Malakowturm - Zeche Holland Schacht 1/2

Die industrielle Vergangenheit Gelsenkirchens zwischen Kohle und Stahl. Alles was stank. ;-)

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

udalerich
Beiträge: 85
Registriert: 10.11.2009, 18:54
Wohnort: Brüggen
Kontaktdaten:

Beitrag von udalerich »

udalerich hat geschrieben:Hallo,

jetzt habe ich die Links durchstöbert, weil ich wissen wollte, woher der Name 'Holland' eigentlich kommt. Wer waren denn die früheren Eigentümer, so weit ich weiß, war das doch 'ausländisches Kapital'.
Wann hat Kirdorf die Zeche übernommen? Ich habe da verschiedene Angaben von 1931 bis 1936?
Schon mal Danke!

Gruß
Udo
Oben war die eigentliche Frage in diesem Thread. Die zu den Straßennamen hatte ich ursprünglich woanders gestellt...

mfg
Udo

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1541
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

udalerich hat geschrieben:Hallo,

jetzt habe ich die Links durchstöbert, weil ich wissen wollte, woher der Name 'Holland' eigentlich kommt. Wer waren denn die früheren Eigentümer, so weit ich weiß, war das doch 'ausländisches Kapital'.
Wann hat Kirdorf die Zeche übernommen? Ich habe da verschiedene Angaben von 1931 bis 1936?
Schon mal Danke!

Gruß
Udo
Hallo Udo,

hier sind einige Daten zur Zeche Holland, die Deine Fragen beantworten:

Zeche Holland
1854-1855 Felderverleihung für die spätere Zeche Holland.
1855 Gründung der Bergbau-Gesellschaft Holland AG.
Weil das Anfangskapital von 1,5 Mio Mark vorwiegend holländisches
Geld war, bekamen die Gesellschaft und Zeche den Namen Holland.
08. 11. 1872 Emil Kirdorf tritt in die Zechenverwaltung ein.
1897 Die Bergbau-Aktiengesellschaft Holland geht in den Besitz der
Aktiengesellschaft Steinkohlenbergwerk Nordstern über.
1907 Durch Fusion gelangt die Zeche Holland mit der Aktiengesellschaft
Steinkohlenbergwerk Nordstern in den Besitz der Phönix
Aktien-Gesellschaft für Bergbau- und Hüttenbetriebe in Hörde.
01.04.1926 Die Phönix AG bringt ihren Zechen- und Hüttenbesitz in die neu
gegründete Vereinigte Stahlwerke AG ein. Die Zeche Holland gehört
nun zur Abteilung Bergbau in Essen, Gruppe Gelsenkirchen.

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Benutzeravatar
Betonsau
Beiträge: 748
Registriert: 16.09.2009, 13:01
Wohnort: Gelsenkirchen-Herten

Beitrag von Betonsau »

Moin,

hier ein schöner Artikel zur heutigen Nutzung der Gebäude der Zeche Holland als Loft.
Bin zufällig darauf gekommen, da der Besitzer der Loftwohnung ein ehemaliger Schulkollege ist, den ich Ewigkeiten nicht gesehen habe :

http://www.vestimmo.de/q/-themen/ratgeb ... he-Holland
"Fahrradhelme sorgen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr, bedeuten aber einen Rückschritt beim Thema Organspende" Harald Schmidt
------------------------------------------------------
"Schade, dass es immer so früh so spät ist"

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9290
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Betonsau hat geschrieben:Moin,

hier ein schöner Artikel zur heutigen Nutzung der Gebäude der Zeche Holland als Loft.
Bin zufällig darauf gekommen, da der Besitzer der Loftwohnung ein ehemaliger Schulkollege ist, den ich Ewigkeiten nicht gesehen habe :

http://www.vestimmo.de/q/-themen/ratgeb ... he-Holland
Toll!

Ich war nur einmal am Tag des offenen Denkmals drin und konnte mir gar nicht vorstellen, dass man es sich dort gemütlich machen kann. Schon die Fotos beweisen das Gegenteil! :D

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9290
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Die hinteren Teilbereiche stehen zur Versteigerung:

https://www.zvg-portal.de/index.php?but ... and_abk=nw

Antworten