Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Brennmeister
Beiträge: 314
Registriert: 15.06.2008, 09:53
Wohnort: Erle

Beitrag von Brennmeister »

Sehr ``gefiltert`` mitbekommt...... 8)
Kohle unter unsren Füßen,Schlote ragen hoch hinaus,unsre Heimat Ruhrrevier unser Club der S04,ja so ist es und so wird es imma sein...

Benutzeravatar
Brennmeister
Beiträge: 314
Registriert: 15.06.2008, 09:53
Wohnort: Erle

Beitrag von Brennmeister »

Gut daß WIR sowas nichr haben.... :D
Kohle unter unsren Füßen,Schlote ragen hoch hinaus,unsre Heimat Ruhrrevier unser Club der S04,ja so ist es und so wird es imma sein...

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Hab das alles vom Fenster aus beobachtet weil direkt gegenüber auf der anderen Straßenseite passiert.

http://www.presseportal.de/polizeipress ... ehrtin-ein

Am nächsten Tag kam er nachmittags zu seiner Wohnung, wurde aber von seiner Lebensgefährtin wohl nicht reingelassen, weil er nach höchstens zwei Minuten das Gelände wieder verließ.

Kurze Zeit später fuhr ein Streifenwagen vor und er ging mit den beiden Polizisten ins Haus .

Hat wohl ein paar persönliche Sachen geholt als er mit einem Rucksack anschließend abdackelte. Er ist kein Arnold Schwarzenegger oder körperlich ähnlicher Typ, sondern eigentlich ein schmächtiges Kerlchen.

Heute fuhr er mit seinem Fahrrad vor dem Haus auf und ab.

Voriges Jahr war eine ähnliche Action, Schläge, Polizei, zehntägiges Rückkehrverbot.

Aber nicht er ging, nein er blieb in der Wohnung, sie ging mit ihren beiden Kindern und kam nach zehn Tagen zurück.

Wie bescheuert muß ich als Frau sein, ( ich entschuldige mich für die Ausdrucksweise, finde aber keine andere dafür ) wenn ich den nicht in den Mond schieße.

Vor allen Dingen bekommen das die beiden kleinen Kinder immer mit wenn er sie vermöbelt. Die sind doch für ihr Leben geschädigt.

Laß mich überraschen wie es weiter geht.


Wolle

Benutzeravatar
Joana
Beiträge: 50
Registriert: 01.09.2013, 14:05
Wohnort: Gelsenkirchen Natürlich

Beitrag von Joana »

Ich sag mal wenn man den Alkohol nicht verträgt sollte mans seinlassen

Benutzeravatar
rascall
Beiträge: 533
Registriert: 30.10.2007, 12:44
Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Beitrag von rascall »

Wie bescheuert muß ich als Frau sein, ( ich entschuldige mich für die Ausdrucksweise, finde aber keine andere dafür ) wenn ich den nicht in den Mond schieße.
Das "hört" sich für mich so an, als trage sie die Schuld, wobei doch wohl eher er der Täter ist, oder?

Ich weiß ja nicht, wie das mit dem Rückkehrverbot gehandhabt wird. Wenn es bei dem Verbot bleibt und sonst nichts geschieht, wird es betroffenen Frauen nicht viel nutzen.

Es müsste meiner Meinung nach begleitet sein von einer Rechtsberatung und Unterstützung (z.B. bei Behördengängen und auch psychisch), wenn die Frau gewillt ist, sich zu trennen.
Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter(Ralf Waldo Emerson)

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

rascall hat geschrieben:
Wie bescheuert muß ich als Frau sein, ( ich entschuldige mich für die Ausdrucksweise, finde aber keine andere dafür ) wenn ich den nicht in den Mond schieße.
Das "hört" sich für mich so an, als trage sie die Schuld, wobei doch wohl eher er der Täter ist, oder
@ rascall. hättest du den Satz richtig gelesen, hättest du ihn auch verstanden.

Ich sehe nicht, dass man denken könnte dass die Frau schuld habe.

Im Klartext:

Sie hätte ihn schon längst zum Teufel jagen müssen.

Im vorigen Jahr nachdem er sie geschlagen hat, sagte sie, sie würde jetzt sparen damit sie ihn in seine Heimat zurück schicken kann. Die beiden kommen aus einem Land ganz weit weg, wo im Winter sogar der Wodka gefriert.

Hat sie nicht gemacht, denn danach war Friede Freude Eierkuchen. Bis letzten Sonntag, als sie sogar verkleidet mit den beiden Kindern nach Günnigfeld zum Karnevalsumzug gingen.

Danach war alles anders, der Rest ist bekannt.

Die beiden sind nicht verheiratet, was eine endgültige Trennung wohl etwas erleichtern würde.

Ich bezweifel es aber, er wird zurückkommen, alles wieder prima bis......... zum nächsten Mal wenn er wieder ausrastet.

