Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Taugenichts
Abgemeldet

Beitrag von Taugenichts »

Pedda Gogik hat geschrieben:
Ich bin kein Fremdenfeind, aber man muss auch Grenzen setzen. Wenn Menschen sich so verhalten : rauss !! ............ Einen Asylantrag später sind sie wieder da, und familienzusammengeführt .......... Kulturbereicherer-Groß-Familien
:prost: ..... Entschuldigung, ist hier der Stammtisch ? ..... :wink:
Macht sich immer wieder gut jeden anders denkenden als dumpfen Stammtischschwätzer
abzuqualifizieren. Meinungsfreiheit ist eine tolle Sache, aber wehe, jemand erdreistet sich
eine andere Meinung als man selbst zu haben. Klar - waren markige Sprüche, aber jeder drückt sich auf seine Weise aus.

althorster2
Abgemeldet

Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches G

Beitrag von althorster2 »

Hallo Taugenichts,
zunächst einmal Danke. Pedda -was weiss ich nicht- hat hier Zitate von verschiedenen Usern aneinandergereiht - ohne den jeweiligen User zu benennen-und in diesem Fall mich garnicht.. Das ist eine Verfälschung der Meinungen. Die Verwaltung hat damit - weil wohl politisch in der gleichen Ecke-wohl kein Problem.Bei anderen Dingen sieht das aber anders aus. Viel Spass in Uckendorf!
.
Althorster2

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16648
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Taugenichts hat geschrieben:
Macht sich immer wieder gut jeden anders denkenden als dumpfen Stammtischschwätzer
abzuqualifizieren.
anscheinend meinst Du einen anderen Beitrag, ich habe nichts von dumpfen gelesen.

Taugenichts hat geschrieben: Meinungsfreiheit ist eine tolle Sache, aber wehe, jemand erdreistet sich
eine andere Meinung als man selbst zu haben. Klar - waren markige Sprüche, aber jeder drückt sich auf seine Weise aus.
Ich hatte den Eindruck, dass es nicht um den schriftlichen Ausdruck, sondern eher um den Inhalt ging.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

verpumpnix
Beiträge: 17
Registriert: 08.11.2011, 20:51

Beitrag von verpumpnix »

Respekt!!!!!

Das Wort "STAMMTISCH" ist eindeutig gefallen. Und wie es gemeint war weiss wohl jeder.
Jetzt so zu tun als wäre es nur halb so wild, lächerlich.

Stehe zu deinem Wort und meine es so wie du es sagst. Überzeugt andere durch Argumente
und Fakten. Die Fakten sehe ich jeden Tag in Gelsenkirchen.
Und sie müssen publiziert und eine Lösung gefunden werden, wie soll es denn sonst weitergehen?
Bitte gebt der Exekutive wieder Macht, Menschen brauchen Sicherheit.

Benutzeravatar
Verwaltung
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 10525
Registriert: 02.12.2006, 05:43
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Verwaltung »

Unterschiedliche Meinungen sind bei den GG durchaus erwünscht, allerdings nur, wenn dabei respektvoll miteinander umgegangen wird. Wir sind der Meinung, dass die weiteren Beiträge diesen Anspruch nicht mehr erfüllen und haben sie deshalb abgetrennt. Sie sind nun hierzu finden.
Wir folgen den Ideen der Open-Source / Access- und Common Lizenz Bewegung. Solltest du dein Bildmaterial aus beruflichen oder persönlichen Gründen nicht freigeben können, kennzeichne das bitte durch einen Copyright-Zusatz

Benutzeravatar
Pedder vonne Emscher
Beiträge: 2822
Registriert: 04.04.2014, 16:23
Wohnort: anne Emscher
Kontaktdaten:

Beitrag von Pedder vonne Emscher »

Habe die Beiträge am Nachmittag teilweise verfolgen können. Aber solche Beleidigungen hätte ich nicht in einen internen Fred verschoben, ich hätte sie ganz gelöscht.

verpumpnix
Beiträge: 17
Registriert: 08.11.2011, 20:51

Beitrag von verpumpnix »

Der Provokateur wird ignoriert
Bitte gebt der Exekutive wieder Macht, Menschen brauchen Sicherheit.

Benutzeravatar
Pedda Gogik
Beiträge: 1990
Registriert: 15.07.2014, 17:41
Wohnort: Buer-Centraal

Beitrag von Pedda Gogik »

Hier noch einmal etwas zur Verdeutlichung meines "Stammtischpostings" von gestern Abend:

Aktuell wurde ja über die Vorfälle mit einer Großfamilie geschrieben. Dass so ein Verhalten nicht geht und gesetzeswidrig ist, versteht sich ja von selbst.

