Thomas Pany)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24647/1.html
Zwei böse Mächte, die endlich zueinander gefunden haben

_ Lage der Kinder - in Deutschland nur mittelmäßig (Thorsten Stegemann)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24646/1.html
Ein UNICEF-Bericht analysiert die Situation von jungen Menschen in 21
Industriestaaten - Deutschland bleibt erneut weit hinter den
Erwartungen zurück

_ Auch Spanien war in Guantánamo dabei (Ralf Streck)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24645/1.html
Die spanische Nationalpolizei verhörte Gefangene in dem Lager und
offenbar wurden auch US-Militärbasen in Spanien für die CIA-Flüge
benutzt

_ Opening Shots? (John Horvath)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24641/1.html
Have some Hungarians finally had enough, or is this another example of
government theatrics?

_ NSA-Programm für die Internetüberwachung kommt nicht voran (Florian
Rötzer)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24640/1.html
Der größte Geheimdienst der USA kommt aus den Schwierigkeiten nicht
heraus und scheint mit der digitalen Datenflut nicht zurechtzukommen

_ Das Bagdad-Dossier (Thomas Pany)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24639/1.html
Irak: Wer ist der Adressat der Bomben aus mutmaßlich iranischer
Fabrikation?

_ Kein Erfolg für die Bürgerrechtsbewegung (Peter Nowak)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24633/1.html
Sönke Hilbrans, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für
Datenschutz, über die Entscheidung des Bundesgerichtshofs zur
heimlichen Online-Überwachung

_ Macht und Raum auf der Sicherheitskonferenz (Rudolf Stumberger)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24632/1.html
Ein soziologischer Nachtrag über die räumlichen Ein- und
Ausschließungsprinzipien der privaten "Teltschik-Festspiele" in München

_ Paria-Staat Iran (Florian Rötzer)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24631/1.html
Der Konflikt mit den Atomwünschen Irans ist schwierig, aber es wäre
höchste Zeit für diejenigen, die nicht auf eine Verschärfung setzen,
das Sündebockspiel zu beenden

_ Lasst Iran die Bombe bauen (Thomas Pany)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24626/1.html
Umfrage in arabischen Ländern: Die "Schiiten vs. Sunniten"-Karte
funktioniert nicht unbedingt im Kalten Krieg zwischen USA und Iran

_ Gesetzliche Action gegen Killerspiele (Uwe Jürgens)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24620/1.html
Der im Bunsdesrat eingebrachte Gesetzesentwurf zum Verbot von
Killerspielen weist viele Untiefen auf, ist womöglich verfassungswidrig
und verbietet auch Gewaltsimulation in realen Spielen

_ What will be the Role Played by Ban Ki-moon? (Ronda Hauben)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24577/1.html
The Struggle Over Reform at the UN

_ Marokko: Brutstätte von Terroristen? (Alfred Hackensberger)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24550/1.html
Der marokkanische Kulturwissenschaftler Jamal Eddine Benhayoun sieht
die größte Gefahr von den Immigranten ausgehen, die sich in Europa
nicht integrieren können oder wollen

_ Den Standort Deutschland sichern (Craig Morris)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24530/1.html
Ab 2007 gelten die Richtlinien für die Nachhaltigkeitsberichte GRI G3 -
noch freiwillig


=== Wissenschaft ===

_ Sprachtests für Vierjährige (Thorsten Stegemann)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24667/1.html
In Berlin bleibt jedes vierte Kind deutlich hinter der altersgemäßen
Sprachentwicklung zurück, Nordrhein-Westfalen rechnet mit ähnlichen
Problemen

_ Wie Photonen aus der Zukunft die Vergangenheit beeinflussen (Matthias
Gräbner)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24666/1.html
Physiker haben ein Gedanken-Experiment umgesetzt, das zeigt, dass
Photonen Entscheidungen auch rückwärts in der Zeit treffen können -
jedenfalls in klassischer Interpretation

