Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Golden-Eagle
Beiträge: 111
Registriert: 22.07.2010, 13:03

Beitrag von Golden-Eagle »

Mücke hat geschrieben:

Es sind zu viele Waffen in privater Hand, und wer eine hat der benutzt sie irgendwann auch!
Ich bin Sportschütze und benutze meine Waffen regelmäßig, mindestens 3 bis 4 mal im Monat.
Macht ja auch sonst keinen Sinn welche zu besitzen, oder ?

Im übrigen macht das deutsche Waffengesetz da ganz klare Angaben. Wer nicht regelmäßig (min 18x im Jahr) nachweislich die Waffen zu sportlichen Zwecken benutzt , verliert sein Bedürfnis und kann die Erlaubnis zum Besitz verlieren.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16644
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Golden-Eagle hat geschrieben: Ich bin Sportschütze und benutze meine Waffen regelmäßig, mindestens 3 bis 4 mal im Monat.
Macht ja auch sonst keinen Sinn welche zu besitzen, oder ?
über den Sinn könnte man sich jetzt vortrefflich streiten, aber das ist nicht das Thema hier :P
Mücke hat sicherlich die vielen illegalen Waffen in privater Hand gemeint, bzw. zumindest eingeschlossen.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Golden-Eagle
Beiträge: 111
Registriert: 22.07.2010, 13:03

Beitrag von Golden-Eagle »

Benzin-Depot hat geschrieben:
Golden-Eagle hat geschrieben: Ich bin Sportschütze und benutze meine Waffen regelmäßig, mindestens 3 bis 4 mal im Monat.
Macht ja auch sonst keinen Sinn welche zu besitzen, oder ?
über den Sinn könnte man sich jetzt vortrefflich streiten, aber das ist nicht das Thema hier :P
Mücke hat sicherlich die vielen illegalen Waffen in privater Hand gemeint, bzw. zumindest eingeschlossen.
Dann hätte er das evtl. auch so schreiben sollen :-)

Tatsache ist, das zu Verbrechen und Anschlägen, kaum offizielle und registrierte Waffen verwendet werden. Es gibt seltene Ausnahmen, aber das dürfte sich im Promillebreich bewegen.

Und über Sinn und Unsinn einer bestimmten Sportart zu streiten macht eh keinen Sinn.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8120
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

kicher, ich habe mich in meinem ganzen Leben noch nicht gekloppt - hätte ich nun ein Spray mit Duft oder ne Waffe - ich käme nicht dazu etwas davon zu benutzen, weil meine Reaktionen auf bzw. bei nem Angriff nicht geschult sind

is ja nich so, datt ich sowatt nicht schon vor 30 Jahren mal geübt hatte
solange es spielerisches Üben war konnte ich meinen "Gegner" mal abwehren
kam mein Kumpel aber mal unverhofft rüber und "überfiel" mich war ich Opfer

also, liebe Leute, gebt Eure Waffen ab bevor ihr sie benutzt wenn Gefahr dann doch nicht entsteht

Golden-Eagle
Beiträge: 111
Registriert: 22.07.2010, 13:03

Beitrag von Golden-Eagle »

kleinegemeine01 hat geschrieben:kicher, ich habe mich in meinem ganzen Leben noch nicht gekloppt - hätte ich nun ein Spray mit Duft oder ne Waffe - ich käme nicht dazu etwas davon zu benutzen, weil meine Reaktionen auf bzw. bei nem Angriff nicht geschult sind

is ja nich so, datt ich sowatt nicht schon vor 30 Jahren mal geübt hatte
solange es spielerisches Üben war konnte ich meinen "Gegner" mal abwehren
kam mein Kumpel aber mal unverhofft rüber und "überfiel" mich war ich Opfer

also, liebe Leute, gebt Eure Waffen ab bevor ihr sie benutzt wenn Gefahr dann doch nicht entsteht
Waffen sind ein polarisierendes Thema, ich weiß.

Aber ich weiß nicht was in vielen Köpfen herumgeistert, wenn ich Beiträge, wie Deinen lese.
Es sieht in der allgemeinen Meinung wohl so aus, als wenn alle Bürger, welche offiziell eine Waffe besitzen dürfen, damit fröhlich durch die Gegend laufen würden.

