Sisyphos Tag und Nacht - Polizeialltag - Gefährliches GE?

Ämter, Gerichte, Polizei, Feuerwehr, Landesbetriebe, städtische und sonstige öffentliche Dienstleistungen

Moderatoren: Redaktion-GG, Verwaltung

Querulant
Beiträge: 1575
Registriert: 13.02.2009, 19:52
Wohnort: Bulmke-Hüllen

Re: Heute Morgen in Buer!

Beitrag von Querulant »

Heinz H. hat geschrieben:POL-GE: Raub mit Messer
Gelsenkirchen (ots) - Montagmorgen, gegen 08:10 Uhr, war ein 13-jähriger Gelsenkirchener mit seiner Freundin am Busbahnhof in Buer unterwegs. Drei unbekannte Jugendliche sprachen die Beiden an. Sie umringten den 13-Jährigen, bedrohten diesen mit einem Messer und forderten Bargeld. Nachdem der Gelsenkirchener ihnen Geld ausgehändigt hatte, flüchtete das Trio...
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/3234476

Die Übergriffe in der Nähe häufen sich, Besserung scheint nicht in Sicht!
Mein Sicherheitsgefühl ist auf dem absoluten Tiefpunkt.
Hab mal in den alten Kriminalitätsreport GE 2014 geschaut.

Die Anzahl an Strassendelikten ist um 4,2% auf 6701 gestiegen.
Der Anteil an Raub-und Körperverletzungsdelikten, von Troy niedlicherweise "Stress" genannt, liegt dabei unter 10%.

Die Aufklärungsquote liegt bei sagenhaften 15,5%.

Und?
Nun besseres Gefühl?

@ Natürlich traue ich auch nur meinen selbst gefälschten Statistiken :D

Q
Und der sprechende Hut flüsterte zu mir:
"Slytherin!"

Trump!

Benutzeravatar
knut
Beiträge: 532
Registriert: 03.03.2009, 20:46
Wohnort: Bulmke
Kontaktdaten:

Beitrag von knut »

Querulant hat geschrieben: Neben vielen Kriegsflüchtlingen haben wir Illegale, Kriminelle und Terroristen zu 10.000enden in unser Land gelassen
Diese Behauptung halte ich für ziemlich weit hergeholt - und für falsch. Und das meinte ich auch mit dem "Argumentations-Elend", das ich mir hier nicht antun will. Schönen Dank für die Steilvorlage!

Ich bin dann mal wieder weg aus diesem Fred ...
Jana aus Kassel fühlt sich jetzt wie Jesus Christus; sie war während des Lockdowns im Nagelstudio und muss deswegen ein Bußgeld zahlen.

obbi
Beiträge: 336
Registriert: 29.03.2009, 19:52
Wohnort: Marl

Re: Heute Morgen in Buer!

Beitrag von obbi »

Querulant hat geschrieben:
Hab mal in den alten Kriminalitätsreport GE 2014 geschaut.
Du meinst wahrscheinlich hier https://www.polizei.nrw.de/media/Dokume ... E_2014.pdf
Die Anzahl an Strassendelikten ist um 4,2% auf 6701 gestiegen.
Die Aufklärungsquote gegenüber dem Vorjahr allerdings um mehr als 36%. Ich finde das sollte nicht unerwähnt bleiben. Auch nicht die Tatsache, dass es in 2011 noch deutlich schlimmer war. Seitdem gab es eine kontinuierliche Verbesserung, in 2014 wieder ein leichter Anstieg.
Der Anteil an Raub-und Körperverletzungsdelikten, von Troy niedlicherweise "Stress" genannt, liegt dabei unter 10%.
Und lag 2006, 2008 und 2009 höher als 2014. Es war also schon mal schlimmer
Die Aufklärungsquote liegt bei sagenhaften 15,5%.

