Rhein-Herne-Kanal

Die Emscher und ihre Zuflüsse, Wasserstraße Rhein-Herne Kanal mit Brücken, Schleusen und Häfen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
buebchen59
Beiträge: 406
Registriert: 08.06.2007, 15:08
Wohnort: Bottrop/früher Gelsenkirchen

Beitrag von buebchen59 »

@Emscherbruch
Ich hab's in einem alten Aktenordner gefunden, in dem es um den Uferwanderweg ging. Das Dokument diente wohl als Information für Kommunalpolitiker, die 1956 den Uferwanderweg vom Schiff aus besichtigten.
Schön war die Zeit...

Benutzeravatar
diro
Beiträge: 596
Registriert: 22.07.2009, 03:09

Beitrag von diro »

die brücke wurde meines wissens im jahre 1984 abgerissen. das kraftwerk und dem zufolge die warmwassereinleitung wurden ende 1976 stillgelegt.

im sommer 1976 war ich selber noch vor dem strudel schwimmen, als einige offizielle herren mit messgeräten kamen und proben nahmen, dabei verlauten liessen, dass das bald ein ende haben wird.

der abriss des kraftwerks fand im herbst 1980 statt...war vorher immer noch dort mit kumpels und haben kupfer geklaut, das wir beim " schrotthändler lisecki" am güterbahnhof zu schickermoos gemacht haben.


Heinz O. hat geschrieben:
Emscherbruch hat geschrieben: Und wann nach Schließung von Graf Bismarck wurde die Brücke abgerissen?
Die Frage hab ich mir auch gestellt.
Die Zeche wurde am 30. September 1966 stillgelegt und die Kokerei wurde am 15.Dezember 1973 stillgelegt.
Ich vermute irgendwann dazwischen, den nach 1966 wurde sie ja eigentlich nicht mehr gebraucht.

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1221
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

Heft RHK

Beitrag von Duwstel »

@ buebchen59,

das ist ein Interessantes Heft, ich hab mir mal zwei Seiten rauskopiert. Steht da zufällig drauf aus welchem Jahr es ist? Die Seite 2 zeigt das Höhenprofil der Kanäle. Das Rot markierte Stück ist der 1899 in Betrieb gegangene Zweigkanal nach Herne. Der gehört Verwaltungstechnisch seit den 1950er Jahren zum RHKBild
Die Karte darunter ist die Schleuse VI Herne-West, dass Hafenbecken links von der Schleuse ist der Stadthafen Recklinghausen. Die Schleuse wurde 1991 im Zuge des Kanalausbaus beseitigt. Heute führt der Kanal mitten durch die Schleusengruppe. Im Gegensatz zur Schleuse IV Gelsenkirchen ist dort wie bei den Schleusen Oberhausen, Essen-Dellwig und Wanne-Eickel die Südkammer nach Westen versetzt.
Bild
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1221
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

Wasserwanderweg

Beitrag von Duwstel »

Zum Thema Uferwanderweg hab ich noch was gefundenBild
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Re: Kanalausbau

Beitrag von Emscherbruch »

Duwstel hat geschrieben:Zurzeit wird der RHK zwischen den Häfen Grimberg und Wanne-West ausgebaut. In diesem Teilstück wird der Kanal von 42 auf 55 Meter verbreitert, damit die großen Schubverbände 186,5 m x 11,45 m diesen besser befahren können.Bild
BildMorgengrauen am Kanal
Stell dir vor, es geht und keiner kriegt's hin.

Benutzeravatar
bostonman
† 16. 10. 2014
Beiträge: 1606
Registriert: 10.09.2007, 17:53
Wohnort: Schalke-Nord

Beitrag von bostonman »

Emscherbruch hat geschrieben:
buebchen59 hat geschrieben:Bild
@buebchen59: Was ist das für ein Dokument und von wann stammt es?
Bei der von bübchen59 eingestellten Broschüre dürfte es sich um die Ausgabe von 1954 handeln, Auf dem folgenden Foto sind einige Folgeausgaben von 1962 1972 1975 1990 und die wohl letzte und noch aktuelle von 2004,die auch online eingesehen werden kann
http://www.wsa-duisburg-meiderich.wsv.d ... eviers.pdf


Bild
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1221
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

Beitrag von Duwstel »

@ bostonman,

"Leben und Arbeiten an den Wasserstraßen des Reviers" wurde 2001 erstmalig herausgegeben. Die 2004er ist die modifizierte Fassung der 2001er, auf beiden befindet sich noch das alte LOGO des WSA Duisburg-Meiderich.

Gruß Duwstel
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

Bild

Teilweise zugefrorener Kanal, fotografiert heute gegen 13 Uhr von meiner Mutter.
Und was hat das mit Gelsenkirchen zu tun?

Benutzeravatar
diro
Beiträge: 596
Registriert: 22.07.2009, 03:09

Beitrag von diro »

timo hat geschrieben:Bild

Teilweise zugefrorener Kanal, fotografiert heute gegen 13 Uhr von meiner Mutter.
Ich warte schon sehnsüchtig auf das nächste Hochdruckgebiet und den nächsten schönen Zander, den Petrus mir gönnt! :wink:


Edit Verwaltung: Das hier vorher eingestellte Foto wurde auf Grund einer Urheberrechtsverletzung am 18.01.2013 von der Verwaltung entfernt.
Die einzige Konstante im Leben ist die Veränderung!

