Malakowturm - Zeche Holland Schacht 1/2

Die industrielle Vergangenheit Gelsenkirchens zwischen Kohle und Stahl. Alles was stank. ;-)

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Hatte neulich Gelegenheit, mit einem ehemaligen "Holländer" zu sprechen.

Er erzählte mir, dass die Schächte 1/2 nur bis zur 8. Sohle, d.h. bis ca. 860m Tiefe (oder waren es 760m?) reichten. Gefördert worden sei deshalb in den anderen Holland-Schächten, die tiefer reichten. Die Schächte 1/2 seien aber als Wetterschächte fortgenutzt worden bis in die 1970er Jahre.

Heute seien die Schächte mit einem Glasasche-Zement-Gemisch verfüllt. Beim Verfüllen seien in den siebziger Jahren zwei Kumpel umgekommen, die die Werksfeuerwehr (trotz der nun fehlenden Sauerstoffzufuhr) wochenlang gesucht, aber nie gefunden hat.

Wer weiß mehr?

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15631
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

aus: Zechen-Dominanten im Revier Bild
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1541
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

Das Foto zeigt die Zeche Bonifacius in Essen-Kray und nicht die Zeche Holland!

Kalrheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15631
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

Lieber Herr Rabas,
was nützt es wenn man was aus einem Buch zitiert, wenn es, wie Sie festgestellt haben wollen, nicht stimmt.
Ich als Leser eines solchen Buches kann mich nur darauf berufen was dort steht.
Text zu o.a. Foto dem Buch entnommen.
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1541
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

Und was steht in dem Buch? Sie haben gar keine Angaben gemacht und lassen das Bild ohne Hinweis hier stehen.

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Dieses Zechen-Dominanten-Werk scheint wirklich ziemlich orientierungslos zu sein. Das zeigt sich nicht nur hier bei Bonifacius, sondern auch im Rheinelbe-Thread, wo offenbar der Eingang zum alten Wasserwerk als Zechengebäude gezeigt wird.


(Bonifacius steht zwar in Essen, war aber eine GBAG-Zeche, deshalb gehts noch als Gelsenkirchener Geschichte durch...).

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Karlheinz Rabas
Beiträge: 1541
Registriert: 26.11.2006, 12:45
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Karlheinz Rabas »

Hallo Josel,

dann müssen wir den Bereich aber noch groß ausweiten. Die alte GBAG war immerhin die Bergwerksgesellschaft der Vereinigte Stahlwerke AG und dazu gehörten Zechen im gesamten Ruhrgebiet und darüber hinaus. Wollen wir denn das alles hier behandeln, nur weil die GBAG in Gelsenkirchen gegründet worden ist?
Wir sollten schon in den Grenzen von Gelsenkrichen bleiben.

Karlheinz Rabas
Jeden Dienstag von 17.00 bis 19.00 Uhr sind
Besucher bei uns im Stadtteilarchiv Rotthausen, Mozartstraße 9, herzlich willkommen 10.000 Fotos zu Rotthausen und mehr

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Ja, das ist mir schon klar, das war natürlich nicht ganz ernst gemeint... Ich sollte doch den Ironieknopf gelegentlich benutzen... :wink:

J. :wink:
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Benutzeravatar
Heinz O.
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 15631
Registriert: 10.04.2007, 19:57
Wohnort: Erle bei Buer in Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz O. »

aus:Chronik des Ruhrgebiets, WAZ Chronik
Chronik-Verlag in der Harenberg Kommunikation Verlags-und Mediengesellschaft mbh & Co KG;Dortmund 1987
ISBN 3-88379-089-3 Bild
Micha

Irgendwie machen GEschichten süchtig .......

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

Hmm, was mag auf dem letzten Bild wohl genau zu sehen sein? Wo verlief diese "Allee"? Ist das überhaupt Holland I/II?

Die Malakowtürme hatten zwischenzeitlich "Aufsätze", also kann das Bild schon passen... Ist das womöglich direkt hinter dem Tor an der Ückendorfer Str., so dass sich rechter Hand heute die Unverwechselbar befände? Gabs links diese Halle?

Spannend...

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

Schacht 9
† 17.07.2016
Beiträge: 2418
Registriert: 04.07.2007, 21:45
Wohnort: Gelsenkirchen Bismarck

Malakow-Fördertürme

Beitrag von Schacht 9 »

@Josel: Ist das überhaupt Holland 1-2
Manchmal kann man durch Archivbilder die Frage nicht klar beantworten.
Bild
Bild

Babapapa
Abgemeldet

Beitrag von Babapapa »

Josel hat geschrieben: Gabs links diese Halle?
die gibt es immer noch und ist ebenfalls wie die malakofftürme als wohnhaus umgebaut. eine fotografin hat sich u.a. dort angesiedelt.

Bild

Josel
Beiträge: 3771
Registriert: 08.01.2007, 15:47
Wohnort: Ex-Hugingthorpe

Beitrag von Josel »

@babapapa

Nach Lage dieser Halle dürfte doch der erste Eindruck gar nicht so falsch sein: Es ist offenbar eine "Allee" auf dem Zechengelände, und zwar fotografiert kurz nach dem Eintreten durch das Haupttor von der Ückendorfer Str aus, oder?

@Schacht 9

Tolle Bilder! Der Fußballplatz wird von Schafen gepflegt... Gibts an dieser Stelle nicht seit den 80ern einen Tennisplatz?

J.
Vertrödeln Sie keine Zeit mit dem Lesen von Signaturen!

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Josel hat geschrieben: Gibts an dieser Stelle nicht seit den 80ern einen Tennisplatz?
Ja, da ist ein Tennisplatz. Aber übermäßig gepflegt wird der glaube ich nicht. Keine Schafe mehr. :lol:

Babapapa
Abgemeldet

Beitrag von Babapapa »

also der tennisplatz müsste zwischen den malakofftürmen und den gebäusen hinter dem fussbaltor liegen. der damalige fussballplatz ist wohl nunmehr ein schrottplatz

@ josel: jau, das foto wurde quasi vom eingang der unverwechselbar aufgenommen.

Antworten