Stadtplanung an Heinrich-König-Platz & Ahstraße

... ein Überblick

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Modellbauer
Beiträge: 37
Registriert: 05.01.2009, 16:20
Kontaktdaten:

Umgestaltung Heinrich-König-Platz

Beitrag von Modellbauer »

Liebe Leute,

mal Spaß beiseite.
Ich denke die Stadt hat kein Geld!

Sollte die Umgestaltung nur desshalb passieren, um Fixer, Obdachlose usw. zu vertreiben?
Das ist doch der falsche Ansatz! Hier ist doch Ursachenforschung und Behebung angesagt.
Will man denn immer mit einem Deckel hinter diesen Leuten hinterherlaufen?
(Obwohl man Drogenkonsum und Obdachlosigkeit nicht mehr ganz verhindern kann. Leider)!

Wenn schon eine Umgestaltung mit einem sogenannten "Deckel", dann bitte genau überlegen was mit diesem Platz passieren soll. Zubetonieren und in der Mitte ein Blumentopf-ist mir zu wenig.
Ein Platz des Himmlischen Friedens zu schaffen, der evtl. einmal im Jahr für ein Konzert zu schaffen und sonst nichts mehr mit passiert, ist mir auch zu wenig!

Gelsenkirchen hat hier die einmalige und vielleicht die letzte Möglichkeit hier etwas außergewöhnliches zu schaffen, um endlich aus dieser Letztklassigkeit im Vergleich mit anderen Ruhrgebietsstädten herauszukommen!

Warum nicht ein ständiger, eingerichteter Platz für Bürger. Zum Beispiel ein Aktions / Erlebnispark / Aktionsspielplatz / Skaterpark usw. Geignet für Erwachsene, Kinder und Jugendliche. So etwas in der Richtung! Bitte keine ständige Betonwüste! (Hier würde ich sogar noch was spenden)!

Noch einmal: Gelsenkirchen hat hier eine der letzten Möglichkeiten über den eigenen Schatten zu springen!

Lasst uns diese Chance nicht wieder durch voreilige, nicht mehr gutzumachende Fehler von Architekten und Bauleuten verbetonnieren. Fehler sind in der Vergangenheit genug getan!!
Leute, die sich für Modellbau interessieren, oder
Modelle bauen möchten, bitte meine Homepage anklicken. Hier sind Bilder von Modellen zu sehen. www.modellplus.de
Ich helfe gern weiter.

kwitsche
Abgemeldet

Beitrag von kwitsche »

Modellbauer
Wenn schon eine Umgestaltung mit einem sogenannten "Deckel", dann bitte genau überlegen was mit diesem Platz passieren soll.
Der Deckel versperrt das gut tuende natürliche Licht.
Absolut dagegen.
kwitsche hat geschrieben:Dort könnte auch ein gigantischer , mit Bäumen umrahmter, Bürgerakku stehen, mit einem danebenstehenden Schuhverleihhaüschen. Die Schuhsohlen dieser Schuhe sind mit einer Art Wellenkraftwerk in den Sohlen bestückt , welche beim Gehen Energie an ein kleines Akku ,in der Größe einer Geldbörse , liefert. Die gespeicherte "Gehenergie" sollte dann zur Speicherung an das grosse Bürgerakku abgegeben werden. Jeder könnte sich dort wiederrum , z.B. Montags und Mittwochs , ein kleines bisschen Strom abholen um ein kleines Energiesparbirnchen zu Hause zum leuchten zu bringen, um bei schwachem Licht die Vorhaben der Stadtplanung unter der gemütlichen Decke zu studieren und mit Stift und Zettelchen eigene Ideen zu formulieren.
Übrigens könnte man die abgegebene Energien in Mucki Buden ähnlich nutzen.
Viel leicht ....

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Übertrag von: http://www.gelsenkirchener-geschichten. ... 655#300655
pito hat geschrieben:Gestern gesehen: ein großes rechteckiges Loch entsteht.
Bild
Tanja hat geschrieben:Jo, wird wohl eins der angedachten Felder für die Bemusterungsflächen der neuen Bepflasterung von Heinrich-König-Platz und Ebertstraße sein...
Der erste Streifen Probepflaster liegt schon:
Bild

Benutzeravatar
zuzu
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16630
Registriert: 23.11.2006, 07:16
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von zuzu »

Info der Pressestelle der Stadt:
Heinrich-König-Platz und Ebertstraße
Planungen werden vorgestellt


GE. Die Umgestaltungen des „Heinrich-König-Platzes“ und der „Ebertstraße“ bilden zusammen mit dem Neubau des Hans-Sachs-Hauses die wichtigsten Leitprojekte im nördlichen Bereich des Stadtumbaugebietes City. Sie bieten die einmalige Chance, die historische Mitte Gelsenkirchens städtebaulich neu zu definieren und tragen damit zu einer wesentlichen Attraktivitätssteigerung der gesamten Gelsenkirchener Innenstadt bei.

