Bismarck Hain

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Caféhaus Bismarckhain

Beitrag von Oliver Raitmayr »

Eine weitere Postkarte aus dem Hause Max Majer zeigt das Caféhaus Bismarckhain in den 20er Jahren:

[center]Bild
Bild[/center]

Schöne Grüße nach dem frühsommerlichen GE

Oliver

Benutzeravatar
Bismarck
Beiträge: 42
Registriert: 24.04.2019, 03:20

Bismarck Hain

Beitrag von Bismarck »

GE-Bohren in-GE hat geschrieben:Hallo Micha,
vielen Dank für die schnelle Antwort :!:
Verstehe ich das richtig, das das alte Restaurant vom Bismarck Hain in etwa an der Stelle war,
wo später die Zooterassen waren?
Hannes :winken:
Hallo Hannes,

ich bin der Meinung, dass das Kafee Bismarck Hain an der Grimberger Allee kurz hinter der Bleckkirche lag, wenn man in Richtung Hüller Bach Mühlenbach gegangen ist. Dort soll auch ehemals der Eingang zum Ruhrzoo (Früher Bismarckhein) gewesen sein. Mitte/Ende der 60er Jahre war das aber kein Kaffee mehr.(Kann auch sein, dass es in den letzten Zügen lag). Dort wurde aber noch Eis und Waldmeisterbrause verkauft. Wir durften immer, wenn wir mit den Eltern im Schräbergarten waren, dort ein Eis oder Brause kaufen gehen. Ich bin mir aber nicht wirklich Sicher ob das so ist. Im laufe der Jahre verblassen leider einige Erinnerungen, aber als ich die Postkarte gesehen habe kam eine vage Erinnerung.....
Möglicherweise kann jemand anderes Licht in die Dunkelheit bringen. :o :?: :?:

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1550
Registriert: 07.03.2007, 15:38

Beitrag von Tekalo »

Auf der Karte 1926 war das Haus Bismarck Hain da wo etwa die Zooterassen waren. Kann es sein das du Haus Freudenstein meintest?

Benutzeravatar
Bismarck
Beiträge: 42
Registriert: 24.04.2019, 03:20

Beitrag von Bismarck »

Moin,

Nein, Haus Freudenstein war gegenüber der Kirche. Das kenne ich noch sehr Gut. Haben wir dort doch so einige Familienfeierlichkeiten abgehalten.....
Auch die Familie Freudenstein ist mir gut bekannt.

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16644
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

[center]BildGE-Stadtplan 1926 / Bismarckhain
[/center]

@Bismarck: Hier auf der von Tekalo erwähnten Karte kann man gut sehen, dass sich das Restaurant Bismarckhain an der Bleckstraße befunden hat. ( bezeichnet mit Park Restaurant - auf der Karte aber schlecht zu lesen)
Auch die Führung der Straßenbahngleise auf der Bleckstraße, die auf einigen Fotos vor dem Restaurant zu sehen sind, ist eingezeichnet (gestrichelte Linie).

An Grimberger Allee ist auch ein Gebäude eingezeichnet, bei dem es sich allerdings nicht um das Park Restaurant gehandelt hat.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Bismarck
Beiträge: 42
Registriert: 24.04.2019, 03:20

Beitrag von Bismarck »

Benzin-Depot hat geschrieben:[center]BildGE-Stadtplan 1926 / Bismarckhain
[/center]

@Bismarck: Hier auf der von Tekalo erwähnten Karte kann man gut sehen, dass sich das Restaurant Bismarckhain an der Bleckstraße befunden hat. ( bezeichnet mit Park Restaurant - auf der Karte aber schlecht zu lesen)
Auch die Führung der Straßenbahngleise auf der Bleckstraße, die auf einigen Fotos vor dem Restaurant zu sehen sind, ist eingezeichnet (gestrichelte Linie).

An Grimberger Allee ist auch ein Gebäude eingezeichnet, bei dem es sich allerdings nicht um das Park Restaurant gehandelt hat.
Will mich auch nicht festlegen. Das Gebäude kam mir aber sofort in den Sinn als ich die Karte sah.
Es wird heute bestimmt auch nicht mehr dort stehen.