Wolle

Benutzeravatar
rascall
Beiträge: 533
Registriert: 30.10.2007, 12:44
Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Beitrag von rascall »

@von waldbröl:
hättest du den Satz richtig gelesen, hättest du ihn auch verstanden.
Lach, ich habe den Satz schon richtig gelesen und auch verstanden: Die Frau ist ja im Grunde selbst Schuld, wenn sie immer wieder zu dem Kerl zurückgeht - oder?

denn:
Sie hätte ihn schon längst zum Teufel jagen müssen.
Nur ist es manchmal für Betroffene nicht so einfach wie es für Außenstehende aussieht.
Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter(Ralf Waldo Emerson)

TheoLessnich
Abgemeldet

Beitrag von TheoLessnich »

Ist es vielleicht nicht auch die irrationale Hoffnung, der Schläger wird noch zahm werden? Oder gar - wozu meines Erachtens Frauen neigen - sich selbst die Schuld geben und sich vornehmen, "jetzt mache ich alles besser"?

Benutzeravatar
rascall
Beiträge: 533
Registriert: 30.10.2007, 12:44
Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Beitrag von rascall »

…nicht jede/r ist lebenstüchtig und kennt Alternativen oder die eigenen Rechte, die es wahrzunehmen gilt.
Es mag viele Gründe geben.

"Zu bescheuert" greift eindeutig zu kurz… :roll:
Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter(Ralf Waldo Emerson)

Benutzeravatar
rascall
Beiträge: 533
Registriert: 30.10.2007, 12:44
Wohnort: Gelsenkirchen-Schalke

Beitrag von rascall »

Zu häuslicher Gewalt gibt es heute einen Artikel in der WAZ:

"Häusliche Gewalt - Polizei zählt fast 700 Strafanzeigen".

http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 89132.html
Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter(Ralf Waldo Emerson)

Ruhpottler46
Beiträge: 663
Registriert: 11.09.2011, 19:57

Beitrag von Ruhpottler46 »

Ist Heute irgend etwas besonderes passiert?
Habe an der Polizeiwache in Gelsenkirchen rund 10 Mannschaftswagen gesehen.
Angeblich wurden irgendwelche Razzien gemacht oder hat das etwas mit den Kontrollen wegen Eigentumskriminalität zu tun. Habe auch auf der dessauerstrasse gesehen wie zwei solcher Busse einen Wagen angehalten und Kontrolliert haben.
Nutze den Tag und habe Spass im Leben.

Benutzeravatar
Fuchs
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 27559
Registriert: 21.12.2006, 12:30
Wohnort: In der Stadt mit den Geschichten

Beitrag von Fuchs »

Interoperabel!

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 4910
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Ermittlungen gegen 23 Polizisten

Beitrag von rapor »

Mal sehen, welche Verfahren gegen den unverhältnissmäßigen Blocksturm der Polizei eingestellt werden. Angriffe sogar auf Sanitäter und andere Unbeteiligte finde ich schon heftig.

http://www.spiegel.de/sport/fussball/sc ... 62002.html

"Landfriedensbruch""Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte" Diese Standardanzeigen bekommt man, wenn man gegen Polizeiwillkür Anzeige stellen will oder stellt.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
blockka04
Beiträge: 1889
Registriert: 24.06.2008, 13:33
Wohnort: GE-Resse / Ex-Neustadt

Beitrag von blockka04 »

Oops! Direkt um die Ecke! Was geht bloß in diesen Köpfen vor?

Sachbeschädigung an 15 Autos in Resse
ab ca. 1:05
Selbstverständlich klauen Dir Ausländer Deinen Job! Aber wenn Dir jemand ohne Geld, Kontakte und Sprachkenntnisse Deinen Job wegnehmen kann, bist Du vielleicht einfach nur Scheiße!“ Louis C.K.
Que hora son mi corazon! (Manu Chao)

buercop
Beiträge: 226
Registriert: 29.05.2007, 12:41
Wohnort: Buer

Re: Ermittlungen gegen 23 Polizisten

Beitrag von buercop »

rapor hat geschrieben:Mal sehen, welche Verfahren gegen den unverhältnissmäßigen Blocksturm der Polizei eingestellt werden. Angriffe sogar auf Sanitäter und andere Unbeteiligte finde ich schon heftig.
Über die Frage der Verhälnismäßigkeit des grundsätzlichen Einschreitens der Polizei im Block kann man geteilter Meinung sein; "Angriffe" auf Sanitäter und Unbeteiligte hat es sicher nicht gegeben. Sicher meinst du, dass Sanitäter und Unbeteiligte durch den Einsatz von Pfefferspray und Einsatzmehrzwecksstock verletzt wurden - das ist ein Unterschied.
rapor hat geschrieben:"Landfriedensbruch""Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte" Diese Standardanzeigen bekommt man, wenn man gegen Polizeiwillkür Anzeige stellen will oder stellt.
Diese schwerwiegenden Straftaten als Standard zu bezeichnen zeigt deine Einstellung hierzu - schade.
Der Begriff "Polizeiwillkür" ist eine Stammtischparole und sehr unsachlich.
Gruß, buercop

Antworten