Rhein-Herne-Kanal

Die Emscher und ihre Zuflüsse, Wasserstraße Rhein-Herne Kanal mit Brücken, Schleusen und Häfen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1221
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

Beitrag von Duwstel »

@ Prömmel ist schon OK :roll:

@ Stadtgarten,
ich bin dabei die einzelnen Kanalprofile rauszusuchen, stelle ich hier ein. Dann kannst du und die anderen hier sich ein Bild davon machen wie so ein Kanal im Querschnitt aussieht.

@ Alter Mann,
solche Barkassen nannten die Schiffer Proviantboot. Hier in Gelsenkirchen ist auch eins aus Oberhausen rumgefahren, dann war noch eins in Herne.
Mit den Kühlschränken war das früher z.B. so, während meiner Lehrzeit 1973 - 76 hatten wir keinen elektrischen Kühlschrank an Bord, sondern einen mit Petroleum betriebenen. Da ging auch nicht soviel rein, frisches Gemüse oder Fleisch wurde in den Häfen wo man gelegen hat eingekauft. Einen PKW hatten wir nicht an Bord und mit 2 vollen Einkaufstaschen durch das Mannesmann Hüttenwerk in DU-Huckingen war schon Klasse, sparte aber die Muckibude. Grins ;-) Oder halt bei einem Proviantboot, dass war natürlich teurer als an Land.
Man musste eigentlich ständig sehen das was zu Essen an Bord war.

Die Stromversorgung an Bord war damals 24V Gleichstrom, dass reichte für die elektrische Beleuchtung und die Positionslaternen und vllt noch ein Radio. Mein Matrose hatte damals schon eine kleinen Fernseher der über 24V lief, da war der schon King.

Heute sieht das ganz anders aus, die E-Anlagen der Schiffe haben 220V bzw 380V wie an Land. Dementsprechend gibt es auch Kühlschränke und Gefriertruhen und überhaupt alles was an Land an elektrischen Geräten vorhanden ist an Bord.

Gruß Duwstel
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1221
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

Kanalprofile

Beitrag von Duwstel »

Bild
Auf der oberen Grafik das alte Kanalprofil Breite 39 Meter Wassertiefe 3,50 Meter.
darunter das Trapetzprofil B 55 x T 4 Meter zu sehen z.b. am Nordsternpark.


Bild
Oben das Rechteckprofil B 42 x T 4m, zu Finden in Richtung Essen (Zweigertbrücke)
Mitte das Rechteck-Trapetzprofil auch Halbtrapetzprofil genannt wie in den Vorhäfen der Schleuse Gelsenkirchen. Normal B 48,5 x T 4 Meter in den Schleusenvorhäfen ca B 90 x T 4 Meter
Unten ein Kombiniertes Trapetz-Rechteck Profil B 44,4 x T 4 Meter. Das gibt es meines Wissens nicht am RHK wohl aber aber am Wesel-Datteln-Kanal zwischen Flaesheim und Ahsen.

In Kurven können die Profile auch breiter sein, den die Schubverbände Länge 186,5m, Breite 11,45m, Tiefgang bis zu 2,80m müssen diese Problemlos durchfahren können.

Gruß Duwstel
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

AlterMann
Abgemeldet

Beitrag von AlterMann »

Hallo Duwstel!

Danke für Deine Beiträge!
Sie eröffnen Einblicke, die man so nicht hat.

am

Jazzam
Abgemeldet

Beitrag von Jazzam »

OT, aber trotzdem:
Binnenschifffahrt.....würde ich ja gerne mal mitfahren.

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Vielen Dank Duwstel für die Einstellung der Profile.

Benutzeravatar
Klaus K
Beiträge: 219
Registriert: 23.01.2010, 18:45
Wohnort: Resse

Beitrag von Klaus K »

Jazzam, einfach mal googeln !

binnenschifffahrt mitfahrgelegenheit

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Und so sieht ein Trockengelegter Kanal aus

http://farm1.static.flickr.com/35/72678 ... fa6dea.jpg

http://img.fotocommunity.com/photos/4551296.jpg

hier der Dortmund Ems Kanal, dort sieht man gleich das Rechteck und das Trapezprofil

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1221
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

Beitrag von Duwstel »

Hallo Jazzam,

da kann ich mit ein paar Adressen von Binnenschiffen die Passagiere mitnehmen dienen. Da findest du Preise und Details solcher Reisen.