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15607
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

[center]ich versuche das mal anhand der Luftbildaufnahmen aufzulösenBild

Luftbilder: Regionalverband Ruhr CC BY-NC-SA 4.0 / Stadt Gelsenkirchen[/center]
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1550
Registriert: 07.03.2007, 15:38

Re: Bismarck Hain

Beitrag von Tekalo »

Bismarck hat geschrieben:
GE-Bohren in-GE hat geschrieben:Hallo Micha,
vielen Dank für die schnelle Antwort :!:
Verstehe ich das richtig, das das alte Restaurant vom Bismarck Hain in etwa an der Stelle war,
wo später die Zooterassen waren?
Hannes :winken:
Hallo Hannes,

ich bin der Meinung, dass das Kafee Bismarck Hain an der Grimberger Allee kurz hinter der Bleckkirche lag, wenn man in Richtung Hüller Bach Mühlenbach gegangen ist. Dort soll auch ehemals der Eingang zum Ruhrzoo (Früher Bismarckhein) gewesen sein. Mitte/Ende der 60er Jahre war das aber kein Kaffee mehr.(Kann auch sein, dass es in den letzten Zügen lag). Dort wurde aber noch Eis und Waldmeisterbrause verkauft. Wir durften immer, wenn wir mit den Eltern im Schräbergarten waren, dort ein Eis oder Brause kaufen gehen. Ich bin mir aber nicht wirklich Sicher ob das so ist. Im laufe der Jahre verblassen leider einige Erinnerungen, aber als ich die Postkarte gesehen habe kam eine vage Erinnerung.....
Möglicherweise kann jemand anderes Licht in die Dunkelheit bringen. :o :?: :?:
Interessant wäre es jetzt aber herauszufinden was Du damit gemeint hast. Auf der Karte 1963 stehen zwischen Eingang und Zooterassen noch 3 weitere Gebäude. Gegenüber sieh es so aus, als wenn dort eine Tankstelle war.

Benutzeravatar
Bismarck
Beiträge: 42
Registriert: 24.04.2019, 03:20

Beitrag von Bismarck »

Ja, eine Tankstelle! Die Tanke von Kilian! Erst DEA später Texaco. Da habe ich Stolz mein erstes Mofa getankt....

Ein Stückchen weiter gab es einige einfache Wohnunterkünfte. Wozu die gedient haben weiß ich nicht mehr. Die sind im Zuge des Stadtbahnbaus abgerissen worden. Da wurde Platz gebraucht für die neue Kanalbrücke.

Das Haus das ich meinte, befand sich auf der Grimberger Allee! Definitiv war es ein Restaurant! Könnte es möglich sein, dass es 2 Restaurants gegeben hat? Das Parkrestaurant und das Restaurant Bismarckhain?

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16644
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

@Bismarck: Ich weiß leider nicht, um was für ein Restaurant es sich gehandelt haben könnte, aber das Park Restaurant Bismarckhain dürftest Du nicht mehr kennengelernt haben. Es wurde während des Krieges stark beschädigt und schon 1951 abgerissen. An dieser Stelle wurden dann das Restaurant Zoo-Terrassen errichtet. Die Eröffnung war im Jahre 1952.

Der Haupteingang zum Tierpark im Bismarckhain befindet sich seit 1949 dort, wo er sich jetzt noch befindet. Er steht mittlerweile unter Denkmalschutz.
Ein weiterer Eingang befand sich am Restaurant Zoo-Terrassen. Gut möglich, dass sich an der Grimberger Allee auch noch ein Eingang befunden hat.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Tekalo
Beiträge: 1550
Registriert: 07.03.2007, 15:38

Beitrag von Tekalo »

Laut Adressbuch war auf der Grimberger Allee das katholische Vereinsheim. Eventuell hatten die auch einen Gastrobereich.

Benutzeravatar
Bismarck
Beiträge: 42
Registriert: 24.04.2019, 03:20

Beitrag von Bismarck »

Moin,

@ Benzindepot: Du hast natürlich Recht! Ich kenne die Zooterrassen erst seit den frühen 60er Jahren. Da die Bilder und Karten aus einer früheren Zeit stammen, kann und wird sich einiges in den Jahren geändert haben.
War aber trotzdem interessant das mal ein wenig aus der Ferne zu verfolgen.
Geboren in Erle - Aufgewachsen in der Zoosiedlung!

Benutzeravatar
Bismarck
Beiträge: 42
Registriert: 24.04.2019, 03:20

Beitrag von Bismarck »

Habe heute mal wieder mit meiner Mutter telefoniert. Dabei habe ich auch mit ihr über die alten Zeiten geredet.

Auch sie konnte sich sehr Gut an dieses weiße Haus an der Bleckstrasse erinnern. Sie wusste sogar noch das die Besitzer Schäfer oder Schäfers hießen. Abkömmlinge aus der Familie sind wohl immer noch auf der Bismarckstrasse ansässig/aktiv. Sie müssten heute ein Ladengeschäft haben in dem flachen Bau gegenüber des ehemaligen Metropol Kinos. Auch das weiße Haus steht heute immer noch in der Bleckstrasse.

