Stadtgarten damals

Öffentliche Grünanlagen, Parks und Gärten der Stadt zum genießen und spielen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Babapapa
Abgemeldet

Beitrag von Babapapa »

@ feldmarker: kanada-gänse sind zugvögel und ziehen schnell weiter bevor, sie jemand als sonntagsbraten ausgewählt hat. diese ursprünglich in nordamerika beheimatete gattung hat nach einer ansiedlung in europa auch deutschland als brut- und nistplatz ausgewählt, so dass man familien auch nahe schloss berge, herten oder am ewaldsee beobachten kann.

ich wünsche viel freude im anstehenden frühling dabei! :-)

Gans
Abgemeldet

Beitrag von Gans »

Gestern, Mittwoch, ca. 17 Uhr: die Canada-Gänse tummeln sich inmitten der Enten am Ufer des Stadtgartenteichs und lassen sich von kleinen Kindern füttern. Die Kurzen haben mehr Respekt vor den Vögeln als umgekehrt.

Der Feldmarker
Abgemeldet

Beitrag von Der Feldmarker »

Schwänchen hat geschrieben:Wo ist der schwarze schwarn geblieben der dort mal war
Hallo zusammen,

den oder die Schwäne gibt es schon lange nicht mehr im Stadtgarten. Dem letzten Schwan, wenn ich mich recht erinnere (die WAZ berichtete) wurde schon vor X oder mehr Jahren der Hals von irgendwelchen Menschen umgedreht.

Glückauf

Der Feldmarker

Der Feldmarker
Abgemeldet

Beitrag von Der Feldmarker »

pito hat geschrieben:Dreist und feige sicherlich. Aber irgendwie kann man den Leuten auch nachempfinden, dass sie lieber einer Oma die Handtasche wegreißen, anstatt sich in die Gefahr zu begeben von einem stabileren Opfer verfolgt und verprügelt zu werden.

Und einen Gedanken kann ich nie beiseite schieben: Diese Omas mit ihren Handtaschen! Wie arglos, die alles in diese blödsinnigen kleinen Täschchen packen. Ich könnte mir niemals vorstellen, Geld, Papiere und Schlüssel in einer albernen Kunstleder-Tasche locker am Handgelenk baumelnd durch die Luft zu tragen. Wie absurd!!! :x
Hallo zusammen,

natürlich dreist und feige. Es wird in Presse, Funk und Fernsehen immer wieder darauf hingewiesen, die Wertsachen am Körper zu tragen (wie schon beschrieben). Aber kann man den älteren Menschen einen Vorwurf machen, wenn Sie die Ratschläge nicht befolgen ? Ich denke mal, NEIN!

Die älteren Menschen sind zu einer Zeit aufgewachsen, in der es nicht, ja wie soll ich schreiben - üblich war, bestohlen zu werden.

Des weiteren sind die älteren oder jüngeren Menschen (Handydiebstahl auf der Husemannstr,. heute in der WAZ) nicht schuld bestohlen zu werden. Schuldig ist der Täter und sonst niemand.

Glückauf

Der Feldmarker

Benutzeravatar
Detlef Aghte
Beiträge: 4780
Registriert: 13.02.2007, 13:44
Wohnort: 45891 Gelsenkirchen

Beitrag von Detlef Aghte »

Der Feldmarker hat geschrieben:
pito hat geschrieben:Dreist und feige sicherlich. Aber irgendwie kann man den Leuten auch nachempfinden, dass sie lieber einer Oma die Handtasche wegreißen, anstatt sich in die Gefahr zu begeben von einem stabileren Opfer verfolgt und verprügelt zu werden.

Und einen Gedanken kann ich nie beiseite schieben: Diese Omas mit ihren Handtaschen! Wie arglos, die alles in diese blödsinnigen kleinen Täschchen packen. Ich könnte mir niemals vorstellen, Geld, Papiere und Schlüssel in einer albernen Kunstleder-Tasche locker am Handgelenk baumelnd durch die Luft zu tragen. Wie absurd!!! :x
Hallo zusammen,

natürlich dreist und feige. Es wird in Presse, Funk und Fernsehen immer wieder darauf hingewiesen, die Wertsachen am Körper zu tragen (wie schon beschrieben). Aber kann man den älteren Menschen einen Vorwurf machen, wenn Sie die Ratschläge nicht befolgen ? Ich denke mal, NEIN!

Die älteren Menschen sind zu einer Zeit aufgewachsen, in der es nicht, ja wie soll ich schreiben - üblich war, bestohlen zu werden.

