Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16644
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

von waldbröl hat geschrieben:Gerade ist er nach über einer Stunde Einsatz nach hause geflogen. Ist glaub der ist in Lüdenscheid Nord :wink: stationiert.


Der Einsatz vor Ort dauert zurzeit noch an. Die Blumendelle ist immer noch zwischen Kurt Schumacher und Königsberger Str. von Polizeifahrzeugen abgeriegelt. Mittlerweile haben sich rund um den Einsatzort etliche Schaulustige versammelt. Die Nacht ist mild und es scheint gerade nix Interessantes im Fernsehen zu laufen.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Angel
Beiträge: 72
Registriert: 12.09.2012, 16:48
Wohnort: Gelsenkirchen

Hier mal ein Video zu dem Vorfall

Beitrag von Angel »

Wiebold TV war anwesend beim Einsatz der Polizei:
https://www.youtube.com/watch?v=T7OSwOZWqGE
Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind, sondern von denen, die das Böse zulassen.

Albert Einstein

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9290
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »



Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9290
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Polizei-Presseportal am 06.07.2014 hat geschrieben:Gelsenkirchen (ots) - Am heutigen Tage wurde um 12.40 Uhr im Bereich einer stillgelegten Industrieanlage in Duisburg-Baerl eine männliche Person tot aufgefunden. Aufgrund der Personenbeschreibung und der mitgeführten persönlichen Gegenstände geht die Mordkommission davon aus, dass es sich bei dieser toten Person um den seit Donnerstagabend Gesuchten handelt.

Abschließende Identifizierungsmaßnahmen werden durch die Rechtsmedizin vorgenommen. Nach der Auffindesituation des Toten ist von einem Suizid auszugehen. Die Öffentlichkeitsfahndung nach dem Gesuchten wird hiermit ausdrücklich zurückgenommen. Es wird gebeten, das veröffentlichte Fahndungsfoto aus der medialen Berichterstattung zu entfernen. (siehe auch OTS-Meldungen vom 04.07. und 06.07.2104 des PP Gelsenkirchen).

Gegebenenfalls wird im Laufe des morgigen Tages nachberichtet.
http://www.presseportal.de/polizeipress ... senkirchen

Benutzeravatar
brucki
Beiträge: 9290
Registriert: 23.02.2007, 22:50
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von brucki »

Häufen sich die dramatischen Meldungen, oder kommt es mir nur so vor? :roll:

Recklinghäuser Zeitung am 12.07.2014 hat geschrieben:Trabrennbahn

Schusswechsel in Gelsenkirchen

GELSENKIRCHEN Ein etwa 50 Jahre alter Mann soll in Gelsenkirchen auf der Trabrennbahn zwei Menschen angeschossen und schwer verletzt haben.

Der mutmaßliche Täter soll mit einem Wagen der Opfer geflüchtet sein. Angeblich befinden sich in dem Auto noch weitere Waffen. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen dunklen Mitsubishi Pajero.
Weiter: http://www.recklinghaeuser-zeitung.de/n ... 99,1342702

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Yep, kam vorhin in Lokalzeit Essen.

Wolle

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7800
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Demo gegen Nahost in Gelsenkirchen

Beitrag von Heinz H. »

12.07.2014 | 02:14 Uhr
POL-GE: Spontane Demonstration nahm friedlichen Verlauf.

Gelsenkirchen (ots) - Nach einem Aufruf in Facebook zu einer spontanen Demonstration anlässlich des Nahostkonfliktes trafen sich in der Gelsenkirchener Innenstadt am Freitag gegen 23:00 Uhr vor dem Grillogymnasium ca. 200 Personen...
http://www.presseportal.de/polizeipress ... en-verlauf
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Hier der erste pressebericht der Polizei zu den Schüssen in der Nähe der Trabrennbahn.

Der Täter wurde bereits festgenommen.

http://www.presseportal.de/polizeipress ... senkirchen


Wolle

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7800
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Beitrag von Heinz H. »

14.09.2014 | 07:27 Uhr
POL-GE: 75-jährige Frau durch Raubüberfall schwer verletzt; 45886 Gelsenkirchen, Bergmannstraße, Samstag, 13.09.2014, 11:35 Uhr
Gelsenkirchen (ots) - Zwei unbekannte Täter haben sich von hinten einer 75-jährigen Frau auf offener Straße genähert und ihr die Handtasche von hinten entrissen. Die Frau kam dabei zu Fall und verletzte sich schwer. Zeugen wurden auf den Vorfall aufmerksam und verfolgten die beiden Täter über die Bergmannstraße bis in die Munscheidtstraße. In Höhe der Robertstraße haben sie die Täter aus den Augen verloren...
http://www.presseportal.de/polizeipress ... annstrasse

Was tun?
Die Angst der Senioren in Gelsenkirchen wächst!
Nahezu täglich kommt es zu Überfällen und in der Regel können die Täter entkommen...
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
revier04
Beiträge: 1224
Registriert: 07.06.2009, 16:52
Wohnort: Gelsenkirchen-Erle

Beitrag von revier04 »

Heinz H. hat geschrieben: Was tun?
Die Angst der Senioren in Gelsenkirchen wächst!
Nahezu täglich kommt es zu Überfällen und in der Regel können die Täter entkommen...
Mehr Polizei auf die Straße schicken. Und ich mein jetzt nicht mit dem Streifenwagen durch die Straßen fahren. Es sollten einfach mehr Fußstreifen in den Stadtteilen unterwegs sein.

