Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Neu-Resser
Beiträge: 416
Registriert: 20.02.2009, 09:52

Re: Ermittlungserfolg der Polizei-Tatverdächtiger festgenomm

Beitrag von Neu-Resser »

revier04 hat geschrieben:Gelsenkirchen (ots) - Am 08.01.2016 kam es gegen 11:00 Uhr zu einer sexuellen Nötigung auf dem St.-Urbanus-Kirchenplatz, im Ortsteil Buer. Opfer war eine 40-jährige Gelsenkirchenerin. Die polizeilichen Ermittlungen führten nun zu einem 19-jährigen Bewohner einer kommunalen Aufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge/Zuwanderer.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/3232382

Beruhigend, dass unsere Polizei fleißig ist. Danke!
Mindeststrafe ist dabei 1 Jahr und da Guinea als sicheres Herkunftsland gilt und die Regierung ja angedeutet hat Straftäter ab 1 Jahr Freiheitsstrafe egal ob mit oder ohne Bewährung abzuschieben, hoffe ich mal dass das dann auch passiert.
Zuletzt geändert von Neu-Resser am 22.01.2016, 21:32, insgesamt 1-mal geändert.
Hier ( ) Nagel einschlagen für einen neuen Monitor

Golden-Eagle
Beiträge: 111
Registriert: 22.07.2010, 13:03

Re: Ermittlungserfolg der Polizei-Tatverdächtiger festgenomm

Beitrag von Golden-Eagle »

revier04 hat geschrieben:Gelsenkirchen (ots) - Am 08.01.2016 kam es gegen 11:00 Uhr zu einer sexuellen Nötigung auf dem St.-Urbanus-Kirchenplatz, im Ortsteil Buer. Opfer war eine 40-jährige Gelsenkirchenerin. Die polizeilichen Ermittlungen führten nun zu einem 19-jährigen Bewohner einer kommunalen Aufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge/Zuwanderer.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/3232382

Beruhigend, dass unsere Polizei fleißig ist. Danke!
Beruhigend wäre für mich, wenn es morgens um 11:00Uhr auf der Einkaufsmeile in Buer gar nicht zu so etwas kommen würde!
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
revier04
Beiträge: 1225
Registriert: 07.06.2009, 16:52
Wohnort: Gelsenkirchen-Erle

Re: Ermittlungserfolg der Polizei-Tatverdächtiger festgenomm

Beitrag von revier04 »

Golden-Eagle hat geschrieben: Beruhigend wäre für mich, wenn es morgens um 11:00Uhr auf der Einkaufsmeile in Buer gar nicht zu so etwas kommen würde!
Da kann die Polizei aber nichts für.
Zuletzt geändert von revier04 am 23.01.2016, 17:01, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7816
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Re: Ermittlungserfolg der Polizei-Tatverdächtiger festgenomm

Beitrag von Heinz H. »

revier04 hat geschrieben: Da kann die Polizei aber nichts für.
Nö, die haben ja kein Personal...!
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
revier04
Beiträge: 1225
Registriert: 07.06.2009, 16:52
Wohnort: Gelsenkirchen-Erle

Re: Ermittlungserfolg der Polizei-Tatverdächtiger festgenomm

Beitrag von revier04 »

Heinz H. hat geschrieben:
Nö, die haben ja kein Personal...!
Dafür kann die Polizei auch nichts. Wenn ich mir allerdings täglich ansehen muss, dass die Polizei von Erle aus im Konvoi ausrückt und Richtung Autobahn von dannen zieht, läuft doch im System irgendwas falsch.

Oliver Raitmayr
Beiträge: 1713
Registriert: 14.12.2013, 00:58
Wohnort: Innsbruck

Re: Ermittlungserfolg der Polizei-Tatverdächtiger festgenomm

Beitrag von Oliver Raitmayr »

revier04 hat geschrieben:
Heinz H. hat geschrieben:
Nö, die haben ja kein Personal...!
Dafür kann die Polizei auch nichts. Wenn ich mir allerdings täglich ansehen muss, dass die Polizei von Erle aus im Konvoi ausrückt und Richtung Autobahn von dannen zieht, läuft doch im System irgendwas falsch.
Wohin fliehen die dann?