Und?
Nun besseres Gefühl?
Unverändert gut. Eigentlich sogar zuversichtlich. Natürlich kann man nie sicher sein welchen Gestalten man im öffentlichen Raum begegnet. Das ist heute nicht anders als früher.
Durch die heutigen schnellen, sozialen Medien bekommt man tatsächlich den Eindruck alles sei schlimmer geworden. Es wäre interessant zu erfahren welchen Eindruck man bekommen würde wenn man in diesen Medien genauso viel und viral über die schöne Erlebnisse berichten würde.
Ganz offensichtlich ist das nicht so interessant


@ Natürlich traue ich auch nur meinen selbst gefälschten Statistiken :D

Q
Da war nichts gefälscht. Aber ein paar wichtige Fakten wurden weggelassen.
Beim kompletten Lesen entsteht ein anderes Bild.

obbi

Benutzeravatar
Pedda Gogik
Beiträge: 1990
Registriert: 15.07.2014, 17:41
Wohnort: Buer-Centraal

Beitrag von Pedda Gogik »

knut hat geschrieben:
Querulant hat geschrieben: Neben vielen Kriegsflüchtlingen haben wir Illegale, Kriminelle und Terroristen zu 10.000enden in unser Land gelassen
Diese Behauptung halte ich für ziemlich weit hergeholt - und für falsch. Und das meinte ich auch mit dem "Argumentations-Elend", das ich mir hier nicht antun will. Schönen Dank für die Steilvorlage!

Ich bin dann mal wieder weg aus diesem Fred ...
Ja, so ist das ..... Einige stehen an der Grenze und zählen mit .... und da sie Terroristen und Verbrecher schon an der Nase erkennen, können sie auch alles belegen. ..... Und überhaupt: Wie kann es sein, dass ein Flüchtling keine ordnungsgemässen Papiere dabei hat ? Da bekommen unsere Bürokraten ja sofort einen Kabelbrand im Herzschrittmacher. ... :lachtot:

Golden-Eagle
Beiträge: 111
Registriert: 22.07.2010, 13:03

Aber erschreckend finde ich es schon

Beitrag von Golden-Eagle »

Das einige wirklich so Naiv, ja mann muss fast schon sagen, völlig weltfremd sind, wenn sie nicht erkennen das die Gewaltkriminalität mittlerweile eine ganz andere Dimension angenommen hat.

Ebenso finde ich die Pauschalisierung mit dem Wort "Flüchtling", oder "Schutzsuchender" für alle welche hier zu uns kommen, vollkommen unangebracht.

Es mögen in Teilen davon "echte Flüchtlinge" sein.
Diese Personen benötigen auch jede Hilfe die man ihnen bieten kann.

Jedoch abzustreiten, dass mit dem unkontrolliertem Strom keine illegale Migranten und Personen mit ausschließlich krimineller Energie zu uns kommen, halte ich für dumm und Gefährlich.

Einige mögen meine Meinung für puren Populismus halten, ich sehe es mehr als Realismus.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
Frau Monk
Beiträge: 204
Registriert: 27.08.2012, 18:34
Wohnort: GE-Altstadt

Beitrag von Frau Monk »

Pedda Gogik hat geschrieben:
Ja, so ist das ..... Einige stehen an der Grenze und zählen mit .... und da sie Terroristen und Verbrecher schon an der Nase erkennen, können sie auch alles belegen. ..... Und überhaupt: Wie kann es sein, dass ein Flüchtling keine ordnungsgemässen Papiere dabei hat ? Da bekommen unsere Bürokraten ja sofort einen Kabelbrand im Herzschrittmacher. ... :lachtot:
Was ist daran so schwierig, auf seine Papiere zu achten? Beim Handy klappt's doch auch! :lachtot:
„Fremd sein in der Fremde ist hart, fremd sein in der Heimat grausam.“
―Rupert Schützbach

Querulant
Beiträge: 1575
Registriert: 13.02.2009, 19:52
Wohnort: Bulmke-Hüllen

Beitrag von Querulant »

