Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Lorbass43
Beiträge: 2064
Registriert: 11.02.2009, 10:49
Wohnort: Früher Scholven - heute Herzogenrath

Beitrag von Lorbass43 »

Ja ich gestehe: Ich war fast 35 Jahre Mitglied in einer sogenannten grossen Volkspartei und auch aktiv tätig.

Für mich ist seit geraumer Zeit klar, dass wir ein Sonderstrafrecht für Politiker brauchen.
Mit sehr hohen und harten Strafen bei Verbrechen gegen das eigene Volk, wie z.B. BER, Stuttgart 21, Elbphilharmonie, das Drohnen-Desaster oder die jetzige Verschleuderung der ungeheuren Steuer-Milliarden an marode Staaten,
die sich selbst helfen müssten. Es kann nicht sein, dass in Deutschland deshalb Ausgaben fürs Ordnungswesen, Bildung, Soziales, Straßenbau usw. gekürzt werden und die dafür verantwortliche Volksvertreter sich mit hohen Pensionen in den unverdienten Ruhestand verabschiedet. Das muss ein Ende haben. Der Tatbestand der Amtsuntreue muss ins Strafgesetzbuch aufgenommen werden.
Das Tragische ist, daß von den Milliarden ja nichts überbleibt als heiße Luft.
Hätten wir davon eine sechsspurige und überdachte Brücke über den Atlantik gebaut
oder einen Fahrstuhl zum Mond, dann gäbe es für die Nachwelt wenigstens was zum Staunen und nicht bloß zum Kopfschütteln. Unsere Kinder und Enkel, die die Schulden abzutragen haben, werden es, wenn sie nicht in ihrer Entwicklung auf dem (gewollten?)
Stand Vierjähriger stehengeblieben sind, so sehen.

TheoLessnich
Abgemeldet

Beitrag von TheoLessnich »

Die hier geäußerten Meinungen sind sicher nicht repräsentativ. Doch spiegeln sie nach meiner Auffassung einen Volkswillen wider, der sich in der Politik nirgends mehr manifestiert. Repräsentative - sachadäquat strukturierte - Umfragen über dieses Thema gibt es nicht, sind auch überflüssig, weil sie nach meiner Überzeugung keine politischen Konsequenzen haben dürfen. Armes Deutschland!

Benutzeravatar
gutenberg
† 26.10.2015
Beiträge: 1309
Registriert: 14.04.2009, 18:42

Beitrag von gutenberg »

@ Theo Lessnich

Hallo Theo!
Lorbassens "Vorschlag" oder besser, seine Forderung sind mit Sicherheit bei der Masse der Steuerzahler repäsentativ.
Nur leiden wir seit Kaiserszeiten unter der deutschen Krankheiten, dem Schulterblick. Den medizinisch und philosophisch
korrekt auszuführen, und das noch unterbewusst, kann nur ein Deutscher. Nicht auch einer der durch Schicksal hier
geboren ist, nein, nur einer, der in der Flauschigkeit einer Deutschen Familie denken lernte.
Es ist der diagnostische Blick, den man
später unverdienter Weise der Stasitätigkeit zuschrieb.

"Wer hört mit?"

"Wieviel "Echtes" also eigenes Erkennen und Willen kann ich hier preisgeben?"

"Kann ich die kundgetane Meinung auch schnell ohne Gesichtsverlust ändern?"

Aus diesen 3 Haupthemata kann jeder Deutsche Aborigin die nötigen Verhaltensweisen ableiten.
Und lass all Trug, Falschheit und "Ich-Bin-Edler-Als-Ihr"-Anteil weg, dann unterschreibt jeder Lorbassens Eingabe.

Wir haben der Welt bewiesen, dass wir als Staat guten Willens sind
..."und die Finsternis hat's nicht ergriffen..."(Joh.3,19)

Und dann kommen die wählbaren Landsleute, und wir vertrauen ihnen und sie denken, sie wären im Paradies, könnten
machen, was wie wollten, wovon Geld verschwenden noch das harmloseste scheint, viel schlimmer ist's, die BRD im Hindukusch
zu verteidigen und ähnliches. Geben Staatshoheit nach Brüssel, lassen Triebtäter frei bis im heiligen Brüssel einer den Fehler
bemerkt und laut "Oops!"macht.

Was soll's denn: bald ist Wahl jupheidi!

TheoLessnich
Abgemeldet

Beitrag von TheoLessnich »

Hallo Gutenberg,
Hast Du die letzte TV-Sendung "Monitor" gesehen und gehört? Demnach kann jedes ausländische Unternehmen - welcher Multi kann seinen Hauptsitz nicht beliebig ins Ausland verlegen - mit einem Schiedsgerichtstrio ihm lästige Parlaments-, Regierungsbeschlüsse außer Kraft setzen. Dien Fracking-Haie wird´s freuen und nicht nur die.

Nachdem wir uns als Nation Jahrzehnte prostituiert haben, müsste nach dem Gesetz des Ausgleichs eingentlich eine Phase der Emanzipation einsetzen, stattdessen der Ausverkauf der letzten demokratiischen Legitimationen.

Und alle (außer Monitor) bleiben stumm die Politik, ihre Wähler. Wir beweisen noch immer unseren guten Willen.

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

http://www.presseportal.de/polizeipress ... lgeschaeft

Die Reifenspuren waren eben noch im Laden zu sehen.