Des weiteren sind die älteren oder jüngeren Menschen (Handydiebstahl auf der Husemannstr,. heute in der WAZ) nicht schuld bestohlen zu werden. Schuldig ist der Täter und sonst niemand.

Glückauf

Der Feldmarker
Wenn Oma sich vor dem Spazierengehen,auf einem etwaigen Überfall präparieren muß wird sie zuhause bleiben. Und dann wird es gemein.Wenn die Ganoven in der Lage sind das Leben anderer Menschen so einzuschränken,dann ist das viel gefährlicher als der Taschenraub
Die Präsenz von dem Kameraden unten wäre wichtig
Bild
detlef
Wer durch des Argwohns Brille schaut,
sieht Raupen selbst im Sauerkraut
W. Busch

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Bild1964

Quelle: Jahresbericht des Oberstadtdirektors, 1964

Pepino
Beiträge: 15
Registriert: 25.03.2008, 16:08
Wohnort: Ückendorf

Ist es der?

Beitrag von Pepino »

Benzin-Depot hat geschrieben:
Verwaltung hat geschrieben:Zeigt dieses Bild den Stadtgarten ???
Hat Ähnlichkeit mit dem Bereich vor dem späteren Kinderspielplatz , von wo aus das Eselchen auf Reisen ging. :cry: In der Nähe des Wasserspielplatzes war auch eine Brunnenschale...in meiner Erinnerung war die allerdings kleiner.
Habe dieses Bild gefundenBild

Muß so 1971 gewesen sein
Schönen Tag noch
Pepino
Ich finde Ückendorf Toll!

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Bald werden die Fontänen wieder laufen, im Teich und im Wassergarten wurden sie schon installiert.

Dürfte bald soweit sein endlich.

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Verwaltung hat geschrieben:Bild1964

Quelle: Jahresbericht des Oberstadtdirektors, 1964
Sind da nicht gleise oder so, weil da eine Person spazieren geht oben. Oder waren damals da keine gleise.

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Stadtgarten hat geschrieben:Oder waren damals da keine gleise.
Da waren immer Gleise. Die Trasse ist warscheinlich so alt wie der Stadtgarten. Vielleicht ist die Person Gleiswart? ;-)

Melone
Beiträge: 125
Registriert: 05.06.2007, 11:19
Wohnort: Feldmark

Beitrag von Melone »

Weiß eigentlich einer, wann die Gleise stillgelegt werden? Ich meine da irgendwas gehört zuhaben...
In Search of Sunrise.

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Stadtgartengleis heute

Beitrag von Stadtgarten »

Melone hat geschrieben:Weiß eigentlich einer, wann die Gleise stillgelegt werden? Ich meine da irgendwas gehört zuhaben...
Da fährt noch ein Zug nach essen hin zu einer Autofabrick. Hab schon öfters gesehen das dort Züge mit Autos drauf herfahren . Die anderen gleise die früher zum Alten Güterbahnhof Schalke gingen sind stillgelegt. Auf dem ehm. Güterbahnhof ensteht eine neue Wohnanlage. das eine gleis was noch funktioniert führt nach essen Katernberg oder wo das ist.

Bild

auf diesem Foto ist der ehm Güterbahnhof Schalke drauf, man sieht das die gleise entfernt sind. Zusehen ist nur das gleis welches noch in Betrieb ist.

Bild

Und nun die stelle wo das Stadtgartengleis so nenn ich es mal anfängt.

Bild

Melone
Beiträge: 125
Registriert: 05.06.2007, 11:19
Wohnort: Feldmark

Beitrag von Melone »

Jo, die Firma Helf in Katernberg wird wohl täglich (?) einmal per Schiene versorgt. Allerdings habe ich irgendwo mal gelesen, dass in absehbarer Zeit auf LKW umgestiegen werden und die Strecke daher stillgelegt werden soll.
In Search of Sunrise.

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Es ist geplannt, das Stadtgartengleis stillzulegen und dort einen langen Fussweg zu bauen. Dieser soll dann die neue wohnanlage die am ehm. Güterbahnhof schalke errichtet wird mit dem stadtgarten usw. verbinden.

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Melone hat geschrieben:Jo, die Firma Helf in Katernberg wird wohl täglich (?) einmal per Schiene versorgt.
Passiert das zu einer bestimmten Uhrzeit? Hab ich ewig lange nicht gesehen. Müsste man glatt mal filmen solange das noch passiert. ;-)

Antworten