Am Bahndamm

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
RotthauserJung
Beiträge: 560
Registriert: 10.03.2007, 15:31
Wohnort: Mülheim, geboren auf Schalke

Beitrag von RotthauserJung »

@ PEDY1965

Danke für die Korrektur, ich war tatsächlich der Meinung das diese Häuser noch zur Mindener Straße gehörten...Wieder etwas gelernt :-)
Früher war (fast) alles schöner

PEDY1965
Beiträge: 849
Registriert: 23.05.2008, 21:09
Wohnort: Neustadt/Schalke/Altstadt/heute Resser Mark

Am Bahndamm

Beitrag von PEDY1965 »

Nein Hoppi der Imbisswagen von Jansen stand in den 70er Jahren am Ende der Mindener Straße genau dort bevor man dann links unter der Unterführung zum Bahnhof ging.
Irgendwann...wurde der Imbisswagen dann links neben dem alten Bahnhof versetzt hinter den Taxen.
Früher war alles besser,
gut das es früher wieder gibt.
LGPedy1965

Benutzeravatar
hoppi
Beiträge: 582
Registriert: 18.01.2009, 19:18
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Am Bahndamm

Beitrag von hoppi »

PEDY1965 hat geschrieben:Nein Hoppi der Imbisswagen von Jansen stand in den 70er Jahren am Ende der Mindener Straße genau dort bevor man dann links unter der Unterführung zum Bahnhof ging.
Irgendwann...wurde der Imbisswagen dann links neben dem alten Bahnhof versetzt hinter den Taxen.
Genau den Standort meine ich. Aber bist du sicher, dass der erst Ende der 70er Jahre dahin gebracht wurde? Das kann ich mir aufgrund meines Alters gar nicht vorstellen :) 1980 war ich 22, da war ich nicht mehr schwimmen :)

Nach meiner subjektiven Empfindung würde ich zumindest auf frühe 70er Jahre tippen.


An den Standort vor der Unterführung Bochumer Straße kann ich mich absolut nicht mehr erinnern. An die Unterführung selbst allerdings schon, besonders an den Fischladen, weil ich da nach jedem Einkauf in der Stadt, wenn wir nach hause gelaufen sind (JA, damals ist man von Ückendorf in die Stadt noch gelaufen, auch mit Einkäufen bepackt zurück!) ein oder zwei Sardinen kaufen durfte, hmmm, lecker :)

Benutzeravatar
RotthauserJung
Beiträge: 560
Registriert: 10.03.2007, 15:31
Wohnort: Mülheim, geboren auf Schalke

Beitrag von RotthauserJung »

@ hoppi

Den Standort Mindener Straße an der Ecke zur Unterführung kann ich bestätigen, da wurden wir Kinder auch öfters mal mit Pommes und / oder Bratwurst verpflegt ;-)

Auch an das Fischgeschäft in der Unterführung denke ich immer mal zurück, im Fenster standen doch immer Becken mit frischem (lebendigen) Fischen ;-)
Früher war (fast) alles schöner

PEDY1965
Beiträge: 849
Registriert: 23.05.2008, 21:09
Wohnort: Neustadt/Schalke/Altstadt/heute Resser Mark

Am Bahndamm

Beitrag von PEDY1965 »

Ich hab gar nich Ende der 70er geschrieben sondern nur 70er aber ich denke das es eher Anfang der 70er war und .....ich bin 45 und geh immer noch schwimmen :lol:
Früher war alles besser,
gut das es früher wieder gibt.
LGPedy1965

Benutzeravatar
LvRh
Beiträge: 183
Registriert: 11.12.2008, 10:23
Wohnort: 466 Gelsenkirchen-Buer (früher Rotthausen)

Beitrag von LvRh »

RotthauserJung hat geschrieben:@ hoppi

Den Standort Mindener Straße an der Ecke zur Unterführung kann ich bestätigen, da wurden wir Kinder auch öfters mal mit Pommes und / oder Bratwurst verpflegt ;-)

Auch an das Fischgeschäft in der Unterführung denke ich immer mal zurück, im Fenster standen doch immer Becken mit frischem (lebendigen) Fischen ;-)
An dem Bahndamm standen zwei Imbiss-Stände von Jansen. In einem gab es nur Wurst, Brüh-, Brat- und Curry-Wurst, in dem anderen Schaschlick, Pommes und Knastpralinen (Frikadellen)
Die Jansens waren damals ein große (Imbiss)Geschäftsfamilie.
Diese beiden Imbissstände, der Fischverlkauf unter der Unterführung und die Kneipe am Bahnhof neben den Taxi-Ständen (nihct Buthje-Pieper) gehörten zusammen.
Ein weiterer Jansenzweig hatte den Wurst- und vor allem Reibekuchenstand hinter der Kirche am Rundhöfchen. Nach dem Bau des Hochhauses, gegenüber Hans-Sachs-Haus, eröffnete dieser den Imbiss an der van-Oven-Straße. Das war auch der Jansen, der in der alten Glückaufkampfbahn die Wurststände hatte.
An der Mindener Straße ging man früher nach dem Kino gerne eine Wurst essen. Abends war dort richtig Betrieb und am Wochenende gabs um 1 Uhr nachts nach der Spätvorstellung noch ein Würstchen.
Übrigens: Preise in den 60er: Brühwurst 0,80, Brat 0,90 und Curry 1,00 DM
Alles war besser - früher ;-)