Frau Monk hat geschrieben:
Pedda Gogik hat geschrieben:
Ja, so ist das ..... Einige stehen an der Grenze und zählen mit .... und da sie Terroristen und Verbrecher schon an der Nase erkennen, können sie auch alles belegen. ..... Und überhaupt: Wie kann es sein, dass ein Flüchtling keine ordnungsgemässen Papiere dabei hat ? Da bekommen unsere Bürokraten ja sofort einen Kabelbrand im Herzschrittmacher. ... :lachtot:
Was ist daran so schwierig, auf seine Papiere zu achten? Beim Handy klappt's doch auch! :lachtot:
Ein Vorschlag von mir wäre, dass die "Flüchtlinge" einfach Ihre Papiere mit dem Handy fotographieren. Zu einfach aber wirksam :D

Die Idee sollte man auf Facebook einstellen, wegen der Schwarmintelligenz.

Q
Und der sprechende Hut flüsterte zu mir:
"Slytherin!"

Trump!

Querulant
Beiträge: 1575
Registriert: 13.02.2009, 19:52
Wohnort: Bulmke-Hüllen

Beitrag von Querulant »

knut hat geschrieben:
Querulant hat geschrieben: Neben vielen Kriegsflüchtlingen haben wir Illegale, Kriminelle und Terroristen zu 10.000enden in unser Land gelassen
Diese Behauptung halte ich für ziemlich weit hergeholt - und für falsch. Und das meinte ich auch mit dem "Argumentations-Elend", das ich mir hier nicht antun will. Schönen Dank für die Steilvorlage!

Ich bin dann mal wieder weg aus diesem Fred ...
Unglaublich naiv! Darfst du schon Knaller kaufen? Gegenargumente? Keine!
Wenn 5% der "Flüchlinge" Kriminelle sind sind das 55.000!

Der Terrorist der letzten Monat in Paris erschossen wurde nach den Attentaten im November lebte in Recklinghausen in einer Flüchtlingsunterkunft.
Letzte Woche wurde ein IS Kämpfer bei Stuttgart verhaftet.
40.000 Illegale im Januar 2015 aufgeriffen.
800 Anzeigen allein in Köln zu Silvester.
4 sexuelle Übergriffe in GE in den letzten 30 Tagen von den wir wissen.
Davon eine vollzogene Vergewaltigung.

Hat sich eigentlich schon einer die Frage gestellt warum wir in 2015 ca. 480.000 Asylbewerbungen erhalten haben, jedoch 1,1 Mio Menschen gekommen sind unter denen 70% alleinstehende Männer waren? Passt nich´eh`?

In welchem Land lebst Du?

Wenn es eine Steilvorlage bedurfte wer hier durch die rosarote Brille schielt dann doch wohl diese :D

Bleib weg oder bring Fakten über die man sprechen kann.

Danke

@ Golden-Eagle, danke für die nüchterne Einschätzung.


Q
Und der sprechende Hut flüsterte zu mir:
"Slytherin!"

Trump!

Querulant
Beiträge: 1575
Registriert: 13.02.2009, 19:52
Wohnort: Bulmke-Hüllen

Re: Heute Morgen in Buer!

Beitrag von Querulant »

obbi hat geschrieben:
Querulant hat geschrieben:
Hab mal in den alten Kriminalitätsreport GE 2014 geschaut.
Du meinst wahrscheinlich hier https://www.polizei.nrw.de/media/Dokume ... E_2014.pdf
Die Anzahl an Strassendelikten ist um 4,2% auf 6701 gestiegen.
Die Aufklärungsquote gegenüber dem Vorjahr allerdings um mehr als 36%. Ich finde das sollte nicht unerwähnt bleiben. Auch nicht die Tatsache, dass es in 2011 noch deutlich schlimmer war. Seitdem gab es eine kontinuierliche Verbesserung, in 2014 wieder ein leichter Anstieg.
Der Anteil an Raub-und Körperverletzungsdelikten, von Troy niedlicherweise "Stress" genannt, liegt dabei unter 10%.
Und lag 2006, 2008 und 2009 höher als 2014. Es war also schon mal schlimmer
Die Aufklärungsquote liegt bei sagenhaften 15,5%.