Ein verantwortungsvoller Waffenbesitzer würde das niemals machen. Die persönliche Eignung wird recht intensiv vor Erteilung der Genehmigung geprüft und zieht sich vom Tage der Entscheidung bis zur Genehmigung über einen Zeitraum von gut zwei Jahren hin.
Bei einigen Genehmigungen werden sogar Erkundigungen beim Staatschutz eingeholt. Ich glaube, viel mehr geht nicht.

Ich bin seit mehr als 30 Jahren begeisterter Sportschütze und nehme an Bundesweiten Wettkämpfen teil, darum würde ich einen Teufel tun meine Sportgeräte abzugeben :-)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Mücke
Beiträge: 287
Registriert: 13.08.2015, 16:11
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Mücke »

Bevor noch ein Jäger kommt, natürlich besitzen Jäger und Sportschützen rechtmäßig Waffen.
Gemeint war von mir illegaler Waffenbesitz, so wie Benzin-Depot es vermutete.
Die von mir angesprochenen 350.000 US-Bürger brauchten keinen Waffenschein um
sich selbst umzubringen bzw. von anderen getötet zu werden.
Diese Verhältnisse braucht in Deutschland kein Mensch.
Und wenn Sportschützen ihre Waffen in der eigenen Wohnung lagern dürfen, dann habe ich mit meinem Satz:
"Es sind zu viele Waffen in privater Hand, und wer eine hat der benutzt sie irgendwann auch"
diese Menschen auch gemeint.
Da meine ich nicht zum Sport, sondern in bestimmten (für den Waffenbesitzer subjektiv gefährliche) Situationen.
Das ist meine persönliche Meinung, die muss nicht jedem passen.

Golden-Eagle
Beiträge: 111
Registriert: 22.07.2010, 13:03

Beitrag von Golden-Eagle »

Mücke hat geschrieben:Bevor noch ein Jäger kommt, natürlich besitzen Jäger und Sportschützen rechtmäßig Waffen.
Gemeint war von mir illegaler Waffenbesitz, so wie Benzin-Depot es vermutete.
Leider wird sich kein Krimineller von Deinem Statement beeindrucken lassen und seine illegalen Waffen abgeben.
Eine weitere Verschärfung des Waffenrechts wird also hier auch keine Verbesserung der Situation bringen.
Mücke hat geschrieben: Die von mir angesprochenen 350.000 US-Bürger brauchten keinen Waffenschein um
sich selbst umzubringen bzw. von anderen getötet zu werden.
Diese Verhältnisse braucht in Deutschland kein Mensch.
Bei unseren Gesetzen wird es auch niemals (und das ist auch gut so) nur zu einem Bruchteil dieser Zahlen kommen. In den USA ist der Waffenbesitz ein Recht, welches in der Verfassung verankert ist. Da gelten doch noch etwas andere Maßstäbe, als hier in Deutschland.
Bei den Begrifflichkeiten gebe ich zu Bedenken, das es einen gravierenden Unterschied zwischen einem Waffenschein (den hier in Deutschland kaum eine normale Privatperson bekommt) und einer Waffenbesitzkarte gibt.
Mücke hat geschrieben: Und wenn Sportschützen ihre Waffen in der eigenen Wohnung lagern dürfen, dann habe ich mit meinem Satz:
"Es sind zu viele Waffen in privater Hand, und wer eine hat der benutzt sie irgendwann auch"
diese Menschen auch gemeint.
Wenn nicht in den eigenen 4 Wänden, wo sollten sie denn sonst sicher und dezentral gelagert werden?
Eine zentrale Aufbewahrung auf einem Schießstand z.B.würde potenziellen Kriminellen mit einem einzigen Einbruch etlich Schusswaffen in die Hände gelangen lassen. Solche Überlegungen gab es mal und diese wurden aus ebendiesem Grunde auch wieder verworfen.

Aber wir kommen zu weit vom eigentlichem Thema ab.....darum belass ich es jetzt dabei.

Ich könnte mit Sicherheit noch stundenlang über Waffenrecht referieren, was aber nicht weiter Zielführend wäre.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
kleinegemeine01
Beiträge: 8120
Registriert: 27.01.2008, 22:09
Wohnort: Gelsenkichern

Beitrag von kleinegemeine01 »

eine Waffe sollte immer zielführend sein

sach mal Golden Waffel, watt hasse allet zu Hause rumliegen?

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

@ G.Adler. Ich bin bei deinen Ausführungen vollkommen bei dir. Aber ist es müßig hier darüber zu diskutieren. Hier triffst du nur auf Unverständnis. Ich habe das auch schon erleben dürfen.