Ich wurde auf Kohle geboren und bin auf Kohle aufgewachsen, warum soll ich jetzt woanders hin, auch wenn man uns die Kohle genommen hat.

arnold
Beiträge: 218
Registriert: 05.02.2008, 23:39

Beitrag von arnold »

Der Standort Mindener Straße war auch Anfang der 70er Jahre noch korrekt. Haben uns dort vor jedem Heimspiel der blau-weissen vor dem Fußweg zur Glückauf-Kampfbahn getroffen und gestärkt.

Also galt bis zum Bau der ultramodernen Betonschüssel im Berger Feld.

Mic
† 3. 12. 2014
Beiträge: 129
Registriert: 04.06.2011, 23:10

Am Bahndamm,Neustadt

Beitrag von Mic »

Hallo Arnold
Du hast doch sehr nah an der Mindenerstr.gewohnt.
Meine Mutter verbrachte ihre Kindheit,in der Bockermühlenstr,
Letztes Haus,ecke Mindenerstr,gegen über dem Kollosberg.
Auf dem Foto vom PEDY1965,das Stück,HÄUSER IDYLLE,es
ist die Mindenerstr,Fast Ecke BOCKERMÜHLENSTR.
Oder bin ich nicht richtig?
Meine Tante lebte dort bis Anfang 1960.
War dort viel zu Besuch.
Nun zu Pommes Janssen.
Ich habe meine LEHRE in der INNENSTADT GELSENKIRCHEN
von1964 bis 1967 gehabt,wohnte im DÜPPEL,
ich nahm den damals 94 Bus genau gegenüber vom damaligen
Hauptbahnhof,kurz vor der Unterführung,bei dem Zigarrettengeschäft
täglich.18uhr30,war der Laden zu,der Bus kam19uhr10.
Ich hatte hunger,schnell durch die Unterführung,an dem Fisch Bubi,
und die kleine Bäckerrei vorbei,die lagen nebeneinander,rechts
um die Ecke,Mindenerstr.eine Bratwurst mit dem TOLLEN
Brötchen in der Hand zurück zur Haltestelle.
Von1967 bis 1969,arbeitete ich in WATTENSCHEID,
Muste aber immer mit dem Bus94 nach Hause und,
habe bis Feb.1969,an der Mindenerstr.bei Janssen Bratwurst gekauft.
Glückauf,aus Edmonton,CANADA
MIC

Lucasdakar
Beiträge: 227
Registriert: 19.01.2015, 14:46
Wohnort: Oberdürenbach

Re: Am Bahndamm

Beitrag von Lucasdakar »

hoppi hat geschrieben:
PEDY1965 hat geschrieben:Nein Hoppi der Imbisswagen von Jansen stand in den 70er Jahren am Ende der Mindener Straße genau dort bevor man dann links unter der Unterführung zum Bahnhof ging.
Irgendwann...wurde der Imbisswagen dann links neben dem alten Bahnhof versetzt hinter den Taxen.
Genau den Standort meine ich. Aber bist du sicher, dass der erst Ende der 70er Jahre dahin gebracht wurde? Das kann ich mir aufgrund meines Alters gar nicht vorstellen :) 1980 war ich 22, da war ich nicht mehr schwimmen :)

Nach meiner subjektiven Empfindung würde ich zumindest auf frühe 70er Jahre tippen.


An den Standort vor der Unterführung Bochumer Straße kann ich mich absolut nicht mehr erinnern. An die Unterführung selbst allerdings schon, besonders an den Fischladen, weil ich da nach jedem Einkauf in der Stadt, wenn wir nach hause gelaufen sind (JA, damals ist man von Ückendorf in die Stadt noch gelaufen, auch mit Einkäufen bepackt zurück!) ein oder zwei Sardinen kaufen durfte, hmmm, lecker :)
An das Fischgeschäft in der Unterführung kann ich mich gut erinnern, die ganze Unterführung roch immer nach Fisch. Aber das Fischgeschäft hatte ein guten Ruf!
Vor der Unterführung war ein Zigarren/Zigarettengeschäft und die Kartenverkaufstelle der BoGeStra. Dort war die Bushaltestelle des 80iger nach Wattenscheid 81 iger nach Rotthausen, 85 iger nach Ückendorf-Wanne-Eickel und des 94 iger nach Steele -Stadtwaldtplatz.

Die Imbisbude Jansen war am Taxistand am Bahnhof neber der Glückauf Stehbierhalle.

Antworten