Aber sicher gibt es wieder irgendwelche Studien die denn Sinn dieser Streifen widerlegen??

Ansonsten fällt mir nur die unpopuläre Maßnahme ein, den Zuzug von Armutszuwanderern zu unterbinden. Ich weiß, EU und die freie Wahl des Aufenthaltsortes, etc.. Also lernen mit der Angst zu leben . Vlt. gibt´s ja bald ein Kurs in der VHS dazu.

Oder einfach: Gebt den Leuten Maloche mit einer Entlohnung von der sie leben können, dann brauchen sie keinen zu überfallen.

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7800
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Stichwort Polizeireform!

Beitrag von Heinz H. »

revier04 hat geschrieben: Mehr Polizei auf die Straße schicken. Und ich mein jetzt nicht mit dem Streifenwagen durch die Straßen fahren. Es sollten einfach mehr Fußstreifen in den Stadtteilen unterwegs sein...
Genau, die Polizei sollte mehr Präsenz auf der Straße zeigen. Es wird höchste Zeit!
Früher konnte man öfter mal einem Polizisten begegnen, was heute kaum noch vorkommt. Er ging durch sein Revier und schaute nach dem Rechten. Vielleicht sollte unsere Polizeipräsidentin endlich mehr Polizisten auf Fußstreife schicken! Das wäre zumindest ertmal ein Ansatz.
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
pixxel
Beiträge: 578
Registriert: 29.10.2007, 14:15
Wohnort: GE-Mitte

Beitrag von pixxel »

Diese Abzockerei der Senioren ist absolut erbärmlich und ver­ab­scheu­ungs­wür­dig. Da wird skrupellos körperliche Gebrechlichkeit und Gutgläubigkeit ausgenutzt um sich persönlich zu bereichern.

Doch solange wie hierfür keine drastischen Strafen aufgerufen werden, wird sich leider nichts ändern.

Armes Deutschland.
LG pixxel

Taugenichts
Abgemeldet

Beitrag von Taugenichts »

revier04 hat geschrieben:
Heinz H. hat geschrieben: Was tun?
Die Angst der Senioren in Gelsenkirchen wächst!
Nahezu täglich kommt es zu Überfällen und in der Regel können die Täter entkommen...
Mehr Polizei auf die Straße schicken. Und ich mein jetzt nicht mit dem Streifenwagen durch die Straßen fahren. Es sollten einfach mehr Fußstreifen in den Stadtteilen unterwegs sein.

Aber sicher gibt es wieder irgendwelche Studien die denn Sinn dieser Streifen widerlegen??

Ansonsten fällt mir nur die unpopuläre Maßnahme ein, den Zuzug von Armutszuwanderern zu unterbinden. Ich weiß, EU und die freie Wahl des Aufenthaltsortes, etc.. Also lernen mit der Angst zu leben . Vlt. gibt´s ja bald ein Kurs in der VHS dazu.

Oder einfach: Gebt den Leuten Maloche mit einer Entlohnung von der sie leben können, dann brauchen sie keinen zu überfallen.
Ich denke kaum, dass dieses Pack (eine andere Bezeichnung fällt mit für sowas nicht ein) alte Menschen ausraubt, weil sie keine Maloche haben oder sonst im absoluten Elend leben müssten.
Oder glaubt allen Ernstes jemand, dass diese armen Menschen aus der Not heraus wehrloses Senioren überfallen, weil ja sonst die Familie hungern und frieren müsste?

Querulant
Beiträge: 1575
Registriert: 13.02.2009, 19:52
Wohnort: Bulmke-Hüllen

Beitrag von Querulant »

Dieses Thema dürfte der AFD den starken Zulauf bringen.
3 x 10% aus dem Stand in 2 Wochen und in Berlin sollte man das ernst nehmen.
Wenn alle in der Mitte stehen ist außen viel Platz, hat der Trainer immer gesagt.

Und das Thema "gebt denen Maloche" ist nicht praktikabel.
Es gibt keine Jobs für diese "hochqualifizierten" Zuwanderer (wobei natürlich nicht feststeht, ob es sich hier um Zuwanderer handelte).

Q
Und der sprechende Hut flüsterte zu mir:
"Slytherin!"

Trump!

Antworten