_ Scharfe alte Schote (Andrea Naica-Loebell)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24663/1.html
Chili wurde schon vor 6.000 Jahren angebaut und revidiert damit
Geschichte

_ Trotz hoher Studiengebühren mehr Studenten (Florian Rötzer)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24652/1.html
In Großbritannien sehen sich die Befürworter von Studiengebühren
bestätigt und würden sie gerne auf 10.000 Euro und mehr erhöhen

_ Sparsame Plastik-Elektronik (Matthias Gräbner)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24649/1.html
Deutsche Forscher entwickeln organische Schaltkreise, die nicht nur bei
niedrigen Temperaturen zu erzeugen sind, sondern auch noch besonders
wenig Strom verbrauchen.

_ Studentische Unruhen in Griechenland (Wassilios Karl Aswestopoulos)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24629/1.html
Protestieren die Studenten nur gegen die Einführung von
Privatuniversitäten oder steckt mehr dahinter?

_ Die Logik der Blasen (Matthias Gräbner)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24613/1.html
Ladungsträger einmal anders: MIT-Forscher haben Flüssig-Chips gebaut,
die mit der Kraft der tausend Blasen rechnen

_ Knockout in der ersten Runde (Matthias Brake)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24603/1.html
Der Emissionshandel erhält ab 2008 eine letzte Chance


=== Kultur ===

_ Burn Berlinale, burn! (Krystian Woznicki)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24661/1.html
Globalisierungsgegner auf der 57. Ausgabe des Internationalen
Filmfestivals

_ Was ist ein schwarzer Kubus? (Jörg Auf dem Hövel)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24660/1.html
In Hamburg installiert der Künstler Gregor Schneider einen Würfel, der
in enger Beziehung zur Kaaba in Mekka steht

_ Hollywoods Doppelantlitz (Rüdiger Suchsland)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24654/1.html
"Truth, Justice and the American Way": Allen Coulters
"Hollywood-Verschwörung"

_ Theologischer Etikettenschwindel (Reinhard Jellen)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24512/1.html
Konkordatslehrstühle: Die Unterwanderung von Philosophie, Soziologie
und Pädagogik durch katholische Theologie. Ein Interview mit Konrad
Lotter


=== Medien ===

_ Tokio Hotel hat kleine Eier (Ernst Corinth)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24668/1.html
Was läuft aktuell bei YouTube und Co.?

_ Regierungskrise dank Potenzmittel und Medienhilfe (Wassilios Karl
Aswestopoulos)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24662/1.html
In Griechenland beherrscht das Liebesleben von Regierungsbeamten mit
Todesfolge Medien und Politik

_ Oscar the Pirate Statuette (Ernst Corinth)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24648/1.html
Filmpiraten provozieren die Filmindustrie

_ Hollywoods Piraten-Paranoia sorgt für schlechte Synchronisationen
(Bernd Kling)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24643/1.html
Die Angst davor, dass die Blockbuster vor der Premiere im Internet
kursieren könnten, treibt immer seltsamere Blüten

_ Beschreibung einer gesellschaftlichen Utopie (Jürgen Buchmüller)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24642/1.html
10 Jahre M.A.M.E. - Innenansichten einer globalen Kollaboration

_ Wie verlässlich sind digitale Beweise? (Peter Mühlbauer)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24638/1.html
Der Fall eines Hamburger Autors zeigt eine bisher unberücksichtigte
Problematik von Online-Durchsuchungen auf

_ Die Satirezeitung und der Bart des Propheten (Bernard Schmid)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24634/1.html
In Paris wurde eine Klage von Muslimen gegen die Zeitung Charlie Hebdo
verhandelt, der Rassismus vorgeorfen wird, weil sie dänische
Mohammed-Karikaturen veröffentlicht hatte

_ Big Brother: ein Skandal muss her ... (Ernst Corinth)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24630/1.html
Sonst droht das Fernsehmuseum oder der Affenkäfig

_ 2015 soll die Hälfte der Menschheit online sein (Wolfgang
Kleinwächter)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24607/1.html
Die Beschlüsse des Weltgipfels zur Informationsgesellschaft werden
allmählich in konkrete Iniativen umgesetzt


=== Magazin ===

_ Gesellschaft auf Schlafentzug (Thomas Pany)
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24672/1.html
Arbeiten wir mehr, als uns gut tut?