Bis dahin war für mich noch alles nachvollziehbar. Aber dann kamen die ersten typisch rassistischen Verallgemeinerungen ins Gespräch. Begriffe, die man gemeinhin als "Stammtischparolen“ bezeichnet, die ehrabschneidend und verletzend sind und häufig ganze Bevölkerungsgruppen diffamieren.
Auch solche Mitbürger, die zwar etwas anders sind, aber schon den deutschen Pass haben.
"Ich bin kein Fremdenfeind, aber man muss auch Grenzen setzen. Wenn Menschen sich so verhalten : rauss !!“
Das einer dieser typischen "Aber-Sätze“, die man immer wieder hört. Die Botschaft, die dahintersteckt, ist klar: Benehmt euch wie wir (uns benehmen sollten), sonst fliegt ihr raus. Ihr seid nur zweitklassig, also passt auf ! Wir können auch anders !
Dabei ist es gesetzlich ganz klar geklärt, ab welcher Tat (Bestrafung) für einen Bürger ohne deutschen Pass die Abschiebung droht.
„Einen Asylantrag später sind sie wieder da, und familienzusammengeführt“ …. Wer ? Die Familie mit ausländischen Wurzeln und deutschen Pässen ? Um die ging es doch.
„Kulturbereicherer-Groß-Familien“ ist ein verachtender Begriff für Menschen, die anders sind. Nicht mehr und nicht weniger.
Wenn ich solche Dinge lese oder höre, reagiere ich darauf. Das ist doch eigentlich selbstverständlich. …… Oder nicht (mehr) ?

"Eine Lösung finden" kann nicht klappen, wenn man nicht vorurteilsfrei und ergebnisoffen an die Sache heran geht.

verpumpnix
Beiträge: 17
Registriert: 08.11.2011, 20:51

Beitrag von verpumpnix »

Pedda Gogik schrieb:
"Die Botschaft, die dahintersteckt, ist klar: Benehmt euch wie wir (uns benehmen sollten), sonst fliegt ihr raus. Ihr seid nur zweitklassig, also passt auf ! Wir können auch anders ! "


FALSCH!!!!

Bewegt euch wie von allen verlangt innerhalb der Gesetze und gewachsenen Benimmregeln(die bis dato gut funktionierten).
Es ging gezielt um nicht hinnehmbare Straftaten barbarischer Herkunft, oder was sind Clanprügeleien auf der Straße und Missachtung der Executive. Wo soll das den enden?

Das mit dem Stammtisch heißt doch (nur verpackt) du dummer Phrasenschreier.


Ich glaube jetzt ist genug gesagt,

Euch einen schönen Tag
Bitte gebt der Exekutive wieder Macht, Menschen brauchen Sicherheit.

Benutzeravatar
sirboni
Beiträge: 899
Registriert: 08.11.2009, 10:45
Wohnort: 39°N 9°O

Beitrag von sirboni »

Bewegt euch wie von allen verlangt innerhalb der Gesetze und gewachsenen Benimmregeln(die bis dato gut funktionierten).
Es ging gezielt um nicht hinnehmbare Straftaten barbarischer Herkunft, oder was sind Clanprügeleien auf der Straße und Missachtung der Executive. Wo soll das den enden?
Wo das enden soll weiß ich zwar auch nicht aber das es da nicht anfing schon.
Es gab mal in Erle ein Viertel, von dem hieß es, daß man sich da besser nicht blicken lassen solle wenn man unversehrt nach Hause zurückzukommen beabsichtige.
Und die Schalker Straße in Katernberg! Was lernte man schon in den 50ern des letzten Jahrhunderts?
Durchfahren mit mindestens 80 Sachen; ansonsten besteht das Risiko, daß während der Fahrt die Räder geklaut werden.

Aber da wohnten ja "Pollacken", und solange die auffem Pütt malochten und sich gegenseitig "polierten", war das irgendwie Folklore und niemand schrie "raus" oder Barbaren.

