Schloß Horst

Herrschaftliche Bauwerke aus alter Zeit

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Bild
Der rückwärtige Teil des Schlosses.Die Klikerfassade scheint tüchtig zu"Blühen"
falscher Zement oder so ?

Bild
Bild

Bild
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Benutzeravatar
Bienchen
Beiträge: 414
Registriert: 18.04.2008, 00:52
Wohnort: Gelsenkirchen Schalke

Beitrag von Bienchen »

Bild

Leider mal wieder ohne eine Jahreszahl aber dennoch schön :)

Benutzeravatar
Tanja
Beiträge: 1647
Registriert: 28.08.2007, 16:07
Wohnort: Gelsenkirchen-Altstadt

Beitrag von Tanja »

Detlef Aghte hat geschrieben:Bild
Ist die Installation von Günter Tollmann? Seine Biographie, auch als Gründungsmitglied von B1, wäre bestimmt interessant.? Sein Sohn ist erreichbar. Er wohnt zwar im niedersächsischen Harbergen, ist aber immer mal wieder in Gelsenkirchen.

Was hätte wohl Ruttger von der Horst zu diesem kinetischen Objekt gesagt? :D

Tanja

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Tanja hat geschrieben:
Ist die Installation von Günter Tollmann?
klick http://www.gelsenkirchen.de/Leben_in_GE ... Block8.asp
Interoperabel!

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15608
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Bild
ne alte Karte, Jahr unbekannt
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Wann ist eigentlich das Standesamt dort eingezogen in das Schlößchen

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15608
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Stadtgarten hat geschrieben:Wann ist eigentlich das Standesamt dort eingezogen in das Schlößchen
nach der Restaurierung, und jetzt frage bitte nicht nach dem Datum
:roll: da musste schon selber googeln :wink:
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8120
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

Stadtgarten hat geschrieben:Wann ist eigentlich das Standesamt dort eingezogen in das Schlößchen
Muss so im August 1999 gewesen sein, als die Gastronomie dort eröffnete, war das Standesamt auch schon drin. Vielleicht ein, zwei Monate vorher.

Benutzeravatar
Biker
Beiträge: 134
Registriert: 13.04.2008, 19:31
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Biker »

Bild
Karte um 1960
Gruß "biker"

erloeser
Abgemeldet

Peine, Kneppe: Haus Horst im Emscherbruch

Beitrag von erloeser »

Hans Werner Peine, Cornelia Kneppe

Haus Horst im Emscherbruch

BildRekonstruktion der ältesten Burg, frühes 13. Jahrhundert

BildRekonstruktion der ältesten Steinburg mit Ausbaustufe, Mitte 16. Jahrhundert

Weitere rekonstruierte Bilder und interessante Informationen über die Geschichte von Schloss Horst, sowie über die archäologischen Ausgrabungen gibt es auf der Seite des Landschaftsverbands Westfalen Lippe unter:

http://www.lwl.org/westfaelische-geschi ... ebsegmente

und auf der Seite von Hans Werner Peine:
http://www.schlosshorst.de

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Eine der schönsten Ansichtskarten von Schloß-Horst überhaupt !!!Bild
Stammt aus der Zeit,als man Notopfer Berlin Marken kleben mußte
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

erloeser
Abgemeldet

Notopfermarke Berlin

Beitrag von erloeser »

@Detlef
Echt schöne Karte... weißt Du wie die Notopfermarke ausschaut und wo die Karte abegschickt wurde? Dadurch ließe sich der Zeitraum, in der sie gelaufen ist näher bestimmen.

Notopfermarke Berlin


Nach der Berlinblockade wurden diese Notopfermarken per Gesetz in den drei westlichen Besatzungszonen eingeführt, um der gebeutelten Berliner Bevölkerung wirtschaftlich unter die Arme zu greifen. Die Notopfer Berlin Marke ist eine Steuermarke, die zusätzlich zum Porto auf die Post geklebt werden mußte. In der amerikanischen und britischen Besatzungszone war sie von Dezember 1948 und in der französischen ab 1950 im Umlauf. Ab dieser Zeit waren die Marken dann auch perforiert. Vorher mussten sie mit der Schere aus einem Bogen geschnitten werden und waren daher glatt. 1956 wurde das "Gesetz zur Erhebung einer Abgabe Notopfer Berlin im vereinigten Wirtschaftsgebiet“ wieder abgeschafft.

Glatt also für die Zeit von 1948 - 1950
perforiert für die Zeit von 1950 bis 1956.
Zuletzt geändert von erloeser am 09.10.2008, 16:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Bild
Bitte schön,Johannes
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

erloeser
Abgemeldet

Beitrag von erloeser »

Danke schön Detlef.

Die Marke ist perforiert, also in der erste Hälfte der 1950er Jahre gelaufen.
Wenn jemand wüsste, wann Cramers Kunstanstalt in Dortmund gegründet wurde, dann könnte man sogar sagen, wann das Foto auf der Ansichtskarte gemacht wurde. Die Karte erschien in einer Reihe zum 50 jährigen Bestehen der Fa. Cramer... 8)

MichaL
Abgemeldet

Beitrag von MichaL »

erloeser hat geschrieben:Wenn jemand wüsste, wann Cramers Kunstanstalt in Dortmund gegründet wurde, dann könnte man sogar sagen, wann das Foto auf der Ansichtskarte gemacht wurde. Die Karte erschien in einer Reihe zum 50 jährigen Bestehen der Fa. Cramer... 8)
Na, ob das mal so zuverlässig wäre? Wenn man sich die unbekümmerten Manipulationen an Postkarten so anschaut, dann sind Postkarten keine sichere Quelle:
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... =4155#4155
http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 3865#13865

Und wenn man dann noch bedenkt, dass ein Verlag auch irgendwo zukauft, dann kann man nur eines sicher sagen:
Das Foto ist von vor dem Datum des Poststempels :wink:

Antworten