Und?
Nun besseres Gefühl?
Unverändert gut. Eigentlich sogar zuversichtlich. Natürlich kann man nie sicher sein welchen Gestalten man im öffentlichen Raum begegnet. Das ist heute nicht anders als früher.
Durch die heutigen schnellen, sozialen Medien bekommt man tatsächlich den Eindruck alles sei schlimmer geworden. Es wäre interessant zu erfahren welchen Eindruck man bekommen würde wenn man in diesen Medien genauso viel und viral über die schöne Erlebnisse berichten würde.
Ganz offensichtlich ist das nicht so interessant


@ Natürlich traue ich auch nur meinen selbst gefälschten Statistiken :D

Q
Da war nichts gefälscht. Aber ein paar wichtige Fakten wurden weggelassen.
Beim kompletten Lesen entsteht ein anderes Bild.

obbi
Hallo Obbi,
ja den von Dir genannten Bericht meine ich.
Ich habe nur die Zahlen 2013/2014 in Bezug gesetzt. Sollte keine Doktorarbeit werden, denn dann müsste man über die Jahre auch noch die Bevölkerungsanzahl und die Zusammensetzung heranziehen.
Das die Aufklärungsquote um stattliche 36% gestiegen ist, liegt an der unglaublich kleinen Fallzahl in 2013. Das meinte ich mit "gefälschte Statistiken". Sieht doch toll aus, ne´?
Sollte man sich den Bericht jedoch näher ansehen wollen, dann nur zu. Ich hatte jedoch extra darauf verzichtet, da dieser Bericht gern auch zu "ausländerfeindlichen" Anfremdungen genommen werden kann.

Diese Fakten habe ich in der Tat weggelassen.

Q
Und der sprechende Hut flüsterte zu mir:
"Slytherin!"

Trump!

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16644
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Frau Monk hat geschrieben: Was ist daran so schwierig, auf seine Papiere zu achten? Beim Handy klappt's doch auch! :lachtot:
Was soll daran lustig sein?
Ein Handy ist oft das Einzige, was den Menschen auf ihrer Flucht geblieben ist und zum Überleben wichtig. Es ist auch das einzige Mittel, um mit der Familie zu Hause in Kontakt zu bleiben oder sich auf der Flucht zu orientieren. Papiere werden oft von Schleusern und Schleppern einkassiert.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
Benzin-Depot
Mitglied der Verwaltung
Beiträge: 16644
Registriert: 19.01.2008, 02:38
Wohnort: Gelsenkirchen

Beitrag von Benzin-Depot »

Querulant hat geschrieben:[...] Unglaublich naiv! Darfst du schon Knaller kaufen?
Falls Du hier Knaller verkaufen möchtest, ist das der falsche Fred dafür.
„Die Menschen", sagte der Fuchs, „die haben Gewehre und schießen. Das ist sehr lästig.“
(Antoine de Saint-Exupéry / aus "Der kleine Prinz")

Benutzeravatar
knut
Beiträge: 532
Registriert: 03.03.2009, 20:46
Wohnort: Bulmke
Kontaktdaten:

Beitrag von knut »

Querulant hat geschrieben: Wenn 5% der "Flüchlinge" Kriminelle sind sind das 55.000!
Du versuchst aus einer Behauptung Fakten zu generieren.
Jana aus Kassel fühlt sich jetzt wie Jesus Christus; sie war während des Lockdowns im Nagelstudio und muss deswegen ein Bußgeld zahlen.