Ach ja, z.B. auf "Malle" kann man jede Menge Deutsche erleben die den Einheimischen zeigen was "gewachsene Benimmregeln" sind.':ironie:'
Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2360
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Pedda Gogik hat geschrieben:...
„Einen Asylantrag später sind sie wieder da, und familienzusammengeführt“ …. Wer ? Die Familie mit ausländischen Wurzeln und deutschen Pässen ? Um die ging es doch.
...
Der Satz mit dem Asylantrag stammte ja von mir. Fandest Du den stammtischmäßig? Ich hielt meinen Beitrag eigentlich für sachlich.
Wer? Hatte ich doch geschrieben: "Und die verschwindend wenigen, die tatsächlich ausgewiesen werden konnten, müssen deswegen noch nicht wegbleiben. Einen Asylantrag später sind sie wieder da, und familienzusammengeführt.", bezogen auf den Artikel über die "No-Go-Area" in Duisburg.
Ich habe diese Situation selbst erlebt (natürlich nicht in Duisburg, sondern in GE). Ich schicke heute abend eine erläuternde PN, okay?
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2360
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Hatte ich noch vergessen: mein Beitrag, aus dem nur ein Satz zitiert wurde, war eigentlich eine vorweggenommene Antwort auf "Alle raus!".
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
Pedda Gogik
Beiträge: 1990
Registriert: 15.07.2014, 17:41
Wohnort: Buer-Centraal

Beitrag von Pedda Gogik »

Minchen hat geschrieben:
Pedda Gogik hat geschrieben:...
„Einen Asylantrag später sind sie wieder da, und familienzusammengeführt“ …. Wer ? Die Familie mit ausländischen Wurzeln und deutschen Pässen ? Um die ging es doch.
...
Der Satz mit dem Asylantrag stammte ja von mir. Fandest Du den stammtischmäßig? Ich hielt meinen Beitrag eigentlich für sachlich.
Wer? Hatte ich doch geschrieben: "Und die verschwindend wenigen, die tatsächlich ausgewiesen werden konnten, müssen deswegen noch nicht wegbleiben. Einen Asylantrag später sind sie wieder da, und familienzusammengeführt.", bezogen auf den Artikel über die "No-Go-Area" in Duisburg.
Ich habe diese Situation selbst erlebt (natürlich nicht in Duisburg, sondern in GE). Ich schicke heute abend eine erläuternde PN, okay?
Alles klar .... gerne ... :wink:

verpumpnix
Beiträge: 17
Registriert: 08.11.2011, 20:51

Beitrag von verpumpnix »

es schrieb sirboni
Wo das enden soll weiß ich zwar auch nicht aber das es da nicht anfing schon.
Es gab mal in Erle ein Viertel, von dem hieß es, daß man sich da besser nicht blicken lassen solle wenn man unversehrt nach Hause zurückzukommen beabsichtige.
Und die Schalker Straße in Katernberg! Was lernte man schon in den 50ern des letzten Jahrhunderts?
Durchfahren mit mindestens 80 Sachen; ansonsten besteht das Risiko, daß während der Fahrt die Räder geklaut werden.
hallo sirboni,
du entschuldigst schlechtes Verhalten mit schlechtem Verhalten aus der Vergangenheit bzw. mit schlechtem Verhalten der Deutschen in Malle.
Auch eine Logik!
Aber es geht doch darum das man Straftaten im Keim ersticken sollte egal von wem begangen. Und das ist nun mal ein Problem das von libanesischen bzw. arabischen Mitbürgern ausgeht. Und nicht tolleriert werden sollte. Polizisten werden attackiert und verletzt, andere Clanmitglieder verhauen oder mit Messern abgestochen. Im Wiehagen wird ein Spielplatz zum Clanreich erklärt. Muss man dann Angst haben das Kind beim Namen zu nennen?

Nochmal, egal von wem, sowas geht gar nicht. Ich will in meiner Stadt in Frieden leben. Regeln müssen nicht neu aufgestellt werden, sie müssen beachtet werden.

Allen noch nen tofften Tag
Bitte gebt der Exekutive wieder Macht, Menschen brauchen Sicherheit.

Benutzeravatar
sirboni
Beiträge: 899
Registriert: 08.11.2009, 10:45
Wohnort: 39°N 9°O

Beitrag von sirboni »

hallo sirboni,
du entschuldigst schlechtes Verhalten mit schlechtem Verhalten aus der Vergangenheit bzw. mit schlechtem Verhalten der Deutschen in Malle.
Ich entschuldige hier garnichts sondern weise lediglich darauf hin, daß solch ein Verhalten nicht neu ist und auch einzelne Bevölkerungsgruppen darauf kein Monopol haben.

Und daß Straftaten, von wem auch immer begangen, zu ahnden sind steht doch außer Frage.
Zuletzt geändert von sirboni am 29.07.2015, 19:03, insgesamt 1-mal geändert.
Wer Bier trinkt hilft der Landwirtschaft

Antworten