Benutzeravatar
revier04
Beiträge: 1225
Registriert: 07.06.2009, 16:52
Wohnort: Gelsenkirchen-Erle

Re: Ermittlungserfolg der Polizei-Tatverdächtiger festgenomm

Beitrag von revier04 »

Oliver Raitmayr hat geschrieben:
Wohin fliehen die dann?
Ich denke, dass ist eine Einsatzhundertschaft, die dann zu irgendwelchen Demos oder sonstigen Anlässen gerufen wird. Wissen tue ich es allerdings nicht.

Benutzeravatar
Heinz H.
Beiträge: 7816
Registriert: 17.10.2007, 16:54
Wohnort: GE-Buer

Beitrag von Heinz H. »

Eigentlich soll ja auch der Cityservice nach dem Rechten sehen.
Hab gerade aber gelesen, dieses Dingsda sei ein arbeitsscheues Rudeltier...
http://www3.w-hs.de/JPR/lro/bp_neu.php?id=6015
"Gelsenkirchen kann wirklich froh sein, dass es Buer hat."
Dr. Peter Paziorek

Benutzeravatar
revier04
Beiträge: 1225
Registriert: 07.06.2009, 16:52
Wohnort: Gelsenkirchen-Erle

Beitrag von revier04 »

Heinz H. hat geschrieben:Eigentlich soll ja auch der Cityservice nach dem Rechten sehen.
Hab gerade aber gelesen, dieses Dingsda sei ein arbeitsscheues Rudeltier...
http://www3.w-hs.de/JPR/lro/bp_neu.php?id=6015
Vlt. arbeiten die so, wie sie bezahlt werden. Ist jetzt eine Vermutung von mir. :oops:
Allerdings kenne ich auch die Stellenbeschreibung des CS nicht.

Querulant
Beiträge: 1575
Registriert: 13.02.2009, 19:52
Wohnort: Bulmke-Hüllen

Beitrag von Querulant »

Heinz H. hat geschrieben:22.01.2016
Gelsenkirchener (45) zeigt Zivilcourage und kassiert Prügel | WAZ.de
Der Vorfall ereignete sich bereits am Mittwoch, 13. Januar, die Gelsenkirchener Polizei berichtet allerdings erst jetzt...
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenk ... 86553.html

Warum erst jetzt veröffentlicht?
Der Mann verdient als allererstes Respekt!
Endlich mal einer der Eier in der Hose hat!

@ Wahrscheinlich wird nun darüber berichtet, weil irgendwo das Thema nicht mehr gedeckelt werden konnte. Dann wird augenscheinlich schnell nachgemeldet. Welchen anderen Grund sollte es sonst geben?

Q
Und der sprechende Hut flüsterte zu mir:
"Slytherin!"

Trump!

Querulant
Beiträge: 1575
Registriert: 13.02.2009, 19:52
Wohnort: Bulmke-Hüllen

Beitrag von Querulant »

knut hat geschrieben:Zufällig habe ich gesehen, wo jetzt die Flüchtlingskritiker ihr Thema diskutieren - ich finde in dem subversiv gekaperten Polizeifred passen sie am besten hin.
Da die Übergriffe von Hilfesuchenden nun scheinbar öffentlicher gemacht werden, scheint der Polizeifred tatsächlich äußerst treffend.

4 öffentliche sexuelle Übergriffe in 30 Tagen...von denen wir wissen!

Wie es wohl in den Flüchlingsunterkünften den Frauen geht? Ich erinnere mich daran, dass bei einer Bügerforumsversammlung eine junge Frau mehrfach darauf hingewiesen hat, dass es zu Übergriffen in GE kommt. Der zuständige Polizeivertreter verneinte dies mehrfach mit den Worten "ich habe darüber keine Kenntnis".

Das glaube ich sogar. Er hat wahrscheinlich nicht vorher expliziet gefragt.

Q
Und der sprechende Hut flüsterte zu mir:
"Slytherin!"

Trump!