Im Rahmen zweier europaweiter freiraumplanerischer Wettbewerbe wurden das Berliner Büro Bernard und Sattler (Umbau des Heinrich-König-Platzes) und das Hamburger Büro arbos (Umgestaltung der Ebertstraße) mit den Umbauplanungen beauftragt.

Die Wettbewerbsentwürfe der beiden Planungsbüros sind weiter entwickelt worden und haben einen Arbeitsstand erreicht, der nun der Öffentlichkeit und der Politik vorgestellt werden soll.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, sich am Mittwoch, 25. Mai 2011, ab 18 Uhr im Saal des Augustinus-Hauses, Ahstraße 7, 1. OG über die aktuellen Planungsstände zu informieren und im Anschluss darüber miteinander ins Gespräch zu kommen.

Im Bereich des Neumarktes (Eingangsbereich in die Bahnhofstraße) wird derzeit eine großzügige Bemusterungsfläche aufgepflastert, die ab dem 25. Mai, 17 Uhr für mehrere Wochen zu besichtigen und auch begehbar sein wird. Im Bereich des Heinrich-König-Platzes wird darüber hinaus ein Segment der neu geplanten Überdachung der U-Bahn-Zugänge als Muster vorgestellt.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Stadtumbaubüro unter 0209/40244170 .
Zuzu

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

Das neue Pflaster:
Bild Bild

Und das Segment für die Überdachung der Aufgänge:
Bild
Ich schätze mal, dass muss man sich in der Horizontalen vorstellen.

Benutzeravatar
rabe489
† 22.11.2011
Beiträge: 6706
Registriert: 21.01.2007, 10:42
Kontaktdaten:

Beitrag von rabe489 »

pito hat geschrieben:
Und das Segment für die Überdachung der Aufgänge:
Bild
Ich schätze mal, dass muss man sich in der Horizontalen vorstellen.
Hat dieses Relikt der Roller Markt aus den 70er Jahren spendiert?
http://www.roller.de/

Motto der Stadtgestalter: Gelsenkirchen wird "schön" ( - aber nichtssagend).

pito
Abgemeldet

Beitrag von pito »

rabe489 hat geschrieben: Hat dieses Relikt der Roller Markt aus den 70er Jahre spendiert?
Dann müsste es aber schwatzbraun sein, oder orange. ;-)

Benutzeravatar
rabe489
† 22.11.2011
Beiträge: 6706
Registriert: 21.01.2007, 10:42
Kontaktdaten:

Beitrag von rabe489 »

Warum nicht Blau-Weiß? Dann wüßte jeder bescheid.

Oder gibt man der interesselosen Sauberkeit den Vorzug?

Benutzeravatar
rabe489
† 22.11.2011
Beiträge: 6706
Registriert: 21.01.2007, 10:42
Kontaktdaten:

Beitrag von rabe489 »

Ein Blick aus der Rabenperspektive:
Bild

Die Ästhetik der blauen Kunststofffässer - faszinierend.

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Beitrag von Emscherbruch »

Noch ist nix entschieden, oder?

Bei dem Pflaster muss ich unwillkürlich an die derzeitige Trümmerlandschaft vor dem Hauptbahnhof denken. Irgendwo im Forum gibts ein Foto davon, wie die Platten innerhalb weniger Jahren zu Miniaturwippen - gegen die Langeweile der Passanten - mutiert sind und nun ein paar Absperrungen wahllos herumstehend das Haftungsrisiko der Stadt minimieren sollen.
Da kann man sich offenbar aussuchen was man will. Wenn die Ausführung später der billigste Anbieter bekommt, dann ist der Pfusch im UNterbau sowieso vorprogrammiert und wir werden demnächst noch mehr weiß-rote Streifen im Stadtbild verteilt vorfinden.

Letzlich ist das Ausstellungsmuster - auf diese Art präsentiert - natürlich eine nichstsagende Materialschau. Vielleicht soll auch nur getestet werden, ob das Dingen dem zu erwarteten Vandalismus stand hält. :ka:

@rabe489:
Machst du mal eine eigene Entwurfsskizze und stellst sie hier ein? Deine stadtplanerischen Vorstellungen habe ich bislang leider noch nirgendwo ansehen können, obwohl wir schon häufiger in den GG darüber diskutiert haben, welche Umgestaltungswünsche bei den Usern in den Köpfen herumschwirren. Vielleicht wird mir dann auch klarer, was eine Bedachung zum sprechen bringt.
Stell dir vor, es geht und keiner kriegt's hin.

