Haus Goor & Goorshof / Haldenstraße

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

tenkalla
Beiträge: 44
Registriert: 03.03.2009, 02:25
Wohnort: Passau

Beitrag von tenkalla »

Hallo Bostonman,

vielen Dank. Aber wo das Bild abgedruckt ist (u.a. auch in "Burgen und Schlösser in Gelsenkirchen"), ist mir bekannt. Meine Frage betrifft den Ursprung des Bildes, also: wann wurde die Zeichnung gefertigt, von wem, ist das Original noch erhalten, ist die Zeichnung authentisch oder am Ende nur ein reines Phantasieprodukt ? Letzteres könnte insbesondere durch einen Vergleich mit der 1823 erfolgten Urkataster-Aufmessung geklärt werden.

Lg - Matthias

Benutzeravatar
bostonman
† 16. 10. 2014
Beiträge: 1606
Registriert: 10.09.2007, 17:53
Wohnort: Schalke-Nord

Beitrag von bostonman »

@tenkalla
da kann ich nicht helfen und schätze diese Seite kennst Du ?
http://www.institut-fuer-stadtgeschicht ... Plaene.pdf
von
http://www.institut-fuer-stadtgeschichte.de/

tenkalla
Beiträge: 44
Registriert: 03.03.2009, 02:25
Wohnort: Passau

Beitrag von tenkalla »

Hallo Boston,

vielen Dank - aber das Verzeichnis nützt mir in Passau wenig. Da gibt´s nur eins: Ab ins Archiv, Urkataster reichen lassen, Aufmass von Haus Goor herauskopieren, scannen und hier einstellen. Wäre eine tolle Sache. Hättest Du Zeit und Lust ?

LG - Matthias

PS:
Das hier eingestellte Luftbild wirft die frage auf, ob nicht weiteres Bildmaterial von Haus Goor vor seinem endgülrigren Abriss erhalten ist. Wer mag recherchieren ?

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9291
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

tenkalla hat geschrieben:Das hier eingestellte Luftbild wirft die frage auf, ob nicht weiteres Bildmaterial von Haus Goor vor seinem endgülrigren Abriss erhalten ist.
Bild

SchalkerMami1983
Beiträge: 6
Registriert: 23.03.2009, 18:20
Wohnort: GE- Resse

Beitrag von SchalkerMami1983 »

Der Goorshof- ja ja spielstätte meiner Kindheit..
Oma hat da gewohnt zusammen mit zig Kindern -lach-
Jeden sonntag trafen sich dann alle bei Oma zum Mittagessen, da waren dann 653526725 leute zum essen an einem Tisch. :lol:
Und danach gings dann zum spieln raus- da durfte man noch kind sein. Und im Sommer kam dann mit lautem geklingel der Eiswagen und wir haben unser obligatorische Kugel bekommen...

Da haben wir dann zwischen den einfahrten zu PopMusik getanzt.. durch den gesamtem Goorshof schnitzeljagd gemacht oder fahrrad gefahren..
Und im teenie alter wurd dann der erste freund mit Auto mitgeschleppt und wir standen dann alle am ende der Straße im kreis und futterten midnestens 1 mal am Tag McDonalds :P

und das ist gerade mal knapp 20 jahre her..

Sandberg
Abgemeldet

Beitrag von Sandberg »

Sandberg hat geschrieben: Bild

In diesem Bild habe ich ein Haus markiert.
Ist daß das Haus?? Was meint ihr?
Gruß
Dirk
Das von mir markierte Haus kann nicht Kirchmeier sein.
Wenn man das Bild auf dem Briefkopf von Wirtz mit dem Luftbild von 1929 vergleicht,
Bild
merkt man ganz schnell daß das Haus, welches ich für Kirchmeier hielt heute nicht mehr existiert. Es muß so ungefähr im Bereich der heutigen Total Tankstelle Grothusstrasse 4
gestanden haben.

Hier durch den Großen roten Pfeil markiert.
Bild
und nicht direkt vor dem Sitz der Fa. Wirtz & Co.
Hier habe ich Wirtz mal ins rote Kästchen gesetzt.