Benutzeravatar
Minchen
Beiträge: 2360
Registriert: 05.01.2009, 18:12
Wohnort: Rotthausen

Beitrag von Minchen »

Die Welt Online schreibt:

Nataliya G. hat den Eindruck, dass die Bedrohung von Frauen in Asylheimen stillschweigend in Kauf genommen wird
Politik Flüchtlingsheime "Frauen gelten nichts. Werden wie Hunde behandelt"

In deutschen Heimen werden Frauen Opfer sexueller und körperlicher Gewalt, sagt eine Asylbewerberin. Nataliya G. lebte mit ihrer Tochter in mehreren Unterkünften. Aufs Klo gingen sie immer zu zweit.
22.01.2016

Bei Interesse einfach googeln.

Und außerdem das:
http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... hweis.html

"Zwei Drittel der Asylsuchenden ohne Identitätsnachweis"

Wenn man bedenkt, was wir für drollige Erfahrungen mit den staatenlosen "Libanesen" gemacht haben und weiterhin machen, ist das sicher kein Problem.
Kassandra war doch eine furchtbare Populistin.

Das ist die Seuche unserer Zeit: Verrückte führen Blinde.
(Shakespeare, König Lear)

Benutzeravatar
rapor
Beiträge: 4909
Registriert: 31.03.2008, 18:57
Wohnort: Ückendorf

Beitrag von rapor »

Alle Minderheiten leiden dort oft, werden häufig misshandelt, bedroht und vertrieben. Es geht halt weiter wie zuhause.
Signaturen lesen ist Zeitverschwendung!

Benutzeravatar
knut
Beiträge: 532
Registriert: 03.03.2009, 20:46
Wohnort: Bulmke
Kontaktdaten:

Beitrag von knut »

Minchen hat geschrieben:Bei Interesse einfach googeln.
Wirklich Klasse Quellenangabe :-D

Ich habe gegoogelt und bin u.a. auf folgendem Absatz gestoßen:
Heike Rabe vom Deutschen Institut für Menschenrechte forscht zu geschlechtsspezifischer Gewalt. Doch einen speziellen Zusammenhang zwischen Flüchtlingsunterkünften, der Herkunft der Menschen und dem Gewaltpotenzial erkennt sie nicht: "Was dort passiert, geschieht auch deutschen Frauen außerhalb der Unterkünfte." Allerdings sieht Rabe einige Risikofaktoren, die Flüchtlingsunterkünfte problematisch machen können. So seien die Opfer nach ihrer Flucht häufig sozial isoliert. Fehlende Privatsphäre, die räumliche Enge unter fremden Menschen und ein tolerierendes Umfeld würden die Gefahr eines Übergriffs weiter erhöhen.
http://www.welt.de/regionales/hamburg/a ... erden.html
Jana aus Kassel fühlt sich jetzt wie Jesus Christus; sie war während des Lockdowns im Nagelstudio und muss deswegen ein Bußgeld zahlen.

Querulant
Beiträge: 1575
Registriert: 13.02.2009, 19:52
Wohnort: Bulmke-Hüllen

Beitrag von Querulant »

knut hat geschrieben:
Minchen hat geschrieben:Bei Interesse einfach googeln.
Wirklich Klasse Quellenangabe :-D

Ich habe gegoogelt und bin u.a. auf folgendem Absatz gestoßen:
Heike Rabe vom Deutschen Institut für Menschenrechte forscht zu geschlechtsspezifischer Gewalt. Doch einen speziellen Zusammenhang zwischen Flüchtlingsunterkünften, der Herkunft der Menschen und dem Gewaltpotenzial erkennt sie nicht: "Was dort passiert, geschieht auch deutschen Frauen außerhalb der Unterkünfte." Allerdings sieht Rabe einige Risikofaktoren, die Flüchtlingsunterkünfte problematisch machen können. So seien die Opfer nach ihrer Flucht häufig sozial isoliert. Fehlende Privatsphäre, die räumliche Enge unter fremden Menschen und ein tolerierendes Umfeld würden die Gefahr eines Übergriffs weiter erhöhen.
http://www.welt.de/regionales/hamburg/a ... erden.html
Was soll die Nebelkerze?

@ Frau Rabe am 03.08.2015 auf die Frage:
Von wem erfahren Frauen in Flüchtlingsunterkünften Gewalt?
Heike Rabe: Das ist bisher wenig erforscht, obwohl das Problem schon lange bekannt ist...
Aha.....


Q
Und der sprechende Hut flüsterte zu mir:
"Slytherin!"

Trump!

Antworten