Wolle

Benutzeravatar
timo
Beiträge: 4267
Registriert: 29.04.2008, 23:48
Wohnort: Meerbusch-Büderich (früher Beckhausen u. Bulmke)

Beitrag von timo »

von waldbröl hat geschrieben:Die Reifenspuren waren eben noch im Laden zu sehen.
Aldi oder Rewe?
Und was hat das mit Gelsenkirchen zu tun?

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 4910
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rapor »

Michellin Allwetter 165er :roll:

Ich tippe auf den Rewe, bei dem anderen weiss doch jeder, wann die schließen...und der Eingang ist so schmal, dass man sieht, da komm ich nicht rein!
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

War bei REWE.

Wolle

Gert B.
Abgemeldet

Messerattacke auf FH-Parkplatz in Buer

Beitrag von Gert B. »

Am 17./18.01.2013 wurde hier das Verhalten von Polizei und Justiz gegenüber dem Täter kritisiert, der zuvor einen Studenten auf einem Parkplatz der FH Buer sehr brutal durch Messerstiche lebensgefählich verletzte, um an dessen Auto zu gelangen.

Die Kritik am Verhalten der Polizei in diesem Fall lautete u.a. so:
Ich zitiere mal kurz die Waz:
"Weil er einen verwirrten Eindruck auf die Beamten machte, kam er in die LWL-Klinik Herten."

Da liegt er nun im warmen Bettchen mit 3 mal lecker Warmes auf Kosten der Steuerzahler,während das mit Sicherheit ebenso "verwirrte" Opfer Zuhause alleine damit klarkommen muss.
Ich hatte damals auf die nach meiner Ansicht polemisch-demagogische Verfälschung der Fakten mit einer Darstellung des tatsächlichen Geschehens im Zusammenhang mit der Verhaftung des Täters (WAZ-Artikel) geantwortet:

www.gelsenkirchener-geschichten.de/view ... ht=#380485

Theo Lessnich kommentierte dies damals mit den Worten:
Feldmarkmafia hat überspitzt allegorisch an diesem Beispiel auf das hier Kriminalität fördernde Missverhältnis von "Schuld und Sühne" hingewiesen. Ich halte das für zulässig, wie es selbstverständlich auch einen aufklärerischen Wert hat, die Geschehnisse nochmal pedantisch nachzuzeichnen. Man darf auf das Urteil gespannt sein. Hoffentlich treibt es mir nicht wieder die Zornesröte ins Gesicht.
Der Fall selbst erregte - zurecht - großes Aufsehen. Er wurde hier im Forum als Anlass genutzt, grobe Justizschelte zu üben, ganz unabhängig von dem noch gar nicht gesprochenen Urteil.

Dass ein Gericht nun - vor zweieinhalb Wochen - ein Urteil gefällt hat, wurde hier in den GG bisher nicht erwähnt. Der Täter wurde zu achteinhalb Jahren Gefängnis wegen versuchten Mordes verurteilt:

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 22012.html

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16651
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Re: Messerattacke auf FH-Parkplatz in Buer

Beitrag von Benzin-Depot »

Gert B. hat geschrieben:Dass ein Gericht nun - vor zweieinhalb Wochen - ein Urteil gefällt hat, wurde hier in den GG bisher nicht erwähnt. Der Täter wurde zu achteinhalb Jahren Gefängnis wegen versuchten Mordes verurteilt (...)
@Gert B: Dankeschön, dass Du noch einmal darauf aufmerksam gemacht hast.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

TheoLessnich
Abgemeldet

Beitrag von TheoLessnich »

Ich sage auch danke. Solche Urteile mit Seltenheitswert verdienen durchaus der Erwähnung. Der Staatsanwalt hat neuneinhalb Jahre Haft gefordert. Bleibt zu wünschen, dass der Täter die Strafe auch tatsächlich absitzen muss, auch zu wünschen ohne Freigang.

Ruhpottler46
Beiträge: 663
Registriert: 11.09.2011, 19:57

Beitrag von Ruhpottler46 »

Bei guter Führung hat er die Chance nach der Hälfte der Haftzeit wieder raus zu kommen.
Ist eher unwahrscheinlch das er die ganze Strafe absitzen muss. spätestens nach 2 drittel der Strafzeit ist er draußen.
Nutze den Tag und habe Spass im Leben.

Benutzeravatar
Einschiessbock
Beiträge: 143
Registriert: 18.01.2009, 22:24
Wohnort: Gelsenkirchen-Hassel

Beitrag von Einschiessbock »

Was heißt eigentlich gute Führung?
Immer artig die Zähne putzen, oder pünktlich ins Bettchen gehen?

Benutzeravatar
GE-Bohren in-GE
† 16. 08. 2014
Beiträge: 1294
Registriert: 10.08.2009, 23:17
Wohnort: GE

Beitrag von GE-Bohren in-GE »

.....Und wenn die Laternen an gehen, kommst Du nach Hause :wink:
[center]
Wenn Dir die Scheiße bis zum Hals steht, lass den Kopf nicht hängen[/center]

Benutzeravatar
Stadtgarten
Beiträge: 3256
Registriert: 17.09.2007, 11:14

Beitrag von Stadtgarten »

Ruhpottler46 hat geschrieben:Bei guter Führung hat er die Chance nach der Hälfte der Haftzeit wieder raus zu kommen.
Ist eher unwahrscheinlch das er die ganze Strafe absitzen muss. spätestens nach 2 drittel der Strafzeit ist er draußen.
Meistens ist es so das man bei guter Führung die Möglichkeit hat 2/3 zu beantragen. Das heist das man die Chance hat wenn man sich gut fürt nach 2/3 der verbüßten Strafe zur Bewährung entlassen zu werden.

Antworten