GMS MO - BAY http://www.urlaub-binnenschiff.de/

GMS BAYERISCHER WALD http://www.ms-bayerischer-wald.de/

GMS SEESTERN http://www.ms-seestern.de/

Die Firma Frachtschiffreisen Pfeiffer aus Wuppertal vermittelt Binnenschiffsreisen, hauptsächlich aber Reisen auf Seeschiffen.
http://www.frachtschiffreisen-pfeiffer. ... uropa.html

Gruß Duwstel
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1221
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

Beitrag von Duwstel »

Stadtgarten hat geschrieben:Und so sieht ein Trockengelegter Kanal aus

http://farm1.static.flickr.com/35/72678 ... fa6dea.jpg

http://img.fotocommunity.com/photos/4551296.jpg

hier der Dortmund Ems Kanal, dort sieht man gleich das Rechteck und das Trapezprofil
Das war nach dem 11. Oktober 2005, als durch ein Leck an der Kanalüberführung über die Lippe bei Datteln der DEK auf mehreren Klometer leer gelaufen ist.

Gruß Duwstel
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Wasser und Schifffahrtsamt Duisburg

http://www.wsa-duisburg-meiderich.wsv.d ... index.html

Jazzam
Abgemeldet

Beitrag von Jazzam »

@Duwstel: Danke für die Adressen. ;-)

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1221
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

Beitrag von Duwstel »

Stadtgarten hat geschrieben:Wasser und Schifffahrtsamt Duisburg

http://www.wsa-duisburg-meiderich.wsv.d ... index.html
Da gibt es auch Info über die Schleusen und Pumpwerke am RHK.
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

@ Duwstel. Da bin ich aber überrascht, denn die mitgeführten PKw auf den Schiffen hab ich überwiegend bei Holländern gesehen. Meine Dienststelle war jahrelang im Rheinauhafen in Köln ( In dem Gebäude wo heute das Schokoladenmuseum ist ) direkt am Rhein und mein Büro hatte die Fenster zum Rhein.

Wolle

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1221
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

Beitrag von Duwstel »

Hallo von waldbröl,

früher in den 50er, 60er Jahren gab es in Deutschland die meisten Binnenschiffe. Das hat sich drastisch verlagert. Heute läuft die größte Binnenschiffsflotte in Europa unter Niederländischer Flagge. Von daher ist auch deine Beobachtung garnicht so falsch.

Wenn du einem Holländer das Auto vom Schiff pfändest hat er ein echtes Problem, vorallem wenn er am Wochenende seine Kinder an Bord holen möchte.

Früher hatten die Schiffer ihre Autos auf dem Lukendach (Laderaumabdeckung) stehen und haben sie dann über teilweise wackelige Planken an Land gefahren. Die Zeiten sind vorbei, ca 70 % der Binnenschiffe haben heute ihren Kran fürs Auto an Bord.

Der Binnenschiffbau hat sich ebenfalls drastisch verändert. Wenn man vor 25 oder 30 Jahren ein Schiff neubauen wollte, hat man sich eine Werft gesucht die einem das Schiff dann baut.

Heute bestellst du bei einem Makler das Schiff. Das Kasko wird dann in Polen, Rumänien oder China zusammengebaut der Endausbau erfolgt dann bei der Werft deiner Wahl.

Um es mal ganz krass auszudrücken es ist wie beim Autokauf, größe des Schiffes (Abmessungen) welche Maschine, welche Navigationsinstrumente, innenausbau der Wohnung und der Farbanstrich. Beim Auto geht man in den Laden schaut welches Model, Farbe der Polster, Innenaustattung ect. und Fertig.

Ein Autokran gehört heute zur Standartausrüstung eines modernen Binnenschiffes wie z.B. ABS beim PKW. Der wird nicht nur fürs Auto benutzt sondern eignet sich auch bei Reparaturen, wenn unterwegs schwere Ersatzteile übernommen werden müssen.

Zum Thema Kaskotransporte empfehle ich mal diese Rubrik im Binnenschifferforum. http://www.binnenschifferforum.de/forum ... -dem-Wasse rweg

Gruß Duwstel
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1221
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

Fahrt durch Gelsenkirchen

Beitrag von Duwstel »

Heute hatte ich Gelegenheit ein Stück auf einem Binnenschiff mitzufahren.
Die ANNA FIRMBACH (L 110m, B 10,5m Tiefg 2,40m) befindet sich auf der Reise von Budapest nach Ladbergen beladen mit 1800 Tonnen Sonnenblumenkerne.

Bei der Einfahrt in die Schleuse....BildBild

....und bei der Ausfahrt BildBild

UechtingstraßenbrückeBild

Gegenverkehr zwischen Graf Bismarck und MünsterstraßeBild

Zoombrücke dahinter rechts die Einfahrt zum Hafen GrimbergBild
Die Allestraßenbrücke im Herner Ortsteil WanneBild
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

Antworten