Ewaldstraße Resse

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Dieter
Beiträge: 686
Registriert: 24.08.2008, 12:25
Wohnort: Gelsenkirchen-Resse

Beitrag von Dieter »

Bild[/quote]


Sagt mal, kann mir einer sagen was jetzt aus dem Gebäude gemacht wird. Umbauarbeiten ohne Ende. Ein Gerücht sagte, Altenwohnungen kommen dahin. Kann ich mir aber nicht vorstellen.

Gruß
Dieter
Wer fragt, ist ein Narr für fünf Minuten, wer nicht fragt, bleibt ein Narr sein Leben lang.

Benutzeravatar
mima
Beiträge: 52
Registriert: 01.04.2008, 19:39
Wohnort: Resse

Beitrag von mima »

Das Gerücht hab ich auch schon gehört. Anders als du kann ich mir das aber sehr gut vorstellen. Es lässt sich wohl sehr gut damit verdienen und gerade hier bei uns in Resse scheint auch ein sehr großer bedarf an Altenwohnungen zu bestehen.

Lg mima

Benutzeravatar
Dieter
Beiträge: 686
Registriert: 24.08.2008, 12:25
Wohnort: Gelsenkirchen-Resse

Beitrag von Dieter »

Dieter hat geschrieben:Bild

Sagt mal, kann mir einer sagen was jetzt aus dem Gebäude gemacht wird. Umbauarbeiten ohne Ende. Ein Gerücht sagte, Altenwohnungen kommen dahin. Kann ich mir aber nicht vorstellen.

Gruß
Dieter[/quote]



Jetzt weis ich es . Ein Ladenlokal und 20 Wohnungen laut Aushang .


Gruß
Dieter
Wer fragt, ist ein Narr für fünf Minuten, wer nicht fragt, bleibt ein Narr sein Leben lang.

KarlB
Abgemeldet

Beitrag von KarlB »

Hallo,

liege ich richtig dass, bevor dieser Bau von Strohmann in den fuenfzigern gebaut wurde, eine Trinkhalle, so eine Art "Bude" mit nach hinten fallendem Flachdach, stand. Meine mich schwach daran erinnern zu koennen, so vor ´55, kann mich aber auch irren. Bin Bj. ´49 und in Resse etwas grösser geworden.
Koennt ebenso an der Kreuzstrasse/Ewaldstrasse gestanden haben, (Lage vielleicht Kreuzstrasse gegenüber von der Metzgerei Fichtner).
Der Strohmann-Bau muss wohl vor ´60 gebaut worden sein, habe auch da meine Faller-Flugzeuglein(s) zum "Selbstzusammensteckenundkleben" gekauft.

Ebenso war an der Ecke Gartenstrasse/Ewaldstrasse ein Bunker. Dieser wurde abgerissen als ich ein Dreikäsehoch war, (wie hoch war eigentlich der Käse?). Anschliessend wurden die Zechen-Wohnblöcke gebaut. Als der Bunker beseitigt war wurde auch die Gartenstrasse "renoviert", kann mich erinnern das die Baufirma auch Loren auf Gleisen einsetzte.

Die Kanalisationserneuerung der Gartenstrasse auf der Seite mit den ungeraden Hausnummern erfolgte viel später, kann mich an einen grossen Gittermast-Seilzug-Bagger auf Raupen sehr gut erinnern, anschliessend wurde die Kanalisation der Ewaldstrasse erneuert. Man war dort ein "riesiger Graben" und tief war er obendrein auch noch.

Von der Strassenbahn auf der Ewaldstrasse erzählte Mutter auch oft. Sie ist in dem Bau gross geworden auf der Arminusstrasse, von der Ewaldstrasse gesehen gleich der Bau hinter dem Flachbau, denke mal, der Rennfahrer und Fahrradhändler Markuse war später drin. Die Strassenbahn soll sehr laut "gequietscht" haben wenn sie die Kurve von und nach Erle "kratzte.

Friseur Preil kenne ich auch noch, war aber nie drin. Mein "leiblicher" Friseur war Czeranski, auch auf der Arminusstrasse, vor Markuse :?: Opa hat mich immer, als ich noch kleiner war, mitgeschleppt.

Tja, und dann war noch so´n Obst- und Gemüseladen. Oskar und Gutta? Renner hiessen die Inhaber. "Darf´s auch ein bischen mehr sein" war die Standardfrage beim Einkauf in dem Laden von Frau Renner, dabei den kleinen Finger an der Ecke der Waage haltend.
Wer´s nicht wusste hat halt eben ein bischen mehr bezahlt.
Zuletzt geändert von KarlB am 25.01.2009, 18:16, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
ressermädchen
Beiträge: 227
Registriert: 02.04.2008, 09:48
Wohnort: Resse

Beitrag von ressermädchen »

Karlb,die von Dir erwähnte Trinkhalle war Ecke Ewald/Keuzstr.Zu Stromann habe ich schon früher etwas geschrieben.An den Frisör habe ich garnicht mehr gedacht.Aber Du hast recht.