Die Kirchliche Einrichtung war das St. Barbara Wohnheim. Die war aber nicht an der Bleckstrasse. Der Eingang lag in einer Straße, die wenn man in Richtung Hüller Mühlenbach gegangen ist, rechts von der Bleckstrasse abging. Dort wohnten wohl Auszubildende der umliegenden Unternehmen. Ich erinnere mich das wir es das Lehrlingsheim genannt haben. Direkt gegenüber lag der Eingang zur Schräbergartenanlage.

Es gab auch noch ein Gasthaus Brenner. Wenn man vor den Zooterrassen gestanden hat, konnte man Links in Richtung Rhein Herne Kanal gehen. Kurz vor dem Kanal lag das Gasthaus Brenner. Das Haus Brenner musste auch der neuen Kanalbrücke weichen.

Es gab dort, in der Nähe Haus Freudenstein, sogar eine Haltestelle der Strassenbahn für den Zoo. Die Gleise zweigten von der Münsterstrasse ab und trafen sich später wieder mit der Hauptstrecke.

Ist schon erstaunlich an was man sich so alles Erinnert wenn man sich mal intensiv über die alten Zeiten austauscht. Mir sind viele Dinge wieder eingefallen die ich jetzt deutlich vor augen hatte. Selbst das alte Bauernhaus zwischen Münsterstrasse und Zoo habe ich wieder vor Augen.... :roll: :o
Geboren in Erle - Aufgewachsen in der Zoosiedlung!

Franz von Bismarck
Beiträge: 199
Registriert: 27.11.2007, 21:16
Wohnort: Resse früher Bismarck +Haverkamp

Beitrag von Franz von Bismarck »

Nun dann wollen wir mal einiges dazu beitragen, ja die Nachkommen von Schäfers
betreiben seit Jahren den heutigen Frisörsalon Stefan den auch schon die Mutter als Salon Gerda geführt hat und eine Schulbekanntschaft meinerseits ist.
Die kirchliche Einrichtung war natürlich das Barbara Heim für Berglehrlinge mit denen ich in den Sechzigern oft meine Freizeit verbrachte.
In den Kellerräumen vom Barbara Heim gab es Sonntags kath. Messe für die Leute aus der Nähe denn der Weg zur Kirche St. Franziskus war für viele Gläubige recht weit.
Im Haus Brenne kurz vor dem Kanal ja dort gab es immer Samstag u. Sonntag's Disco Tanz und Jugendtreff Treff aller aus dem Gebiet um Sauerland - Ehmsenstrasse - usw
.und ja und es waren viele schöne vergnügliche Abende die auch an Sommerabende in der dazugehörenden Gartenwirtschaft verbracht wurden.
Im Restaurant Haus Freudenstein gab es eine exzellente Küche und dort wurden Omas Geburtstage gefeiert.
In der Nähe gab es noch die Kneipe Union am Zoo geführt von Otto und Magret Schulz
und dort war unser Treffpunkt mit den Berglehrlingen und meinen Freunden von der Bleckstrasse zum Kicker Turnier.
Nur das alte Bauernhaus habe ich nicht vor Augen mein lieber Bismarck aber du wirst mir bestimmt den genauen Standort beschreiben.
Ach übrigens Etus Bismarck war auch meine Heimat

Franz von Bismarck

Benutzeravatar
Bismarck
Beiträge: 42
Registriert: 24.04.2019, 03:20

Beitrag von Bismarck »

Na das hört sich doch schon mal schlüssig an!

Das alte Bauernhaus..... Wenn man aus der Kleine Emscherstrasse in Richtung Zoo ging, Rechts Metzgerei Senkel und Links der Konsum, über die Münsterstrasse auf den Weg direkt zum Zooeingang, lag das Bauernhaus auf der linken Seite zwischen Münsterstrasse und Bleckstrasse. Etwa da wo Heute die Stadtbahn verläuft. Wenn man über den Wall geht, läuft man praktisch über das Gelände. Danach war dort ein Parkplatz für den Zoo. Ab und an war da mal eine kleine Kirmes aufgebaut. Nicht so "Groß" wie auf dem Bürgerplatz. Nur ein Autoscooter und ein Karussell...

Einer meiner Spielkameraden wurde dort von der Strassenbahn überfahren als er unachtsam die Gleise überquert hatte auf dem Weg zu dieser kleinen Kirmes.

Wenn du schreibst das du den gleichen Aktionsradius hattest wie ich, müssten wir uns eigentlich kennen. Offensichtlich haben wir uns beide zur gleichen Zeit dort herumgetrieben.... :?:
Geboren in Erle - Aufgewachsen in der Zoosiedlung!

Antworten