Golden-Eagle
Beiträge: 111
Registriert: 22.07.2010, 13:03

Beitrag von Golden-Eagle »

knut hat geschrieben:
Querulant hat geschrieben: Wenn 5% der "Flüchlinge" Kriminelle sind sind das 55.000!
Du versuchst aus einer Behauptung Fakten zu generieren.
Knut ich kann nicht verstehen, warum Du mit aller Macht versuchst alles in Richtung "Heile Welt "zu biegen.
Es ist leider nicht so. Es geht auch nicht um konkrete Zahlen, sonder um den Fakt, das es im Grundprinzip so ist.
Da dürfte es egal sein um wie viel % es geht, es zählt die Tatsache, das es so ist.
Da hilft kein Leugnen mehr.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Benutzeravatar
knut
Beiträge: 532
Registriert: 03.03.2009, 20:46
Wohnort: Bulmke
Kontaktdaten:

Beitrag von knut »

Golden-Eagle hat geschrieben:
knut hat geschrieben:
Querulant hat geschrieben: Wenn 5% der "Flüchlinge" Kriminelle sind sind das 55.000!
Du versuchst aus einer Behauptung Fakten zu generieren.
Knut ich kann nicht verstehen, warum Du mit aller Macht versuchst alles in Richtung "Heile Welt "zu biegen.
Es ist leider nicht so. Es geht auch nicht um konkrete Zahlen, sonder um den Fakt, das es im Grundprinzip so ist.
Da dürfte es egal sein um wie viel % es geht, es zählt die Tatsache, das es so ist.
Da hilft kein Leugnen mehr.
Es geht eben um keine Fakten, sondern um euer Gefühl, dass Gelsenkirchen unsicherer geworden sei. Und jetzt sucht ihr verzweifelt nach Fakten, die euer Gefühl untermauern.
Jana aus Kassel fühlt sich jetzt wie Jesus Christus; sie war während des Lockdowns im Nagelstudio und muss deswegen ein Bußgeld zahlen.

Golden-Eagle
Beiträge: 111
Registriert: 22.07.2010, 13:03

Beitrag von Golden-Eagle »

knut hat geschrieben:
Golden-Eagle hat geschrieben:
knut hat geschrieben:
Querulant hat geschrieben: Wenn 5% der "Flüchlinge" Kriminelle sind sind das 55.000!
Du versuchst aus einer Behauptung Fakten zu generieren.
Knut ich kann nicht verstehen, warum Du mit aller Macht versuchst alles in Richtung "Heile Welt "zu biegen.
Es ist leider nicht so. Es geht auch nicht um konkrete Zahlen, sonder um den Fakt, das es im Grundprinzip so ist.
Da dürfte es egal sein um wie viel % es geht, es zählt die Tatsache, das es so ist.
Da hilft kein Leugnen mehr.
Es geht eben um keine Fakten, sondern um euer Gefühl, dass Gelsenkirchen unsicherer geworden sei. Und jetzt sucht ihr verzweifelt nach Fakten, die euer Gefühl untermauern.
Sorry.
Hier folgen die Fakten, welche es ja angeblich nicht gibt.

- Es gab zuvor niemals in GE Vorfälle, bei denen Polizeifahrzeuge mit Böllern angegriffen wurden und dazu passend Vorgänge bei denen Personengruppen sich zusammengerottet haben um massiv gegen Einsatzkräfte vorzugehen.
- Es gab auf der Domplatte zu früher Zeit in den Vormittagsstunden noch niemals einen sexuell motivierten Übergriff.
-Körperliche Angriffe erfolgen in der letzten Zeit vermehrt unter Einsatz von Stichwaffen

Ich habe im Moment wenig Zeit um die passenden Links zu diesen Vorfällen herauszusuchen, kann sie aber gerne nachreichen.

Und Nein, das ist kein subjektives Gefühl. Es SIND Tatsachen, da kann sich unser Knut drehen und wenden wie ein Aal.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Antworten