MfG ressermädchen

KarlB
Abgemeldet

Beitrag von KarlB »

Hallo Ressermädchen,

danke für die Antwort.

Daneben hatte Resse u. a. auf der Ewaldstrasse drei Drogerien. Alef, Klapdor und kann es sein, "Stratmann" in einem Bau mit einer schwarz? gefliesten Frontpartie gegenüber der Arminusstrasse. Esser, Goldau, sind mir auch noch ein Begriff, ebenso die Erinnerung an einem Getränkehändler - Name :?: - auf dem Hof hinter der Wirtschaft Wess.
Wo jetzt Aldi drin ist und die Polizeiwache drin war, das war der Hof von der Bäckerei Speith. Bis in die fünfziger stand dort auch die Hofbebauung der Bäckerei.
In dem "Bogenbau" , Ecke Hedwigstrasse und Ewaldstrasse, quasi gegenüber von Alef, war früher die Spar- und Darlehnskasse, die heutige Volksbank. Hinter Alef kam auf der Ewaldstrasse dann der Kohlenhändler Brune, anschliessend der Radioladen Linka, (vergesse ich nie, musste immer darauf achten dass der gute Mann in der Werkstatt sein Bierpensum drinne hatte, dann brauchte ich die Bauteile zum Basteln nicht bezahlen).
Die Post war zu meinem Schulbeginn noch an der Hertener Straße, Ecke Ahornstrasse.

Irgendwie kommt dann nach Norden hin Rensing, die Fleischerei Reckstatt(d) hinterher Fanslau, Dann ein Uhrenladen Hillebrand , Tabakhändler Warneke , Apotheke Ficker. Die Reihenfolge kriege ich nicht mehr so genau hin.

Aber was war auf dem Strohmann-Grundstück bevor der Bau gegen Ende der fünfziger gebaut wurde, Brache :?:

Benutzeravatar
ressermädchen
Beiträge: 227
Registriert: 02.04.2008, 09:48
Wohnort: Resse

Beitrag von ressermädchen »

Hi KarlB,guckst Du alte Geschäfte in Resse.Am 16.05.2008 habe ich darüber geschrieben.Vielleicht kannst Du dich ja daran erinnern.

LG ressermädchen

An Esser kann ich mich auch erinnern.Hab da vor grauer Vorzeit meine Lehre gemacht.

Micha
Beiträge: 52
Registriert: 17.12.2008, 20:52
Wohnort: Erle

Beitrag von Micha »

ich hatte es schon fast verdrängt 8) ....habe vor Urzeiten mal auf der Ewaldstr. in Resse meine Lehre als Gas und Wasserinstallateur gemacht

Firma Schrief

habe mich dann aber rechtzeitig von Gas, wasser und Schei... abgewandt :lol:
Warum denn überhaupt heiraten? Man kann doch auch in der Stille sehr viel Gutes tun.

DerBismarcker
Beiträge: 10
Registriert: 08.01.2009, 18:26
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von DerBismarcker »

Micha hat geschrieben:ich hatte es schon fast verdrängt 8) ....habe vor Urzeiten mal auf der Ewaldstr. in Resse meine Lehre als Gas und Wasserinstallateur gemacht

Firma Schrief

habe mich dann aber rechtzeitig von Gas, wasser und Schei... abgewandt :lol:
Naja, vor Urzeiten, also vor 1996 ;-)

Schrief war wohl einer der Top Arbeitgeber in Resse auf der Ewaldstraße 6, und auf dem Gelände von Frau Wilms (was jetzt Aldi wird) parkten früher immer die Firmenwagen vom alten Hans :D

Wieso ist Gas-Wasser den Scheiße :?:

Warum rechtzeitig?

Habe auch bei Schrief gelernt und bin jetzt hochqualifizierter Kundendiensttechniker im Heizung-Klima Gewerbe und habe Spaß dran :D

Diese ganze Verkettung von Schrief,Vitus,Kausträter,Grewer,Wilms,Speith etc. ist wohl echt was für Insider ;-)

Der Bismarcker

koelleken69
Beiträge: 485
Registriert: 01.05.2008, 16:44
Wohnort: in Resse geboren

Beitrag von koelleken69 »

Irgendwie kommt dann nach Norden hin Rensing, die Fleischerei Reckstatt(d) hinterher Fanslau, Dann ein Uhrenladen Hillebrand , Tabakhändler Warneke , Apotheke Ficker. Die Reihenfolge kriege ich nicht mehr so genau hin.

War der Apotheker Ficker nicht auf der Gartenstraße? An der Ecke zur Ahornstraße, habe ich ihn in Erinnerung. Der Name war für uns Kinder das Allergrößte. :oops:
" Höre nie auf anzufangen, und fange nie an aufzuhören !"