Bild

Gruß
Dirk

tenkalla
Beiträge: 44
Registriert: 03.03.2009, 02:25
Wohnort: Passau

Beitrag von tenkalla »

Unter folgendem Link findet sich das wohl älteste Foto von Haus Goor mit klassizistischem Herrenhaus, Torhaus und einfassender Hecke. Die Stilformen des Herrenhauses sprechen für einen Neubau gegen 1835/50. Das ältere Herrenhaus lag nach einer älteren (um 1800) hier eingestellten Zeichnung in der Achse der Toreinfahrt, der Neubau dagegen rechter Hand der Zufahrtsachse. Vermutlich hatte der Altbau praktischerweise Bestand, bis der Neubau bezugsfertig war.

Das Foto von Haus Goor dokumentiert den einzigen klassizistischen Schlossneubau in Gelsenkirchen. Ein Jammer, dass man ihn abgerissen hat. Heute wäre der Bau ein herausragendes Denkmal. Vielleicht kann jemand das Bild im Institut für Stadtgeschichte beschaffen und hier einstellen:

http://agenda21.gelsenkirchen.de/aGEnda ... _Teil2.pdf

PEDY1965
Beiträge: 849
Registriert: 23.05.2008, 21:09
Wohnort: Neustadt/Schalke/Altstadt/heute Resser Mark

Goorshof

Beitrag von PEDY1965 »

Ich habe da nicht gewohnt aber wir waren des öfteren dort um eine Tante zu besuchen ich könnte aber auf Anhieb heute auch nicht mehr sagen welches Haus im Goorshof es war.Ich kann mich wohl erinnern das ich zum einkaufen mal in einen kleinen Tante Emma-Laden gehen mußte wo die Milch noch gezapft wurde. Ich kann mich noch sehr gut erinnern das dieser Laden Lackmann hieß.
Früher war alles besser,
gut das es früher wieder gibt.
LGPedy1965

Benutzeravatar
bostonman
† 16. 10. 2014
Beiträge: 1606
Registriert: 10.09.2007, 17:53
Wohnort: Schalke-Nord

Beitrag von bostonman »

Eine Karte ,älter als das Foto ,nämlich von 1793,findet man hier.
Auch wenn dort Haus GAAR steht ,es ist GOOR

http://www.lwl.org/westfaelische-geschi ... 659-l.html


reinzoomen
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

tenkalla
Beiträge: 44
Registriert: 03.03.2009, 02:25
Wohnort: Passau

Beitrag von tenkalla »

Nostonman - hochinteressant! Die Karte zeigt den Zustand von Haus Goor offenbar noch vor dem Neubau durch die Aufsitzer Seyseld´Aix. Das Kartenaufmass von 1793 und die zeichnerische Darstellung um 1800 (vielleicht auch etwas später?) weichen erheblich voneinander ab. 1793 präsentiert sich das Herrenhaus noch als klassischer Winkelbau (ähnlich Lüttinghof) auf eigener Insel, deren runder Zuschnitt an eine ursprüngliche Motte denken lässt.

Magst Du Deine Kartenrecherche nicht gleich auf die anderen Gelsenkirchener Adelssitze ausdehnen ... ;-) ... ?

Benutzeravatar
bostonman
† 16. 10. 2014
Beiträge: 1606
Registriert: 10.09.2007, 17:53
Wohnort: Schalke-Nord

Beitrag von bostonman »

Unter diesem Link findest Du noch einige

http://www.lwl.org/westfaelische-geschi ... che_go.php
Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt was man weiß, nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

pito
Abgemeldet

Kleingartenanlage Haus Goor

Beitrag von pito »

Bild
WAZ 1.4.1982

wilhelminer52
Abgemeldet

Kleingartenanlage Haus Goor und Goorshof

Beitrag von wilhelminer52 »

pito hat geschrieben:Bild
WAZ 1.4.1982
Zu diesem Thema habe ich auch noch was:

Blickrichtung müsste vom Parkplatz des alten Hellweg Baumarkt (heute Staples) sein.
Im Hintergrund die Anlagen von Consol
Bild

Bild
Quelle: WAZ März 1981

Zu der Zeit wurde ernsthaft überlegt, Goorshof abzureißen und als Industriefläche auszuweisen.

Bild

Quelle: RN 1.5.1981

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Haldenstrasse

Beitrag von Detlef Aghte »

Bilddetlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15629
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

[center]Haus Goor um 1920 herum

Bild

Quelle: Verein für Orts u. Heimatkunde Buer
[/center]
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Antworten