AlterMann
Abgemeldet

Ein Wal im Kanal

Beitrag von AlterMann »

  • Ein Wal im Kanal.

    Hin und wieder verirren sich diese großen Meeressäuger in die Binnengewässer und sorgen für Aufregung,
    Tier-interessierte werden sich gleich fragen, wovon hat er sich unterwegs ernährt und wie hat er sich durch die Schleusen gemogelt, denn Blauwale erreichen eine Länge von etwa 25 Metern – er hätte auffallen müssen.
    Die Schüler der Mittelschule waren von ihren Klassenlehrern schon zum Kanal geführt worden, wir, die Schüler der Georgschule kamen etwas später an die Reihe.
    Es ging auf vielleicht nicht mehr vorhandenen oder inzwischen unbekannten Wegen zum Kanal: Franz-Bielefeld-Straße, am Kaiserplatz in die Kaiserstraße, Schalker Markt, ohne Berliner Brücke, aber mit erheblicher Wartezeit unter den lästigen Schranken hindurch in die König-Wilhelm-Straße, ein paar Meter durch Bismarck und weiter bis zum Kanal, nach links zum Hafen bis zu den beiden schmalen Treppen, die von der Böschung hinab bis ins Wasser führten. Welchen Zweck sie eigentlich erfüllen sollten, habe ich nie begriffen – vielleicht für Lebensmüde, die ins Wasser gehen wollen – damit ihnen dabei nichts Schlimmes passiert?
    An diesem Tag ruhte das Ende einer dicken Bohle auf einer der Stufen, das andere Ende auf einem Lastkahn.
    Die Bohle war der Steg, über den wir hinübergingen, auf einer Seite durch ein locker gespanntes Tau abgesichert, wohl mehr zur Beruhigung als daß es im Ernstfall geholfen hätte. Durch eine enge Tür und über eine schmale Stiege gelangten wir ins Innere, sahen aber zunächst fast nichts – die Augen mußten sich erst einmal auf die spärliche Beleuchtung einstellen. Nach einer Zeit des Eingewöhnens blickten wir in das mithilfe einer Latte weit aufgesperrte Maul des Ungetüms, vor dem sich ein auf "Seebär" getrimmter bärtiger Aufseher postiert hatte. Er hielt uns einen kleinen Vortrag über Wale, ihre Lebensgewohnheiten, was sie fressen, daß ihnen der leckere Lebertran zu verdanken ist, daß sie mit Harpunen geschossen werden, und noch manches mehr. Draußen am Bug war übrigens eine Harpune montiert.
    Die Geschichte von Jona im Bauch des Fisches kannte ich damals nicht, aber von der Größe des "Einstiegs" her, wäre der Vorfall bei diesem "Walfisch" gut möglich gewesen.
    Nachdem alle den Wal umrundet hatten, war der Besuch zuende, wir versammelten uns mit blinzelnden Augen draußen auf dem Weg und gingen zurück zur Schule. Mich hat dabei ausschließlich die Frage beschäftigt: "Wie kann man nur so kleine Augen haben?" – ich fand sie einfach lächerlich!

    Whale-watching auf die ältere, auf die Gelsenkirchener Art, aber immerhin!
    Es wird so um 1938 herum gewesen sein.
    am

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15628
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Spaziergang

Beitrag von Heinz O. »

[center]Die Ereignisse der letzten Tage haben mich sehr schlecht schlafen lassen und um meinen Kopf etwas frei zu bekommen ging ich heute früh vor Sonnenaufgang zum Kanal.

Bild
Bild

Jeden Tag fahr ich die Strecke zu Arbeit, heute war alles anders: Ich bin gelaufen, Keine Autos, Kein Straßenlärm. Von weiten hörte ich fremdartige Geräusche. Gänse und Seelöwen aus dem Zoo machten auf sich aufmerksam.

Aber ich war nicht alleine unterwegs

Bild
Bild

und Langsam ging die Sonne auf

Bild

dann begegnete ich mir selber

Bild

und auf dem Rückweg wärmte die Sonne bereits meinen Rücken :D

Bild
[/center]
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Lukullus
Beiträge: 712
Registriert: 17.01.2009, 18:06
Wohnort: München

Beitrag von Lukullus »

Mich,
ganz tolle Bilder.....
Was mich aber auch fasziniert, da gibt es also wohl im Stadtgebiet tatsächlich noch die alten Schilder mit den militärischen Lastenklassen an den Brücken (die Runden gelben)?
Habe ich ewig nicht mehr gesehen.
und wenn alle einmal nur Gutes über mich reden, dann weiß ich, daß ich tot bin

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Töfte Bilder Stimmungsbilder Micha. Der erwachende Morgen sehr eindrucksvoll.

Wolle

Benutzeravatar
uwe1904
Beiträge: 2783
Registriert: 02.01.2008, 00:18
Wohnort: GE-Rotthausen

Nicht nachmachen!

Beitrag von uwe1904 »

Hallo,
hier noch eine 80er-Jahre - Ansicht der Sutumer Eisenbahnbrücke:
Bild
Liebe Kinder an den Bildschirmen: Nicht nachmachen, es könnten auch zwischen '32 und '25 Züge kommen :roll: .
Gruß
Uwe

pedder vonne emscher
Abgemeldet

Beitrag von pedder vonne emscher »

Bild
Brücke im Winter

Antworten