Rhein-Herne-Kanal

Die Emscher und ihre Zuflüsse, Wasserstraße Rhein-Herne Kanal mit Brücken, Schleusen und Häfen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
sirboni
Beiträge: 899
Registriert: 08.11.2009, 10:45
Wohnort: 39°N 9°O

Beitrag von sirboni »

Troy befürchtet:
Da is die Ruhr unti Lippe doch bald leer.
Kommt doch kein' mehr bei dat Wetter naaaach mitti Pumperei... keine ahnung
Und aus'n Rhein inne Eimers dat Wasser holen lohnt ja aunich, da is wiesoschon zu wenich Rhein in sich sälbz drinne.
Hamse heute in Radio gesacht.
Und nu?
Da müssen halt die Schiffer rein schiffen :!: :flucht:
Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1221
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

Beitrag von Duwstel »

Das machen die schon seit der Inbetriebnahme 1914. :lachtot:
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

Benutzeravatar
manuloewe59
Beiträge: 1397
Registriert: 09.07.2014, 14:17
Wohnort: GE-Buer früher Beckhausen/ Schaffrath/Hassel/Buer/Schalke/Bulmke-Hüllen/Heßler/Feldmark

Beitrag von manuloewe59 »

Einige Aufnahmen von 2008.
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
M@nu

Benutzeravatar
Pedda Gogik
Beiträge: 1990
Registriert: 15.07.2014, 17:41
Wohnort: Buer-Centraal

Beitrag von Pedda Gogik »

Ruhe am Kanal

Bild

und dann innerhalb von 10 Minuten: Rush Hour .... :D

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Heute bei Stölting Habor .... :wink:

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1221
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

Beitrag von Duwstel »

Pedda Gogik hat geschrieben:Ruhe am Kanal

Bild

Heute bei Stölting Habor .... :wink:
Das ist das Fahrgastschiff STEELE der weissen Flotte Baldeney. Vom 02.06. bis 22.09.2019 bietet die Reederei aus Essen, jeweils Sonntags Rundfahrten vom Anleger Graf Bismarck / Stölting Habor an. Befahren wird dabei das Kanalstück zwischen den Schleusen Gelsenkirchen und Wanne-Eickel.
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1221
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

Beitrag von Duwstel »

Das Schild steht auf der Nordseite des RHK am Ende der Schrebergärten. BildBild
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1221
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

RHK

Beitrag von Duwstel »

RHK in Höhe des alten Wendebecken Nordstern. Im Hintergrund die Zechenbahnbrücke Zollverein sowie die Rad- und Fußwegbrücke Bild

Brücke der EmschertalbahnBild

Von Uechtingstraßen Brücke in Blickrichtung Münsterstraßen BrückeBild
Von Münsterstraßen Brücke in Blickrichtung Uechtingstraßen BrückeBild
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1221
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

BUGA Brücke

Beitrag von Duwstel »

Das Amphietheater Gelsenkirchen... Bild
mit der BUGA BrückeBild
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1221
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

Re: Rhein-Herne-Kanal

Beitrag von Duwstel »

Bild
Hab wieder ein "Notrufschild"? gefunden, auf der Südseite des RHK, etwa 150m östlich der Uechting Straßenbrücke
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1221
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

Re:

Beitrag von Duwstel »

Duwstel hat geschrieben:
03.08.2012, 17:15
bostonman hat geschrieben:2 Schlepper und Schleppkahn am Hafen "Gelsenberg II"(Horst II) um 1965
Bild
Der Schleppkahn HARPEN 79 wurde unter der Baunummer 805 im Jahr 1925 auf der Werft Christof Ruthof in Mainz - Kastel für die Harpener Bergbau AG gebaut.
Das Schleppschiff vom Typ "Rhein-Herne-Kanal-Kahn" war 78 m lang, 9,48 m breit und einem Tiefgang von 2,50 m, seine Tragfähigkeit betrug 1.300 t.

Noch eine Anmerkung zur Werft Christof Ruthof. Dort lief am am 06. September 1957 das Schubboot WASSERBÜFFEL vom Stapel. Es war der erste Schubbootneubau auf dem Rhein. Damit begann ein neue Epoche in der Rheinschifffahrt die sich in verschiedenen Formen in ganz Europa ausgebreitet hat.
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

Benutzeravatar
uwe1904
Beiträge: 2783
Registriert: 02.01.2008, 00:18
Wohnort: GE-Rotthausen

Re:

Beitrag von uwe1904 »

Hallo,
Duwstel hat geschrieben:
08.07.2019, 13:18
...Das ist das Fahrgastschiff STEELE der weissen Flotte Baldeney. Vom 02.06. bis 22.09.2019 bietet die Reederei aus Essen, jeweils Sonntags Rundfahrten vom Anleger Graf Bismarck / Stölting Habor an. Befahren wird dabei das Kanalstück zwischen den Schleusen Gelsenkirchen und Wanne-Eickel.
in diesem Jahr werden diese Fahrten wohl mit der "Kettwig" durchgeführt.
Bild
An Fronleichnam
Gruß
Uwe

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1221
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

Re: Rhein-Herne-Kanal

Beitrag von Duwstel »

Hallo Uwe,

laut WAZ ist das Fahrgastschiff Kettwig in diesem Jahr für diese Rundfahrten vorgesehen. Das Schiff kann auch am Anleger im Hafen Bismarck liegenbleiben. Da der Steiger mit Strom- und Wasseranschluss ausgerüstet wurde.

Gruß Duwstel
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

Benutzeravatar
remutus
Beiträge: 2657
Registriert: 18.10.2007, 18:39
Wohnort: Schalke-Nord

Rhein-Herne-Kanal

Beitrag von remutus »

Bild
Von der Grimberger Sichel gesehen:
GMS 04030830 Weststrand schubst Lene-L am 3. Juli Richtung Wanne

Benutzeravatar
Lupo Curtius
Mitglied Verwaltung und Moderator WIKI
Beiträge: 5256
Registriert: 05.12.2008, 18:53
Wohnort: 45896
Kontaktdaten:

Re: Rhein-Herne-Kanal

Beitrag von Lupo Curtius »

Ganz schön viel grün. :up:
8)

Das Gelsenkirchenlexikon zum Mitmachen: WIKI der Gelsenkirchener Geschichten
Wir suchen noch Helfer - warum machst Du nicht mit?

Benutzeravatar
Duwstel
Beiträge: 1221
Registriert: 31.01.2010, 10:53
Wohnort: Schalke
Kontaktdaten:

Re:

Beitrag von Duwstel »

remutus hat geschrieben:
12.07.2020, 20:06
Bild
Von der Grimberger Sichel gesehen:
GMS 04030830 Weststrand schubst Lene-L am 3. Juli Richtung Wanne
Hallo remutus,

da hast du zwei alte Schätzchen erwischt. Das GMS Weststrand wurde 1961 auf der VEB Werft Boizenburg als GMS Priesteritz gebaut.
Die Lene L lief im gleichen Jahr bei der VEB Werft Rosslau als GMS Werdau vom Stapel. Beide Schiffe haben die Maße 67 x 8,20 x 2,35m mit ca. 900 t. Die DDR Schiffe waren sehr Stabil gebaut und wurden im Küstengebiet wie auch auf der Kurischen Nehrung eingesetzt.
Soweit mir bekannt ist fahren die Schiffe immer noch ihre Originalmotoren von SKL mit 420 Ps.

Gruß Duwstel
Wer in Gelsenkirchen einen Spaten in die Erde steckt, fördert Geschichten und Geschichte ans Tageslicht!
DUWSTEL

Antworten