Mit Gondeln zu den Reviergipfeln - die Himmelstreppe

Öffentliche Grünanlagen, Parks und Gärten der Stadt zum genießen und spielen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
ausdemhinterhof
Beiträge: 1325
Registriert: 25.10.2007, 21:11
Wohnort: zwischen den Welten

grrrrrr

Beitrag von ausdemhinterhof »

Habe ich ne einfache Lösung für....
Bindet den Rottweiler einfach an die Bank... :wink: :lol: :lol: :wink:

Nun ja es gibt da draußen ja noch die ein oder andere Bank die nicht zerstört wurde...
Zumindest im Sauerland!
Glückauf
lebdamitsonstnix

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1550
Registriert: 07.03.2007, 15:38

Beitrag von Tekalo »

..........und wer beschützt dann den Rottweiler???????

Heinz
Abgemeldet

Beitrag von Heinz »

Eine Fahrt auf dem Ruhrtalrradweg gibt interessante Einblicke in den Sozial-Mikrokosmos der Stadtteile und Orte. Je näher man ans Ruhrgebietszentrum kommt, desto mehr zerstörtes sieht man am Rande des Weges. Und natürlich Reviermarkierungen durch übersprühte Schilder, ausgebrannte Papierkörbe, zertretene Bänke.. :?

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

@Heinz,
das ist kein Großstadtproblem ,das zieht sich durchs ganze Land
Hier treffen sich Jugendliche in Schutzhütten,um diese nachts ,wenn es kühler wird ,zu verheizen :(
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Was wäre an der Seilbahn so schlimm? Und warum sollte sich 2011 dafür niemand mehr interessieren? Ich finds mittlerweile originell!

Talstation irgendwo auf dem Rheinelbegelände und rauf gehts. Gerade die älteren Leute, die noch unter der Kohleförderung gelitten oder daran mitgewirkt haben, sollten da raufbefördert werden. "Guckt mal, was ihr hier angerichtet habt - nämlich endlich mal was positives!"

Mit den hier schon wieder geäußerten Bedenken und Sorgen, diese ohnehin nur scheinbar natürliche Vegitation durcheinanderzubringen, werden wir das Projekt nur in andere Revierstädte katapultieren. Also: Pro Seilbahn! Sie würde auch dafür sorgen, dass es da oben gesitteter zugeht und nicht alles beschmiert, verdreckt und demoliert wird.

Das Gesicht des bayerischen Gondelbauers, der den Anruf aus GE bekommt, würd ich gern sehn...

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Benutzeravatar
Ego-Uecke
† 17. 10. 2019, War Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 11936
Registriert: 24.02.2007, 10:43
Wohnort: Gelsenkirchen-Ückendorf

Beitrag von Ego-Uecke »

Talstation irgendwo auf dem Rheinelbegelände und rauf gehts. Gerade die älteren Leute, die noch unter der Kohleförderung gelitten oder daran mitgewirkt haben, sollten da raufbefördert werden. "Guckt mal, was ihr hier angerichtet habt - nämlich endlich mal was positives!"
Gerade dieser Gedanke von @Josel entspricht der eigentlichen Intention dieses Herrn Dienbergs, der sich für eine Attraktivitäts-Steigerung der Ruhrgebietshalden stark machen will und Mitstreiter sucht.

Und die Bänke auf dem Weg wären sicher ein guter Beitrag, ebenso wie die Hinweistafeln. Wie man auf die Vandalisten - die es ganz sicher auch in Zukunft geben wird - antworten kann, weiß ich auch nicht. Die Parkwächter mit Schäferhunden (die tun nix) hatten uns in meiner Kindheit von manchem Blödsinn in den Parks und auf den Friedhöfen abgehalten. Aber das dürfen wir uns ja nicht mehr wünschen, ohne Protestler und Freiheitskämpfer auf den Plan zu rufen.

Benutzeravatar
HardHit
Beiträge: 22
Registriert: 02.11.2007, 15:58

Beitrag von HardHit »

öhm ja sicher Seilbahn.....

O.K. bänke sehe ich ja genau so wie(toll das da ma einer draufgekommen ist) Mülleimer voll und ganz ein, aber ne Seilbahn?

Sollten wir nicht evtl. die Asche sparen und evtl. mal eine Handvoll Straßen dafür reparieren(z.B. Vandalenstr., die sieht mittlerweile nach Name = Programm aus)?

Oder evtl. so ein paar kleine sinnige Projekte die das Leben in unserer Stadt, wie heisst es doch so schön, "nachhaltig" verbessern, wie z.B. nicht den Neubau des "Loch's"?

Ohne mich da weit aus dem Fenster lehnen zu wollen, aber GE braucht nicht mehr "Prestige", sondern mehr "Leben" (ich rechne da mal die Lebenswertheit mit rein).
Wo ist nochmal dieses Tibet ?

AnnA
Abgemeldet

Beitrag von AnnA »

Wenn Seilbahn, dann auch auf dem "Gipfel" eine Hütte zum Einkehren vor dem langen Abstieg! :lol:
Gruß Anna

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Bild

weiß leider nicht woher das foto stammt
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Lohnt sich eigentlich ein Aufstieg zu Silvester? Oder haben zu viele Andere dieselbe Idee?

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Benutzeravatar
Ego-Uecke
† 17. 10. 2019, War Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 11936
Registriert: 24.02.2007, 10:43
Wohnort: Gelsenkirchen-Ückendorf

Beitrag von Ego-Uecke »

Nach meinem Kenntnisstand sind Silvester ganz viele unterwegs zur Himmelsleiter. Leider nicht immer so ganz vernünftig. Viele Knaller und Raketen fliegen einem um die Ohren. Der Ausblick ist toll. Mit den "Guten" kommen auch nette Begegnungen zustande - aber wie das so ist: Wo Licht ist, ist auch Schatten.
Und am nächsten Tag ist alles voll Silvestermüll und leeren Flaschen.

Benutzeravatar
RotthauserJung
Beiträge: 560
Registriert: 10.03.2007, 15:31
Wohnort: Mülheim, geboren auf Schalke

Beitrag von RotthauserJung »

Normalerweise müßte man den Leuten die da oben ihren Dreck einfach liegenlassen ,denselbiegen direkt um die Ohren hauen :wink: :ironie:
Mülleimer wären ja gut, aber was nutzen die wenn die nicht geleert werden? Rege mich auch jedesmal auf wenn ich da oben fotografieren möchte :hilfe:

Alle Gute für neue Jahr allen hier :)
Früher war (fast) alles schöner

Benutzeravatar
Triode
Beiträge: 434
Registriert: 01.08.2007, 19:04
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Sportparadies Himmelsleiter

Beitrag von Triode »

Halde Rheinelbe.

Die Jugend bei positiver Freizeitbeschäftigung.

Bild

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15628
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

bevor ich ein auf die Nase bekomme:
von der Hollandstraße aus aufgenommen,aber ist das noch GE ?
Bild
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10526
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Heinz O. hat geschrieben:von der Hollandstraße aus aufgenommen,aber ist das noch GE ?
Würd sagen ja. Die Bahntrasse ist die Stadtgrenze. Die Hollandstraße liegt zwar größtenteils in Wattenscheid, der Pferdehof liegt aber nördlich der Trasse, also in GE.

Antworten