Micha
Beiträge: 52
Registriert: 17.12.2008, 20:52
Wohnort: Erle

Beitrag von Micha »

DerBismarcker hat geschrieben:
Micha hat geschrieben:ich hatte es schon fast verdrängt 8) ....habe vor Urzeiten mal auf der Ewaldstr. in Resse meine Lehre als Gas und Wasserinstallateur gemacht

Firma Schrief

habe mich dann aber rechtzeitig von Gas, wasser und Schei... abgewandt :lol:
Naja, vor Urzeiten, also vor 1996 ;-)

Schrief war wohl einer der Top Arbeitgeber in Resse auf der Ewaldstraße 6, und auf dem Gelände von Frau Wilms (was jetzt Aldi wird) parkten früher immer die Firmenwagen vom alten Hans :D

Wieso ist Gas-Wasser den Scheiße :?:

Warum rechtzeitig?

Habe auch bei Schrief gelernt und bin jetzt hochqualifizierter Kundendiensttechniker im Heizung-Klima Gewerbe und habe Spaß dran :D
Diese ganze Verkettung von Schrief,Vitus,Kausträter,Grewer,Wilms,Speith etc. ist wohl echt was für Insider ;-)
Der Bismarcker
wie bei der Mafia @ Bismarcker :lol:

bin nach der Lehre von Schrief weg und habe nochmal Flugzeugmechaniker gelernt, dann Fachabi gemacht etc. und ab in den Staatsdienst, GaWaSchei war eher nix für mich :lol:

ich glaube 79 oder so habe ich da meine Lehre angefangen beim ollen Schrief :D
Warum denn überhaupt heiraten? Man kann doch auch in der Stille sehr viel Gutes tun.

funnyanni1961
Beiträge: 41
Registriert: 25.12.2008, 21:49
Wohnort: Resse

Beitrag von funnyanni1961 »

In dem alten Strohmanngebäude kommen Altenwohnungen für Türken.

KarlB
Abgemeldet

Beitrag von KarlB »

@koelleken69

Apotheke Ficker lag etwa von der Ahornstrasse ca. 50 m auf der rechten Seite der Gartenstrasse und nicht an der Ecke. Dazwischen war noch ein Bau mit mehreren Mietwohnungen von der Ahornstrasse etwas zurückliegend.
Der Bau von Ficker ist relativ spät gebaut, war eines der damals letzten zwei oder drei Grundstücke auf der Gartenstrasse die nicht bebaut waren. Hatte nur ein paar Häuser weiter auf der Gartenstrasse gewohnt bzw. bzw. bin dort gross geworden.

Kann mich eigentlich erinnern als ich noch kleiner war das es nur eine Apotheke in Resse gab, hiess Ficker, wobei ein Irrtum meinerseit auch nicht ganz ausgeschlossen sein kann.
Diese befand sich am nördlichen Ende der Ewaldstrasse, so ungefähr gegenüber dem (Orthopädie-) Schuhgeschäft Vorholt. Es ist heute immer noch eine Apotheke drin.

An der Middelicher Straße/Ewaldstrasse damals die Bäckerei Speith, ist die jetzige ansässige Apotheke auch erst später eingezogen. Zwischen der Ära Speith und der jetzigen dort ansässigen Apotheke war ein "Tapetenladen"!! .

Im "südlicheren" Teil von Resse gab es keine Apotheke, die nächste war in der Resser Mark. Um für sich neu bauen und damit gleichzeitig auch den südlichen Teil von Resse zu versorgen ist wohl die Apotheke Ficker auf der Gartenstrasse entstanden, war ja auch relativ klein.
Eine Ansammlung von Ärzten kann kein Grund gewesen sein, es gab ja damals im südlichen Teil ja nur einen Arzt, Dr. Lessnig, der ja auch erst in den fuffzigern auf der Ahornstrasse gebaut hat. Genannter Arzt war vorher in dem gegenüber der Zeche Ewald, von der Ewaldstrasse etwas zurückliegenden länglichen grauen Bau, - links neben dem "gemütlichen Jupp" welcher gegenüber der Einfahrt von Ewald 3/4 sich befand.
Allgemeinarzt Lessnig war, wenn man davorstand, rechts im Bau, der Zahnarzt Rades links im Bau. Dann Lessnig von der Stelle weg, Dr. Bialuch hat dann "rechts vom "gemütlichen Jupp"" gebaut und dort seine Praxis gehabt.
Das Ganze so im "groben" Zeitraum von ´55 bis ´´65.
Durfte ja damals als "Kröte" öfters für Oma Rezepte holen.

k2
Beiträge: 106
Registriert: 28.07.2008, 17:01
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von k2 »

Hallo KarlB,
jau zu erst war auf der Ewaldstr.11 die Glück-Auf Apotheke
heute Adlerapotheke und dann die Ewald Apotheke Gartenstr.35(Ficker)
heute Zahnlabor. Die Ewald Apotheke zog um auf der Ewaldstr.41 früher
Tapetengeschäfft Pidun.

MfG K2

Benutzeravatar
ressermädchen
Beiträge: 227
Registriert: 02.04.2008, 09:48
Wohnort: Resse

Beitrag von ressermädchen »

Ich weiss nicht,ob ihr euch erinnern könnt.Die Ewald-Apotheke war früher zwischen Hedwig/Arminiusstr.Rechts war Gemüse Renner und links Apotheke.Vor Flake war der Rudi Linka darin,bevor er das kleine Haus weiter nördlich bezog.

MfG ressermädchen

Antworten