_______________________________________________________________________
Impressum: http://www.heise.de/tp/r4/html/impressum.html
_______________________________________________________________________
Sie haben sich in die Mailingliste für die aktuellen
Telepolis-Artikel eingetragen. Sie können den Newsletter
wieder abbestellen über die unten angegebene Seite.

_______________________________________________
tp-aktuell-whl Newsletter
http://www.heise.de/bin/newsletter/list ... ktuell-whl

Benutzeravatar
JürgenB
Beiträge: 1467
Registriert: 25.11.2006, 10:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Noch mal Herr Kunze

Beitrag von JürgenB »

Herr Kunze hat die Tage eine Biografie vorgestellt. und die taz seziert das auf ihren Berliner Lokalseiten genüßlich

http://www.taz.de/pt/2007/02/23/a0237.1/text

Übrigens: ich hätte das Verbrechen, zu dem sich Herr Neumann bekennt doch wohl er der SPD, wenn nicht sogar Claudia Roth zugetraut.
Geboren im Jahre der Meisterschaft - nicht wie ihr alle denkt, sondern 3 Jahre früher!

Männlein
Beiträge: 1230
Registriert: 27.02.2007, 13:08

Wo ist sie geblieben?

Beitrag von Männlein »

Bild
die Morgenpost mit klarer deutscher Haltung, Aktualität und Sauberkeit gibt es nun auch nicht mehr. Nachkriegswerbung! 1953!
Männlein

Benutzeravatar
Dietmar
Beiträge: 138
Registriert: 13.01.2007, 10:17

Heinz-Rudof Kunze/Dein ist mein ganzes Herz.

Beitrag von Dietmar »

Edit Verwaltung

Hallo Dietmar, wir haben den Songtext aus Copyrightgründen gelöscht. Bitte setze statt des Textes einen link auf den Text, falls er irgendwo von H.R. Kunze frei gegeben wurde.


DEIN IST MEIN GANZES HERZ.

Heinz-Rudof Kunze (1985)

Da fühle ich mich an Schelling erinnert. "Kunst setzt dort ein, wo das Wissen die Menschen im Stich lässt."

Dietmar Kesten

Benutzeravatar
Dietmar
Beiträge: 138
Registriert: 13.01.2007, 10:17

Medienkultur.

Beitrag von Dietmar »

Mir ist der Ansatz von Jürgen Kramer sympathisch.

Sehr aussagekräftig hat das Niklas Luhmann beschrieben:

"Man sieht die Welt so, wie die Bildkommunikation es einem suggeriert- wenn auch nicht so dramatisch, nicht so kontrastscharf, nicht so lupenrein, nicht so farbig, und vor allem: nicht so ausgesucht. Ein ständiger Überbietungsdruck führt zu einem Fadwerden der Wahrnehmungswelt..." (Niklas Luhmann: "Die Gesellschaft der Gesellschaft" I/1997).

Dietmar Kesten

Benutzeravatar
JürgenB
Beiträge: 1467
Registriert: 25.11.2006, 10:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Heinz-Rudof Kunze/Dein ist mein ganzes Herz.

Beitrag von JürgenB »

Dietmar hat geschrieben:Edit Verwaltung

Hallo Dietmar, wir haben den Songtext aus Copyrightgründen gelöscht. Bitte setze statt des Textes einen link auf den Text, falls er irgendwo von H.R. Kunze frei gegeben wurde.


DEIN IST MEIN GANZES HERZ.

Heinz-Rudof Kunze (1985)

Da fühle ich mich an Schelling erinnert. "Kunst setzt dort ein, wo das Wissen die Menschen im Stich lässt."