Benutzeravatar
-Locke-
Beiträge: 1552
Registriert: 26.06.2008, 18:09

Beitrag von -Locke- »

Emscherbruch hat geschrieben:Wenn die Ausführung später der billigste Anbieter bekommt, dann ist der Pfusch im UNterbau sowieso vorprogrammiert und wir werden demnächst noch mehr weiß-rote Streifen im Stadtbild verteilt vorfinden.
Aber auch der billigste Anbieter muß sich doch an das ausgeschriebene Leistungsverzeichnis der Architekten halten und die Bauleitung wird doch wohl auch darauf achten müssen, dass nicht pfuschi-pfuschi gemacht wird. Zudem hat er die Gewährleistungspflicht.... zumindest für ein paar Jahre.
Aber nebenbei gesagt wäre es schön, wenn nur Unternehmen aus GE an der Ausschreibung teilnehmen würden....- na' man darf ja mal spinnen....:roll:

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Beitrag von Emscherbruch »

Gewährleistung?

Ich träumte davon:
Erst mal kamen 3 Gutachter, die guckten sich die Löcher an und blickten ernst. Dann kamen 5 Anwälte und kurz danach (man hatte es schon geahnt) die Insolvenz der Baufirma. Es folgte das Insolvenzverfahren. Aus der Insolvenzmasse konnten so gerade eben 7 neue Absperrungen finanziert werden (die alten waren bereits verwittert und stellten ihrerseits eine Gefahr für Leib und Leben der Passanten dar). Dann passierte (wie der Zufall so spielt) ein Unwetter, der Platz wurde geräumt, abgesperrt und der Hauptbahnhof geschlossen.
Da alle ursprünglich Beteiligten sich bereits in Sicherh... äh andere Positionen gebracht hatten und die Stadt mittellos war, gab es eine Spende der Partnerstadt Cottbus (heimlich abgezwackt aus dem Aufbauprogramm Ost): 5 Schippen Asphalt, um wenigstens die tiefsten Löcher mit irgendwas zu füllen. Die erste Sohle der Zeche Hibernia zeigte nämlich bereits Tageslichteinbrüche. Alte Männer pilgerten mit ihren Urenkeln zum Hauptbahnhof und man hörte sie sagen: "Kumma, da hat mein Oppa, also dein Ur-Ur-Ur-Oppa, damals die erste Kohle ausse Erde von Gelsenkirchen gerissen. Das ich da nomma reingucken kann." Es flossen Tränen und alle sagten: "Ach, watt is datt schön bei uns. Sowatt gibett nirgends sonst. Und vor allem, seit die Züge nicht mehr hier fahren wegen die Löchers, is datt auch viel ruhiger am Bahnhof."

War eigentlich ein schöner Traum :wink:
Stell dir vor, es geht und keiner kriegt's hin.

Benutzeravatar
-Locke-
Beiträge: 1552
Registriert: 26.06.2008, 18:09

Beitrag von -Locke- »

Emscherbruch hat geschrieben:Gewährleistung?
Na gut, dann eben Gewährleistungsbürgschaften...
Emscherbruch hat geschrieben:Ich träumte davon:(...)
Du hast aber seltsame Träume :lol: :lol: :lol:

Aber muss ja nicht an den billigsten Anbieter liegen, dass etwas kräftig in die Hose gehen kann... - in Deinen Traum hatten sich ja auch alle Beteiligten schnell in Sicherheit gebracht... :wink:

HelmutW
Beiträge: 7024
Registriert: 18.02.2008, 21:13

Beitrag von HelmutW »

Vorstellung der Planung Heinrich König Platz/Ebertstrasse....durch Herrn Stadtdirektor von der Mühlen und den beteiligten Planungsbüros....
Gemeinsame Besichtigung der Bemusterungsflächen (Pflasterung) sowie eines Modells des Fassadenelementes des U-Bahn Eingangsbauwerkes mit anschließender Diskussion


Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Achtung..........
Sie verlassen gerade das Foto......
Für alle weiteren Schritte wird keine Haftung mehr
übernommen.......

Benutzeravatar
Emscherbruch
Ehemaliges Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 7528
Registriert: 30.07.2007, 14:02
Wohnort: GE - Resser Mark

Beitrag von Emscherbruch »

Emscherbruch hat geschrieben:Letzlich ist das Ausstellungsmuster - auf diese Art präsentiert - natürlich eine nichstsagende Materialschau. Vielleicht soll auch nur getestet werden, ob das Dingen dem zu erwarteten Vandalismus stand hält. :ka:
DerWesten.de hat geschrieben: [...] Als Facetten Gelsenkirchens, als großes Kaleidoskop bezeichnete Prof. Carsten Gerhards das Segment einer der beiden geplanten Überdachungen der U-Bahn-Zugänge. Neben dem Café Meißner werde es mit diesen Zugängen zwei markante Punkte auf dem Platz geben. Das Material wird Stahl sein, sagte Gerhards. Und insgesamt sind die neue Zugangs-Blickfänge Vandalismus-resistent. [...]
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 92579.html
Aha: "Facetten Gelsenkirchens"
Stell dir vor, es geht und keiner kriegt's hin.

Antworten