Wolle

Gelsenkiki
Beiträge: 41
Registriert: 03.12.2012, 16:10

Beitrag von Gelsenkiki »

Ich schliesse mich auch den Ausfuehrungen von Golden-Eagle an.
Danke,
Gelsenkiki

Benutzeravatar
zuzu
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16627
Registriert: 23.11.2006, 07:16
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von zuzu »

von waldbröl hat geschrieben:@ G.Adler. Ich bin bei deinen Ausführungen vollkommen bei dir. Aber ist es müßig hier darüber zu diskutieren. Hier triffst du nur auf Unverständnis. Ich habe das auch schon erleben dürfen.

Wolle
Diskutieren in einem vernünftigen Ton wie jetzt ist immer gut. Das heißt aber doch nicht, dass man dann alle von der eigenen Meinung überzeugt. Das kann nicht der Zweck einer Diskussion sein!
Zuzu

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

zuzu hat geschrieben:
von waldbröl hat geschrieben:@ G.Adler. Ich bin bei deinen Ausführungen vollkommen bei dir. Aber ist es müßig hier darüber zu diskutieren. Hier triffst du nur auf Unverständnis. Ich habe das auch schon erleben dürfen.

Wolle
Diskutieren in einem vernünftigen Ton wie jetzt ist immer gut. Das heißt aber doch nicht, dass man dann alle von der eigenen Meinung überzeugt. Das kann nicht der Zweck einer Diskussion sein!
Es geht gar nicht um Diskussionen.
Hier schreibt ein User, dass er in einem Schießsportverein ist und Waffen Zuhause hat,
und schon kommt ein Kommentar, ob es Sinn oder Unsinn ist.
Warum? Warum wird nicht einfach zur Kenntnis genommen, dass es so ist? Warum Diskussionen anfachen. Ich glaub es nicht!
Es gibt in Deutschland tausende von Schützenvereinen, wo die Mitglieder Waffen Zuhause haben, sie haben alle mindestens eine Waffenbesitzkarte, sind mit dem Umgang von Waffen vertraut genau wie ich auch, der zwölf Jahre bei der Bundeswehr gedient hat, die sich bewußt sind, welche Verantwortung sie mit dem Besitz und Umgang mit ihren Schußwaffen haben.
Es ist einfach nicht möglich, dass das von Mitgliedern der Verwaltung und einigen wenigen Usern hier akzeptiert wird.
Es braucht meiner Meinung nach gar nicht darüber diskutiert werden, weil ich keinen Grund sehe.

Wolle

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16644
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

von waldbröl hat geschrieben: [..] Es braucht meiner Meinung nach gar nicht darüber diskutiert werden, weil ich keinen Grund sehe.

Wolle
den Satz sollte man unbedingt in die Forenregeln aufnehmen: "Hier wird nur noch diskutiert, wenn Wolle einen Grund darin sieht" :P
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

von waldbröl
Abgemeldet

Beitrag von von waldbröl »

Es geht nicht um Diskussionen, sondern darum, Dinge zu akzepzieren, weil sie einfach so sind wie sie sind.. Nicht mehr und nicht weniger.
Darüber braucht man gar nicht zu diskutieren.
Es war ja nicht in den Raum gestellt worden um Antworten zu erwarten, also war auch kein Diskussionsgrund vorhanden.
Denn folgendes ist für mich ein Diskussionsgrund, ich stelle etwas in den Raum und erwarte eine Diskussion darüber. War aber hier nicht der Fall. Es war einfach nur eine Bemerkung bzw. Info, nichts weiter.
Du brauchst das nicht ins Lächerliche zu ziehen, es ist einfach so, das ständig negative Reaktionen von dir und einigen anderen zu diesen Themen kommen.


Wolle

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16644
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

von waldbröl hat geschrieben:[...] es ist einfach so, das ständig negative Reaktionen von dir und einigen anderen zu diesen Themen kommen.


Wolle
das hast Du lieber Wolle - im Gegensatz zu Golden-Eagle - leider falsch verstanden.
Die Frage war, ob es Sinn macht, Waffen zu besitzen ohne sie zu benutzen.

Dazu habe ich weder etwas Negatives, noch etwas Positives gesagt, sondern lediglich angemerkt, dass man darüber vortrefflich diskutieren könnte.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Antworten