Dietmar Kesten
Und was soll das jetzt heißen? Ist Kunze Kunzt? Oder was will mir der Dichter (ich meine Philhozopf Schelling) damit sagen?
Geboren im Jahre der Meisterschaft - nicht wie ihr alle denkt, sondern 3 Jahre früher!

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

:muede2: ...mir wird schon wieder so schwindelig... :muede2:


:pfeif:

Benutzeravatar
Dietmar
Beiträge: 138
Registriert: 13.01.2007, 10:17

Kunze.

Beitrag von Dietmar »

Verstehe ich nicht. Der Song ist auf einer LP von Kunze. Und ich habe nichts anderes gemacht, als ihn im Original zu zitieren. Frei gegeben ist der Text seit 1985. Aber die Wege des Herrn sind unergründlich.

Bliebe noch nachzutragen, dass ich mir jetzt überlegen werde, inwieweit ich hier noch mitarbeite.

Dietmar Kesten.

Heinz
Abgemeldet

Ich kündige die Mitarbeit auf

Beitrag von Heinz »

Dietmar hat geschrieben:Verstehe ich nicht. Der Song ist auf einer LP von Kunze. Und ich habe nichts anderes gemacht, als ihn im Original zu zitieren. Frei gegeben ist der Text seit 1985. Aber die Wege des Herrn sind unergründlich.

Bliebe noch nachzutragen, dass ich mir jetzt überlegen werde, inwieweit ich hier noch mitarbeite.

Dietmar Kesten.
Lieber Dietmar,

Urheberrecht und Copyright sind vertrackte und komplizierte Angelegenheiten.
Nachweisbare Verstöße gegen diese Rechte sind für den Verantwortlichen sehr teuer.
Verantwortlich für Verstöße auf diesem Forum ist nicht Dietmar Kesten sondern ich.
Mein Interesse wegen eines Liedes von Heinz Rudolf Kunze einige tausend Euro zahlen zu müssen, ist gleich Null.
Nach langer, reiflicher Güterabwägung fand ich, dass es höhere Interessen gibt, als deinen Drang diesen Copyright geschützten Text hier zitieren zu müssen.
Wenn du glaubhafte Informationen darüber hast, dass der Text "Open Source" und nicht Urheberrechtlich oder Copyrightgeschützt ist, setze bitte den betreffenden link hier herein.
Der Text wird dann augenblicklich von mir wieder hier hereingestellt.
Bitte bedenke, dass ich nicht hinter jeder Quelle her recherchieren kann, um die Rechte herauszufinden.
Nachlesen kannst du all diese Empfehlungen und Hinweise und Bitten in "Über dieses Forum - bitte zuerst lesen".

Dir steht völig frei, hier mitzuarbeiten.
Ebenfall frei steht dir, die Mitarbeit zu beenden.

Herzlichen Gruß

Heinz

Benutzeravatar
JürgenB
Beiträge: 1467
Registriert: 25.11.2006, 10:57
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Kunze.

Beitrag von JürgenB »

Dietmar hat geschrieben:Und ich habe nichts anderes gemacht, als ihn im Original zu zitieren. Frei gegeben ist der Text seit 1985.


1. Zitat heißt nicht, dass der Text in jedem Fall in voller Länge wiedergegeben werden darf. Da muss es schon besondere Gründe dafür geben, wie etwa die wissenschaftliche Exegese (mir wird auch schon wieder übel wenn ich in diesem Fall darüber nachdenke, Fuchs).

2. Wenn Kunze den Text auf seiner Plattenhülle abdruckt heißt das auch nicht, dass der Text frei ist. Da steht bestimmt ein Verweis auf seinen Musikverlag bei. Wenn Grass ein Buch veröffentlicht, was gegen Zahlung eines bestimmten Obolus für jeden im Buchladen zu erwerben ist, heißt das auch nicht, dass das ganze Buch tags drauf im Internet veröffentlicht werden darf.

So ist das mit den Urheberrechten. Und die haben durchaus auch eine gute Berechtigung.
Geboren im Jahre der Meisterschaft - nicht wie ihr alle denkt, sondern 3 Jahre früher!

Antworten